Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder eine mitreißende historische Love-Story...
Charlotte Link hat es in ihren bisherigen Romanen schon immer geschafft, den Leser mit ihren gefühlvollen Bescheibungen ihrer
Personen und historischen Hintergründe zu fesseln. Auch diese
Geschichte während des 30-jährigen Krieges läßt einen jene Zeit fast hautnah miterleben, so daß man das Buch bis zum Schluß gar nicht...
Am 4. Juni 2002 veröffentlicht

versus
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts für wahre Charlotte Link Fans!
Leider ein sehr enttäuschender Roman dieser ansonsten wirklich herausragenden Autorin! Ich hatte zwar zuvor bereits die vorangegangenen Rezensionen studiert, wollte es aber wohl mit eigenen Augen lesen, da ich das Thema des Dreissigjährigen Krieges als Hintergrund eigentlich sehr interessant fand. Es liegt auch wirklich nicht am Mangel von geschichtlichen...
Am 21. Oktober 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts für wahre Charlotte Link Fans!, 21. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Leider ein sehr enttäuschender Roman dieser ansonsten wirklich herausragenden Autorin! Ich hatte zwar zuvor bereits die vorangegangenen Rezensionen studiert, wollte es aber wohl mit eigenen Augen lesen, da ich das Thema des Dreissigjährigen Krieges als Hintergrund eigentlich sehr interessant fand. Es liegt auch wirklich nicht am Mangel von geschichtlichen Informationen, die in dieses Buch hineinfliessen (daher auch 3 Punkte), sondern einfach am Charakter der Hauptfigur. Dieser Margaretha wollte ich desöfteren einfach eine kleben und ihr die Meinung sagen so egoistisch, naiv und gedankenlos wie sie sich durch das gesamte Buch verhält. Wohl deshalb habe ich es auch bis zum Ende lesen müssen. Meine Neugier über das Ende und dass vielleicht die Möglichkeit besteht, dass Margaretha die Quittung für ihr Verhalten bekommt, liessen mich einfach nicht los. Doch im Ernst: Das Ende macht es nur noch schlimmer! Es liegt einfach keine nachvollziehbare Moral in diesem Buch und daher ziehe ich jetzt eine: Wer hier eine gekonnte Verbindung zwischen Geschichte und Liebe vermutet, der liegt falsch und sollte sich schnellstens nach anderen weit empfehlenswerteren Charlotte-Link-Romanen umsehen! Dieser hier lohnt nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder eine mitreißende historische Love-Story..., 4. Juni 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Charlotte Link hat es in ihren bisherigen Romanen schon immer geschafft, den Leser mit ihren gefühlvollen Bescheibungen ihrer
Personen und historischen Hintergründe zu fesseln. Auch diese
Geschichte während des 30-jährigen Krieges läßt einen jene Zeit fast hautnah miterleben, so daß man das Buch bis zum Schluß gar nicht aus den Händen legen möchte. Gute Urlaubslektüre ...
Es geht um ein naives Mädchen aus einer Klosterschule in Bayern,
das einen jungen Reiter kennenlernt und glaubt, in ihm ihre große Liebe gefunden zu haben. Als über Kopf reißt sie aus und flieht mit ihm zu seinen Eltern nach Böhmen, die aber protestantisch sind und gar nichts von einer Hochzeit zwischen den beiden halten. Ihr katholischer Glaube ist in diesem Land
trotz adeliger Herkunft ein Hindernis, dazu kommt, daß sich herausstellt, das ihr Schwarm ein Frauenheld ist. Nach Hause
kann sie auch nicht mehr zurück, und dann bricht auch noch der Krieg aus, der nicht nur selbst brutal und unbarmherzig geführt wird, sondern auch noch viele Seuchen mit sich bringt.
Das Interessante ist die Entwicklung dieses jungen, naiven
Mädchens zu einer von vielen Erfahrungen gereiften Frau und
die historischen Zusammenhänge, die durch die spannende Erzählung eingehender sind als jeder Geschichtsunterricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn der Anspruch nicht zu hoch sein soll, 18. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Wenn man einfach nur schmökern möchte und keine Lust auf zuviel Tiefgang hat, ist Charlotte Links Roman sicher zu empfehlen: Wie fast alle Link-Bücher liest sich auch dieses leicht und entwickelt durchaus Suchtpotenzial. Allerdings hat es auch deutliche Schwächen hinsichtlich Handlung und Sprache, die mich ernsthaft gestört haben.

Zunächst zur Handlung: Margaretha von Rangnitz, eine bildhübsche Klosterschülerin aus Bayern, die sich eigentlich auf die Hochzeit mit einem von ihren Eltern ausgewählten Ehemann vorbereiten soll, brennt mit dem böhmischen Lebemann Richard in dessen Heimat durch, um diesen dort zu heiraten. Natürlich scheitert der Plan an Richards protestantischen Eltern, die Margaretha, die Katholikin, nicht als zukünftige Schwiegertochter akzeptieren. Allein in der Fremde muss Margaretha sehen, wie sie ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Obwohl sie den angesehenen Graf von Lavany heiratet, kehrt sie immer wieder zu ihrer Jugendliebe Richard zurück...

Und so reiht sich ein warmer Sommer an den nächsten, und ein prächtiger Ball folgt dem anderen, und wer dabei im Handlungsgefüge stört, wird von der Pest dahingerafft, und wer an Figuren für den Fortgang der Handlung benötigt wird, der klopft spontan und wider Erwarten an die Tür eines wahlweise böhmischen oder bayrischen Landsitzes.

Noch kurz zur Sprache: Ab und an treten Fehler in Wortwahl und Grammatik auf, die wirklich stören, auch wenn es nicht immer Thomas Mann sein soll: "Trotzdem" wird benutzt, wo "obwohl" hingehört, und an einer Stelle heißt es "Wegen die Hitze" (?).

Fazit: Ich habe den Roman in Windeseile durchgelesen; jetzt wird er in der Charlotte Link-Ecke schmoren, bis zu einer Zeit, wenn der Anspruch wieder einmal nicht zu hoch sein soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend!, 12. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Ich kann den Meinungen der anderen Leser, die das Buch eher negativ bewertet haben, nicht zustimmen!
Zuerst hatte ich das Buch ewig lange liegen und wollte erst gar nicht beginnen, es zu lesen, da mich diese Kriegsgeschichten nicht sehr interessieren.
Doch als ich erst begonnen hatte, es zu lesen, konnte ich es kaum weglegen! Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend, die Geschichte von Margaretha zu erfahren! Ich habe dieses Buch in nur 2 Tagen ausgelesen!
Was ich sehr traurig finde ist, dass alle Menschen, die Margaretha gern hat, sterben oder sie nicht mehr sehen wollen!
Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschende Story..., 2. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
...einer sonst großartigen Autorin. Ich habe schon fast alle Bücher von Charlotte Link gelesen, diese auch mit großer Begeisterung, aber dieses Werk zählt für mich zu den schlechtesten. Die "Heldin" des Buches ist völlig naiv und selbstgefällig und ihre Erlebnisse ziehen sich sehr träge und langatmig hin. Alles in allem eine "Schmonzette", die sehr an die Schnulzen von Victoria Hold erinnert. Zwei Sterne vergebe ich für die historischen Hintergründe, die hier aber auch nicht ganz so überzeugend rüberkommen.
Diese Lektüre kann ich -im Gegensatz zu den meisten anderen von Charlotte Link- nicht weiterempfehlen, es sei denn, man sucht eine anspruchslose Geschichte für den Urlaub.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißend bis zur letzten Seite, 31. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Wieder mal so ein richtiger Schmöker. Sicher nicht halb so interessant für männliche Leser, aber für Frauen einfach schön. Ich wurde in die Geschichte von Margaretha eingefangen und sie hat mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Ich habe mitgelitten, gehofft und mich für sie gefreut. Dazu noch ein wenig historisches Beiwerk. Wirklich ein gelungener Roman für kuschelige Leseabende!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 10. Dezember 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
ich habe dieses buch gerade innerhalb von 24 std gelesen, bin jetzt seit gestern abend fertig und denke noch immer drueber nach.

es stimmt wohl das die hauptperson sehr naiv ist, und teilweise auch wirklich uebertreibt mit ihrer liebe zu richard, aber ist das nicht so mit seiner ersten grossen liebe? ich weiss bei mir war es so!!

zum ende hin, wird sie erwachsen und sieht ein was sie da mit ihrem leben gemacht und versucht es wiede rin die richtige bahn zu leiten.

ein wirklich tolles buch, wuerde amliebsten noch mal wieder anfangen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Romantik im Schatten des dreißigjährigen Krieges!, 22. September 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Charlotte Link versetzt den Leser gekonnt in eine dunkle Epoche mitteleuropäischer Geschichte, wobei sie sowohl die historischen Ereignisse als auch die Lebensgeschichte der jungen Margaretha mit in den Roman einfließen läßt.
Habe diesen Roman innerhalb von zwei Tagen förmlich verschlungen und kann ihn jedem Liebhaber historischer Romane wärmstens weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kampf um den Geliebten � hat er Erfolg?, 1. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Nach ihrem Roman "Das Haus der Schwestern" war ich ganz neugierig auf ihre nächstes Buch. In ihrem zweiten Roman erzählt Charlotte Link die abenteuerliche Geschichte eines jungen Mädchens während des Dreißigjährigen Krieges: Die Geschichte beginn ganz gewöhnlich und harmlos. In wenig schicklicher Aufmachung erblickt Margaretha von Ragnitz den böhmischen Adeligen Richard von Tscharnini zum ersten Mal. Sie ist geblendet von der Ausstrahlung des Edelmannes. Richard, der keineswegs so unerfahren ist wie Margaretha. Er umgarnt das hübsche Mädchen und verspricht ihr die Ehe, zu der unruhigen Zeit des Dreißigjährigen Krieges ein unübersehbares Wagnis. Doch Margaretha vertraut ihren tiefen Gefühlen. Denn Margaretha, aus katholischem bayerischem Adel, verliebt sich immer mehr in den protestantischen böhmischen Abenteurer und folgt dem Geliebten in seine umkämpfte Heimat. Dort gerät sie in den Strudel kriegerischer Ereignisse und kämpft verzweifelt um das Glück ihrer jungen Liebe - muß sie eine bittere Enttäuschung erleben ?... Charlotte Link bewahrt die Spannung von der ersten bis zur letzten Zeile. Sie führt den Leser durch die Irrungen und Wirrungen des Dreißigjährigen Krieges. Sie schildert, wie Menschen durch die Grausamkeiten des Krieges verändert werden und teilweise sogar psychisch daran zerbrechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich schwach!, 17. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Wenn die Liebe nicht endet (Taschenbuch)
Ich war sehr enttäuscht von diesem Roman. Ich bin sonst begeisterter Fan von Charlotte Link, aber dieses Mal hat sie komplett daneben gegriffen! Die Geschichte wäre eigentlich interessant,junge adelige Mädchen während des Dreißigjährigen Krieges, jedoch sind die Verhaltensweisen der Hauptpersonen dermaßen an den Haaren herbei gezogen, dass einem dieselbigen zu Berge stehen.
So unvernünftig und dämlich würde sich kein Mensch benehmen, wie Margaretha, die Hauptfigur. Liebe hin oder her.
Es fiel mir wirklich schwer, das Buch bis zum Ende zu lesen, dabei hatte ich mich so auf dieses Buch gefreut.
Schade, wirklich.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wenn die Liebe nicht endet
Wenn die Liebe nicht endet von Charlotte Link (Taschenbuch - 2. Mai 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen