Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder gerne...
...nehme ich dieses Buch in die Hand und muss schmunzeln - Wie recht der Autor doch hat.

Jeder der in einer hierarchischen Organisation gearbeitet hat, die Fähigkeit besitzt sein eigenes Tun und Handeln zu reflektieren und sein Umfeld kritisch zu hinterfragen, stellt sich irgendwann die Frage warum sein Chef sein Chef ist' Findest Du keine Erklärung -...
Veröffentlicht am 23. Januar 2007 von Leif Oberste-Berghaus

versus
3.0 von 5 Sternen Interessanter Denkansatz
Die beschriebene Theorie, nach der jeder Mensch so lange befördert wird, bis er seine Stufe der Unfähigkeit erreicht hat, bietet interessante Gedankengänge, hapert aber an der Stelle, dass niemand bewußt wahrnimmt, wann er diese erreicht hat.
Vor 9 Monaten von Oliver Schuber veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder gerne..., 23. Januar 2007
Von 
Leif Oberste-Berghaus (Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
...nehme ich dieses Buch in die Hand und muss schmunzeln - Wie recht der Autor doch hat.

Jeder der in einer hierarchischen Organisation gearbeitet hat, die Fähigkeit besitzt sein eigenes Tun und Handeln zu reflektieren und sein Umfeld kritisch zu hinterfragen, stellt sich irgendwann die Frage warum sein Chef sein Chef ist' Findest Du keine Erklärung - Lese dieses Buch und Du bekommst die Antwort!

Jeder der überlegt, innerhalb des Unternehmens die nächst höherer Position zu bekleiden (es ist ja schon ein tolles Gefühl, wen einem die Möglichkeit eines 'Aufstiegs' eröffnet wird), lese bitte vorher dieses Buch! Bitte! Es kann Dich vor Frust und Magengeschwüren bewahren.

Jeder der in der Position ist, einen verdienten Mitarbeiters befördern zu wollen, der lese bitte vorher dieses Buch ganz aufmerksam! Manchmal ist ein Mitarbeiter in der aktuellen Position einfach am effizientesten'

Das Peter Prinzip erklärt die elementaren Zusammenhänge der Hierarchologie und sollte auf jedem Führungskräftetraining eine Pflichtlektüre sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...und wo stehe ich in meiner Hierachie?, 29. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Wer dieses Buch liest, wird sich zunächst nur als Leser sehen. In der Konsequenz muß sich natürlich der Leser fragen: Wo stehe ich in der mich umgebenden Hierarchie. Und das ist vielleicht die eigentliche Richtung, in die der Autor zielt. Und wer ist schon bereit, in den Spiegel zu schauen und ehrlich zu sich selbst zu sein. Es sind doch immer die anderen, die auf der falschen Position sitzen und / oder protegiert werden. Das Buch ist nicht nur amüsant zu lesen, sondern kann auch sehr gut bei der Selbstfindung helfen, so man das wirklich will...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, Satire??, 19. Dezember 2000
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Das Lesen dieses Buches ist sehr unterhaltsam, bisweilen auch trostreich. Jedoch: immer wieder wurde ich vom Gefühl beschlichen, daß es sich hier um eine Satire handelt, die aber im Gewand einer wissenschaftlichen Abhandlung daherkommt. Der Blick auf das Erscheinungsjahr läßt aber eher die wissenschaftliche Variante plausibel erscheinen. Vielleicht ist aber auch nur das Leben so grotesk, daß wir Böses dabei denken, wenn jemand so wichtige Phänomene wie die Hierachologie endlich einmal ernstlich unter die Lupe nimmt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teilweise schwer zu ertragen, aber wertvoll und lesenswert, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Eine Binsenweisheit besagt, man müsse bloß die richtigen Leute zur richtigen Zeit an die richtige Stelle setzen, schon sei alles palletti. Doch ob in Wirtschaft, Politik oder sonstwo - ausgerechnet die "richtigen" Leute erweisen sich häufig als die Falschen. Wider Erwarten geht plötzlich gar nichts mehr voran, alles stagniert vielmehr. Woran liegt das? Diese Frage konnte bisher kaum einer schlüssig beantworten.

Letzteres will Laurence J. Peter ändern, deshalb untersucht er die Strukturen verschiedener Hierarchien und zieht ein verblüffendes Fazit: Jeder von uns, so seine These, trägt das fatale Bestreben in sich, eines Tages auf einer Stufe der Hierarchie zu landen, die individuell verschieden hoch (oder auch niedrig!) liegt und die Peter als "höchste Stufe der (eigenen) Unfähigkeit" bezeichnet. Doch damit nicht genug, denn, so Peter weiter, diese Stufe wird üblicherweise nicht nur tatsächlich erreicht, sondern dann auch dauerhaft beibehalten. Sinnvolle Arbeit wird ab hier selbstverständlich nicht mehr geleistet.

Jeder von uns kann demnach nur solange die richtige Person zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle sein, solange er wenigstens eine Hierarchiestufe unterhalb seiner finalen Stufe der Unfähigkeit verweilt. Es gilt, die "Endplatzierung" tunlichst gar nicht erst zu erreichen. Überschreiten wir diesen Zenit, tritt unabwendbar das eingangs erwähnte Paradox ein. Und die Wahrscheinlichkeit, daß dies passiert, ist - Peter zufolge - hoch!

Warum das so ist, vermag Peter freilich auch nicht zu erklären. Dies schmälert jedoch sein Verdienst nicht, als wahrscheinlich erster die Gesetzmäßigkeit erkannt zu haben, daß es so ist und wie es vonstatten geht. Man sollte das ernst nehmen, darüber nachdenken und irgendwann geeignete Schlüsse ziehen. Womöglich kann unsere Welt dadurch eines Tages besser werden.

Ärgerlich an diesem Buch ist wohlgemerkt Peters manchmal nur schwer zu ertragende, flapsige Ausdrucksweise, die dem Thema kaum gerecht wird. Das Wohlwollen des Lesers wird teilweise auf eine harte Probe gestellt, die zu bestehen nur der Sache wegen lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Peter-Prinzip, 29. März 2009
Von 
Bartel (Eberswalde) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Das Buch bringt es auf dem Punkt. Vieles was ich in diesem Buch gelesen habe, kenne ich tatsächlich aus meinem Berufsalltag. Es beschreibt Situationen, die ich selbst so oder in abgewandelter Form erlebt habe. Ich schaue gern "hinter die Kulissen". Mit Hilfe dieses Buches habe ich so einiges entdeckt. Manchmal konnte ich dabei schmunzeln, manchmal war ich verärgert. Aber wenn man die Hintergründe kennt, wird man Gelassener. Man muss es nicht gutheißen, auch nicht akzeptieren aber man kann seinen persönlichen Weg finden damit umzugehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Interessanter Denkansatz, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Die beschriebene Theorie, nach der jeder Mensch so lange befördert wird, bis er seine Stufe der Unfähigkeit erreicht hat, bietet interessante Gedankengänge, hapert aber an der Stelle, dass niemand bewußt wahrnimmt, wann er diese erreicht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der ganz alltägliche Wahnsinn zum Selbsterkennen, 10. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist überlebenswichtig!!
Ich habe es bereits vor Jahren, als es noch im Buchhandel zu beziehen war, als junger Mann gekauft - und verschlungen. Habe selten so gelacht - obwohl es eigentlich um den ganz alltäglichen Wahnsinn geht. Nach der Lektüre dieses kleinen Büchleins kann mich (als Verwaltungsbeamten) nichts mehr erschüttern, denn danach wußte ich wie der tägliche Wahnsinn funktioniert - nämlich genau so wie im Buch beschrieben. Die wichtigste Lehre für mich war, dass ich mich vor meiner letzten Beförderung gedrückt habe und noch heute darüber lachen kann. Dieses Buch hat eigentlich einen Buchpreis als Lebenshelfer verdient. Viel Spass beim Lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Erklärung für die abstrusen Erlebnisse im Leben, 2. November 1998
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Sie können sich nicht erklären, warum man in der aufsteigenden Hirarchie immer massivere Auswüchse der Unfähigkeit erlebt? Sie haben das Gefühl die Handlungsweisen in den Verwaltungen und Ämtern nicht mehr zu verstehen? Lesen Sie dieses Buch, es hilft in seiner heiteren und ironischen Art das Leben in der Bürokratie zu verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fuer alle die auf der Karriereleiter sind., 9. Februar 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Es beschreibt, dass hierarchisch strukturierte Organisationen dazu tendieren, Mitarbeiter bis zur Unfaehigkeit zu befoerdern. Das Prinzip basiert auf Beobachtungen, die in solchen Organisationen gemacht wurden in denen neue Mitarbeiter typischer Weise in niedrigeren Raengen Ihre Karriere beginnen, aber sobald sie kompetent genug in ihren Aufgaben erscheinen, in die naechste Ebene (nach oben) befoerdert werden. Dieser Befoerderungsprozess geht solange die Leiter rauf, bis der Mitarbeiter eine Position erreicht auf der er nicht mehr kompetent genug ist. In diesem Moment stopt der Prozess, weil die buerokratischen Regeln ein nach unten befoerdern (degradieren) nicht vorsehen. Obwohl die betreffende Person eine Stufe tiefer doch viel besser geeignet waere, und wahrscheinlich sich auch gluecklicher fuehlen wuerde. Das Resultat ist, das die meisten Stellen in den hoeheren Positionen von imkompetenten Mitarbeitern belegt sind, weil sie ziemlich gut bei einer anderen Aufgabe als der jetzigen waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit über uns, 10. März 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen (Broschiert)
Um es vorweg zu nehmen: Peters Theorie ist faszinierend! Leider liest sie sich eher wie das Werk eines Satirikers, weshalb sie nicht geeignet ist, von ihren Adressaten ernst genommen zu werden. Sind Sie bereits auf dem Wege, die Struktur und Wirkungsweise unserer Gesellschaft zu erkennen? Sind Sie bereit, in Ihrem Kopf Dinge wahr werden zu lassen, die anders scheinen, als sie sind, und die anders sind, als es uns die tägliche organisierte Desinformation vermitteln will? Dann lesen Sie dieses Buch! Schnell!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen
Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen von Raymond Hull (Broschiert - 1972)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen