Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
125
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2003
Ich hab das Buch erst vor einigen Tagen gekauft und mich
mittlerweile mühelos bis zum 10. Kapitel vorgearbeitet.
Abends setze ich mich hin und mache die Übungen, und
es ist unglaublich, was ich bisher an Zeichnungen zustande gebracht habe. Hätte ich nie, nie gedacht.
Der Text des Buches ist einfach und verständlich geschrieben, aber nie oberflächlich. Man erfährt eine Menge nebenbei (z. B. wie Wahrnehmung funktioniert; Beispiele berühmter Künstler und wie sie sich als "Anfänger" halfen etc.). Die Illustrationen sind genial. Die Gliederung des Buches ist didaktisch super-gut gemacht! Besser könnte ich mir das Buch nicht mehr vorstellen.
Ich hatte schon mehrere Lehrbücher übers Zeichnen in der Hand;
dieses hier ist das mit Abstand kurzweiligste und gleichzeitig lehrreichste!
Wer zeichnen lernen will, aber keine Lust hat, sich mit Bergen von Theorie zu befassen, aber trotzdem auf das wichtige Handwerkszeug nicht verzichten will, sollte sich unbedingt dieses Buch besorgen!
M.A.
0Kommentar| 187 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2006
Das Thema "Zeichnen" beschäftigte mich schon seit frühster Kindheit. Oft nahm ich Papier und Stift und zeichnete einfach drauf los. Die Ergebnisse waren stets mein typischer Comiclook - und eine Steigerung war nie wirklich zu erkennen. Irgendwann verschwand das Hobby "Zeichnen" dann gänzlich aus meinem Kopf, da die Motivation einfach stets gesunken ist...

Vor kurzem packte mich das Zeichenfieber erneut und man legte mir das Buch "Garantiert Zeichnen lernen" nahe. Der Titel machte mich schon ein wenig skeptisch, denn es gibt genügend Bücher mit reißerischem Titel, die aber mehr heiße Luft beinhalten, als wirklich guten Inhalt. Gleich zu Anfang verwundert mich der doch recht ordentlich vorhandene Text - schließlich erwartet man als Anfänger ja schon regelrecht, von Übungen und Techniken erschlagen zu werden. Doch dieses Buch macht es anders. Es vermittelt sehr gut, warum wir eigentlich "so primitiv" Zeichnen und hilft uns mit jedem Kapitel, gewisse Blockaden abzubauen und endlich "richtig" zu sehen. Das "richtige Sehen" ist die Grundvoraussetzung für das Zeichnen an sich, was einem im späteren Verlauf und nach jeder Übung klarer wird. Nach jeder Übung stellt man fest, dass man doch nicht so "Untalentiert" ist, wie man angenommen hatte. Meine Zeichenfähigkeit haben sich um ein vielfaches verbessert. Was vor dem Buch noch aussah wie ein undefinierbarer Haufen Striche, ist heute eine realistisch und detaillierte Zeichnung geworden. Ob nun Hände, Porträts... - alles ist Möglich - und dabei ging ich immer davon aus, niemals so etwas schaffen zu können, weil mir das Talent dazu fehlt.

"Garantiert Zeichnen lernen" ist für jeden Anfänger ein absolutes MUSS ! Zum einen ist es sehr ausführlich und verständlich geschrieben, zum anderen werden uns hier stets fordernde Übungen geboten, die aber einen Einsteiger nie überfordern. Alles in allem ist dies für mich DAS BUCH gewesen, um endlich von meinen typischen, kindlichen Comiclook weg zukommen und das zu zeichnen, was ich "wirklich" sehe !
0Kommentar| 200 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2008
Ich bin 38, Musiker und beschäftige mich schon seit Jahren eingehend mit neurologischem Denken und den Vorgängen und Aktivitäten des menschlichen Gehirns. Zeichnen WAR nicht unbedingt meine Stärke, und doch hat mich es so fasziniert, dass ich es lernen wollte. Einige Fachbücher darüber habe ich mir in den letzten 20 Jahren angeeignet, ALLE haben mich entmutigt (rein mathamatisch, analytisches Zeichnen) und meine "Erfolge" waren katastrophal.
Seit einem Monat arbeite ich nun mit diesem Buch und kann nur sagen, dass es hält was es verspricht! Selbst meine Wahrnehmung (Mitmenschen, Umgebung,...) vor allem im visuellen Teil hat sich durch die Kursanleitung und das praktische Umsetzen dadurch enorm verbessert - alleine dafür lohnt es sich schon, das Buch durchzuarbeiten. Ich zeichne nun beinahe jeden Tag ein Bild - klinke mich von meiner Arbeit aus und genieße bewußter mein Umfeld - und dabei sind die Zeichnungen sogar ansehnlich :)!
Also für Anfänger wirklich eine sehr gute Einstiegshilfe in die Materie mit viel Motivation aus der Lektüre.
Was die Gehirnfunktionalität [linke/rechte Hemisphäre] betrifft, finde ich Betty Edwards' Beschreibung sehr vereinfacht und unvollständig [vielleicht auch absichtlich so gehalten, um die notwendige Unterstützung für einen Anfänger wie mich zu gewährleisten:)]
Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen!!!
0Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
Für einen absoluten Laien und nicht-Maler wie mich war die erste Durchsicht und Lektüre dieses Buches zunächst erstaunlich: Keine Malübungen wie Kreise, Striche oder sonstige einfache Figuren sondern stattdessen viel Text und Erläuterungen und komplexe Übungen.
Allerdings sind die Übungen - versehen mit realistischer Zeitangabe (jeweils 1/2 - 1 Stunde) und dem Hinweis auf benötigte Ruhe - sehr gut geeignet, den verfolgten Ansatz nachzuvollziehen und das dargestellte Konzept erfolgreich umzusetzen.
Ich habe selbst erstaunlich gute Ergebnisse erzielt und kann mir keinen besseren Ansatz vorstellen - daher: Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2002
Nachdem ich von mir ohne zu zögern behauptet hätte, dass ich nicht zeichnen kann muss ich dies jetzt ändern in "nicht konnte". Ich habe zwar erst die Hälfte des Buches hinter mich gebracht, aber ich bin absolut überzeugt davon, dass das Buch auf jeden Fall etwas für jeden hat, der "nicht zeichnen" kann. Die Übungen sind sehr interessant. Wenn man sie hinter sich hat, fängt man an zu zweifeln, ob man wirklich "kein Talent" für das Zeichnen hat, denn die Zeichnungen sind besser als man es je erwartet hätte. Das schöne ist aber, neben den Übungen ist das Buch voll mit Interessanten Informationen zur Entwicklung der menschlichen Wahrnehmung, also der visuellen Verarbeitung der Umwelt, wie auch einer Menge anderer wissenswerter Sachen rund um das menschliche Gehirn.
Meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch.
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2004
Das "Neue garantiert Zeichnen lernen" ist ein sehr anschaulich und ansprechend gestalteter "Ratgeber" für alle die, wie ich, gern zeichnen und nicht wissen wie (bzw. so das es gut aussieht). Das Buch gibt tolle technische Tipps und fördert eigenständiges Erkennen des Gelernten in aufeinander aufbauenden Arbeitskapiteln die direkt im Buch auf dafür vorgesehenen freien Seiten auszuführen sind.
Über eine Einführung, mit Aufzählung der benötigten Materialien sowie Schritt für Schritt erklärter Herangehensweise an die verschiedenen Aufgabenstellungen stellt sich dieses Buch als absoluter Partner in ruhigen Musestunden dar. Vom Einsatz verschiedener Schraffurtechniken, über Grundierung und das Erkennen von Proportionen macht dieses Buch mit wenig Aufwand aus jedem einen kleinen Hobbykünstler. Es macht sehr viel Spaß und ist oft überraschend die Ergebnisse des Gelernten zu sehen und man geht mit jedem mal begeisterter an die nächsten Kapitel heran, da Fortschritte recht schnell zu erkennen sind.

Ich persönlich kann dieses Buch unbedingt weiterempfehlen. Der, für ein Buch, recht hohe Preis, zahlt sich absolut aus und die benötigten Arbeitsmittel sind leicht im sortierten Fachgeschäft zu finden und zu angemessenen Kosten lässt sich eine Künstlererstausstattung herstellen. Manchmal gestaltet es sich ein wenig schwierig, die gestellten Aufgaben umzusetzen, da Arrangements von Stillleben vorgenommen werden müssen bzw. diverse Bildvorlagen verfügbar sein müssen, die man nicht jederzeit greifbar hat.
Ich kann nur sagen - viel Spaß mit diesem tollen Buch!
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2007
Das Buch ist in zwölf Kapitel unterteilt. Ziel dieser Kapitel ist es, den Zeichenschüler nach und nach in die Welt des Zeichens einzuführen. Gleich die erste Hürde wird mit den ersten Aufgaben scheinbar gestellt, darunter fallen solche wie die eigene Hand oder ein erstes Selbstporträt anzufertigen, aber gleich hier nimmt Edwards schon die Angst, indem sie Vorher/Nacher-Bilder ihrer Kursteilnehmer zeigt. Unterbrochen vom eher wissenschaftlichen Kapitel über die Gehirnfunktionen oder die Wahrnehmungsentwicklung, die das Zeichnen wesentlich beeinflussen, wird der Leser stückchenweise an das Handwerk herangeführt mit immer neuen Aufgaben bis hin zum Zeichnen des berühmten „Vasen-Gesichts“, gefolgt von Zeichenvorlagen, die falsch herumliegend abgezeichnet werden, basierend auf dem theoretischen Wissen der vorhergegangenen Kapitel. Danach folgen Zeichentechniken wie das Zeichnen von Rändern und Konturen, indem man Objekte durch einen Plastik-Bildrahmen schauend abpaust, dabei handelt es sich um eine einfache stabile durchsichtige Plastikfläche, die von einem undurchsichtigen Rahmen und einigen Hilflinien ergänzt wird, durch die man das abzumalende Objekt ins Auge fasst. Ein weiterer Schritt stellt dann das Negativ-Zeichnen dar, bei dem man komplizierte Details weglassen kann und sich mehr auf äußere Formen konzentriert, gefolgt vom perspektivischen Zeichnen und der überraschenden Erkenntnis, wofür ein Zeichenwerkzeug alles gut sein kann. Mittlerweile angekommen im neunten Kapitel wird hier der Leser schrittchenweise an das Porträtmalen herangeführt und der wohl wichtigste Tipp überhaupt wird gegeben – nie etwas gleich im Ganzen bewältigen wollen, sondern Schritt für Schritt, und dann alle Teile zusammen setzen. Ein weiteres oft als schwierig angesehenes Thema wird dann mit dem Kapitel über Licht und Schatten behandelt, auch hier gilt erst mit dem bis jetzt Gelernten anzufangen und sich dann erst an die Schatten zu machen. Danach wird die schwarzweiße Welt unseres bisherigen Malstils bunt, begleitet von einigen Farbtheorien. Dafür wurden sogar extra einige Hochglanzseiten in das Buch gegeben, um die Farben in all ihrer Pracht zeigen zu können. Das letzte Kapitel stellt dann noch ein Resumee über die erworbenen Fähigkeiten dar und führt den Leser in die letzten zwei Geheimnisse des Zeichens ein.
Abschluss dieses Buches bildet dann noch ein kleines Kapitel über Handschrift und welche Möglichkeiten man hat, sie durch die unterschiedlichsten Techniken sie zu verändern.

Auf „nur“ 320 Seiten versucht Betty Edwards in „Das neue Garantiert zeichnen lernen“, einen jedem Menschen zu ermöglichen, sein eigenes Zeichenpotential zu entdecken und erwecken. Das Buch ist meist sehr wissenschaftlich gehalten und die eigentlichen Zeichenübungen wirken teilweise nur am Rand erwähnt, dennoch sollte man diese Kombination nicht unterschätzen, denn durch das Bewusstmachen dessen, was eigentlich genau passiert wird die Sichtweise, die das Wesentliche für das Zeichen ist, verändert. Wie man es von solch einem Werk erwartet, befinden sich viele Illustrationsbeispiele in diesem Buch – zusätzlich hat dieses Buch viel Platz für Anmerkungen außerhalb des eigentlichen Textes gelassen, um Meinungen, Zitate und ähnliches zum Thema unterzubringen.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2010
Ich habe das Buch vor Jahren mal von einem Bekannten empfohlen bekommen, der Tättowierer ist.
Da ich anfangs auch eher der "Auge-Auge-Nase-Strich-fertig-ist-das-Mondgesicht"-Zeichner war, konnte ich mir dementsprechend eher schlecht vorstellen, warum dieses Buch es gerade MIR so leicht machen sollte, mir das Zeichnen beizubringen.

Nach den ersten paar Seiten begriff ich dann wieso.
Das Buch beinhaltet keine(okay - um fair zu bleiben: kaum) Anleitungen wie "Nehmen Sie dit und dat. Dann bewegen sie die Hand so und so und dann sieht das zum Schluss schon irgendwie hübsch aus, gell?"
Das Buch bringt einem bei, was einen bis dato meistens dran hindert zu zeichnen. Das Sehen. Das Problem beim Zeichnen ist, dass wir ohne besonderes Training versuchen alles aufzuzeichnen, was unser Gehirn interpretiert. Das ist aber nicht besonders praktisch, denn da kommen dann zum Schluss eher die Strichmännchen raus. Dieses Buch zeigt einem, wie man das zeichnet, was das Auge sieht, nicht das Gehirn interpretiert. Das ist ein wesentlicher und eminenter Unterschied beim Zeichnen. Da das Buch äusserst angenehm und symphatisch verfasst wurde und mit kleinen Anekdoten der Autorin aus ihren Praxiserfahrungen, macht es wirklich Spaß es zu lesen.
Wer sich also selbst eine Basis fürs Zeichnen schaffen sollte, also alle, die mit Ach und Krach wissen, wie man ein DIN A4-Blatt und einen Bleistift überhaupt sinnvoll kombinieren kann, sollte auf den anderen Krimskrams verzichten, da dieses Buch bei der Basis anfängt. Nämlich beim Sehen.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2006
Dieses Buch kann ich nur empfehlen, es ist kein "Mal-mal-nach-Buch", sondern man lernt hier, warum es so ist wie wir denken und sehen - aber leider danach keine Zeichnung hinbekommen.
Ein intensiver Ausflug in Neurologie inbegriffen und das anschaulich erklärt.
Die Übungen konnte ich gut nachvollziehen und hatte auch wirklich den versprochenen Erfolg.

Es sind zu jedem Themengebiet Randbemerkungen, Zitate von Künstlern/Zeitgenossen angemerkt und bebilderte Beispiele vorhanden. Besonders beeindruckend finde ich die Vorher/Nachher Zeichnungen der Schüler.

Im Glossar werden die wichtigsten Fachbegriffe erläutert.

Empfehlenswert.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2001
Das überarbeitete Standardwerk von B. Edwards basiert auf Erkenntnissen der Forschung zum Funktionieren der beiden unterschiedlichen Hirnseiten. Der Zeichenschüler wird durch eine Reihe von Übungen, die sofort zu erstaunlichen Ergebnissen führen, dazu gebracht, wie ein Künstler zu sehen und das Gesehene realistisch auf das Papier zu bringen, indem er beim Zeichnen Bedingungen schafft, die das Gehirn dazu bringen, vermehrt die rechte Gehirnhälfte in den Prozeß einzubeziehen und die linke, analysierende Seite auszuschalten. Die Anweisungen der Autorin sind so gut durchdacht, daß die natürlicherweise auftretenden Widerstände im Denk-, Seh- und Zeichenablauf vorhergesehen und überwunden werden. Die so entstehenden Bilder sind verblüffend, erfordern aber die Bereitschaft, zuvor einige ungewohnte Zeichenaufgaben durchzuführen. Eine simplere, gekürzte Fassung dieses Kurses findet sich in dem bisher nur auf englisch erschienenen Buch "The Complete Idiot's Guide To Drawing".
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden