Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robert Altman der Literatur
"Schwere Beben" entstand 1992 und weist stilistisch bereits den Weg zum Nachfolger "Die Korrekturen". Wieder wird das Innenleben einer Familie, der Familie Holland, akribisch seziert. Wieder wechselt Franzen innerhalb des Romanes die Perspektive und zerlegt den Roman dafür in vier Teile, chronologisch geordnet und doch subtil mit Rückblenden angereichert, die...
Veröffentlicht am 2. September 2007 von dreamjastie

versus
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ok - aber mehr nicht
Nicht immer ist Lesen das wahre Vergnügen. Manchmal ist es fast wie Arbeit. Dann nämlich, wenn man sich vorgenommen hat, vom Autor eines der besten Romane der letzten zehn Jahre auch die beiden Vorgängerwerke zu lesen. "Schweres Beben" ist genauso umfangreich wie Korrekturen, es wird wieder eine Familiengeschichte erzählt, es ist auch von Jonathan...
Veröffentlicht am 6. Januar 2008 von Tobias Nazemi


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 18. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Gebundene Ausgabe)
Dieses Werk mag vielleicht nicht ganz so virtuos sein wie "Die Korrekturen", jedoch ist "Schweres Beben" nicht weniger ein Beweis für den Scharfsinn und makellose Aufmerksamkeit die Jonathan Franzen seinen Büchern widmet. Franzen erschafft so reale Situationen, Figuren und Gefühle, kreiert so scharf beobachtete Dialoge (eine Spezialität des Autors), dass es manchmal schon fast weh tut; er ist großer Meister darin verschiedene Plots brilliant miteinander verschmelzen zu lassen und -niemals- kitschig zu werden, egal was er macht.

Ich musste dieses Buch nach dem ersten Mal sofort ein zweites mal lesen, genau wie bei "Die Korrekturen".

Grandios
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebes-, Familien- und Umweltgeschichte, 5. Mai 2007
Von 
B. Kugler "Bücherfan" (Michelfeld, BW Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Taschenbuch)
Es ist mein erstes Buch von J. Franzen gewesen. Ich bin jetzt nicht sooo begeistert.

Das Buch ist zum einen die sich entwickelnde Liebesgeschichte zwischen den Hauptprotagonisten Louis Holland und seiner älteren Freundin Renée, eine Seismologin. Er verhält sich ihr gegenüber nicht immer korrekt, das hat mich etwas genervt. Beide haben ein gestörtes Verhältnis zu ihren Familien. Renée ist eine Einzelgängerin und Eigenbrödlerin. Gut gelungen fand ich die Schilderung des Lebensabschnittes von Louis als er bei dem älteren Ehepaar zur Untermiete wohnt und später was mit deren Tochter hat. Mehr oder weniger hat eher gerne hätte.

Dann ist es die Familiengeschichte der Hollands. Großvater macht ein Vermögen, die Mutter von Louis erbt alles, weil die Großmutter bei einem der Erdbeben stirbt und verteilt Geld und Gunst aber nicht gerecht an Louis und seine Schwester. Die Schwester wird bevorzugt. Das ärgert. Der Vater ist neutral und hält sich aus allem raus, dann kommt er in nichts rein.

Es ist eine Umweltstory. Durch die Machenschaften der Firma Sweeting-Aldren (Altlasten werden ins Erdinnere befördert) entstehen immer häufiger Erdbeben. Das Vermögen der Firma Holland kommt aus dieser Firma.

Es geht um das Thema Abtreibung ja oder nein und spiegelt das Denken der Amerikaner wider. Eine Sekte ist mit im Spiel. Das Leben an der Uni von Renée wird gestreift.

Eine bunte und vielseitige Mischung. Ich habe eine Person vermisst, mit der ich mich voll und ganz identifizieren kann. Die Waschbär-Episode wird mir in Erinnerung bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jonathan Franzen at his best!, 9. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Taschenbuch)
Ich habe alle Bücher (die auf Deutsch verfügbar sind) von Jonathan Franzen gelesen, aber dieses übertrifft alle! Obwohl "Die Korrekturen" als sein bestes Buch gehandelt wird, hat mich dieser Roman weit mehr mitgenommen und mitgerissen! Vielleicht liegt es daran dass ich mich mit der Protaginistin irgendwie identifizieren kann, vielleicht liegt es an den sehr gut recherchierten Hintergundgeschichten (Umweltverschmutzung, Seismologie), jedenfalls kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen! Spannend und interessant und zum "Dazulernen"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ... mit Mühe durchgehalten, 12. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Gebundene Ausgabe)
Nach "Korrekturen" und "Freedom" hatte ich mich nun an dieses Vorgängerwerk gemacht und ich war kurz davor, nach 100 Seiten abzubrechen. Da ich Bücher aber fast immer zu Ende lesen muss, habe ich dann doch duchgehalten.
Ich fand den Roman ziemlich langatmig. Es gab zwar zwischendurch immer wieder Passagen, bei denen eine gewisse Spannung entstand. Aber ich habe zu den Figuren, keinen rechten Zugang gefunden. Nur von Louis hatte ich eine genauere Vorstellung.
Ich würde das Buch nur Lesern empfehlen, die schnell und viel lesen und für die es vielleicht nicht so schlimm ist, 680 Seiten zu lesen und sich nachher zu sagen, dass es wirklich gut gewesen wäre, wenn das Buch nur die halbe Seitenzahl gehabt hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen kein schweres Beben ..., 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Taschenbuch)
... hat dieser Roman in mir ausgelöst.
Zu langatmig und die Hauptfiguren eher kantig, ich konnte keinen in mein Herz schließen.... Klar, Außenseiter, gefangen im Anderssein mit hohem moralischen Anspruch ... Trotzdem, ich weiß nicht so recht. Ich konnte mich einfach nicht anfreunden mit ihnen.
Korrekturen und Freiheit zählen zu meinen Lieblingsromanen, aber durch diesen Vorgänger habe ich mich über lange Strecken durchgequält, eher aus Pflichtgefühl, weil eben Franzen draufsteht. Einzig sein großes Erzähltalent, dieses Ausformulieren von Gefühlslagen und Situationen fand ich, wie bei seinen Nachfolgern, genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Viel besser als der Erstling, 4. Juni 2013
Von 
Michael Ludwig (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Taschenbuch)
Nach der gigantischen Enttäuschung, welche mir »Die 27ste Stadt« bereitet hat, Franzens Erstling, habe ich »Schweres Beben« lange liegen lassen und nun doch noch gelesen. Sehe es allerdings nicht als Liebes- oder Familienroman, wie auf dem Klappentext vermerkt, sondern als Sozialroman mit mehreren verflochtenen Handlungssträngen und Themen, breit angelegt und deskriptiv ausladend, dadurch wohl auch eine gewisse Geduld einfordernd. Da werden dann schon mal universitäre EDV-Systeme der frühen 90er oder bestimmte Gegenden von Boston etwas genauer unter die erzählerische Lupe genommen, ohne daß dies zur Handlung beitragen würde. Muß man schon mögen. Es ist eben kein rein von der Handlung getragener Roman. Wer ein Buch sucht, das einfach nur vorwärts geht, der liegt hier mit Sicherheit falsch. Mir aber hat es in seiner Art gut gefallen. Bei weitem nicht so stark wie die Rabbit-Romane von John Updike, die einfach in einer anderen Liga spielen, wie sie Realität und Zeitgeschichte einfangen, aber doch spannende Unterhaltung der konstruierten Art. Und definitiv kein Liebesroman, dazu ist der Realismus zu groß, der in allen Charakteren die kalkulierenden und rationalisierenden Seiten ausleuchtet, so daß niemand dort ungebrochen sympathisch wirkt, und dazu ist auch zuviel Umweltkrimi eingewoben. Mit den »Korrekturen« kann ich es nicht vergleichen, da ich sie noch nicht kenne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ohne Inhaltsangabe, 25. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Taschenbuch)
Jetzt habe ich es geschafft, mit Mühe, aber doch! Ich schreibe nun keine Inhaltsangabe, steht ohnehin schon - dankenswerter Weise - vielfach da.
Vieles ist schon vorweg genommen, was dann die 'Korrekturen' ausmacht. Genauer Blick, explizite Beschreibungen, ein gewisser Fatalismus, eine große Müdigkeit wegen der Mühe der Figuren, ihren Platz im Leben zu finden. Es war anstrengend und schwer zu lesen, man muss sich das Buch erarbeiten. Ich hatte den Eindruck, es wurde in einer ziemlich deprimierten Stimmung geschrieben. Es sind Passagen von großer Genauigkeit erhalten, psychologisch gesehen, aber es sieht auch nach viel Recherche aus bei den aufgegriffenen Spezialthemen. Das Buch hat mir nicht eigentlich gefallen, aber ich bin trotzdem froh, dass ich es gelesen habe. Literatur muss ja nicht unbedingt gefällig sein, manchmal kommt eine große Schönheit heraus durch das genaue Lesen, einfach durch die Tatsache, dass es Schriftsteller gibt, die so gut schreiben können, dass man zwischen den Zeilen etwas liest, was ja gar nicht da steht. Das ist metaphysisch, das können nur die Besten. Ich sah große Affinität zu Philip Roth in diesem Buch, obwohl Franzen Roth keineswegs imitiert, die Affinität sehe ich mehr seelischer Art. Es sind die Figuren doch sehr neurotisch oft, das ist oft anstrengend zu lesen, aber es lohnt sich. Es werfen sich viele Fragen auf, zum Beispiel welche Freiheiten hat ein Indivduum, welche Bedingungen haben Liebe und Beziehung, überhaupt Franzens immer großes Thema Familienbeziehungen. Dieses Buch hat ein versöhnliches Ende, das war dann eine Art Belohnung für die Treue zu diesem Buch, die Tapferkeit es zu lesen durch die ganzen Wirrnisse hindurch. Ein sehr gutes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein schönes Sitten- und Zeitbild, 3. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Gebundene Ausgabe)
Habe mich glänzend unterhalten und an den Milieustudien ergötzt. Die Psychologisierung der Personen bleibt, durch die sehr sehr spannend gehaltene Handlung, nur ein klein wenig auf der Strecke. Ansonsten eine fast makellos schöne Erzählung. Danke Jonathan Franzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hören, geniessen und aufs neue Buch warten, 16. Januar 2006
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Audio CD)
Die Rezensenten des Buches haben schon alles zum Inhalt von "Schweres Beben" gesagt. Einige auch, dass dieses frühe Werk noch nicht die Qualität von "Korrekturen" hat. Mir gefiel es trotzdem, weil ich Franzens Charaktere mag. Und ausserdem machte mich die Audioversion mit einem mir bisher unbekannten Sprecher bekannt, mit Gerd Wameling. Er gehört fortan zu meinen Top-Ten. Ein gutes Buch von einem hervorragenden Erzähler gelesen. 10 CDs für Hörbuchfans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein dickes ding, 4. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schweres Beben (Gebundene Ausgabe)
Franzen packt in sein Buch ein ganzes Spektrum von Gegenwartsproblemen, nicht nur der USA und ganz und gar nicht "veraltet", bloß weil die Erstveröffentlichung mehr als 10 Jahre zurückliegt. Die Probleme mit Umweltverschmutzung und Streit um Abtreibung sind zäh genug um Jahrzehnte zu überdauern.
Und immer aktuell sind die Probleme der Protagonisten Louis und Renee mit sich selbst, mit einander und mit ihrem illustren Verwandten- und Freundeskreis, den Franzen mit viel Einfühlungsvermögen und (nie langweiliger)Akribie schildert.
Der Plot ist eigentlich einfach - und aus US-Katastrophenfilmen wohl bekannt: Chemiekonzern vergiftet die Umwelt (durch unerlaubte Entsorgung in kilometertiefen Erdschichten), junge Wissenschaftlerin kriegt das raus und wird bei einem Attentat schwer verletzt.
Aber alles was Franzen drumherum erzählt macht den Roman erst lesenswert und dafür könnte er ruhig noch 200 Seiten dicker sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schweres Beben
Schweres Beben von Jonathan Franzen (Taschenbuch - 1. August 2006)
EUR 10,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen