Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch immer aktuell
Über 30 Jahre ist das Büchlein schon alt. Nach meinem Eindruck beschreibt es nach wie vor hochaktuell und für Otto Normalverbraucher verständlich, was der Hintergrund zu privaten und geschäftlichen Konflikten sein kann. Der Schreibstil des Buchs ist so gehalten, dass man es gut als Bettlektüre konsumieren kann.

Für mich ist es...
Veröffentlicht am 1. Februar 2005 von Petra Adler

versus
57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gibt Besseres
Nach dem Besuch eines Seminars über die Transaktionsanalyse habe ich mir dieses Buch gekauft, um die erworbenen Kenntnisse zu wiederholen und zu vertiefen. Das Buch hat mich enttäuscht. Es werden nur die grundlegendsten Elemente der TA erklärt (Eltern-Ich, Erwachsenen-Ich, Kind-Ich, Trübungen, komplementäre und nicht komplementäre...
Am 14. Februar 2006 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gibt Besseres, 14. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Nach dem Besuch eines Seminars über die Transaktionsanalyse habe ich mir dieses Buch gekauft, um die erworbenen Kenntnisse zu wiederholen und zu vertiefen. Das Buch hat mich enttäuscht. Es werden nur die grundlegendsten Elemente der TA erklärt (Eltern-Ich, Erwachsenen-Ich, Kind-Ich, Trübungen, komplementäre und nicht komplementäre Transaktionen, die vier Lebensanschauungen). Die Ich-Zustände werden nicht weiter unterteilt, Spiele werden nur ganz am Rande erwähnt, Gefühle und Ersatzgefühle gar nicht.
Bei mir ist nach der Lektüre des Buches (im Vergleich zum Seitenumfang) nicht viel hängen geblieben. Ich habe es als unstrukturiert und wenig handfest empfunden. Meiner Meinung nach hätte er die wichtigsten Punkte prägnanter erklären sollen und weniger ausufernd „drum herum labern“ sollen. Gerade auch mit den philosophischen Ausschweifungen konnte ich in diesem Zusammenhang nicht viel anfangen. Die eigentliche Transaktionsanalyse nimmt meiner Meinung nach zu wenig Raum ein.
Allerdings denke ich doch, dass das Buch dem Neuling im Bereich der TA viel Wissenswertes vermitteln kann. Auch ich habe wertvolle Impulse bekommen, allerdings äußerst wenig für fast 300 Seiten.
Für wesentlich empfehlenswerter für den TA-Interessierten halte ich z.B. das Buch „Transaktionsanalyse - Wie geht denn das? Transaktionsanalyse in Aktion I“. von Ute Hagehülsmann oder auch das Buch „Einmal o.k., immer o.k. Transaktionsanalyse für den Alltag“, ebenfalls von Harris geschrieben, aber meiner Meinung nach strukturierter und praxisrelevanter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Einführung mit einigen Längen, 30. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Insgesamt stellt dieser Klassiker der psychoanalytischen Literatur eine exzellente Einführung in die Transaktionsanalyse dar. Sowohl die drei Ichs als auch die vier Grundeinstellungen und die 6 Transaktionskategorien werden anschaulich, mit guten Beispielen und für den Laien ohne weiteres nachvollziehbar beschrieben. Dieser Überblick kann bei der selbständigen Analyse von Verhaltensmustern und Konflikten im Alltag sehr nützlich sein.

So hilfreich dieser Überblick über die ersten 150 Seiten des Buches auch ist, so substanzarm werden dann die verbleibenden ca. 130 Seiten, auf denen Harris Erkenntnisse aus der TA auf Ehe, Kinder, Jugend, aber auch auf Religionen, Wertvorstellungen (68er) und gar Nationen (!) anwendet. So sehr man diese Ansätze mit gutem Willen nachvollziehen kann (oder könnte), so sehr fehlen hier aber leider letzte Plausibilität und Stringenz in der Argumentation, so daß beim Lesen der Eindruck entsteht, hier müsse eine noch recht neue Theorie mit Gewalt legitimiert werden.

4 Sterne für die Einführung, aber leider nur mäßige Begeisterung für die 2. Hälfte, daher 3 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch immer aktuell, 1. Februar 2005
Von 
Petra Adler "Petra Adler" (Remshalden, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Über 30 Jahre ist das Büchlein schon alt. Nach meinem Eindruck beschreibt es nach wie vor hochaktuell und für Otto Normalverbraucher verständlich, was der Hintergrund zu privaten und geschäftlichen Konflikten sein kann. Der Schreibstil des Buchs ist so gehalten, dass man es gut als Bettlektüre konsumieren kann.

Für mich ist es ein gravierender Vorteil, dass die beschriebene Methodik der Transaktionsanalyse sehr einfach Menschen erklärt werden kann, denen die Bewältigung von Konflikten ein Anliegen ist. Einen weiteren Vorteil sehe ich darin, dass direkt am beschriebenen Modell Methodiken zur Konfliktlösung aufgehängt werden können. Als Vertiefung empfehle ich Kunden öfters das vorliegende Buch, was in der Regel positiv beurteilt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine Einladung, der man nicht widerstehen kann, 6. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
In dem Buch 'Ich bin o.k. - du bist o.k.' beschreibt Thomas A. Harris, wie wir uns selbst als Menschen besser verstehen und annehmen lernen. Nicht nur das 'Ich' spielt bei ihm eine wichtige Rolle, auch das Umfeld nimmt er in seine betrachtungen mit auf. Der Inhalt ist ein Leitfaden, der dazu einlädt, sich verschiedene alltägliche Situationen aus einem veränderten Blickwinkel zu betrachten und sich diese Ansicht zu Nutzen zu machen. Natürlich gibt es viele Bücher, die diese absicht verfolgen, etwas für immer zu verändern - verbessern. Aber der Autor dieses Buches zwingt dem Leser nichts auf, sondern fordert in aktiv auf, sich ein neues Bild zu machen. Es sind aber nicht nur die Einladungen , die den Leser fesseln, sondern auch die Neugier, was es im nächsten Abschnitt, Kapitel.. zu entdecken gibt. Wem das Buch sher gut gefallen hat, der kann isch dann auch an den Titel 'einmal o.k. - immer o.k.' wagen, denn dieser baut auf das hier rezensierte Werk auf. Daß das Werk von mir in der Gesamtbeurteilung fünf Sterne erhält, spricht eigentlich für sich. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sollten alle Menschen lesen..., 20. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Wer wirklich etwas ändern möchte an seinem Leben, seiner Einstellung oder der einfach nur erfahren will warum der eine oder andere Mensch gerade jetzt so reagiert, für denjenigen ist das Buch ein absolutes "Muß"!!!!
Es wird aber einem selber auch der Spiegel vorgehalten. Bei einige Stellen im Buch findet man sich selbst wieder. Nicht ganz einfach zu lesen, da viele Fachausdrücke und Fremdwörter, aber trotzdem für Menschen die viel mit anderen Menschen zu tun haben sehr sehr wichtig. Mir hat das dadurch vermittelte Wissen schon oft geholfen und ich konnte besser reagieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Muß man nicht unbedingt gelesen haben, 5. September 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Der Titel des Buches ist völlig irreführend. Der Untertitel "Eine Einführung in die Transaktionsanalyse" trifft den Inhalt wesentlich besser. Es geht also darum, wie Interaktionen zwischen Menschen ablaufen. Der Autor hat zusammen mit Eric Berne ("Spiele der Erwachsenen") die Analyse von Transaktionen gewissermaßen "erfunden". Das Buch beschreibt die einzelnen "Ichs", die Transaktionen aussenden und aufnehmen und stellt auch anhand von Beispielen (u.a. aus Ehe und Kinererziehung) dar, wie vernünftige Kommunikation funktioniert und was passiert, wenn die Transaktionen überkreuz laufen. Obwohl das Buch gerne auch für Laien empfohlen wird, würde ich dazu raten, vorher ein wenig Grundlagenwissen anzulesen. Gute Bücher zu diesem Thema sind z.B. das schon genannte Buch von Eric Berne oder "Miteinander Reden 1" von Friedemann Schulz von Thun. Hat man ein grundlegendes Verständnis, so kann man von "Ich bin o.k. Du bist o.k." durchaus profitieren. Es ist allerdings kein Muß, wenn man die beiden Bücher von Berne und Schulz von Thun gelesen hat, zumal es für den Normalsterblichen ein wenig abgehoben geschrieben ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sensationell, 27. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Thomas A.Harris beschreibt ein wirklich schwieriges Thema mit einer dafür eher untypisch einfachen Sprache. Das Instrument der Transaktionsanalyse ist für jedermann geeignet und er zeigt wie es jeder gebrauchen kann. Ein faszinierndes Buch mit Beispielen aus dem wirklich täglichen Leben. Sehr empfehlenwert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen immer noch wichtige Grundgedanken über Kommunikation, 12. November 2004
Von 
Stephan Kleiber "buchtippse.de" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
°
Die Transaktionsanalyse (TA) ist sicher nicht die neueste Entwicklung zur Betrachtung zwischenmenschlicher Kommunikation und möglicher Störungen. Eric Berne und Thomas Harris entwickelten ihr Modell bereits vor gut 30 Jahren und seitdem hat sich einiges getan.
Und dennoch liefert Harris ein paar grundlegende und leicht verständliche Unterscheidungen von Lebensanschauungen sich selbst und gegenüber anderen (ok-ok, ok-nicht ok, nicht ok-ok, nicht ok-nicht ok) sowie den verschiedenen Ich-Zuständen (Eltern-Erwachsenen-Kindheits-Ich). Gerade diese im Grunde einfachen Überlegungen sind auch heute noch eine gute Ausgangsbasis für erweiterte Kommunikationsfähigkeiten. Die weiteren Kapitel widmen sich dann der Analyse von Transaktionen und Beispielen dazu, worin wir uns denn nun eigentlich unterscheiden (-->also die Auswirkungen von "Lebensskripten"). Einzelne Schwerpunkte liegen dann bei Ehe, Kindern, Jugendlichen und einem grundsätzlich verschiedenen Umgang mit Zeit und daraus folgenden Spielen.
Das Buch hier ist sicher nicht so locker leicht und amüsant zu lesen wie "Spiele der Erwachsenen" oder "Spielarten und Spielregeln der Liebe" von Eric Berne. Trotzdem hat es seinen festen und meiner Meinung nach berechtigten Platz in der TA-Literatur. Ich kanns empfehlen.
~
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denken und Mitdenken, 11. August 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
"Ich bin o.k., du bist o.k."-hört sich an, wie ein dummer Leitspruch, der in Trunkenheit entstanden ist, dies entspricht aber nicht dem Niveau des Buchs. Harris hat in seinem Buch geschafft die Transaktionsanalyse, die ein wichtiger Teil in der Sozialpsychologie ist, unterhaltsam und ohne "Fachchinesisch" zuerklären. Der täglich Umgang des Menschen mit seiner Umwelt ist Mittelpunkt der Analyse, daher sollte dieses Buch eine Pflichtlektüre für jedermann werden. Ohne platte Aussagen, wie es in Büchern von einem gewissen Peter Lauster oft vorkommt, werden diverse Ereignisse des alltäglichen Lebens erklärt und besprochen. Denkansätze werden gegeben, aber keine Paradigmen gepredigt. Interessant ist es auch mit den neu gewonnenen Erkenntnissen die "Briefe and den Vater" von Kafka zulesen, da tiefere Schlußfolgerungen gezogen werden bzw. ein größeres Verständnis für die Tragödie der Person Kafka nun gegeben ist.
Dem mitdenkenden, aufmerksamen Leser wird dieses Buch große Freude und Erfolge bescheren. Wer jedoch kein Gespür und Interesse hat sich schwerer Literatur zuwidmen sollte bei Peter Lauster oder John Gray bleiben.
ISBN: 3499169169
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fundiert, klar, spannend lesbar und ohne Tabus, 2. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Ich bin o.k. - Du bist o.k.: Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse (Taschenbuch)
Die Probleme der Zukunft sind nur mit erwachsen-werdenden Menschen zu meistern. Harris beschreibt, wie wir erwachsener werden können. - Es ist geradezu köstlich zu lesen, dass Harris seinen Ansatz sehr intelligent auch auf die religiöse Dimension des Menschen ausweiten kann, die doch sonst so tabuisiert ist heutzutage. Ein 'Superbuch'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen