Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Geschichtsbuch, sondern großartige Literatur !
Horst Stern, der sich seit frühester Jugend mit den Naturwissenschaften und der Tierwelt beschäftigt, hat sein Geschichtswissen über Kaiser Friedrich II. über Jahrzehnte in sich vergoren. Daraus entstand ein Roman, der den Vergleich mit jenen des berühmten Lew Tolstoij nicht zu scheuen braucht! In - allerdings moderner - Poesie empfindet man die...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2003 von Ernst Wimmer

versus
25 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eigentlich eine gute Idee
Warum soll Geschichte nicht mal abseits vom Lehrbuchformat veranschaulicht werden? Horst Stern erfindet hierfür die private Lebensabrechnung des Staufers Friedrich II.
Die mit Bildern vollkommen überladene Sprache läßt häufig einfache Sachverhalte unnötig kompliziert erscheinen, auch wenn manche Vergleiche -zugegebenermaßen- recht...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2002 von mj10


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Geschichtsbuch, sondern großartige Literatur !, 21. Dezember 2003
Von 
Ernst Wimmer (Gallneukirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien (Sondereinband)
Horst Stern, der sich seit frühester Jugend mit den Naturwissenschaften und der Tierwelt beschäftigt, hat sein Geschichtswissen über Kaiser Friedrich II. über Jahrzehnte in sich vergoren. Daraus entstand ein Roman, der den Vergleich mit jenen des berühmten Lew Tolstoij nicht zu scheuen braucht! In - allerdings moderner - Poesie empfindet man die intellektuelle Gedankenwelt an der Brücke zwischen europäischer und arabischer Empfindsamkeit. Der Diskurs mit dem Christentum äußert sich beim Treffen mit Franz von Assisi. Wer ein Geschichtsbuch erwartet, ist enttäuscht, wer hochgeistige, spritzige Literatur erwartet, "erlebt" großartige Eindrücke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eines der besten Buecher der letzten Jahre, 28. Juni 2008
Von 
A. Hornung "Hum Bert" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ein wunderbarer Blick ins Mittelalter, der zeigt, wie nahe diese Zeit an unserer heutigen ist. Bildung, Macht, Wissen, Reichtum, Armut, der Mensch im Alter, Christentum und Islam; sicherlich hier und da historisch nicht ganz korrekt geschildert, aber dafuer mit wunderbaren Bildern. Ein gutes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meiner bescheidenen Meinung nach einer der großartigsten, 24. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien (Sondereinband)
historischen Romane überhaupt.
Ich bin kein Historiker, das vorneweg und ich finde den Streit darüber ob ein Erzähler sich selbst an die Stelle einer historischen Person setzen darf uninteressant. Was mich interessiert ist ob ein Buch fesselnd geschrieben ist und ich nebenbei einen guten Einblick in die entsprechende Epoche bekommen kann.
Beides bewerte ich bei diesem Buch mit 5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So könnte es gewesen sein ..., 12. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien: Die privaten Papiere des italienischen Staufers Friedrich II., römisch-deutscher Kaiser, König von Sizilien und Jerusalem, Erster ... Menschen und der Tiere, geschrieben 1245-1250 (Taschenbuch)
Ein historischer Roman, der scheinbar alle gängigen Regeln sprengt: zu dünn, zu wenig "action", keine weibliche Heldin - und dann auch noch von einem Kerl geschrieben.
Aber: Horst Stern hat wie kein anderer das Wesen und die Regierungskust von Friedrich II. beschrieben - und lässt uns daran teilhaben.
Einfach nur wunderbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Friederich II, Mann aus Apulien, von Horst Stern, 5. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien: Die privaten Papiere des italienischen Staufers Friedrich II., römisch-deutscher Kaiser, König von Sizilien und Jerusalem, Erster ... Menschen und der Tiere, geschrieben 1245-1250 (Taschenbuch)
Über den letzten Stauferkaiser ist viel geschrieben worden, meist schwärmerisch verklärt. Was in diesem ungewöhnlichen Menschen wiklich steckte, hat Horst Stern anhand der eigenen Schriften des Kaisers aus seinen letzten Lebensjahren in absolut eindrucksvoller Weise dargestellt. Die Überführung der alten Manuskripte in ein lesbares Deutsch mag für den Historiker zu sehr "nachempfunden" sein, mag sein, aber das Lesen dieses Werkes macht nach einer kurzen "Einlesezeit" richtig Spaß (vor allem die letzten Kapitel) und vermittelt einen grandiosen Eindruck in die Umbruchszeit zu Beginn der Renaissance .
Im Gegensatz zu einem anderen hochgelobten historischen Roman über den Staufenkaiser findet man in diesem Werk nichts Reißerisches; klar dominiert das philosophisch kontemplative, eine Wohltat!

Werner Müller
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannendes Buch, 23. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
obgleich der Autor dieses Buch schon vor 30 Jahren geschrieben hat, ist es auch heute noch von größter Spannung, unschätzbarem geschichtlichen Wert und tiefem Einblick in das 13.Jahrhundert, das von dem Staufer-Geschlecht beherrscht wurde. Horst Stern ist es gelungen, ein wunderbares Werk zu schaffen, das man nur empfehlen kann.
Vinazzer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte hautnah, 3. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien: Die privaten Papiere des italienischen Staufers Friedrich II., römisch-deutscher Kaiser, König von Sizilien und Jerusalem, Erster ... Menschen und der Tiere, geschrieben 1245-1250 (Taschenbuch)
Ich war gefesselt vom Anfang bis zum Ende, konnte das Buch kaum weglegen. Es begleitete mich auf einer Reise durch Apulien im letzten Herbst. Es war ein besonderes Gefühl, auf der Mauer von Lucera oder im Dom von Trani zu sitzen und dabei die Worte des apulischen Staufers zu lesen. Toll, wie der Wissenschaftsjournalist Horst Stern das Lebensgefühl dieser Zeit und die Besonderheit dieses ersten Renaissencefürsten lebendig werden lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen in die Geschichte, 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien (Sondereinband)
Der rothaarige Stauferkaiser Friedrich II, Enkel Barbarossas, war sicher nicht der einfachste und angenehmste Zeitgenosse, aber hochintelligent und ebenso mit Gefühlen ausgestattet, wie jeder andere Mensch auch.
Horst Stern lässt ihn in seinen letzten Lebensjahren und auf seinem Sterbebett über sein Leben nachdenken und Sterns spannende Schreibweise in der ersten Person und seine angemessene Wortwahl gegenüber der Geschichte bringt einem Friedrich so nah, als würde man seine Erinnerungen, Reue und Gedanken selbst protokollieren und Träger seiner tiefsten Geheimnisse werden.
Man wird zum Voyeur, Vertrauten oder Inquisitor - stets gierig nach der nächsten Anekdote, Tat oder Untat des Protagonisten.
Am Ende habe ich bewundernden Respekt für diesen Mann empfunden, der die Geschichte Europas geprägt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch, 16. Juni 2001
Von 
Andreas Beck (Trossingen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Mann aus Apulien (Sondereinband)
Horst Stern erzählt das Leben des großen Staufers aus der ich Perspektive politisch unkorrekt, aber ungemein spannend, wortgewaltig und erotisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein historischer Roman mit ornithologischem Fachwissen, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für historisch und ornithologisch interessierte Leser ein Leckerbissen.

Horst Stern, der für sein zoologisches Engagement berühmt war, schrieb hier ein Werk, in dem sein Spezialwissen über Falknerei mit dem über den letzten Staufferköig Friedrich II zu einem spannenden und lehrreichen Roman verschmilzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen