Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein entschärfender Tatsachenbericht über Aggression und Gewalt., 1. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
Welche Person, die halbwegs mit Objektivität und Werkzeugen der Hinterfragung ausgestattet ist, ärgert es nicht, wenn man immer vorgekaut bekommt, dass der Mensch ein Sadist ist, weil er tierische Triebe besitzt, und sich alles mit evolutionären Fakten erklären lässt.
Das geht einem einfach auf die Nerven, vor allem da auch ein 10-jähriges Kind auf den Schluss kommen könnte, dass dies aufgrund des Instinktivismus ist, der uns Menschen zu schlimmsten Schandtaten verleitet, des "tierischen Triebs", den wir trotz iPhone und Computer besitzen.
Dass aber der Trieb der Gewalt, der uns Menschen bei Todesgefahr oder Hunger zu einer gewissen Form der Gewalt oder zum Weglaufen verleitet, nichts mit dem Sadismus zu tun hat oder der gräßlichen Gewalt in Kriegen, Krisen und anderen Grausamkeiten, beschreibt Erich Fromm in seinem Buch mehr als gut.
Der Mensch tendiert in lebensbedrohlichen Situationen dazu, wegzulaufen, sogar großteils wegzulaufen, die Gewalt kommt nur zum Vorschein, wenn man nicht weglaufen kann.
Diese Art der Gewalt, hat tatsächlich etwas mit unseren Verwandten vor zigtausenden von Jahren zu tun, aber nicht mit dem spezifischen menschlichen Sadismus.
Fromm beweist, dass Sadismus als solcher erst mit dem Aufbauen der hierarchischen Machtstrukturen- und Eliten entstanden ist, und nicht mit Tieren zu tun hat, dementsprechend nicht in unserer Genetik verankert ist und daher auch nicht allegemein als Grund, auf den sich viele ausreden, benutzt und eingeführt werden kann.
Und das machen viele, sie geben für schlimmste Verbrechen diesen Grund an, damit sie sich besser fühlen, da der Mensch Fakten will, und keine differenzierende Sichtweise, die er mit diesem vorzüglichen Buch serviert bekommt.
Der Sadismus kann nicht einfach so als ein Faktum beschrieben werden, er entsteht aus vielen Gründen, hat aber mit den menschlichen Jägern des Neolithikums, die ihrer Beute Respekt zollten und nicht wussten was Sadismus oder Krieg ist, wenig zu tun.
Hier entkräftet Fromm auch Konrad Lorenz, der glaubt, aus tierischem Verhalten etwas über die vielschichtige menschliche Gewalt herleiten zu können, ohne zu bedenken, dass die Tiere so etwas ähnliches wie Sadismus wohl kaum kennen.
Wie will dann Konrad Lorenz den Sadismus darstellen, wenn er nur über Tiere forscht?
Garnicht, er geht auf das nicht ein, dies tut Fromm dagegen schon.
Auch die lächerliche Meinung der Behavioristen, die nur die Umwelt und die Sozietät als Ganzes sehen, und die menschliche Psyche in ihren unendlich vielen Formen einfach negieren, wird hier gründlichst zersägt, und dass ist auch gut so.
Das ich dieses Buch weiterempfehle ist klar, manche Sachen sollte man sogar als Interessierter in diesem Bereich gelesen haben.
Der Mensch begeht nicht nur Mord, wenn er nichts kriegt, und der Mensch ist nicht nur lieb und ruhig, solange er mit Materiellem befriedigt wird.
Diese Auffassung der Behavioristen und Triebtheoretiker wird endgültig in den Wind geschossen.
Ein Buch, dass versucht mehr als nur eine Richtung zu beschreiben und hinter der keine Ideologie steht, denn genau dass sind im Endeffekt die anderen Theorien, =Ideologien.
Fünf von Fünf Sternen, sage ich dazu nur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Klassiker zur Destruktivität sowohl beim Einzelindividuum (Psychopathologie) als auch in ganzen Gesellschaftsgebilden, 4. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
Was sind die Hintergründe und Ursachen menschlicher Destruktivität? Ein wichtiges und interessantes Buch, das auch auf Gebiete wie Ethnologie und Geschichte (zB auch Çatal Hüyük) eingeht, kurze psychologische Biographien von Heinrich Himmler und Stalin enthält, sowie eine ausführliche über Adolf Hitler, und vieles mehr.
Der erste Teil ist recht öde (der Anhang über Freud ebenso) und kann zur Not durchaus übersprungen werden. Ansonsten ist das Buch sehr gut, es klassifiziert und erklärt alle Arten von Destruktivität, und zeigt Wege (die auch nachdrücklich empfohlen werden), sie zu minimieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein analytisches Standartwerk..., 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
für alle, denen Gewalt mächtig auf den Zeiger geht.
Sozialpschychologische Erklärungsmethoden, die an konkrete historische Figuren bespielhaft gekoppelt werden sind
somit eine Grundlage für das Gegenbild/ die nicht faschistiode Form in einer Demokratie.
Kranke Macht wird demontiert und deren Leitbild aufgelöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Weiterempfehlen, 20. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
Wer Spaß an Sozilogie hat und vor Sachbüchern nicht zurückschreckt dem kann ich dieses Buch empfehlen. Hitler ein Vegetarier? Der sich damit beweisen wollte, das er keinem lebenden Wesen etwas antun könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend und erschreckend und sehr lesenswert, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
Die Abwicklung klappte sehr schnell, das Buch ist in sehr guter Qualität, Hier kaufe ich jederzeit sehr gerne wieder!
In den anderen Rezensionen hier wurde das Wesentliche schon geschrieben.
Das Buch ist faszinierend und erschreckend zugleich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Everything perfect., 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
No reason to complain, everything was perfect. The paying infomation came in fast, so did the delivery. Top noch seller.a
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gebrauch und sehr günstig, 21. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anatomie der menschlichen Destruktivität (Taschenbuch)
Die Abwicklung klappte sehr schnell, die Warte ist in guter Qualität, sehr günstiger Preis! Hier kaufe ich jederzeit sehr gerne wieder!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Anatomie der menschlichen Destruktivität
Anatomie der menschlichen Destruktivität von Erich Fromm (Taschenbuch - 4. Februar 1977)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen