Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherziger Schmöker,der anregt übers Leben nachzudenken, 10. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Ein wirklich gutes Buch. Von Anfang bis Ende ist der Leser Gefangener dieser Geschichte. Rita Mae Brown bringt es fertig mit Spannung und Geschick eine Geschichte zu entwickeln in deren Verlauf der Leser mehr und mehr über sein eigenes Leben, seine Bedürfnisse, Liebe und Vergebung, nachdenkt. Ich blieb zwei Tage mit diesem Buch im Bett, hab ein bißchen geweint und viel nachgedacht. Meiner Meinung nach ihr bisher bestes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitreiseroman der nachdenklich macht, 11. April 2005
Von 
bonomania "bonomania" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Als FAN von Zeitreiseromanen mußte ich dieses Buch irgendwann einmal lesen und ich wurde nicht entäuscht. Es ist so humorvoll erzählt, das man es kaum aus der Hand legen kann. Dauernd will man wissen wie es weitergeht. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert und mehr als einmal habe ich mir gedacht, wie ich mich fühlen würde so von heut auf morgen ungewollt 300 Jahre zurück versetzt zu werden und auf alle technischen Neuerungen wie z.Bsp. Telefon verzichten zu müssen. Aber RMB hat es wirklich gut umgesetzt und ich fand alles auch sehr logisch und kein bischen an den Haaren herbeigezogen.
Alles in allem ein wirklich amüsanter Zeitreiseroman für vergnügte Stunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Reise in die Vergangenheit als Wegweiser in die Zukunft, 9. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Es lohnt sich dieses Buch zu lesen. Dies zu Beginn als Kurzinfo an all diejenigen, die keine Lust haben, die ganze Rezension zu lesen. Ein solches Statement bedarf aber auch einer Begründung. Wenn man beginnt, diesen Roman von Rita Mae Brown zu lesen, hat man so ganz und gar nicht das Gefühl, daß dieses Buch einem so manche langweilige Stunde vertreiben könne. Zu Beginn ist man etwas verwirrt, von den vielen Personen, die einem begegnen. Die Umgebung der Handlung erscheint auch nicht unbedingt so spannend.Man wird aber eines besseren belehrt. Die von Schicksal gebeutelte Hauptfigur Cig Blackwood wird einem aber zunehmend symphatisch. Man lernt sie kennen, schätzt sie zunächst als bodenständige, resolute und selbstbewußte Person ein. Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Leider wird man erst nach etwa 100 Seiten sehr plötzlich in eine andere Wirklichkeit gestossen, die so irreal anmutet, daß man genauso wie die Hauptfigur beginnt, an der Wahrnehmung zu zweifeln. Rita Mae Brwon versetzt sowohl Cig Blackwood, als auch den Leser ins Jahr 1699. Ein Zeitsprung von Jahrhunderten in nur wenigen Sätzen. Wie es dazu kommt, soll hier nicht verraten werden. Aber man muß zumindest erwähnen, daß das Stilmittel, mit dem die Autorin diesen Zeitsprung wagt, sehr ungewöhnlich aber perfekt ist. Obowohl alles so verrückt erscheint, nimmt man die neue Realität mit der Zeit als selbstvertändlich hin. Zu Beginn befand man sich noch in einer sehr modernen, schnelllebigen und grausamen Welt. Genau in der Welt, in der wir leben. 1699 fehlt es an jeglichem Komfort. Es gibt keine Mikrowelle, kein Telefon, keines dieser nützlichen kleinen Dinge, auf das wohl niemand von uns verzichten möchte. Trotzdem wird einem diese Welt zunehmend symphatischer. Die Hauptfigur findet Geborgenheit, Menschlichkeit und Liebe; alles, was bei uns kurz vorm Jahrtausenwechsel wohl verloren gegangen scheint. Man fühlt mit Cig Blackwood, die - so kurios es auch klingt - ihre Familie lieber zu sich ins 17. Jhd. holen würde, als wieder zurückzugehen. Sie lernt, auf was es im Leben wirklich ankommt (und das ist nicht die Mirkowelle oder der Fernseher). Die Vergangenheit hat ihre Zukunft verändert. Und die Vergangenheit taucht am Ende des Buches in ihrer Zukunft wieder auf, und zwar - wie sollte es anders sein - in Form von Liebe (Damit ein kleiner Tribut an die amerikanische Marotte, meist zu einem Happyend zu kommen).
Es lohnt sich also, diese ersten etwas langwierigen Seiten des Buches zu überwinden, um zu dem Hauptteil des Buches zu gelangen, von dem man sich kaum losreissen mag. Es ist eine eigentümlich Spannung, die von Rita Mae Brown aufgebaut wird. Nicht die übliche Steigerung, die im Plot der Story endet. Es sind die kleinen Dinge, die das Buch ausmachen. Vielleicht kann man davon auch etwas in die eigene Realität und in die Zukunft mitnehmen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS für alle,......., 20. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
....die Zeitreise-Romane lieben. Leute, lasst Euch bloß nicht von diesem absolut unglücklich gewählten Titel in die Irre führen! Der hört sich zwar ganz verdächtig nach kitschiger Jungmädchen-Literatur an, aber die Geschichte dahinter ist wirklich gut:

Cig, Betreiberin eines Reiterhofes, kommt bei einer Fuchsjagd vom Weg ab, weil sie einen Fuchs verfolgt, den ausser ihr anscheinend niemand gesehen hat. Sie landet im dichtn Nebel und findet sich schließlich 300 Jahre vor ihrer Zeit, im Jahre 1699, wieder. Das alles realisiert sie allerdings erst nach und nach, als die Leute komisch auf ihre Klamotten und ihre Frage nach einem Telefon reagieren. Zum Glück macht sie ihre Urahnen ausfindig, die sie bei sich aufnehmen, weil sie denken, sie ist die aus England heimgekehrte Schwester.

Herrlich lustig, interessant und kurzweilig geschrieben, ein Buch, das ich sehr empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Buch mit kleinen Längen, 28. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Ganz angetan von Zeitreise-Romanen habe ich mich schwer begeistert auf dieses Buch gestürzt.
Der Beginn des Buches ist etwas ungewohnt, eher langsam und bedächtig - der Leser wird in das Leben rund um die Hauptperson Cig eingeführt. Diese führt ein eher bodenständiges, von viel Arbeit und auch Kummer geprägtes Leben. Trotzdem fand ich diese Einleitung nicht langweilig und auch Cig wurde mir sympathisch.
Die über sehr viele Seiten hinweg beschriebene Fuchsjagd ist für einen Insider sicherlich sehr spannend und stilistisch auch wunderbar beschrieben. Mir war es ehrlich gesagt aber doch etwas zu langatmig, exakt jeden Fußtritt des Fuches beschrieben zu bekommen.
Dann kommt der eigentliche „Zeitsprung", der sehr gut rübergebracht wird.
Ab hier wurde ich nicht mehr richtig warm mit der Geschichte. Haben Zeitreisen an sich natürlich nichts logisches an sich, so haben ich sie in anderen Büchern dieses Formates aber eher als „wirklich" empfunden.
In diesem Buch habe ich damit keinen Fuß gefasst. Cig landet in der Vergangenheit, bei ihrer eigenen Verwandtschaft und wird für eine Verlorengeglaubte Schwester gehalten. Sie sieht aus wie sie und heißt auch noch genauso. Dann begegnen ihr immer wieder Menschen, die so, oder fast so aussehen, wie Personen aus ihrer Gegenwart.
Ich fand das seltsam und konnte einfach nicht den tieferen Sinn dahinter sehen?
Cig gewöhnt sich recht schnell an die Vergangenheit und lebt dort auch eine recht lange Zeit.
Der Sprung zurück in die Gegenwart ist stilistisch ebenfalls gut gemacht.
Trotzdem, das ganze Drumherum, die Geschichte um ihren verstorbenen Ehemann, ihre Schwester etc. waren einfach zu merkwürdig, verwoben mit der Vergangenheit, ergab es für mich einfach keine glaubwürdige Story.
Der Roman ist wunderschön geschrieben, Stil und Sprache gefallen mir sehr gut, daher auch 4 Sterne.
Die Geschichte an sich konnte mich leider nicht so sehr begeistern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen einfach nur gute Unterhaltung, 27. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Gebundene Ausgabe)
Wie immer bei Rita Mae Brown ist auch dieses Buch einfach nur gute Unterhaltung. Man lernt Cig erst einmal in ihrem derzeitigen Leben (1995) kennen. Ihre Familie, die noch aus ihren fast erwachsenen Kindern besteht, da der Mann vor einem Jahr gestorben ist. Und wie immer freut sie sich auf die Fuchsjagd. Allerdings erfährt sie auch bei dieser Jagd, das ihr Mann in den Armen ihrer Schwester starb, mit der er ein Verhältnis hatte. Aber damit kann sie sich noch gar nicht auseinandersetzen, da sie durch dichten Nebel einem Fuchs folgend, sich plötzlich im Jahre 1699 wiederfindet. Das gibt natürlich anfangs Probleme, da sie es einfach nicht wahrhaben will. Aber als sie merkt, daß es wirklich kein Telefon, keinen Strom und auch sonst nicht die Annehmlichkeiten ihres Jahres gibt, versucht sie sich mit ihrem Schicksal abzufinden. Natürlich hofft sie, eines Tages wieder in ihre Zeit zurückzufinden, weiß aber nicht, wie ihr das gelingen soll. Und so versucht sie, in der ihr mehr als fremden Zeit, sich zurecht zu finden, was ihr auch mäßig gelingt. Bis auf das offene Ende, das mir irgendwie zu plötzlich kam, ein wirklich sehr unterhaltsamer Roman, der mit viel Humor, aber auch mit Liebe, Lust und Angst einen zu fesseln weiß.

Rezension © 2009 by
Ute Spangenmacher für BookOla.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas zu viel Fuchsjagd, 4. November 2010
Von 
Susanne L. "Klusi" (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Gebundene Ausgabe)
Die ganze Zeitreise-Geschichte erschien mir ein wenig an den Haaren herbei gezogen. Die Charaktere waren für meinen Geschmack zu oberflächlich geschildert, andererseits war immer wieder die Fuchsjagd sehr ausführlich und langatmig beschrieben. Ich habe schon mal 100 Seiten gebraucht, um einen Zugang zu dem Roman zu finden. Zwischendurch fand ich die Story dann doch wieder recht interessant, aber insgesamt hat mich das Buch nicht völlig überzeugen können. Die Autorin scheint ein riesiger Fan von Pferden und eben der Fuchsjagd zu sein. Da ich mit der Jagd überhaupt nichts am Hut habe, hat mich die Ausführlichkeit hier ziemlich genervt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 14. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Ein sehr anschaulich geschriebener Roman, der nett und leicht zu lesen ist; gleichzeitig aber tief geht, zum nachdenken anregt und bewegt. Man erkennt sich selbst wieder, hat Mitleid und würde selbst alles gern mit eigenen Augen sehen. Habe das Buch mittlerweile schon mehrmals gerne gelesen. Meiner Meinung nach empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherziges und spannendes Buch, 9. Juni 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
"Galopp ins Glück" ist ein schöne Geschichte in die man unmerklich versinkt und deren warmherzige, intelligente Figuren man am liebsten auf der Straße treffen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt empfehlenswert, 11. Februar 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Galopp ins Glück (Taschenbuch)
Ein Buch, das ich erst aus der Hand legte, als es gelesen war. Selten hat mich ein Roman dermassen gefesselt, ja mich mit in "seine" Zeit und Handlung genommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Galopp ins Glück
Galopp ins Glück von Rita Mae Brown (Taschenbuch - Februar 1999)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen