Kundenrezensionen


77 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herrlich amüsante und schräge Fortsetzung der "Paul-WG" und ein ganz besonderer Road-Trip inclusive
Paul hat seinen letzten Herzschmerz wegen Iris, die einen anderen heiratete, noch nicht überwunden, da muss er sich auch schon mit ihrer Familie herumschlagen, die auf Mallorca lebt- es bleibt ihm nämlich auch nichts anderes übrig, da sie seine zukünftigen 'Brötchengeber' werden sollen.
Und Paul staunt nicht schlecht, denn die 'von Beutens'...
Veröffentlicht am 21. Juni 2011 von Happy End Bücher - Nicole

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nett
Nachdem ich mich bei "man tut was man kann" wirklich köstlich amüsiert hatte, musste ich mir sofort unbedingt die Fortsetzung der Geschichte zulegen. Leider kann der zweite Band meiner Meinung nach aber nicht mit dem ersten mithalten. Der locker-lässige teils erfischend bissige Stil wird vom Autor zwar durchgehalten, die Story wird aber nach ca. 2/3 des...
Veröffentlicht am 12. November 2010 von Ricarda Raab


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Urlaubslektüre, 26. September 2013
Von 
werner474 "Werner" (Norderstedt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Audio CD)
Der 1. Teil der Triologie von Hans Rath "Man(n) tut was man(n) kann" war schon sehr unterhaltsam, witzig und amüsant und ist ja inzwischen auch erfolgreich (allerdings mit einem abgewandelten Ende) verfilmt worden.
Der 2.Teil "Da muss man durch" schließt nahtlos daran an und die Ereignisse überschlagen sich nach Pauls beruflichen Wechsel als leitender Mitarbeiter des Verlages der Familie "Van Beuten" sehr schnell und er braucht wieder die Hilfe und Unterstützung seiner 3 "Freunde" aus der "Männer-WG", die sich nach und nach auf Mallorca einfinden und gemeinsam mit ihm durch "dick und dünn" gehen; und es geht wirklich viel schief.
Im 3. Teil "Was will man mehr" gibt es weitere verrückte und skurile Situationen und "Katastrophen" in Pauls Leben, die sehr amüsant beschrieben sind.
So gibt es nach all den Turbulenzen am Ende zwar kein vollständiges "Happy End", aber zumindest kündigte es sich an.
Mann muss die 3 Teile in der Reihenfolge lesen/hören, ; nur dann versteht man die Geschichte.
Aber es werden dann viele sehr unterhaltsame Stunden geboten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, das nicht ganz an den Vorgänger heranreicht, 17. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Broschiert)
Nachdem ich "Man tut was man kann" als Teil 1 gelesen habe, musste ich wissen wie die Story um Dr. Paul Schubert(h) weiter geht. Nachdem in diesem vorsichtig mit Klischees umgegangen wurde, schmeißt der Autor hier nur so um sich - was aber nicht zwingend als Kritik verstanden werden sollte. Die Personen sind zum Teil so schön überzeichnet, dass sie durch Pauls Beschreibung und ihre Handlungen zum schmunzeln verleiten. Die sagenhaft witzigen Monologe von Paul bleiben hier von Teil 1 erhalten.
Zur Abwertung führt, dass die Story gegen Ende etwas in der Stimmung fällt und damit nicht mehr so unbeschwerten Lesegenuss bietet. Wer auf Auswanderergeschichten mit Selbstfindungsprozess steht, wird sicher meine Kritik nicht teilen. Der Paul Schubert(h), der im Leben steht und trotz Vorstandsposition ein wenig durchgeknallt ist, hat mir zumindest besser gefallen.

Fazit:
Trotz besagter - verzeihbarer - Schwächen gegen Ende ein wirklich unterhaltsames und lesenswertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Paul reist weiter, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Taschenbuch)
Paul Schuberth's Fortsetzung in der Reise seines Erwachsenenn-Lebens. Der Wortwitz von Man tut, was man kann hält ungebrochen an. Seine unerfüllte Liebe wird fortgesetzt, sein Vorstandsposten endet, bevor er tatsächlich beginnt und die Familie, die er ja noch gar nicht hat, mag ihn nicht - zumindest nicht alle - und nicht die, die was zu sagen haben.

Wortwitz, Schrägheit und (Selbst-)Irnonie kommen auch hier nicht zu kurz. Allerdings- und das gibt den Sternabzug - wir die Geschichte ab dem letzten Drittel etwas konstruiert - Aussteigerdasein-WG inklusive auf Mallorca um dann doch wieder im bürgerlichen Schoss des Familienlebens zu landen.
Die konstruierte Geschichte wird aber vom humorigen, launigenSchreibstil wieder wettgemacht.

Kurzweilig, nicht anspruchsvoll und gerdade deshalb so leichtfüssig und entspannend zu lesen. Dennoch nicht so klar überzeiugend, wie der Vorgängerroman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unglaublich lustig und liebenswert.., 9. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Broschiert)
...ist auch der zweite Teil und steht dem Vorgänger "Man tut was man kann" im nichts nach! Toll ist, dass dieser Teil genau dort anfängt, wo der erste Teil aufhört. Deshalb ist es ratsam, zuerst den Vorgänger zu lesen, um wirklich den vollen Genuss zu haben.
Ich habe beide Bände hintereinander weg gelesen und ich habe mich köstlich amüsiert und gut unterhalten gefühlt in einer Zeit, in der ich nicht so gut drauf war. Neben Paul sind auch wieder seine skurilen liebenswerten Freunde dabei und treiben ihr "Unwesen". Auch hier findet man wieder super witzige Dialoge, Gedankengänge und Wortspielereien. Der Alkoholkonsum ist nochmal angestiegen und die Ideen der Jungs nochmal ungewöhnlicher. Für mich hat dieses Buch noch zusätzlich die Botschaft, dass es irgendwie im Leben immer weiter geht...
Sehr heiter, sehr kurzweilig, ein Muss! Ich hoffe inständig, dass es bald einen dritten Band gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schon lange nicht mehr so amüsiert!, 14. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Taschenbuch)
Eigentlich war ich erst mal skeptisch: Eine Männergeschichte - da kommen sicher wieder die alten Klischees! Aber schon bei den ersten Seiten merkte ich: Die Story ist eigentlich völlig egal ( wobei sie tatsächlich auch gut ist ), aber dieser Hans Rath hat eine so spritzige Art zu schreiben, dass man das Buch beinahe nicht mehr aus der Hand legen kann. Er beschreibt die normalsten Szenen des Alltags in Worten, die einen bei fast jedem Satz zum Schmunzeln bringen. Die Protagonisten sind in einer Art und Weise geschildert, dass man sie quasi bildlich vor sich sieht und bei ihren kleineren und größeren Sorgen mitleidet - wobei aufgrund der sprachlichen Darstellung trotz aller dramaturgischen Höhepunkte eigentlich immer das Amusement siegt. Fazit: Eine abwechslungsreiche Story, sympathische Akteure, ungeheuer amüsant, genau das Richtige als Entspannungslektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Broschiert)
Super Buchreihe, genialer Autor, interessante Geschichte die eine unerwarteres Ende nimmt. Für alle Fans nur zu empfehlen wenn ihr mal wieder was neues wollt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Fast so gut wie der erste Teil, 2. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Taschenbuch)
Viel mehr als den Titel muss man bei dieser Rezension eigentlich gar nicht schreiben. Meine Empfehlung ist auf jeden Fall zunächst den ersten Teil "Man tut was man kann" zu lesen, da man die Charaktäre rund um Paul dort kennenlernt und es doch auch die ein oder andere Anspielung auf die Geschehnisse im ersten Band gibt.Der Schreibstil ist wieder erfrischend und mit den schönen skurrilen Ideen und dem elegant spielreischen Wortwitz ist wieder eine richtig gute Lektüre entstanden, die ich persönlich im Urlaub am Strand verschlungen und genossen habe. Allein durch die schlimmen Dinge, die ich inzwischen gelesen habe, bei dem Versuch, noch einmal so intelligent zum lachen gebracht zu werden, habe ich Hans Rath im Nachgang noch viel mehr zu schätzen gelernt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Das geht ja gar nicht..., 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Taschenbuch)
mein erstes und letztes "Rath-Buch". Eine Aneinanderreihung haarsträubendster Geschichten. Der Anfang wie aus einem Rosamunde Pilcher Film, o.k. manche Leute mögens halt. Danach war für mich eigentlich schon Ende der Geschichte. Es folgt eine Episode in der es zu einem Zwischenfall mit 2 Rottweilerhunden, die Bestandteil eines Bühnenauftritts einer Rockband sein sollen, kommt. Ja, Sie haben richtig gelesen. Anschließend nimmt die Fantasie des Herrn Rath völlig reißaus und man begibt sich in Dutzende, leider überhaupt nicht komische, Situationen auf Mallorca. Auch wieder mit integrierter Hundekatastrophe. Ich kann gar nicht nachvollziehen, dass das Buch so viel positive Resonanz hier bekommt. Schade um die vergeudete Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilige, wundervoll leichte und hoch amüsante Unterhaltung für "Mann" und "Frau"., 4. Juli 2010
Von 
Anke Stieber "Happy End Buecher" (Birkenau, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Audio CD)
"1. kommt es anders und 2. als man denkt" Das Umschreibt so ziemlich genau was Paul in "Da muss man durch", dem Folgeband von "Man tut was man kann", wiederfährt. Dass er auch in diesem Hörbuch wieder die Unterstützung seiner Kumpels aus der ehemaligen Notfall-WG - Schamski, Günther und Bronko - hat, ist sowohl für Paul, als auch für den Hörer ein Segen. Während Paul die, wenn auch manchmal recht unkonventionelle und hin und wieder sogar illegale Unterstützung seiner Freunde genießt, so kommt der Hörer in den Genuss die hoch amüsante Truppe wiederholt in Aktion zu erleben.

Der Autor Hans Rath spart nicht mit überraschenden Wendungen und mit amüsanten Einfällen, die Paul quer durch Europa und einer ganze Reihe verschiedenster Lebenssituationen jagen. Trotz dieser positiven Punkte so fehlt doch in "Da muss man durch" ein ganz klein wenig von dieser genialen Bissigkeit, die mir in "Man tut was man kann" so gefallen hat. Dieser Eindruck kann allerdings auch durch das gekürzt vorgetragene Hörbuch entstanden sein und sollte so mit Vorsicht gewertet werden.

Nachdem ich beim Hören von "Man tut was man kann" noch so meine anfänglichen Probleme mit der Sprecherstimme von Bjarne Ingmar Mädel hatte, war davon bei diesem Hörbuch nichts mehr zu merken. Vielmehr bin ich bereits ganz unbewusst dazu übergegangen den Ich-Erzähler "Paul" mit Bjarne Mädels Stimme zu identifizieren und zu denken, wie genial gut der Sprecher, den manchmal sarkastischen und manchmal resignierenden, Tonfall von Paul zum Besten gibt.

"Da muss man durch" ist kurzweilige, wundervoll leichte und hoch amüsante Unterhaltung für "Mann" und "Frau". Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf und für herzhaftes Lachen und viele Schmunzler beim Hören kann ich garantieren, vorausgesetzt man begeistert sich für den Humor des Autors, der Hans Raths Geschichten so unverwechselbar macht.

In dem Buch "Man tut was man kann" ging es um die Liebe, in "Da muss man durch" geht es um die Frage der Gestaltung einer möglichen gemeinsamen Zukunft in der Partnerschaft. Man darf nun gespannt sein ob es sich in einem hoffentlich weiteren 3. Teil dann um die Erfüllung in der Partnerschaft, bzw. Familie, dreht und die "Jungs" endlich sesshaft werden. ;-) (Eine Rezension von Happy End Buecher)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die perfekte Fortsetzung zum vorherigen Band!, 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Da muss man durch (Taschenbuch)
Nach "Man tut was man kann" kommt mit "Da muss man durch" die Fortsetzung von Hans Rath über den Protagonisten Paul, der mit über 40 immer noch Junggeselle ist, der einige gewöhnungsbedürftige Freunde hat, den sogar sein Hund nicht beachtet, aber der ein sehr gutmütiges Herz hat.

Nachdem Paul Iris von Beuten nicht mehr davon abhalten konnte einen anderen zu heiraten, muss er nun geschäftlich nach Mallorca, um ein paar Tage auf dem Anwesen der von Beutens zu verbringen. Denn Paul soll nun Geschäftsführer des Verlages werden, muss jedoch ersteinmal gründlich von Elisabeth von Beuten, dem Familienoberhaupt, auf Herz und Nieren untersucht werden. Dort trifft er natürlich auch auf Iris, die er immer noch liebt. Außerdem trifft er die sehr freie Audrey, Iris' Schwester und Melissa, Iris' Tante, die sich sofort Kinder von Paul wünscht - bei einer sehr konservativen Elisabeth von Beuten dürfte es wohl sehr schwer fallen, ihr dabei noch zu imponieren..
Auch Pauls Freunde - Schamski, Günther und Bronko - tauchen im Laufe der Handlung immer mal wieder auf und suchen, natürlich, Unterschluof bei Paul. Der eine ist aus den USA vor seiner Frau geflohen, der andere flüchtet vor der chinesischen Mafia - da ist es nicht besonders verwunderlich, dass die Männer später wieder auf Mallorca landen...

Der erste Roman hat mir wahnsinnig gut gefallen, so war ich überglücklich, als ich auf einmal in der Buchhandlung die Fortsetzung sah - und die Fortsetzung kann sich lesen lassen! Genauso witzig geschrieben wie "Man tut was man kann" und hervorragend als Urlaubslektüre geeignet. Auch den ersten Band habe ich im Urlaub gelesen und der zweite steht dem in nichts nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Da muss man durch
Da muss man durch von Hans Rath (Taschenbuch - 1. Juni 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen