Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen sehr gute Aufsatzsammlung zum Thema Internet!, 30. Juni 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Kursbuch Internet (Broschiert)
Das Kursbuch Internet versucht auf knapp 480 Seiten sich dem Thema Internet anzunaehern. Die Herausgeber Stefan Bollmann und Christiane Heibach haben es geschafft, eine gute Sammlung von Aufsätzen zusammenzustellen. In dem Band trifft auf man auf altbekannte Autoren wie Nicholas Negroponte, Sherry Turkle, John Perry Barlow, aber auch auf eher unbekannte Autoren.
Das Spektrum der Aufsätze ist in verschiedene Rubriken gegliedert. Zum Thema "Netzanschluß" schreiben beispielsweise Negroponte über das "Vernetzt sein" oder Florian Rötzer über die "Aufmerksamkeit - der Rohstoff der Informationsgesellschaft". Im Bereich "Netz und Gesetz" findet man neben der "Unabhängikeitserklärung des Cyberspace" von John Perry Barlow u.a. den Beitrag von Gundolf S. Freyermuth über das "Internetz der Verschwörer". Im Abschnitt "Netz-Wirtschaft" wird sich dann teils kritisch, teils euphorisch dem Thema Wirtschaft im Internet gewidmet. Die Beiträge handeln u.a. von digitalem Geld oder der Werbung im Internet.
Diesen eher politisch-wirtschaftlichen Themen folgen Abschnitte, die die Gesellschaft im Mittelpunkt haben. In der Rubrik "Netzwesen" geht es beispielsweise um "Cybersex" oder die "Identität in virtueller Realität". Im Abschnitt "Die vernetze Frau" stellt Bettina Lehmann die Frage, ob das "Internet - (r)eine Männersache?" sei. Rena Tangens geht diesem Thema in "ISt das Internet männlich? Über Androzentrismus im Netz" nach. Das Entstehen völlig neuer Textformen und der Wandel der Methodik in Bildung und Ausbildung wird in der Rubrik "Netz-Werk" beleuchtet. Hier schreibt u.a. Boris Groys über "Der Autor im Netz" und Mike Sandbothe analysiert "Interaktive Netze in Schule und Universität". Das Buch schliesst mit der Rubrik "Netz-Ästhetik" und dem darin enthaltenen Aufsatz der Verfasser "Sucht keine Wurzeln, folgt dem Kanal".
Anhand dieser kurzen Auflistung einiger Titel und ihrer AutorInnen kann man feststellen, daß dieses Buch nicht nur thematisch viel beitet, sondern auch die Autoren aus den verschiedensten Bereichen von Politik, Wirtschaft und Kultur kommen. Diese Mischung macht das Buch zu einer sehr anregenden Lektüre. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xaa980180)

Dieses Produkt

Kursbuch Internet
Kursbuch Internet von Christiane Heibach (Broschiert - 1998)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen