Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


192 von 194 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Informationen für gezieltes Radtraining
Das Buch befasst sich sehr wissenschaftlich fundiert mit dem (semi-)professionellen Training im Radsport. Es ist in zwei Bereiche untergliedert. Zum einen werden wichtige Trainingsbausteine erläutert (Grundlagenausdauer, Entwicklungsbereich, Spitzenbereich usw.). Dabei werden sehr einfache und nachvollziehbare Trainingsvorgaben passend zu den individuellen...
Am 8. Januar 2002 veröffentlicht

versus
60 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht für Freizeitsportler
Ich hab Beruf und Familie (und das dürfte sicher auf die meisten ambitionierten Freizeitradler zutreffen). In der restlichen Freizeit versuche ich, wenn es eben geht, aufs Rad zu steigen. Aber für die Trainings-Vorschläge in diesem Buch ist das bei Weitem nicht ausreichend. Ich habe weder die Zeit, zwischen 16 und 24 Stunden die Woche auf dem Rad zu...
Veröffentlicht am 21. April 2005 von ulligw


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

192 von 194 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Informationen für gezieltes Radtraining, 8. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Das Buch befasst sich sehr wissenschaftlich fundiert mit dem (semi-)professionellen Training im Radsport. Es ist in zwei Bereiche untergliedert. Zum einen werden wichtige Trainingsbausteine erläutert (Grundlagenausdauer, Entwicklungsbereich, Spitzenbereich usw.). Dabei werden sehr einfache und nachvollziehbare Trainingsvorgaben passend zu den individuellen Radfahrzielen entwickelt. Zum anderen ist das ganze Buch wissensschaftlich fundiert und erläutert, wie Stoffwechsel stattfindet, ab wann mehr Fett verbrannt wird usw. und erklärt somit, wieso die vorher genannten Trainingsprogramme entstehen und wie sie zu kombinieren sind.
Als stark übergewichtiger Mensch habe ich vor Jahren mit Joggen begonnen und zunächst etwas Gewicht verloren, so daß Sport überhaupt wieder vernünftig möglich war. Mittlerweile trainiere ich täglich ein bis zwei Stunden auf dem Ergometer und plane mein Training gemäß der obigen Trainingseinheiten und fühle mich pudelwohl mit 22kg weniger, nachdem ich ganz gezielt Fett abtrainiere vor allem mit den Programmen im unteren Frequenzbereich. Aber auch für Amateurfahrer sind hier ausreichend Informationen enthalten für die Wettkampfvorbereitung enthalten, wie sie ihr spezielles Training gestalten sollten. Interessant fand ich auch die immer wieder eingebauten Informationen und Beispiele über das Thema Essen beim Sport und Umstellung der Ernährung insgesamt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


84 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ++ Sehr gründlich ++, 26. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Durch diese Lektüre wird man zum Fachmann!!
Im ersten Teil wird Grundsätzliches behandelt: Rennrad, Bekleidung, Leistungsmessung sowie die verschiedenen Trainingsbereiche (Grundlagenausdauer, Entwicklungsbereich, Spitzenbereich, Kraftausdauer). Außerdem werden die Zusammenhänge verdeutlicht.
Danach folgt der Teil, in dem die möglichen Trainingseinheiten (Fahrtenspiel, Intervalltraining, ...) innerhalb der diversen Trainingsbereiche ausführlich beschrieben werden.
Im dritten Teil findet man beispielhafte Trainingspläne für alle (!!) Leistungsklassen vom Hobbyfahrer über den Marathon- bis zum Amateurrennfahrer. Gut gefallen hat mir, dass die Autoren bei aller Professionalität dem Hobbyfahrer einen "Trainingsplan" unterbreiten, der jeweils nur Aktivitäten vorschlägt, die man dann selbständig mit Hilfe der beschriebenen Trainingseinheiten ausführen kann. Das qualifiziert das Buch als ausführliche Wissensgrundlage nicht nur für Freaks, sondern auch für "Normalos", die einfach wissen möchten, wie sie die Zeit, die ihnen für den Radsport zur Verfügung steht, möglichst sinnvoll und zielorientiert nutzen können.
Den Schluss ziert ein ausführliches Kapitel über Kraftübungen (jeweils mit Bild und Alternativen) sowie Dehnübungen.
Soweit ich mich erinnere wird das Thema Ernährung nur bedingt behandelt. Man lernt lediglich den Zusammenhang zwischen Fettverbrennung, Lactatwert und Belastung. Das fand ich aber weniger schlimm, denn wer die Ernährungspyramide im Kopf hat (UND SICH AUCH DARAN HÄLT!!) sollte hier grundsätzlich bedient sein. Alles was spezieller ist, braucht ohnehin einen Ernährungsberater!?
Das Einzige, was ich persönlich eigentlich erwartet hatte waren Tipps zur interessanteren Trainingsgestaltung im Training selbst, also irgendwelche netten Spielchen. Im Nachhinein vermisse ich diese Tipps allerdings nicht mehr. Das Buch ist, was die Planung des Radtrainings angeht, mehr als gründlich. Alles Andere würde wohl den Rahmen sprengen und wäre an dieser Stelle auch nicht angebracht.
Noch eine Schwierigkeit ist die bereits von Anderen angesprochene Leistungsdiagnostik. Diese wird ebenfalls professionell beschrieben. Die Autoren gehen vom Optimum aus. Trotzdem liefern sie immer Alternativen, was man tun kann, wenn mal eben keine geschlossene (Rad)Bahn zur Verfügung steht! Außerdem wird ganz deutlich darauf hingewiesen, dass Radsport in erster Linie Freude bereiten sollte. Wer also nicht bereit oder in der Lage ist, zur Leistungsdiagnostik in eine Klinik zu fahren, der MUSS nicht!
Wer sich also als Hobbyradler mal schlau machen will, wie man sein Training sinnvoll gestalten kann, wird hier gut informiert. Ambitionierte und Semiprofessionelle gewinnen ebenfalls einen anspruchsvollen, umfassenden Einblick in das strukturierte Radtraining.
Ich persönlich fand es ein wenig anstrengend, mich durch all diese Fachbegriffe zu kämpfen. Ich denke es ist wirklich wichtig, das Buch tatsächlich GANZ zu lesen und sich eventuell Notizen zu machen. Wer alles nur überfliegt, wird die Zusammenhänge wohl nicht erfassen können. Ich habe mich allerdings durchgeackert und fühle mich jetzt in der Lage, mein Training zielorientiert und absolut selbst zu bestimmen, ohne mich hilflos irgend welchen starren Trainingsplänen unter zu ordnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Trainingsbuch zu einem fairen Preis, 26. Januar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Hier werden alle Aspekte des Trainings behandelt, angefangen von einer theoretischen Einführung, über versch. Trainingsformen, Trainingspläne für Anfänger, Radmarathonfahrer und Amateure, bis hin zu Kraft- und Dehnübungen.
Sehr gut gefällt mir die Aufzählung von ca. 25 Trainingsformen. Diese sind sehr gut beschrieben und anhand von Herzfrequenzdiagrammen nachzuvollziehen. Übrigens wird überall auf die maximale Herzfrequenz Bezug genommen, die für jedermann relativ leicht zu ermitteln ist.
Manchmal wirkt das Buch vielleicht etwas trocken, vielleicht weil nur wenig (Farb-)bilder enthalten sind, dafür stimmt aber der Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Balance zwischen Detailtiefe und Überblick, 12. September 2007
Von 
Wolfgang Schacherl (Mödling bei Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Ich betreibe seit 20 Jahren Ausdauersport als Hobby, bzw. Ausgleich zum Beruf. Im Rahmen dessen fahre ich auch seit mehreren Jahren freizeitmäßig Rad (MTB) und habe mir heuer erstmals ein Rennrad zugelegt. Dies hat meine Jahres-km-Leistung auf etwa 5000 km erhöht. Da ich über wenig radspezifisches Trainingsknow-how verfüge, hat mich dieses Buch angesprochen und ich war sehr positiv überrascht!
Die Vielzahl an unterschiedlichen Trainingsarten, die Einbettung dieser in Trainingspläne für verschiedene Leistungsziele und die Erklärung der Zusammenhänge zwischen medizinischen und radspezifischen Inhalten haben mich voll überzeugt.
Ich sehe das Buch nicht nur für "Radverrückte" als interessant, sondern auch für Leute die keine tausenden km abspulen, sondern einfach nur die investierte Zeit am Rad leistungsmäßig optimieren wollen. Auch dazu gibt das Buch wertvolle Hinweise. Andererseits wird einem manche Illusion genommen, welche Art von Trainingsinput zu welchem Output an Leistung führen kann ;-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Basis um selbst Trainingspläne zu erstellen, 19. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Hottenroth und Zülch haben ein durchaus beachtliches Buch geschaffen. Sie bemühen sich dem Radsportler das Handwerkszeug zu geben um eigene Trainingspläne zu gestalten. Dazu beginnen sie mit diversen Grundlageninformationen und wenden sich dann sehr schnell den einzelnen Trainingsmethoden zu. Wenn man sich für tiefer greifende Informationen nicht interessiert (oder diese bereits hat), dann mag das durchaus in Ordnung gehen. Mir persönlich wäre das ohne Vorwissen zu haben zu wenig gewesen.

Die unterschiedlichen Methoden werden kurz erläutert und nach verschiedenen Kriterien geordnet, ehe die beiden dazu übergehen die Trainingspläne für die unterschiedlichen Kategorien von Sportlern zu zeigen. Dort verwenden sie dann die vorher erläuterten Methoden und führen auch kurz in die theoretischen Konzepte hinter den jeweiligen Plänen ein.

Im Anschluss daran gibt es noch einige Informationen zu sinnvollem Krafttraining und Dehnungsübungen. Das Buch kommt insgesamt der gestellten Aufgabe durchaus nach, wenngleich der größte Nutzen wohl für Radfahrer mit deutlich mehr als 5.000 Kilometerleistung pro Jahr liegen dürfte. Als Ergänzung (am besten vorher zu lesen) empfehle ich "Alles unter Kontrolle" von Neumann, Pfützner und Hottenrott bzw. für jene die es lieber hochwissenschaftlich haben Neumann, Pfützner und Berbalk "Optimiertes Ausdauertraining"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch mit vielen Trainingstipps, 8. Juli 2001
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Dieses Buch informiert ausführlich über die verschiedenen Tainingsformen und stellt auch Trainigapläne vor. Vom Hobbysportler bis zum angehenden Profi finden hier alle nützliche Informationen zum Training. Das Buch ist zeitweise ziemlich wissenschaftlich geschrieben, was aber gar nicht so schlecht ist. Zusätzlich sind noch Kraft- und Dehnübungen ausführlich beschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes buch, alles was man wissen sollte, 9. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Leicht verständlich, gut beschrieben.
Es ist sehr hilfreich zu wissen wie man seine Trainingsbereiche einteilt.
Ohne Pulsuhr sollte man nicht mehr losradeln und die Überprüfung
des Pulses per Pulsuhr ist eine sehr einfache Methode.
Es wird immer wieder darauf hingewiesen wie wichtig die
Grundlagenausdauer ist und das man die meiste Zeit des Trainings
in diesem Bereich trainieren sollte, d.h. nicht einfach drauf los radeln
nach dem Motto "viel hilft viel" sondern eher lange und mit niedriger
Intensität radeln.
In dem Buch steht eigentlich das gleiche wie im
"Ausdauertraining Mountainbike: Training mit System", deswegen ist es egal welches Buch
man von den beiden liest.

MfG

Michel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr hilfreich wenn man schneller werden will, 21. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Ich hatte das problem, dass ich jedes jahr mehr und mehr trainierte(2500km, 3500km, 7500km), aber irgendwie nicht besser wurde...eigentlich eher schlechter.
dann hab ich mir sämtliche trainingspläne rausgeschireben, sowie den jahresplan und einfach mal ausprobiert.

und? es wirkt!!!

habe jetzt das grundlagenausdauertraining mit 16 wochen hinter mich gebracht(wenns ging draußen ansonsten aufm spinning bike).
was dabei rauskam ist unglaublich. so gut war ich noch nie. bereits jetzt im februar.

darum: ich kann dieses buch nur jedem wärmstens empfehlen, der einfach nicht weiß wie oft und was man trainieren soll.
jeden tag vollgas bringts übrigens nicht ;)

fazit: sehr empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht für Freizeitsportler, 21. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Ich hab Beruf und Familie (und das dürfte sicher auf die meisten ambitionierten Freizeitradler zutreffen). In der restlichen Freizeit versuche ich, wenn es eben geht, aufs Rad zu steigen. Aber für die Trainings-Vorschläge in diesem Buch ist das bei Weitem nicht ausreichend. Ich habe weder die Zeit, zwischen 16 und 24 Stunden die Woche auf dem Rad zu verbringen, noch habe ich geplant über meinen Radcomputer mit Pulsmesser weitere viele 100 Euro teuren Messgeräte anzuschaffen.
Es ist sicher vieles richtig und (für Profis) auch wichtig in diesem Buch, aber für meine persönlichen Bedürfnisse absolut nicht anwendbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch für Hobbyfahrer, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Ausdauertrainer Radsport: Training mit System (Taschenbuch)
Ein gelungenes Buch auch für Hobbyfahrer. Gute Trainingseinheiten, mit dem Rennrad aber auch Kraft und Kraftausdauer werden behandelt. Ebenso wird das Dehnen nicht vergessen. Somit kann man sich sein eigenes Training zusammenstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ausdauertrainer Radsport: Training mit System
Ausdauertrainer Radsport: Training mit System von Martin Zülch (Taschenbuch - 1. Juli 1998)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen