Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman, weit ab vom typischen "Rosa ' Wolke" ' Klischee.
Lisa und Erik sind schwer verliebt und das nicht nur, weil sie gerade eben erst aus den Flitterwochen gekommen sind.
Nein, Lisa ist sich sicher, dass Erik ihr Mann fürs Leben ist.
Sein Lachen, seine Kochkünste und die vielen kleinen Liebesbotschaften, die er so gerne für sie in der Wohnung versteckt ' all das bestätigt ihr immer wieder die...
Veröffentlicht am 17. April 2011 von Ricarda Ohligschlaeger "He...

versus
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Roman unter Vielen
Von außen ist "Was ich dir noch sagen will" eines dieser typischen blauen Bücher, die momentan bei Liebesromanen groß in Mode zu sein scheinen. Blauer Himmel, ein paar Wolken, Schmetterlinge, eine Pusteblume... Ähnlich den Bücher von Cecelia Ahern und vielen anderen Liebesromanen, die in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind.

Und...
Veröffentlicht am 27. April 2011 von Tea, Chocolate and Books


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman, weit ab vom typischen "Rosa ' Wolke" ' Klischee., 17. April 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Lisa und Erik sind schwer verliebt und das nicht nur, weil sie gerade eben erst aus den Flitterwochen gekommen sind.
Nein, Lisa ist sich sicher, dass Erik ihr Mann fürs Leben ist.
Sein Lachen, seine Kochkünste und die vielen kleinen Liebesbotschaften, die er so gerne für sie in der Wohnung versteckt ' all das bestätigt ihr immer wieder die große Liebe gefunden zu haben.
Daher leidet sie auch so wahnsinnig darunter, dass das Schicksal scheinbar etwas anderes mit ihnen geplant hat.
Ihr ursprünglich vorgesehener Flieger, der sie nach dem Traumurlaub auf Sansibar in Richtung Deutschland bringen sollte, ist abgestürzt. Lediglich Lisas im Safe vergessener Ehering sorgte dafür, dass sie ihn verpasst haben.
Der Schock sitzt tief und während sich Erik immer mehr in sein Triathlon ' Training flüchtet, plant Lisa schon den nächsten Schritt: ein Kind.
Entgegen ihrer Pläne scheint Erik jedoch an Nachwuchs gar nicht zu denken. Vielmehr möchte er Südostasien bereisen, tauchen, sich politisch engagieren und seine heißgeliebten "Der Herr der Ringe" ' DVDs hintereinander anschauen.
Lisa ist enttäuscht und wird immer unzufriedener, zumal Erik sich immer mehr von ihr entfernt. Bis das Schicksal erneut zuschlägt'

"Was ich dir noch sagen will" ist eine anrührende Geschichte mit zwei wunderbaren Hauptpersonen, die ich in Windeseile ins Herz geschlossen habe. Erik und Lisa sind ein ganz normales Paar, deren Alltag sich durch viel Humor und leidenschaftliche Liebe auszeichnet. Aber auch Streit und Probleme.
Bei ihnen herrscht nicht jeden Tag "Rosa ' Wolke" ' Stimmung und genau das macht sie so realistisch und einzigartig.
Lisas Kinderwunsch ist so berührend, dass man gar nicht anders kann als mit ihr mitzufühlen.
Die Autorin gibt einen klaren und traurigen Einblick in die Gefühlswelt, die ein unerfüllter Kinderwunsch auslösen kann.
Sofie Cramer möchte mit ihrem Roman aber auch eine Botschaft mitteilen. Aber die muss jeder für sich selbst zwischen den Zeilen entdecken.

Fazit: Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman, weit ab vom typischen "Rosa ' Wolke" ' Klischee.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Roman unter Vielen, 27. April 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Von außen ist "Was ich dir noch sagen will" eines dieser typischen blauen Bücher, die momentan bei Liebesromanen groß in Mode zu sein scheinen. Blauer Himmel, ein paar Wolken, Schmetterlinge, eine Pusteblume... Ähnlich den Bücher von Cecelia Ahern und vielen anderen Liebesromanen, die in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind.

Und genau so eine Geschichte ist "Was ich dir noch sagen will" auch. Ein netter Roman, der sich wunderbar leicht lesen lässt, zum Lachen, aber auch zum Weinen bringt. Aber nichts Besonderes, nur ein Roman unter vielen.

Die Geschichte ist nicht neu, ein junges Ehepaar entgeht nur knapp dem Tod und findet sein Leben danach völlig auf den Kopf gestellt vor. Sie will Kinder, er nicht, es kommt zum großen Drama, dann passiert etwas und am Ende ist alles wieder gut und ganz wunderbar. Frühlingsfrische Lektüre, die ein paar Stunden Lesevergnügen beschert, wirklichen Tiefgang aber vermissen lässt.

Weder Erik noch Lisa sind Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann. Erik ist ein egoistischer, nicht nachdenkender Unsympath, dem es völlig egal ist, ob er andere mit seinem Verhalten verletzt. Ganz selten wird er mal eine kleine Spur sympathischer, aber die meiste Zeit über kann man ihn einfach nicht leiden.
Lisa hingegen ist schon auf eine gewisse Art und Weise sympathisch, aber zu duckmäuserisch und romantisch für ihre 35 Jahre. Ihr Verhalten passt zu einer 20jährigen, aber nicht zu einer gestandenen Frau von 35, die ihren eigenen Laden führt und sich in der Modebranche durchsetzten kann.

Die Geschichte plätschert ohne große Höhen und Tiefen vor sich hin, nicht langweilig, aber auch nicht wirklich spannend und ziemlich vorhersehbar. Eine nettes Buch, um damit ein paar gemütliche Sonnestunden auf dem Balkon zu verbringen, mehr aber auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Am Ende hatte ich Gänsehaut, 3. April 2011
Von 
Silke Ingenbold-kowanda "Büchermurmel" (Oberhausen, Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Ein wunderschöner Roman, der uns aufzeigt im "Hier und Jetzt" zu leben und nicht nach
angefertigten Zeitplänen.
Das Leben ist "Endlich" und muss jeden Tag genossen und bewusst gelebt werden.

Der Roman handelt von Lisa und Erik, ein relativ frisch verheiratetes Paar, welches sich
absolut und ehrlich liebt.
Auf der Rückreise ihrer Flitterwochen entkommen sie nur knapp einem tödlichen Flugzeugabsturz.
Dieses Ereignis verändert und prägt ihr Leben.
Beide fertigen unabängig voneinander eine Lebenszielliste an und merken beim
vergleichen, das ihre Zukunftspläne doch recht unterschiedlich sind. Jeder denkt nur noch an
seine eigenen Ziele und anstatt aufeinander zuzugehen und Mittelwege zu suchen, sind sie
halsstarrig und entfernen sich voneinander.
Doch dann passiert abermals etwas........

Ein wunderbarer Roman der zum nachdenken anregt, mit zwei tollen Charakteren. Anhand von
Lisa und Erik führt uns die Autorin Sofie Cramer vor Augen, das das Leben nicht immer
planbar ist und sich vor allem nicht nach Listen leben lässt.
Es will gelebt werden wie es kommt, mit vielen ungeahnten Überraschungen und Wendungen.

Ein grosses Lob an Sofie Cramer für dieses gelungene Buch, welches mir persönlich unter die
Haut ging!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eine unter die Haut gehende Geschichte..., 27. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Auf dem Weg zum Flieger, der Lisa und ihren Mann Erik zurück nach Deutschland bringen soll, stellt Lisa plötzlich entsetzt fest, dass sie ihren Ehering im Hotel hat liegen lassen und so kehren die beiden nochmals um, um den Ring zu holen. Durch die Verzögerung kommen sie schließlich zu spät am Flughafen an- ihre Maschine ist bereits unterwegs und so müssen sie sich nochmals Ersatztickets besorgen und eine spätere Maschine nehmen.
Während ihrer Wartezeit schläft Erik ein und träumt von einem Flugzeugabsturz in den sie beide verwickelt gewesen wären. Und als sie schließlich zurück in Deutschland sind, fällt ihnen ihre Familie glücklich in die Arme, denn Eriks Traum hat sich auf traurige Weise bewahrheitet- genau die Maschine, die sie ursprünglich nehmen wollten, ist abgestürzt und es gab keine Überlebenden.

Sowohl Erik als auch Lisa sind überglücklich, dass sie durch einen Wink des Schicksals überlebt haben, doch im Laufe der Zeit kristallisiert sich heraus, dass beide eine völlig andere Art haben, damit umzugehen. Während Erik sich zu einem wahren Adrenalinjunkie entwickelt, der keinen Gefahren aus dem Wege geht, wünscht sich die romantisch veranlagte Lisa zum Zeichen ihrer Liebe und inneren Verbundenheit ein Kind.
Als Erik ihr jedoch unmissverständlich klar macht, dass er keine Kinder möchte, kommt es zu einem Ehekonflikt zwischen den beiden und Lisa stellt ihre Ehe völlig in Frage.
Die Lage scheint aussichtslos- erst als Erik einen Unfall hat, hat Lisa mehr Zeit als ihr lieb ist, um ihre Positionen nochmals zu überdenken'

'Was ich Dir noch sagen will' ist eine unter die Haut gehende Geschichte zwischen einem Ehepaar, dass durch gewisse Geschehnisse in ihrem Leben zum Nach und Umdenken in ihrer Beziehung angeregt wird. Doch so unterschiedlich wie alle Menschen nun einmal sind, so unterschiedlich sind auch Erik und Lisa. Bis beide verstehen und akzeptieren was wirklich wichtig und entscheidend im Leben ist, vergeht einige Zeit.
Die Geschichte als solches fand ich sehr gut und berührend geschrieben- einzig mit den beiden Hauptfiguren wurde ich nicht so sehr warm. Natürlich machen beide eine Wandlung durch und sind durchaus auch lernfähig im Laufe der Story, doch während Lisa mir stets eine Spur zu naiv, nachgiebig und fast schon unterwürfig agierte, empfand ich Erik Charakter als sehr unangenehm. Ich konnte fast zu keinem Zeitpunkt nachvollziehen, was die Romanheldin überhaupt an ihm gefunden hat und auch wenn es durchaus hier und da kleine Entwicklungen in dem Roman gibt, in denen Erik auch etwas sympathischere Züge zeigt- davon waren mir jedoch zu wenig vorhanden, um Lisas Festhalten an seiner Person verstehen zu können.
An Sofie Cramers Schreibstil ist jedoch nichts auszusetzen und abgesehen von meinem kleinen Kritikpunkt was das Heldenpaar angeht, war ich von dem Roman sehr angetan.

4.5 von 5 Punkten. Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend und absolut empfehlenswert!, 27. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch auf Grund einer ähnlichen Erfahrung in meinem unmittelbaren Umfeld bestellt und sehr gerne gelesen. Auf Grund des Titels und des Layouts versprach ich mir allerdings nicht so viel- das Buch sieht, wie ich finde, wenig ansprechend aus. Dafür wurde ich aber inhaltlich mehr als entschädigt. Denn auch wenn einige andere Kunden einen flachen Schreibstil bemängeln, mir liegt dieser durchaus angenehme Stil sehr und die Autorin schreibt sicher vielen Menschen neben mir, direkt aus dem Herz.
Es wundert mich zudem auch, dass ein paar Kunden dieses Buch kritisieren, obwohl sie bereits das gleiche Buch unter anderem Titel von Sofie Cramer gelesen haben und besitzen. Also ich steuere instinktiv doch nur auf Bücher zu, die mich auch ansprechen...?! Und einfach mal kurz querlesen schadet sicherlich nicht. Dann kann man sich (und anderen) womöglich eine kritische Rezension sparen, die sich nicht unmittelbar auf das Buch, sondern nur auf das eigene
Kauf-, und Leseverhalten bezieht.

Für mich in jedem Fall ein absolut lohnenswertes Buch, das ich auf der Fahrt in den Urlaub gleich komplett gelesen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Gänsehautgefühl", 4. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Die Erlebnisse und Entscheidungen des jungen Ehepaares gingen mir sehr "unter die Haut". Den Schreibstil fand ich sehr flüssig und spannend, er hat mir sehr zugesagt.Ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen und habe es fast "in einem Rutsch" gelesen. Es hat mir außerordentlich gut gefallen, wie allerdings auch schon das Buch "SMS für Dich".
Auch hierbei hatte ich das "Gänsehautgefühl". Beide Bücher habe ich schon mehrfach an Freundinnen verschenkt, die auch alle ganz begeistert waren und die ihrerseits die Bücher auch schon wieder empfohlen und auch verschenkt haben. Ich warte auf weitere Bücher von Sofie Cramer und werde mir jede Neuveröffentlichung sofort kaufen und mit Sicherheit auch wieder mit Begeisterung lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Buch ..., 1. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Sofie Cramer, geboren 1974 in Soltau, studierte Germanistik und Politik in Bonn und Hannover. Inzwischen lebt und arbeitet sie als freiberufliche Journalistin, Drehbuchautorin und Trainerin in Lüneburg und Hamburg. Sie schreibt jedoch unter einem Pseudonym - auch weil sie eigene Erfahrungen niedergeschreibt. Nachdem mir ''Herz an Herz'' sehr gut gefallen hat, wollte ich mehr von der Autorin lesen.

Lisa und Erik verbringen ihre Flitterwochen in Sansibar. Auf dem Weg zum Flughafen bemerkt Lisa, dass sie ihren Ehering im Hotelzimmer vergessen hat. Sie will ihn unbedingt zurückhaben und schließlich fahren sie zum Hotel zurück, worauf sie schließlich den Flug verpassen. Daraufhin nehmen sie den nächsten Flug. In Hamburg angekommen erfahren sie, dass das erste Flugzeug abgestürzt ist und alle Passagiere ums Leben kamen. Dann beginnt für Lisa und Erik eine schwere, sehr schwere Zeit. Sie müssen mit dem Absturz klar kommen und sich wieder in den Alltag einleben. Die beiden beschließen eine Liste mit Lebenszielen zu machen, welche sie nach und nach abarbeiten werden. Aber fast unmerklich entfernen sie sich immer mehr von aneinander. Es folgen rege Streitereien und Auseinandersetzungen. Erik schenkt seine Freizeit viel lieber dem Sport als seiner Frau und Lisa wünscht sich nicht sehnlicher als ein Kind. Doch Erik möchte ihr den Wunsch (noch) nicht erfüllen. Er habe noch viel vor im Leben und wäre noch nicht bereit für ein Kind. Lisa sucht dabei Halt bei Familie und Freunden. Ihre Liebe droht zu zerbrechen. Doch dann schlägt das Schicksal ein zweites Mal zu und ...

Das Cover ist ein blaues, welche typisch sind für Liebesromane. Blauer Himmel, Wolken, Schmetterlinge, eine Pusteblume. So ganz schön finde ich das Cover nicht, aber ändern kann ich es ja sowieso nicht. Das Buch thematisiert den Sinn des Lebens. Ich finde, die Autorin hat sich zu sehr mit dem Thema 'Kind' auseinandergesetzt. An manchen Stellen wurde es mir zu viel, sodass ich das Buch weglegen musste. Es ging ständig um ein Kind. Lisa war traurig und depressiv, weil Erik kein Kind will usw. Eine andere Thematik hätte mit dieser verbunden, ein sehr gutes Buch werden könnten. Nicht, dass das Buch schlecht wäre, ich fand es nur ein bisschen zu langatmig.
''Was ich dir noch sagen will'' ist ein Liebesroman, der sich locker und leich zu lesen lässt. Ich kann mir vorstellen, das er manche Menschen zum Weinen bringt, aber mich hat es dann doch nicht so tief getroffen, dass ich hätte weinen müssen. Da bin ich schon ''härteres'' gewohnt. Aber lustig war das Buch alle Mal. Gelacht habe ich bei diesem Buch genügend, weil die Protagonistin einer Person in meiner Familie ähnelt und ich mir sie ganz gut vorstellen konnte. Wirklich spannend finde ich das Buch aber nicht.
In die Protagonisten konnte ich mich nicht hineinversetzen, Erik ist ein unsympathischer Mann. Es ist ihm völlig egal, wie andere sich fühlen, hauptsache ihm geht es gut und seine Wünsche erfüllen sich. Lisa fand ich eigentlich ganz sympathisch, aber ein bisschen naiv für ihre 35-Jahre. Ihr Verhalten würde eher zu einer 25-jährigen passen, anstatt zu einer 35-jährigen.
Das Ende ist typisch für einen Liebesroman, alles ist wunderbar und alle lieben sich. Es war voraussehbar. Es kann sein das mir das Buch nicht gefallen hat, weil ich ein Junge bin und es ein Frauenroman ist. Aber eigentlich lese ich sowas ab und zu sehr gerne.

Alles in allem ein ganz nettes Buch für Frauen für zwischendurch. Mehr leider nicht. Nach ''Herz an Herz'' habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber leider kann es nicht an ''Herz an Herz'' anknüpfen. Aber ich werde auf jeden Fall noch mehr von Sofie Cramer ausprobieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zweite Chance (fast) verpasst, 10. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Die Kurzbeschreibung auf dem Buchrücken hat mein Interesse geweckt: Lisa und Erik verbringen ihre Flitterwochen in Sansibar und nach Rückkehr erfahren sie, dass sie - hätte Lisa nicht ihren Ehering im Hotel liegen lassen, weshalb sie ihren Flug verpasst haben - in dem Flugzeug gesessen hätten, dass abgestürzt ist. Beide nehmen dies als Wink des Schicksals und beschließen fortan ihr Leben intensiv zu gestalten. Dazu fertigt jeder von ihnen eine Liste mit Dingen an, die er gerne erleben möchte, und die sie dann zusammen abarbeiten".

Was zunächst nach einer tollen Idee klingt und inhaltlich einen abwechslungsreichen Roman verspricht, stellt sich nachher als wortreiche Ankündigung ohne Substanz heraus. Denn statt mit der Realisierung ihrer Träume zu beginnen, diskutieren die beide endlos miteinander und das nach wochenlanger Bearbeitungszeit für die Listenerstellung! Auch stellt sich langsam heraus, dass beide überhaupt nicht in die gleiche Richtung blicken, sondern jeder von ihnen ganz andere Zukunftsvorstellungen hat. Da frage ich mich, ob die beiden nicht vor der Eheschließung ihre Gedanken (z.B. über ein Kind) ausgetauscht haben oder ob dieser beinahe Unfall" zu solch grundlegenden Veränderungen ihrer Einstellung geführt hat.

Jedenfalls gipfelt die süße Idee gemeinsamer und ungewöhnlicher Aktivitäten darin, dass sich plötzlich alles nur noch um Lisa's unerfüllten Kinderwunsch dreht - den Erik nicht mit ihr teilt. Und dieses Problem macht immerhin fast die Hälfte des Buches aus, was ich mehr als schade und auch langweilig finde. Der angekündigte 2. Schicksalsschlag ereilt die beiden dann nach einem heftigen Streit (natürlich geht's wieder um Lisa's Kinderwunsch) und plötzlich ändert sich für beide alles - scheinbar.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Buch die geweckten Erwartungen nicht erfüllen konnte. Die Idee finde ich - wie schon erwähnt - äußerst originell (wenn auch nicht unbedingt neu) und die Autorin hätte wesentlich mehr daraus machen können. Schade, denn dieses Beziehungsdrama dreht sich nur im Kreis und daher halte ich das Buch nicht für empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Romantisch-Melancholisch, 22. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Nach dem schönen "SMS für Dich" war ich auf das neue Werk von Sofie Cramer sehr gespannt. Und ich muss sagen, "Was ich dir noch sagen will" hat mich nicht enttäuscht. Es ist ein herrlich melancholisch-romantischer Roman, den ich an zwei wunderschönen Abenden gelesen habe. Die Hauptfiguren sind so lebendig, dass Sie ab heute fest zu meinem Leben gehören. Viel Spaß beim Lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch, 26. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was ich dir noch sagen will (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch durch Zufall bei Amazon gefunden. Es ist bis zum Ende hin spannend, ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen, an alle, die gern Liebesgeschichten lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Was ich dir noch sagen will
Was ich dir noch sagen will von Sofie Cramer (Taschenbuch - 1. April 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen