Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tierisch-guter Krimi...
Dieses Buch ist der Auftakt zu einer kleinen tierichen Krimireihe. Es wird die Geschichte von Mrs. Murphy, einer grauen Tigerkatze, Tee Tucker, einer Corgi-Hündin und ihrer menschlichen Besitzerin Mary Minor "Harry" Haristeen erzählt.
In dem Buch wird ein angesehener Bürger Cozets, Kelly Craycroft ziemlich brutal ermordet. Harry gerade Posthalterin in...
Veröffentlicht am 2. Februar 2005 von Apraxia

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Katzenfutter?
***
Inhalt: In Crozet, einer Kleinstadt in Virginia, USA, wird eine zerstückelte Leiche in einem Zementmischer gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um Kelly Craycroft, den vermögendsten Geschäftsmann des Ortes. Postmeisterin Mary Minor Harristeen, genannt Harry, beginnt in der Sache zu ermitteln- mit tatkräftiger Unterstützung ihrer beiden...
Vor 17 Monaten von Krink veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tierisch-guter Krimi..., 2. Februar 2005
Dieses Buch ist der Auftakt zu einer kleinen tierichen Krimireihe. Es wird die Geschichte von Mrs. Murphy, einer grauen Tigerkatze, Tee Tucker, einer Corgi-Hündin und ihrer menschlichen Besitzerin Mary Minor "Harry" Haristeen erzählt.
In dem Buch wird ein angesehener Bürger Cozets, Kelly Craycroft ziemlich brutal ermordet. Harry gerade Posthalterin in der Kleinstadt geworden, steckt ihre Nase in die Ermittlungen hinein. Genauso wie ihre Tiere! Doch die kleinen Racker haben wohl die besseren Spürnasen...
Die Kommunikation ist aber reichlich schwer, da die Tiere die Menschen verstehen. Doch Harry will nicht so richtig Mrs. Murphy oder Tucker verstehen und so müssen die Tiere auf einige Tricks zurückgreifen, damit Harry endlich der Lösung näher kommt.
Dieses Buch ist wirklich schön geschrieben. Ich habe an vielen Stellen lachen müssen. Die Autorin hat sich in die liebenswerten Hauptfiguren hineinversetzt und sie gebührend zum Leben erweckt.
Wer einmal angefangen hat, muss die ganze Reihe lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Katzen Krimis mal anders, 2. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
Wenn Herrchen oder Frauchen den ersten Krimi von Rita Mae und Sneaky Pie Brown lesen könnten Sie sich trotz Ihrer Liebe zu den schmusigen Stubentigern etwas, naja blöd vorkommen.

Denn in diesen Krimis können die Tiere untereinander sprechen (Katze mit Hund, Hase mit Pferd usw.), sodas sich der geübte Krimifan doch ein bissl wie in einem Kinderbuch vorkommt.

Halten Herrchen oder Frauchen jedoch, schon wegen der tollen und absolut zutreffenden Beschreibungen der Vierbeiner, bis zu einem gewissen Punkt durch, kann Mann oder Frau sich sicher sein irgendwo auf Tote, Gebeine, Gedärme und ähnliches zu stossen.

Die beiden Browns schreiben wunderbare Kriminalgeschichten, bei denen es Spass macht mitzufiebern und den Täter zu erraten.

Die Handlung ist vortlaufend und der Leser selbst kann die gleichen Schlüsse ziehen wie Harry, Pewter, Tucker und vor allem Mrs. Murphy. Nichts bleibt im unklaren wie bei manch anderem Autor bei dem man sich fragt wie kommt die Hauptfigur jetzt denn da drauf.

Alles in allem ein MUSS für alle die Ihre Stubentiger und deren Macken genauso sehr lieben wie ein gutes Buch vorm Schlafen gehen.

Kleines Gesändnis am Rande: Ich las meinen ersten Mrs. Murphy Roman (Ruhe in Fetzen) an einem Tag. An den folgenden 10 Tagen 9 weitere Mrs. Murphy Romane, wofür ich insgesamt ca. 250 km quer durch die Eifel fuhr und etwas mehr als 120,00€ ausgab(ohne Spritkosten).

Sie sehen hier herrscht absolutes Suchtpotential.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein TIERISCHER Krimi!, 30. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
Dieses Buch ist der Auftakt zu einer kleinen tierichen Krimireihe. Es wird die Geschichte von Mrs. Murphy, einer grauen Tigerkatze, Tee Tucker, einer Corgi-Hündin und ihrer menschlichen Besitzerin Mary Minor "Harry" Haristeen erzählt.
In dem Buch wird ein angesehener Bürger Cozets, Kelly Craycroft ziemlich brutal ermordet. Harry gerade Posthalterin in der Kleinstadt geworden, steckt ihre Nase in die Ermittlungen hinein. Genauso wie ihre Tiere! Doch die kleinen Racker haben wohl die besseren Spürnasen...
Die Kommunikation ist aber reichlich schwer, da die Tiere die Menschen verstehen. Doch Harry will nicht so richtig Mrs. Murphy oder Tucker verstehen und so müssen die Tiere auf einige Tricks zurückgreifen, damit Harry endlich der Lösung näher kommt.
Dieses Buch ist wirklich schön geschrieben. Ich habe an vielen Stellen lachen müssen. Die Autorin hat sich in die liebenswerten Hauptfiguren hineinversetzt und sie gebührend zum Leben erweckt.
Wer einmal angefangen hat, muss die ganze Reihe lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Teil einer Reihe, die einen nicht mehr losläßt, 25. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
Wer Krimis mag und dabei auch gerne lacht, liegt bei Rita Mae Brown und Sneaky Pie Brown genau richtig. In den Fällen von Mrs Murphy, der intelligenten Tigerkatze, erhalten die teilnehmenden Tiere der Handlung genauso eine Persönlichkeit, wie die menschlichen Figuren, was diesen Büchern ihren besonderen Charme verleiht. Sehr schön ist zum Beispiel auch die Vorstellung aller Persönlichkeiten zu Beginn. Mrs Murphy und ihre Freunde sind den Menschen bei der Lösung des Falles immer einen Schritt voraus und versuchen entsprechend, den Menschen ihr Wissen mitzuteilen und zwar mit den Mitteln, die Katzen und Hunden nun mal zur Verfügung stehen: knurren, bellen, kratzen, fauchen und so weiter. So werden die Tiere in die Handlung einbezogen, ohne, daß das Buch ins Fantasygenre rutscht. Dabei bleibt das Buch aber spannend geschrieben. Wer außerdem nebenbei noch Gefallen an kleinen verworrenen Beziehungen findet und sich über den typischen Kleinstadtalltag amüsieren kann, wird dieses Buch und seine Fortsetzungen lieben und verschlingen.
Alles in allem ein wundervolles Buch zum entspannen und schmunzeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstlicher "Katzen-Krimi", 6. Mai 2002
Von 
Lilian Grobis "Lilian" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
"Schade, daß du nicht tot bist" ist das erste Buch der Krimi-Reihe um Mrs. Murphy, Tee Tucker und ihrem Frauchen Mary Minor "Harry" Harristeen. Ein Bauunternehmer kommt auf unappetitliche Weise ums Leben. Natürlich entdecken zuerst die Tiere eine heisse Spur - sie haben einfach die besseren Spürnasen...
Obwohl im Buch doch einige Menschen zu Schaden kommen, mußte ich an manchen Stellen Tränen lachen - so witzig sind die Dialoge zwischen den tierischen Freunden beschrieben. Auch lassen sich die Vierbeiner so manches einfallen, um die mitunter begriffstutzigen Menschen auf die Lösung des Falls aufmerksam zu machen. Ich habe jedenfalls schon das nächste Buch angefangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feiner Feminismus und originelle Ideen, 25. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
Rita Mae Brown mal von einer anderen Seite.
Sie legt hier den Grundstein für eine interessante Krimiserie. Mit den Jahren lernt man Crozet - das Provinznest in den USA - mit seinen vielen Fassetten kennen. Witzig ist die Idee, dass die Heldin in einer Poststation arbeitet und von hier die Geschicke aller Einwohner hautnah mitverfolgt.
Gelungen ist die für Menschen nicht verständliche Tier-Diskussion, die alles wie ein Kommentar aus dem Off begleitet. Hier setzt Ms Brown viele Botschaften ab, die man einem Menschen nicht so direkt in den Mund legen würde. Clever!
Weitere Bücher:
Die Katze lässt das Mausen nicht
Mit Speck fängt man Mäuse: Ein Fall für Mrs. Murphy
Ruhe in Fetzen
Maus im Aus. Ein Fall für Mrs. Murphy
Da beißt die Maus keinen Faden ab. Ein Fall für Mrs. Murphy
Eine Maus kommt selten allein: Ein Fall für Mrs. Murphy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Start der Reihe, 17. Januar 2006
Von 
Christian von Montfort (Barcelona, Katalonien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
In einem kleinen Kaff irgendwo in den USA arbeitet Harry, eine Postbeamtin. Harry ist sehr neugierig und liest gerne Postkarten anderer Leute. Eines Tages erhält einer ihrer Bekannten eine Karte mit einem Grabstein darauf und der Botschaft "Schade, dass Du nicht hier bist". Kurze Zeit später wird er tot aufgefunden - in einem Zementmischer zu Brei verrührt.
Sie macht sich daran, den Fall zu lösen. Die eigentlichen Protagonisten dieser Reihe sind aber Mrs.Murphy, eine getigerte Katze, und Tee Tucker, eine Hündin. Die Beiden reden miteinander, unterhalten sich über die Menschen, beschweren sich, dass man sie nicht versteht. Die Konversationen sind oft zum Schmunzeln und machen den Reiz der Reihe aus. Sie ist unterhaltsam, nett zu lesen, und so erfolgreich, dass mittlerweile der 13.Band erschienen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein köstliches Lesevergnügen - mit "tierischem" Tiefgang, 24. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schade, daß du nicht tot bist (Taschenbuch)
Rita Mae Brown versteht es, den Leser des Romans nicht nur zu unterhalten - die Story ist köstlich aufgebaut, die Akteure werden regelrecht in der Phantasie des Lesers zu leben erweckt - sondern versetzt sich auch sich (und damit auch den Leser) überaus gekonnt in die tierische Gedankenwelt. Den Schreibstil der Autorin erkennt man auch aus anderen Publikationen schnell wieder, dennoch wird das Buch dadurch in keinster Weise langweilig. Ganz im Gegenteil - man kann gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mrs. Murphy und Tucker sind ein Dream-Team, 31. August 2012
Von 
Glimmerfee - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
01. Schade, dass du nicht tot bist
o2. Ruhe in Fetzen
03. Mord in Monticello
04. Virus im Netz
05. Herz Dame sticht
06. Tödliches Beileid
07. Die Katze riecht Lunte
08. Rache auf leisen Pfoten
09. Mord auf Rezept
10. Die Katze lässt das Mausen nicht
11. Maus im Aus
12. Die Katze im Sack
13. Da beißt die Maus keinen Faden ab
14. Die kluge Katze baut vor
15. Eine Maus kommt selten allein
16. Mit Speck fängt man Mäuse
17. Die Weihnachtskatze
18. Die Geburtstagskatze
19. Hiss of Death
20. The Big Cat Nap
21. Mausetot

Eine beschauliche Kleinstadt in Virginia, wo jeder noch seinen Nachbarn kennt und das Verbrechen lediglich Erzählungen aus den Medien sind, ist das Zuhause der Postlerin Mary Minor Harristeen, die nur Harry gerufen wird. Sie lebt dort zusammen mit ihrer Katze Mrs. Murphy und ihrem Corgi Tee Tucker. Harry und ihre unspektakuläre Scheidung von Fair sind zur Zeit der größte Skandal, den das Städtchen zu bieten hat, bis der Bauunternehmer Kelly tot in einer Betonmischmaschine gefunden wird und es sehr schnell klar ist, dass dies kein Unfall war. Mit viel Spürsinn machen sich Harry, Mrs. Murphy und Tee Tucker daran, ihre eigenen Ermittlungen aufzunehmen.

Ein richtig schöner Krimi, dem es weder an Spannung noch an Humor fehlt. Ob man möchte oder nicht, man muss Harry und ihre beiden tierischen Freunde einfach ins Herz schließen. Anfangs haben mich die vielen Personen, die im Postamt eintrudeln etwas verwirrt, aber es gab Vorne im Buch ein Personenregister, das mir sehr nützliche Dienste erwies. Kaum hatte ich die Personen im Kopf, stand dem Vergnügen nichts mehr im Wege. Sehr gut haben mir auch die Einblicke in die Konversation und Gedankenwelt von Mrs. Murphy, Tee Tucker und der dicken Katze Pewster gefallen. Es ist der Autorin gut geglückt, das plötzliche Unbehagen und das schleichende Misstrauen, dass sich gegen nette Nachbarn und Bekannte richtet, die man schon ein Leben lang kennt und die alle als mögliche Täter in Betracht kommen.

Mich konnten Mrs. Murphy, Tucker und Harry völlig überzeugen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Premiere, 31. Dezember 2008
Ganz bestimmt nicht das Richtige, wenn man etwas wahnsinnig blutrünstiges und abartiges lesen möchte, obwohl doch manchmal auch etwas unappetitliche Einzelheiten beschrieben werden. Aber anders als bei Mo Hayder, Tess Gerritsen und Co spielen die nicht die Hauptrolle, sondern das cahramante Ermittlerteam aus Katz' und Hund.
Mrs. Murphy (Katze), Tee Tucker (Corgi) und die anderen tierischen und auch menschlichen Persönlichkeiten in dieser Reihe sind sehr liebenswert mit ihren Macken und Gewohnheiten, dazu das Kleinstadtleben zwischen Klatsch, Tratsch und Seitensprung, der Pietismus und die Etikette des amerikanischen Südens, alles in allem macht das ganz einfach süchtig nach Fortsetzungen. Und man möchte ja auch ganz gerne wissen, ob Harry (Posthalterin) und Fair (Tierarzt)sich wieder kriegen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schade, daß du nicht tot bist
Schade, daß du nicht tot bist von Sneaky Pie Brown (Taschenbuch - 1994)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen