Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas Grusel und viel Spaß!, 17. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Dieses Buch habe ich schon als Kind verschlungen und nun ist mein Sohn begeistert. Doch Vorsicht: es ist außergewöhnlich spannend, humorvoll, abenteuerlich und eben außergewöhnlich, doch es ist auch auch - für meinen 6-jährigen Sohn- etwas gruselig... werden doch die Eltern des Helden bereits am Anfang, noch vor Beginn der eigentlichen Geschichte- von einem Rhinozeros gefressen. Das wird zwar nur so mal eben am Rande erwähnt, doch bei uns war es noch länger ein Thema.
Trotzdem: für nicht besonders ängstliche Kinder oder ab ca. 8 Jahren ein super Buch für Kinder und Eltern. Da macht auch das Vorlesen so richtig Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, witzig, phantasievoll, 23. Mai 2011
Von 
Katrina - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Welch Wiederentdeckung nach mehr als 30 Jahren! Mein Sohn (5 Jahre) war begeistert. Dabei steht auf meiner Ausgabe "für Kinder ab 9" und es ist definitiv nichts für zarte Gemüter. James' wunderschöne Kindheit endet jäh nach 4 Jahren, als seine Eltern von einem aus dem Zoo entlaufenen Rhinozeros totgetrampelt werden und er zu seinen schrecklichen Tanten Schwamm und Zinke kommt. Dort wird er beschimpft,muss nur arbeiten und darf nie mit anderen Kindern spielen. Nach drei traurigen Jahren bekommt er von einem Zauberer eine Tüte Würmer, die ihm zerreißt und die daraufhin den alten Pfirsichbaum verzaubert. Wie er nachts im verzauberten Riesen-Pfirsich auf eine Gruppen von liebenswerten verzauberten Insekten trifft, mit ihnen im Pfirsich abreist, zu Land, Wasser und in der Luft, dabei die Tanten noch schnell plattwalzt und dann eine Reihe von unglaublich aufregenden und gruseligen Abenteuern erlebt, bis er schließlich... ja, das wird natürlich nicht verraten. Ein großer Spaß beim Vorlesen wie beim Zuhören, spannend von der ersten bis zur letzten Seite, witzig durch die liebevoll charakterisierten, wenn auch sehr verschiedenen Insekten, lehrreich durch die Erkenntnis, dass bei solchen Abenteuern alle verschiedenen Fähigkeiten mal nötig sind - ein echt klasse Buch, dem man viele junge und alte Leser wünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roald Dahl ist unschlagbar, 30. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Wieso hat dieses Buch so wenige Rezensionen?
Und was soll dieses unsinnige "Das Buch zum Film?" (Selbstverständlich kam der Film lange, lange nach dem Buch und kann natürlich nur ein lahmer Abklatsch einer fantastischen Idee sein!)
Wie alle Roald Dahl-Bücher ist auch dieses unglaublich witzig und unterhaltsam, aber auch gespickt mit gruseligen Details und fiesen Charakteren. Trotzdem kann ich nur jedem das komplette Werk des Autors ans Herz legen. Selten finden sich derart liebevoll gezeichnete Figuren und aberwitzige Ideen.
Hat Roald Dahl ein Kochbuch geschrieben? Falls ja, ich bin sicher, auch das wäre ein Brüller!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Kinderbuch, 5. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
INHALT

Der junge James Henry Trotter ist der traurigste und einsamste Junge auf der ganzen weiten Welt, denn er hat keine Eltern mehr. Nachdem diese einen schrecklichen Tod starben, zog der junge James zu seinen Tanten Zinke und Schwamm, die es gar nicht gut mit ihm meinen. Nie darf er draußen mit anderen Kindern spielen, ständig muss er putzen und arbeiten und alles, was James mag und gehört, wird ihm verboten und weggenommen. Eines Tages wendet sich das Blatt jedoch schlagartig, denn im Garten ist ein gewaltiger Riesenpfirsich gewachsen. Als sich James nachts heimlich durch den Pfirsich futtert, trifft er im Kern auf die seltsamsten Wesen auf der ganzen Welt: eine übergroße Heuschrecke, einen blinden Regenwurm, einen mannshohen Tausendfüßler mit 42 Beinen und noch einige andere interessante Insekten, die James auf das Abenteuer seines Lebens einladen...

MEINE MEINUNG

Ich bin eher zufällig auf das Buch gestoßen, denn mir wurde bei Amazon der Film empfohlen. Den Film habe ich bisher erst ein einziges Mal gesehen, und das ist mittlerweile mindestens fünfzehn Jahre her. Ich erinnere mich, dass ich den Film unheimlich toll fand, daher dachte ich mir, dass ich das Buch mal lese, vor allem, da Roald Dahl zu einem der berühmtesten Kinderbuchautoren überhaupt gehört, und ich mir dann irgendwann nochmal den Film anschaue.

Die Gestaltung des Buches gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut und ich habe auch vergeblich nach einer anderen deutschen Ausgabe gesucht. Doch anscheinend ist der Illustrator Sir Quentin Blake der offizielle Illustrator von den Roald Dahl Büchern und auch die Website des Autors weist Bilder von dem Zeichner auf. Leider liegt mir dieser hektische und abstrakte Zeichenstil nicht so und daher konnte ich mich schwerlich für die Bilder im Buch begeistern. Ich kann mir aber vorstellen, dass Kinder die Illustrationen wirklich toll finden.

Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Einleitung, in der das ganze Elend, das James in seinem jungen Leben schon erfahren hat, erläutert wird. Dabei wird der Tod seiner Eltern kurz angerissen und es wird verdeutlicht, dass James der traurigste und einsamste Junge auf der ganzen Welt ist. Seine Tanten kümmern sich überhaupt nicht um ihn und wenn man das Buch nun kennt, kann man sich vorstellen, woher J. K. Rowling die Ideen für Mr und Mrs Dursley hergenommen hat (wobei natürlich James Henry Trotter und Harry James Potter auch verdächtig ähnlich klingen). Die Tanten werden im Buch sehr übertrieben beschrieben, Tante Zinke ist knochig dürr und kantig, Tante Schwamm ist dick, weich und schwabbelig. Natürlich merkt man, dass die Tanten sehr stereotypisch und nur böse sind, weil sie es sein können. Sie besitzen nicht einen einzigen netten Zug, aber für ein Kinderbuch mit so wenigen Seiten brauchen solche Charaktere auch nicht sonderlich viele Facetten.

Als James in den Riesenpfirsich klettert und die magischen Insekten kennen lernt, beginnt erst das eigentliche Abenteuer. Die Insekten waren allesamt sehr sympathisch und lustig, allen voran der Regenwurm und der Tausendfüßler, die sich nicht leiden können und sich ständig kabbeln. Diese Zankereien zogen sich durch das gesamte Buch und sorgten für den ein oder anderen Schmunzler oder sogar Lacher bei mir. Zusammen erleben sie allerhand Abenteuer, werden von Haien angegriffen, von Möwen gerettet und von Wolkenmännern beinahe getötet. Doch neben diesen Ereignissen entdeckt man auch einiges an Wissen in dem Buch, dass Roald Dahl eingebaut hat, damit die Kinder beim Lesen auch etwas lernen. So erfährt man zum Beispiel, was die Punkte auf den Flügeldeckeln des Marienkäfers zu bedeuten haben und dass es verschiedene Arten von Grashüpfern gibt. Und dass Spinnen eigentlich ganz tolle und nützliche Insekten sind, die einem gar nichts böses wollen. Ich finde es wirklich toll, wie den Kindern durch eine tolle und (für Kinder) spannende Geschichte noch Wissen vermittelt wird.

Immer wieder geraten die Freunde in Schwierigkeiten und Turbulenzen und immer wieder muss James sie mit einer schlauen Idee retten, wobei die Insekten natürlich immer erst zweifeln und dann doch ganz glücklich sind, dass sie alles so gemacht haben, wie James es gesagt hat. So kommt es, dass die Insekten sich bei Allem ganz und gar auf den Jungen verlassen und er der Anführer der Gruppe wird.

Das Ende des Buches ist natürlich nicht sonderlich aufregend oder stark ausgebaut, dennoch hat es Spaß gemacht, zu lesen, wo die Freunde mit ihrem Riesenpfirsich landen und welche Auswirkungen die gewaltige Frucht auf ihre Umgebung macht. Das einzige, was ich ein wenig anstrengend fand war, die Gedichte zu lesen, von denen es im Buch ein paar gibt. Das liegt an der, meiner Meinung nach, schlechten Umsetzung der englischen Gedichte in deutsche (natürlich, damit die Kinder das verstehen können), dennoch sind die Reime sehr holprig und unschön geworden und so habe ich mich dabei ertappt, dass ich ab dem zweiten Gedicht alle nur noch überflogen habe. Doch darüber kann ich gerne hinweg sehen.

FAZIT

Ich bin wirklich froh, dass ich das Buch gelesen habe und so einen weiteren Klassiker meiner Allgemeinbildung hinzugefügt habe. Für einen erwachsenen Leser hält das Buch freilich keine Überraschungen bereit, dennoch war es eine Freude für mich, es zu lesen, denn es konnte mich gut für ein paar Stunden unterhalten und für Kinder ist dieses Buch sicherlich eine spannende Gute-Nacht-Geschichte. Ich vergebe abschließend sehr gute vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen James & der Riesenpfirsich, 16. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Dieses Buch bekam ich schon als Mädchen und ich las es damals schon begeistert in kürzester Zeit durch!
Jetzt als Erwachsene & ausgebildete Pädagogin mit Abschluss in "Kinder-& Jugendliteratur" darf ich diesem Buch wieder mit Begeisterung begegnen!
Es ist mit Schwung und Charm, mit Liebe und Phantasie geschrieben, der Leser fühlt sich in eine wunderbare, tröstende Welt entführt, fühlt sich verstanden und erfährt Gerechtigkeit!
Auch mein Sohn ließ sich von dieser Geschichte verzaubern!
Lassen Sie Sich entführen in ein ewig aktuelles Abenteuer! Viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Fantasievoll, 3. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Zunächst muss ich sagen, dass ich den Film nicht gesehen habe. Neugierig war ich auf das Buch nach "Charlie und die Schokoladenfabrik". Ein fantasievolles Buch, am Anfang leicht schauderhaft für Kinder. Kann es nur weiter empfehlen. Habe es jetzt der Tochter eines Freundes geschenkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 18. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Ich habe Roald Dahl selber gern Gelsen und mein Sohn (9Jahre alt) liebt jetzt auch seiner Geschichten. 100% empfehlungswert. Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
Eins der besten Bücher von Roal Dahl. Eine fantastische Geschichte, brilliant erzählt. Die Figuren von Dahl sind immer stark überzeichnet aber eben gerade dadurch für Kinder unglaublich lustig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Buch, 21. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
wieder einmal hat Roald Dahl meine Tochter verzaubert. Mittlerweile haben wir fast alle Kinderbücher von Roald Dahl und jedes Buch war bisher super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzig geschrieben und mit viel Fantasie!, 21. April 2005
Rezension bezieht sich auf: James und der Riesenpfirsich (Taschenbuch)
James ist der einsamste und traurigste Junge der Welt. Seit seine Eltern von einem Rhinozeros gefressen wurden, muss er bei seinen beiden schrecklichen Tanten Schwamm und Zinke leben, die ihn nicht ausstehen können.
Eines Tages geschieht etwas sonderbares. James findtet im Garten einen riesengroßen Pfirsich der von einigen, merkwürdigen Geschöpfen belebt wird. Gemeinsam fassen sie den Plan für immer von den gemeinen Tanten abzuhauen. Ihre Reise geht übers Land, durch die Luft und übers Wasser, bei der sie viele Abenteuer bestehen müssen.
Ein nett geschriebenes und witziges Kinderbuch, für alle ab 8 Jahren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

James und der Riesenpfirsich
James und der Riesenpfirsich von Roald Dahl (Taschenbuch - 1. Dezember 2001)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen