Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen2
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:22,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2008
Das vorliegende Buch zeichnet Helmuth James von Moltkes Familiengeschichte, Kindheit und Jugend bemerkenswert detailliert nach. Der Autor wollte eine umfassende Biografie des nonkonformistischen Grafen verfassen, doch seine Krankheit und sein früher Tod verhinderten die Vollendung des Projekts, sodass das vorliegende Buch nur die Jahre bis etwa 1930 abdeckt.
Der Leser lernt eingangs insbesondere Helmuth James' Großeltern und Eltern kennen, einen schlesischen Grafen und Großgrundbesitzer, sowie einen in Südafrika lebenden, schottischstämmigen britischen Bürger, der die Geschicke Südafrikas nicht unwesentlich beeinflusste und folglich geadelt wurde.
Helmuth von Molke, aufgrund seiner kränklichen Konstitution kein erfolgreicher Militär und somit in Preußen ein Außenseiter, kann seinen fünf Kindern zunächst nur lokales Ansehen bieten. Es ist seine Frau Dorothy, deren Charme und welt"männisches" Auftreten Türen öffnen. Ihr ältester Sohn Helmuth James wandelt sich von einem mittelmäßigen Schüler im Potsdamer Internat zu einem sozial engagierten, kritischen jungen Mann mit Kontakten zu den besten Kreisen.
Das Buch endet mit Moltkes Heirat mit Freya Deichmann und enthält ein Nachwort, in dem Moltkes Vorfahren Würdigung finden.

Bis zu Moltkes Rolle im Widerstand dringt dieses Biografiefragment nicht vor. Sehr detailliert und anschaulich hingegen beschreibt der Autor die familiäre "Vorgeschichte" des "boy", und zwar hauptsächlich anhand der Briefe von Dorothy an ihre Eltern, in denen sie recht offen ihr Verhältnis zu ihrem Erstgeborenen darlegt. Zugleich aber erhält der Leser einen tiefen Einblick in die Denkart des "ostelbischen Junkertums". Der bekennende 68'er Köhler entwirft ein so realistisches wie bestürzendes Bild von den zahlreichen Adligen jener Zeit, die sich auf ihren Grundbesitz verließen und den Wandel um sich nicht wahrnehmen wollten.
Der Leser erfährt den jungen Helmuth James von Moltke als einen vielseitig interessierten, begabten Heranwachsenden. Zugleich aber besticht die Biografie durch ihren literarischen Wert. Eingeflochtene Vitae von Bezugspersonen, Betrachtungen zur politischen Lage und ein angemessener Anteil Philosophie geben dieser Biografie eine ganz persönliche Note. Am Ende wird der Leser bedauern, dass dem Autor die Vollendung verwehrt blieb.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2009
Diese detaillierte und interessante Biographie Helmuth James von Moltke's ist ein Buch, das man nicht so schnell weglegen kann. Es ist so lebendig geschrieben, und der Autor solch ein Meister des Erzaehlens, das ich oft beim Lesen vergessen habe, dass es sich ja um ein wahres Leben, nicht nur um eine spannende Geschichte handelt...Es ist tragisch, dass der Autor, dieses fantastische Werk nicht zu Ende bringen konnte. Er haette Helmuth James von Moltke Ehre getan...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden