Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen23
3,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Dezember 2013
The cover is enticing, a mixture of international and German images and words which give any prospective reader the impression they are going to discover something new about certain secret societies, such as the Freemasons, Opus Dei and the Illuminati. Linked to a forthcoming television series, this work has been compiled by several authors as a collection of short essays revealing the history and inner workings of secret societies around the world: how they began, how they operate, what their secrets are. It is a compilation of facts and figures which are readily available elsewhere and which have been covered by other works more than adequately over several hundred years. There is absolutely nothing new in this work, nothing that a newcomer to the subject couldn't have found elsewhere, nothing that adds to what we already know. Worse still, the bulk of this book is taken up not with secret societies, but with speculation over conspiracy theory surrounding the moon landings, the World Trade Center attack, Area 51 and Roswell.

A relatively well-informed reader will also discover that much of what has been presented here appears to have been taken piecemeal from other works. There are quotations - for example from Cicero and Tertullian - which are not listed in the chapter notes, they have been taken from other works, second and third hand quotations. There is a mass of speculation, but very little by way of revelation, many questions and few adequate answers. It is, in effect, simply a television series printed as a book, but without the music to add substance.

For a newcomer to secret societies, or an avid television viewer, perhaps of interest, but no more than that. That the bulk of the work has nothing to do with secret societies is more than disappointing, that the information reproduced here is commonly available in much better works a lesson for readers as much as for writers: if you promise something new, if you promise answers, deliver. This book does none of that.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Für Kenner der Materie sicherlich etwas zu oberflächlich,aber die perfekte Literatur für Einsteiger.Plausibel und verständlich erklärt.
Für Interressenten,die mehr ins Detail gehen wollen kann nach der Lektüre dieses Buches geziehlt andere Literatur über die einzelnen Geheimbünde ausgewählt werden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Ich habe das Buch eigentlich ganz gern gelesen, es ist kurzweilig geschrieben und wenn man nicht gerade stolzes Mitglied in so einem elitären Hokus-Pokus Verein ist (Fr. Graichen ist glaube ich im Rotary Club) lernt man schon noch ein bißchen was dazu. Allerdings sind die Geheimbünde in Zeiten des Internets auch schon lange nicht mehr so geheim, wie ihre Mitglieder das gerne hätten. Über die ach so geheimen Aufnahmerituale von Skull und Bones habe ich auch schon Doku Filme gesehen, die weit aufregender waren als das Buch und selbst auf Youtube kann man Details über die Freimaurer erfahren, die laut Fr. Graichen STRENG GEHEIM sind... Die Zeiten, als man sich noch aus purer Neugier um eine Mitgliedschaft bemühen musste, sind also leider, leider vorbei...wodurch die Geheimbünde insgesamt Attraktivität verlieren.

Leider ist die Autorin auch noch nicht ganz in der Gegenwart angekommen, weil die Vergangenheit irgendwie besser war: Die Hanse war noch so was wie eine Weltmacht, die Geheimbünde wie der Name schon sagt geheim und das niedere Fußvolk ahnungslos und dumm..
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Eine durchaus informative, jedoch oberflächliche Zusammenstellung mehrerer Geheimbünde und Zweckbündnisse und deren internationaler Organisation, Aufstellung und Weltanschauung.
Grundsätzlich jedoch werden die Themengebiete von Skull and Bones über Propaganda Due (P2) bis hin zu den modernen Streitgebieten wie 9/11 meist nur oberflächlich angerissen und und lassen sehr viele Fragen offen.
Denn der Grundtenor dieses Buches besteht ausschließlich darin Verschwörungstheorien und deren Verfechter als fantasiereiche und halbweise Unruhestifter zu makieren.
Deshalb werden auch hauptsächlich Themen aufgezeigt, deren Inhalt bereits massiv diskutiert und aufgeklärt wurde und die Verschwörungstheoretiker nicht nur als nörgelnde Hackenbeißer und unsympatische Miesmacher, sondern sogar als reißerrische Hetzer aufgezeigt werden. (Landung auf dem Mond, Aliens in Roswell, die Protokolle von Zion).

Die Theorien der Skeptiker der Landung von US- Amerikanern auf dem Mond wurden ja größtenteils wiederlegt und auch die Protokolle der Weisen von Zion wurden als Fälschungen entlarvt, aber selbst bei Themen wie die Aliens von Roswell werden nur Ausschnitte gezeigt und in diesem Zusammenhang wichtige Daten nicht erwähnt!
z.B.: Gibt es auch Dokumentationen, wo ehemalige CIA Agenten zugeben, dass der Mythos der fliegenden Untertassen und der Aliens nicht nur genutzt, sondern auch von der CIA finanziell unterstützt wurde, um ganz einfach die Waffen- und Technologieforschung der US - Airforce zu tarnen. Ebenfalls wird hier völlig ausgeklammert, dass es sich bei dieser zu tarnenden Forschung meist um gestohlene ("gefundene") Prototypen von Flugmaschinen, oder Energietechniken aus dem dritten Reichen handelt. (Siehe Hortennurflügler, Reichsflugscheibe, Repulsine, die Glocke usw.).
Die heutigen Stealthbomber der USA beruhen praktisch größtenteils auf dieser Nazitechnologie mal ganz reißerisch ausgedruckt.
Wird in diesem Buch nicht mal im Ansatz erwähnt und genauso unvollständig sind auch viele andere angerissene Themen dieses Buches.

Besonders schwach und kurz ist das Thema Skull and Bones - Geheimorden amerikanischer Macht.
Hier wird nur grob an der Oberfläche gekratzt, denn viele dieser sehr einflußreichen Politiker sind ja immer noch an der Macht in den USA und deshalb sind die Autoren als Angestellte einer ZDF Produktion wohl auch gehalten nicht zu sehr und zu viel zu hinterfragen...

Es könnte mutmaßlich auch daran liegen, dass die Autoren dieses Buches sich hauptsächlich mit Themen befassen,
die typisch für ihre Alters- und Gesellschaftsklasse sind.

Nebenbei: Außerdem ist mindestens ein Autor dieses Buches Mitglied im Rotary club. Einem Seriveclub. Im allgemeinen bilden diese Klubs offiziell ein Netzwerk aus Personen der Mittel- und gehobenen Mittelschicht im Sinne der Solidarität und Förderung des Allgemeinwohls.
Zitat aus dem Buch: "Rotary - ein weltumspannendes Netzwerk von Führungskräften, die sich exklusiv und abgeschottet treffen, um die Welt zu verändern. Letzteres stimmt sogar, doch Schein ist nicht gleich Sein."
Um die Welt zu verändern... Also ist auch ein Wille zur Macht vorhanden. Nun, dass sich diese Konzentrationen von Wissen und Macht nicht nur zu philanthropischen Zwecken treffen sollte man auch annehmen können. Eigenes Beispeil: In einer Stadt, die ich nicht nennen möchte, treffen sich die Unternehmer der Stadt in einem eigenen exklusivem "Serviceklub", der zwar nicht zu den großen 3 gehört und scheinbar eigenständig ist, aber dennoch werden dort ganz selbstverständlich Themen angesprochen, wie Steuern schlau umgangen und die eigenen Arbeitnehmer möglichst gut ausgebautet
(schlecht bezahlt; an der kurzen Leine- ) gehalten werden.

In dem Sinne dieses Buches, dass alle Verschwörungstheoretiker generell ins schlechte Licht gerückt werden sollen kann man schon daran erkennen, dass Themen, in denen diese "spinnerten Theoretiker" sogar die dominierende Rolle einnehmen und deren Thesen wesentlich glaubwürdiger und lückenloser das Geschehen beschreiben werden außen vor gelassen.

So wird das Kennedy Attentat, dessen offizielle Version auch vom populären Oliver Stone massiv hinterfragt wird nicht erwähnt, oder die Themengebiete rund um "die kreatur von jekyll island", oder die "New World Order" kaum erwähnt, oder genauer beschrieben, denn hier könnte man ja sehen, dass die Verschwörungstheoretiker wesentlich näher an der Wahrheit dran sind.

Fazit:

Kein schlechtes, aber auch kein wirklich gutes Buch mit jedoch vielen zusätzlichen Infos zu Opus Dei, Templer, Prieure de sion, Freimaurer, Rosenkreuzer, Mithras Kultisten usw.
Besser auf die Taschenbuchausgabe warten, oder gebrauchte Bände kaufen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Selten so eine schlechte und miserable Recherche, wie in diesem Buch gelesen! Habe mir das Buch aus der öffentlichen Bibliothek ausgeliehen. Dabei habe ich mir einiges an Hintergrundwissen versprochen. Dies ist aber nicht so. Nur allgemeines BlaBla.
Meines Meinung nach wollten die Autoren nur sich wichtig machen und haben dabei nicht einmal ihren Verstand benutzt, um zu überprüfen, ob das irgendwie logisch ist, was sie schreiben. So kann man auch bekannt werden!
Schade ums Papier das hier verschwendet wurde.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Die Autoren haben mit dem vorliegenden Band eine gut recherchierte Übersicht über die Parallelwelt der Geheimbünde und über altbekannte Verschwörungstheorien erstellt, bei der Bünde wie Skull and Bones, Opus Dei, die Templer, Propaganda Due, die Prieuré de Sion, Freimaurer, Illuminaten usw. behandelt werden. Man sollte allerdings von diesem Buch keine bahnbrechend neuen Erkenntnisse erwarten. Es ist eher eine interessante Darstellung für Leser, die sich nicht tagtäglich mit der Welt der Geheimbünde und Verschwörungstheorien beschäftigen. Leider ist das Einführungskapítel nicht ganz "rund" gelungen, sondern eher etwas wirr in der Darstellung. Dafür sind die folgenden Kapitel stringenter gegliedert und wesentlich besser gelungen. Mit seinem ausreichenden Anhang regt das Buch zu weiteren vertiefenden Recherchen - bei Interesse - an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Dieses Buch gehört mit Abstand zu den schlechtesten Büchern die es zu dieser Thematik gibt! Ein müdes Kratzen an der Oberfläche und das auch nur oberflächlich! Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht ....
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 18. Dezember 2013
Romane von Erfolgsautoren wie Dan Brown zeigen: alles Verborgene, Ungeklärte, Zweifelhafte zieht uns magisch an. Die Autoren gehen im Buch der Frage nach, warum Verschwörungstheorien und die dahinter stehenden geheimen Gesellschaften und Geheimbünde heute so eine Faszination auf uns ausüben. Sie zeigen anhand von zahlreichen Beispielen, wie groß das Bedürfnis der Menschen ist, jenseits aller Schulweisheit, jenseits von Logik und Vernunft Unbekanntes, Diffuses und Rätselhaftes zu suchen.

Hier nur 2 Beispiele aus dem Buch: zuerst die angebliche Apollo-Mission 18. Nach der eigentlich letzten Apollo-Mission 17 soll es also noch eine weitere Mondmission im Rahmen des Programms gegeben haben. Von der hat die Öffentlichkeit angeblich nur deshalb nichts erfahren, weil sie schief gegangen ist, und die drei beteiligten Astronauten nie wieder zur Erde zurückkehrten. Die Theorie dahinter ist, dass die Mondrückseite von Alien bewohnt ist, und die drei Astronauten auf diese außerirdischen Wesen stießen. Natürlich gibt es keinerlei Beweise dafür, trotzdem hält sich die Theorie hartnäckig - wie Millionen entsprechende Google-Ergebnisse im Internet zeigen.

Hier noch ein weiteres Beispiel einer besonders beliebten Verschwörungstheorie, welches im Buch geschildert wird: die angebliche Vergiftung von Papst Johannes Paul I. , der plötzlich 1978 nach einem Pontifikat von nur 33 Tagen starb. Vatikan und Familie lehnten eine Obduktion ab. Gemunkelt wird, der Papst habe die korrupten Machenschaften der Vatikanbank aufdecken wollen um musste deshalb sterben. Beweise gibt es natürlich auch in diesem Fall nicht, trotzdem sind die Gerüchte nicht tot zu kriegen, weil sie vermutlich auf einer weitverbreiteten Grundüberzeugung aufbauen, dass es im Vatikan wirklich korrupte Machenschaften gibt.

In mehreren Kapiteln zeigen die Autoren, welche Arten von Theorien und welche dahinter stehenden Geheimbünde es gab und gibt. Sie gehen dabei zwar chronologisch vor, drehen aber die Zeitschiene um, beginnen also mit den neusten, heute noch aktiven, wie die Opus Dei und gehen dann zeitlich zurück etwa zu den Rosenkreuzern oder den Templern. Dabei zeigen sie auch, was Geheimbünde für den Einzelnen so anziehend macht: nämlich das Gefühl, etwas ganz Besonderes zu sein, zu einer Elite der Auserwählten, der Wissenden zu gehören.

Fazit: Insgesamt ist es ein stellenweise etwas weitschweifiges, aber doch informatives Buch, das dazu anregt, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
... die ja angeblich gaaaaaannnz tolle Sachen aufdecken, über Geheimgesellschaften und so....

Um Himmels Willen! Wann hören solche unwissenden und dazu noch schlecht recherchierenden Pseudo-Journaillen endlich damit auf, als Trittbrettfahrer auf der Dan-Brown-Schiene mitzufahren. Klar läßt sich mit solch reißerischen aber inhaltlich schlecht gemachten Büchern, insbesondere im Zusammenhang mit solch unsäglich miserablen Terra-X Filmbeiträgen im ZDF (die ebenfalls ein völlig falsches Bild erzeugten und miserabelst recherchiert waren), einfach unglaublich viel Geld verdienen. Und zudem kann man sich ja als AutorIn waaaaaahhhhhnsinnig wichtig dabei vorkommen.

Da Buch ist inhaltlich (ebenso wie die Filmbeiträge) über weite Strecken ein eher hilfloser Versuch hier wieder einmal die Mär von den ach so geheimen Geheimgesellschaften zu schüren und dabei mit einem angeblichen Hintergrundwissen zu glänzen, das sich jeder Drittklässler in einem x-beliebigen Buch zu diesem Thema anlesen kann. Nichts Neues, eine Menge Pseudowissen und viele inhaltlich wirklich haarsträubende Fehler, die zeigen, dass hier nicht einmal die Basics richtig recherchiert wurden, sondern nur aus anderen Filmen und Büchern Pseudowissen abgekupfert wurde!

Im Film (schließlich die Basis für das Buch) wurden bspw. im Beitrag über die Freimaurer bereits zu Anfang reißerisch Bilder eines angeblichen Weltfreimaurertreffens in Hamburg gezeigt - verschworen und unglaublich geheim! So geheim, dass sich alle dort anwesenden Freimaurer auch gerne filmen ließen?! Da kann man nur sagen: Super recherchiert! In Wahrheit handelte es sich nämlich um das Treffen zur 275-Jahrfeier der ältesten Deutschen Freimaurerloge 'Absalom zu den drei Nesseln' in Hamburg, das 2013 abgehalten wurde. Dieses Stiftungsfest stand in den Zeitungen und sogar hochrangige Politiker, die selbst keine Freimaurer sind, sendeten ihre Glückwünsche, einige hielten sogar Reden und der regierende Bürgermeister die Laudatio. Zudem gab es noch eine gefeierte Uraufführung eines eigens hierfür komponierten Freimaurer-Konzertes, der ganze Event wurde filmisch und literarisch begleitet (alles auch in Amazon zu erwerben), etc. Aber das alles ist ja sooooo waaaaaahhhhhnsinnig Geheim (gähn...)! Und so in etwa geht es die ganze Zeit weiter... Auch im Beitrag über die Illuminaten fehlen wichtig(st)e Protagonisten und alles ist dann wieder mal so waaaaaaahhhhhhhnsinnig geheim (wieder gähn....) - und auf der erdabgewandten Seite des Mondes setzt sich ganz langsam die Bartwickelmaschine in Gang!

Wer an sachlichen Büchern interessiert ist (die gibt es tatsächlich), der findet massenweise viel besseres hier auf amazon.de als dieses wirklich schlechte Machwerk!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
Oh je...ich habe schon lange kein Buch mehr nach knapp der Hälfte weggelegt, weil mir das Lesen als Verschwendung meiner Lebenszeit erschien. Das Ding ist einfach nur schlecht. Was andere Rezensenten hier als "Fakten" bezeichnen, hält einer sorgfältigen Analyse nicht stand. Es kommt einem vor, als ob aus 10 Jahren "Bunte" ein Exzerpt zu Geheimbünden verfaßt wurde. Es geht nur um Hörensagen, Gerüchte, Vermutungen und Spekulationen. Die wenigen tatsächlichen "Fakten" sind dagegen trivial. Inhaltlich möchte/kann ich mich nicht äußern, aber die Art und Weise wie berichtet wird, läßt für Recherche nur die schlimmsten Befürchtungen zu. Wenn ich geld sinnvoller verschwenden möchte, würde ich mir einen Kasten Bier kaufen.
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden