Kundenrezensionen


193 Rezensionen
5 Sterne:
 (125)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


102 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist immer später als man denkt....
Diese wunderbare Geschichte vom Leben und von der Liebe beginnt am Weihnachtsmorgen 2011. Nicole ist verheiratet mit Dom, sie wollen Silvester in New York verbringen. Nicky freut sich riesig darauf, aber vorher gibt es einiges zu klären. Das, aber auch vieles macht ihr zu schaffen. Rückblickend, beginnend im Jahr 1990, Nicole ist 13 Jahre, erleben wir von...
Vor 20 Monaten von glorana veröffentlicht

versus
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fing ganz gut an...
Der Anfang des Romans hat mir ganz gut gefallen. Keine langweilige Einleitung, man war gleich mitten drin im Geschehen. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, er war witzig und lies sich gut lesen. Die Story wirkte interessant und ich war gespannt, wie sich das ganze entwickeln würde.
Leider wurde das Buch dann nach ca. einem Drittel ziemlich...
Vor 5 Monaten von Rike veröffentlicht


‹ Zurück | 1 220 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

102 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist immer später als man denkt...., 26. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Diese wunderbare Geschichte vom Leben und von der Liebe beginnt am Weihnachtsmorgen 2011. Nicole ist verheiratet mit Dom, sie wollen Silvester in New York verbringen. Nicky freut sich riesig darauf, aber vorher gibt es einiges zu klären. Das, aber auch vieles macht ihr zu schaffen. Rückblickend, beginnend im Jahr 1990, Nicole ist 13 Jahre, erleben wir von Kapitel zu Kapitel eine Silvestertag, der immer stark prägend ist für die Zeit im jetzt, im Jahr 2011. Nicole hat einen Jugendfreund, Julian, den sie abgöttisch liebt und der ihr ein und alles ist. Jedes Jahr an Silvester besprechen sie ihre guten Vorsätze und treffen sich auf Partys. Immer sind sie füreinander da. Dann gibt es noch ihre bester Freundin Alex und Aidan, der plötzlich auftaucht und Nicole das Herz bricht. Schleichend gerät Nicoles Leben total aus den Fugen, ihre Ehe kriselt und an einem bestimmten Silvester ist einfach alles anders als es vorher war. Nicole aber will es schaffen, sie will wieder fröhlich sein und ihr Leben so leben wie es einst war. Aber wird sie es schaffen, mit den "Geistern" der Vergangenheit zu leben und mit ihnen umzugehen...?
Dieser Roman hat mich total berauscht. Von Kapitel zu Kapitel erfährt man häppchenweise mehr von Nicoles Vergangenheit und taucht ein in ihre Welt und ihre Freundschaften. Bis sich am Ende alles klärt und wendet, lebt man einfach mit ihr mit. Die Autorin Amy Silver hat es wundervoll geschafft, Nicoles Gefühlsleben in keinster Weise kitschig rüberzubringen, sondern dass man mit ihr fühlt und denke, man ist mitten drin in der Geschichte.,
Man kann gar nicht aufhören zu lesen und rauscht nur so durch die Seiten. Ein wunderschönes Buch, was richtig gut tut , und am Ende stellt man fest, dass es wichtig ist, das Leben zu leben, denn
"...es ist immer später als man denkt" (Zitat)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fing ganz gut an..., 28. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Der Anfang des Romans hat mir ganz gut gefallen. Keine langweilige Einleitung, man war gleich mitten drin im Geschehen. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, er war witzig und lies sich gut lesen. Die Story wirkte interessant und ich war gespannt, wie sich das ganze entwickeln würde.
Leider wurde das Buch dann nach ca. einem Drittel ziemlich langweilig, denn es passierte einfach erstmal gar nichts mehr. Die Story plätscherte nur so dahin. Und die Sachen, die gegen Ende noch passieren, konnte man sich eh von Anfang an denken.
Auch kam für mich leider zu wenig rüber, was die Freundschaft von Julian und Nicole ausmachte. Und was genau ist an Aidan eigentlich so besonders? Er wurde immer nur sehr kurz erwähnt (und hier oft nur sein gutes Aussehen). Genau genommen war mir Dom während des Buches sogar sympatischer als Aidan, von ihm wurde einfach viel mehr rüber gebracht.
Negativ ist mir auch aufgefallen, dass in diesem Roman zu jeder Tageszeit und mit einer erstaunlichen Selbstverständlichkeit (harter) Alkohol getrunken und Drogen konsumiert werden, als wäre es das Normalste von der Welt.

Schade eigentlich, denn der Anfang war wirklich gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie schnell vergehen die Jahre?, 17. Februar 2014
Von 
Michael Krause (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Nicole ist dreizehn Jahre, als sie auf der Silvesterfeier ihrer Eltern Julian kennenlernt. Zunächst verliebt, entwickelt sich zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft. Jahr für Jahr erzählen sie sich ihre Neujahrsvorsätze, bis es zu einer schicksalhaften Silvesternacht kommt, die alles verändert. Fortan ist Nicoles Leben das reinste Chaos. Ihre Ehe kriselt gewaltig und zu allem Überfluss taucht auch noch Aidan auf, der ihr vor vielen Jahren das Herz gebrochen hat. Aber Nicole ist entschlossen, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Mit DU UND ICH UND ALL DIE JAHRE ist der Britin Amy Silver ein gefühlvoller Roman über das Leben, die Liebe und die schicksalhaften Wege, denen wir uns alle stellen müssen, gelungen. Amy Silver erzählt ihren Roman in zwei Ebenen. Da ist die Gegenwart, in der Nicole mit ihrem Mann Dominic zusammen ist und in der sie sich auf eine Silvesterfeier in New York vorbereiten. In Rückblenden, die jeweils am Silvesterabend spielen, erfährt der Leser mehr aus Nicoles Vergangenheit. Die Rückblenden beginnen mit der Silvesterfeier, an der sie Julian trifft. Jedem Rückblendenkapitel steht eine Liste mit fünf Neujahrswünschen voran, die Nicole mit Julian austauschen will.

Dieses Zusammenspiel ergibt von Kapitel zu Kapitel ein zusammenhängenderes Bild. Offene Fragen, die sich im Verlauf der ersten einhundert Seiten ergeben, werden nach und nach beantwortet und vervollständigen das Leben von Nicole. Dieses Mosaik hat Amy Silver sehr einfühlsam, authentisch und ohne Kitsch, dafür aber sehr spannend geschrieben.

Ihre Ich-Erzählerin Nicole ist dabei ein großer Identifikationsfaktor. Gerade weil Nicole alles andere als perfekt ist, trägt sie ihren Teil dazu bei, die Glaubwürdigkeit der Geschichte zu tragen. Aber auch die andren Figuren haben mir durchweg gut gefallen. Da ist Alex, Nicoles beste Freundin, die sich durch eine unglückliche Ehe kämpfen muss und deren Freundschaft zu Nicole auf eine harte Bewährungsprobe gestellt wird. Da ist Dominic, der permanent gegen die Schatten der Vergangenheit ankämpfen muss. Da ist Aidan, Julians Cousin, zu dem Nicole eine besondere Beziehung hat. Und da ist natürlich Julian, der von einer Jugendschwärmerei zu einem Fixpunkt in Nicoles Leben wird.

Wie gesagt, durch die unterschiedlichen Erzählebenen baut Amy Silver genügend Spannung auf, um das Interesse des Lesers an der Geschichte bis zum Schluss zu halten. Am Ende gelingt es ihr, die Story nicht in einem rosaroten Happy End versinken zu lassen, sondern die Grautöne herauszuarbeiten, die dem Leser die Möglichkeit geben, eigene Interpretationen anzustellen, wie die Geschichte von Nicole weitergehen wird.

DU UND ICH UND ALL DIE JAHRE ist ein überaus lesenswerter Roman über Liebe und Freundschaft. Ein intelligent aufgebauter Plot und sympathische Figuren sorgen dafür, dass der Lesespaß bis zum Schluss erhalten bleibt. Ein echtes Romanvergnügen nicht nur für weibliche Leser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Kindle Edition)
Also ich fand dieses Buch einfach toll! Perfekt für einen verregneten Sonntag auf der Couch. Herzschmerz, Liebe, unendlich viel Gefühl, Freundschaften und alles ohne überflüssigen Kitsch und Gefühlsduselei. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann dieses Buch guten Gewissens weiter empfehlen! Es berührt die Seele und das Herz, regt zum nachdenken an und nimmt einen mit auf eine spannende Zeitreise. Lesen, ihr verpasst sonst was!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Roman mit unsympathischer Hauptfigur, 14. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Nicole Blake, die Hauptfigur des Romans, hat einen besten Freund, Julian. Seit sie sich kennen, haben sie beinahe jedes Silvester zusammen verbracht, ihre Vorsätze für das neue Jahr ausgetauscht und die verrücktesten Sachen erlebt. Jedes Jahr bis zum Jahreswechsel 2007/2008, als sich alles änderte… Seitdem läuft nichts mehr in Nicoles Leben nach Plan: Ihre Ehe mit Dominic kriselt, statt beeindruckender Dokumentarfilme produziert sie nun Trash- TV und von der Familienplanung ihres Mannes will sie eigentlich auch nichts wissen. Stattdessen wandern ihre Gedanken immer wieder zu Aidan, dem Mann, der ihr so oft das Herz gebrochen hat…

„Du und ich und all die Jahre“ ist ein Roman, der auf mehreren Handlungssträngen aufbaut. Zum einen wird eine sich entwickelnde Handlung in der Gegenwart beschrieben, in der Nicole über ihre Ehe nachdenkt und die Vorbereitungen für Silvester 2011 trifft, das sie mit Dominic in New York verbringen wird.

Parallel dazu werden immer wieder Kapitel eingeschoben, die von ihren Silvesterpartys mit ihrem besten Freund Julian erzählen. Jedes Jahr haben die beiden sich fünf Vorsätze für das neue Jahr ausgedacht, die sie verwirklichen wollten und sie sich gegenseitig erzählt, ein Ritual, das Nicole absolut heilig war. Gleichzeitig waren die Silvesterfeiern immer wichtige Punkte in ihrem Leben, weil auf jeder einzelnen Feier Dinge passiert sind, die ihr Leben oder das ihrer Freunde maßgeblich beeinflusst haben.

Diese Kapitel sind toll. Sie vermitteln ein lebhaftes Bild von Nicole und ihren Freunden, den toll ausgearbeiteten Charakteren und man kann sich wirklich gut in die Situationen hineinfühlen, man trauert, hofft und lacht mit ihnen.

Die Geschichte in der Gegenwart dagegen ist etwas verkorkst, da man Nicoles Verhalten zunächst nicht wirklich nachvollziehen kann (oder ich konnte das zumindest nicht). Aber auch nachdem man erfährt, warum sie sich ihrem Mann gegenüber so blöd verhält, habe ich es noch nicht wirklich verstanden. Ja, er hat einen Fehler gemacht. Aber wenn man jemandem einen Fehler so partout nicht verzeihen kann, dann sollte man sich doch einfach von ihm trennen? Statt ihm aus allem einen Strick zu drehen, ihm eine Lüge nach der anderen aufzutischen, ihn in keine Entscheidung, die das ganze Leben betrifft, mit einzubeziehen, sich auch ansonsten immer nur abweisend zu verhalten und zu guter Letzt permanent nur an einem anderen Mann zu denken, von dem nichts weiter beschrieben wird als sein gutes Aussehen. Das hat Dom meiner Meinung nach nicht verdient, weshalb mir die Gegenwarts- Nicole ziemlich unsympathisch war, auch wenn man ihre Gründe nach und nach präsentiert bekommt.

Insgesamt ist Nicole ein Charakter, der mir selbst einfach fremd ist. Deshalb sprang der Funken zu dem Buch vielleicht auch nicht über.

Von der Geschichte her ist es toll ausgearbeitet, sehr vielschichtig in der Handlung und die ganze Geschichte ist plausibel und vereint alle Emotionen, die ein guter Unterhaltungsroman haben muss: Trauer und Wut, Freude und Liebe, Freundschaft und Familie, Leben und Tod. Aber das letzte bisschen Begeisterung, dieser unbedingte Wille, das Buch weiterzulesen, hat bei mir trotzdem gefehlt, weil ich mich mit der Hauptfigur überhaupt nicht identifizieren konnte, ja teilweise sogar richtig genervt von ihr war.

Der Sprachstil ist flüssig und hat einen leichten Plauderton, der den ganzen Roman zu einer leichten Kost macht, die aber gut unterhält. Deshalb würde ich trotzdem jedem raten, dieses Buch zu lesen, denn mein Problem mit diesem Buch ist ein ganz persönliches Problem und wie gesagt – abgesehen von diesem gibt es sonst keine Kritikpunkte.

Für mich bleibt es bei einem „nett zu lesen“ und dem Vorhaben, das Buch in einigen Jahren auf jeden Fall nochmal zu lesen, weil Blickwinkel auf Charaktere sich ja (zum Glück!) im Laufe der Zeit und der eigenen Erfahrung oft ändern können und ich es schade finde, dass ich zu diesem eigentlich tollen Buch nun doch eine recht negative Rezension schreiben musste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Es ist immer später als man denkt., 26. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Seit ihrem 13. Lebensjahr feiert Nicole mit Julian ins neue Jahr. Keiner kann sich ein Leben ohne den anderen vorstellen, sie sind Freunde fürs Leben.
Doch nun Jahre später ist ihr Leben eine einzige Krise, sie ist unglücklich mit Dom und plötzlich taucht auch noch Adian auf, den sie eigentlich vergessen wollte.
Und alles begann mit einer schicksalhaften Neujahrsnacht.

Aufgeteilt ist das Buch in Kapitel der Vergangenheit (beginnt bei 1990) und der Gegenwart (2011). Nicole und Dom sind mitten in den Vorbereitungen für ihre Reise nach New York, doch währenddessen haben sie noch einiges zu klären.
Die Kapitel der Vergangenheit werden von der wachsenden Freundschaft zwischen Nicole, Julian und Alex dominiert. Man ist dabei, wenn sie sich das erste Mal treffen und wie sie mit der Zeit zu einem Trio zusammenwachsen. Diese Kapitel sind voller Farbe, Leben und vor allem von Liebe. Ich fand es wunderbar von der Freundschaft der drei zu lesen und Julian wuchs mir am meisten ans Herz. Die drei sind einfach perfekt zusammen. Ich habe mit ihnen gelacht, gehofft und geweint.

In der Gegenwart lernt man jedoch eine ganz andere Nicole kennen. Sie ist ohne erkennbaren Grund unglücklich und stößt ihren Mann, der sie über alles liebt von sich.
Zwar weiß man am Ende, warum sie sich so benimmt, doch ganz verstehen konnte ich es trotzdem nicht. Auch als Aidan auftauchte (ich konnte nicht anders, ich schwärmte schon ein bisschen für ihn…) habe ich sie nicht verstanden und hätte sie am liebsten ein paar Mal geschüttelt und ihren Kopf gegen die nächste Wand geschlagen.

Dennoch habe ich dieses Buch geliebt zu lesen, alleine wegen der unglaublich starken und besonderen Freundschaft zwischen Nicole, Julian und Alex. Wer würde sich nach dem Buch keinen Julian wünschen?
Das Buch hat mir wunderbare Stunden geschenkt, danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eine gefühlvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe, die sich leicht lesen lässt., 10. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Klappentext:
Ein Jahr geht zu Ende. Ein neues Leben beginnt.
Seit sie dreizehn war, feierte Nicole Silvester mit ihrem besten Freund Julian. Jahr für Jahr erzählten sie sich ihre Vorsätze und geheimen Wünsche, sie waren der Mittelpunkt jeder Party und immer für einander da. Bis zu jener schicksalshaften Neujahrsnacht ...
Seitdem ist Nicoles Leben völlig aus den Fugen geraten: Beruflich steckt sie in einer Sackgasse, ihre Ehe mit Dom kriselt gewaltig und dann taucht Aidan auf, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Nicole beschließt: Im neuen Jahr wird sie ihr Leben endlich wieder in die Hand nehmen. Doch wie soll sie das schaffen, wo Julian nicht mehr da ist, um ihr beizustehen?

Zum Inhalt:
Die Geschichte wird in den einzelnen Kapiteln abwechselnd in der Vergangenheit, beginnend mit 1990 und in der Gegenwart (2011) erzählt.
Das Buch beginnt am Weihnachtsmorgen 2011. Nicole und ihr Mann Dom haben für Silvester eine Reise nach New York geplant, um dort Silvester mit einem alten Freund von Nicole zu feiern. Doch, bis es zu dieser Reise kommt, gibt es noch einiges zu klären.
Im nächsten Kapitel springen wir ins Jahr 1990 zurück, in dem an Silvester die Geschichte von Julian und Nicole beginnt. Zunächst verliebt, entwickelt sich zwischen den Beiden eine tiefe Freundschaft, die wir in dem Buch über viele Jahre hinweg erleben und mitfühlen dürfen. Mit den Jahren gehen die Beiden zwar verschiedene Wege und sehen sich vielleicht nicht mehr so regelmäßig, doch das tut ihrer tiefen Freundschaft keinen Abbruch. An einem Ritual halten sie jedoch ganz fest: Jedes Jahr an Silvester nehmen sich die Beiden fünf Vorsätze für das folgende Jahr vor und erzählen sie sich gegenseitig. Bis zu jener schicksalshaften Neujahrsnacht, die Nicoles Leben total verändert. Nicoles Leben gerät völlig aus den Fugen. Sie verändert sich und ist nicht mehr sie selbst.
Sie entscheidet sich für ein Leben an Dominics Seite, weil sie dies für den richtigen Weg hält. Doch wirklich glücklich ist sie nicht. Ihr fehlt was. Auch Dom spürt dies und begeht in seiner Verzweiflung einen bösen Fehler. Ihre Ehe beginnt zu kriseln. Ihre einst beste Freundin Alex will sie nicht mehr sehen und beruflich steckt Nicole in einer Sackkasse. Da taucht Aidan auf, der Mann, der ihr einst das Herz brach.

Meine Meinung:
Die Kapitel über Nicole, Julian, Alex und Aiden in der Vergangenheit vermitteln ein lebhaftes Bild von Nicole und ihren Freunden. Man lernt die einzelnen Charaktere kennen und lieben. Man trauert, hofft und lacht mit ihnen.
Die Kapitel der Gegenwart von Nicole an Dominics Seite sind verkorkst. Man kann Nicoles Verhalten ihrem Mann gegenüber nicht verstehen. Man lernt Dominic als liebevollen und fürsorglichen Mann kennen, der seine Nicole abgöttisch liebt. Er begeht einen Fehler, den Nicole ihm angeblich verzeiht und trotzdem verhält sie sich ihm gegenüber absolut unfair und lässt ihn leiden. Dieses Verhalten und wie sie sich am Ende der Geschichte verhält, macht mir Nicole sehr unsympathisch und hinterlässt einen seltsamen Beigeschmack.
Ich konnte mich mit der Hauptfigur, Nicole, zwar nicht identifizieren, aber trotzdem fand ich die Geschichte schön zu lesen. Mich haben einfach die Kapitel, die in der Vergangenheit spielen überzeugt. Sie sind sehr vielschichtig in der Handlung und vereinen alle Emotionen.
Der Sprachstil ist flüssig, der den ganzen Roman zu einer leichten Kost macht, die aber gut unterhält.

Mein Fazit:
Eine gefühlvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe, die sich leicht lesen lässt. Da ich mich oft nicht mit der Protagonistin Nicole identifizieren konnte, vergebe ich vier Lesesterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Schönes aber auch ein sehr trauriges buch. Mir gefällt es sehr da es in diesem Buch um die Stärke und Kraft einer Person zeigt bei seinem aller tiefsten Punkt. Gefällt mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Leider zu schnell durchgelesen, war traurig als es schon vorbei war. Ist ein schönes, wenn auch einfach geschriebenes Buch.
Die Geschichte ist schön , auch gut geschrieben, hatte mich etwas an "Für immer Vielleicht" von Cecila Ahern erinnert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Buch, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
Das Buch ist sehr einfach und gut zu lesen.
Hat sehr spaß gemacht, auch gut als Geschenk geeignet.
Nur zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 220 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Du und ich und all die Jahre
Du und ich und all die Jahre von Amy Silver (Taschenbuch - 2. Januar 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen