Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ziemlich düster...., 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimkehr (Gebundene Ausgabe)
Ich glaube, ich habe alles von Toni Morrison gelesen und war überwiegend begeistert. Es fällt mir schwer, etwas über dieses Buch zu sagen, weil meiner Meinung nach alles in den vergangenen Büchern schon da gewesen ist. Hier spüre ich eine Schwere, eine Tristesse und eine Ausweglosigkeit, die die kleinen Rettungen, Verbesserungen oder Lösungen, die sich für die Hauptpersonen durchaus immer wieder ergeben, in den Schatten stellen. Keine leichte Kost für einen Sommernachmittag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Hier steht ein Mann" S154, 6. April 2014
Von 
Esther (Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Heimkehr (Gebundene Ausgabe)
Frank (Smart) Money war ein junger, schwarzer Mann, dem der Koreakrieg die beste Gelegenheit bot, dem rassistischen Südstaatenkaff Lotus (Georgia) den Rücken zu kehren. Aus dem Krieg heimgekehrt war er im Leben noch nicht wieder angekommen. Seine Freunde waren in Korea gefallen und suchten ihn immer wieder in unkontrollierbaren Halluzinationen heim. In der neuen Liebe gescheitert, war er schließlich in einer Psychiatrie im Nordwesten der USA gelandet, aus der ihn allein das Wissen, um den bevorstehenden Tod seiner kleinen Schwester Cee wieder herausholte. Auf seinem Weg nach Atlanta begegnet er immer wieder schwarzen Menschen, die einander bereitwillig Hilfe, ein Dach über dem Kopf, ein paar Dollar und vor allem Freundschaft boten.
Als er seine Schwester schließlich in einer Arztpraxis in Atlanta misshandelt und halb tot findet, suchen beide gemeinsam den Weg zurück nach Lotus, dem Ort ihrer lieblosen Kindheit, dem Ort von Grausamkeit, Unmenschlichkeit, dem Gefühl der Wertlosigkeit und dem frühen Tod ihrer Eltern.

Der Roman ist unbeschreiblich dicht an menschlichem Schicksal. Die Episoden der tragenden Charaktere reihen sich aneinander, die Rückblicke selbst erschließen erst die Handlung und ihre Tragweite. Zwischen den einzelnen Episoden folgen wir Franks Selbstgesprächen, in denen er sich immer wieder auffordert, all das niederzuschreiben - die Erlebnisse im Kriegsgeschähen genauso, wie die Vertreibung aus der Heimat, als er noch ein Kind und Cee (Ycidra) ungeboren war. Auch jenes Erlebnis in Korea, das aus ihm selbst einen schlechteren Menschen gemacht hatte, wirft er in die Waagschale.

Ein unglaublich starker Roman über Menschenwürde, Selbstbekenntnis, die Solidarität der schwarzen Bevölkerung im Amerika der Neunzehnfünfziger Jahre und die so lange anhaltende Ungerechtigkeit und Misshandlung schwarzer Menschen im amerikanischen Süden. Meine erste Begegnung mit Toni Morrison, nicht aber meine letzte! Meine ausdrückliche Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heimkehr
Heimkehr von Toni Morrison (Gebundene Ausgabe - 7. März 2014)
EUR 18,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen