Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Begeistert bis zur letzten Seite
Inhalt
Eigentlich könnte alles super laufen, Gwen hat super Freunde und endlich ein Date mit dem heißen Spartaner Logan. Doch leider ist der Gott Loki frei und ausgerechnet Logans Vater, Linus Quinn, beschuldigt Gwen ihn absichtlich befreit zu haben und sogar für ihn zu arbeiten. Vor der ganzen Schule bloß gestellt, muss sie nun Tag für Tag...
Vor 2 Monaten von Weltenträumer veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung, aber läuft nach Schema F ab
ZUR AUFMACHUNG

Ich gebe es auf, was in die Titel und Cover hinein zu interpretieren und sage nur: Sieht schön aus und passt zum Rest. Und gefällt mir noch immer einfach 10 mal mehr als die Originalcover.

ZUM BUCH

Gwen Frost ist mal nicht der Liebling der Schule, sondern im Gegenteil, sie ist verhasst, verschmäht, bewacht und...
Vor 13 Monaten von Amelie veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Begeistert bis zur letzten Seite, 12. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Inhalt
Eigentlich könnte alles super laufen, Gwen hat super Freunde und endlich ein Date mit dem heißen Spartaner Logan. Doch leider ist der Gott Loki frei und ausgerechnet Logans Vater, Linus Quinn, beschuldigt Gwen ihn absichtlich befreit zu haben und sogar für ihn zu arbeiten. Vor der ganzen Schule bloß gestellt, muss sie nun Tag für Tag den Hass und die Angriffe ihrer Mitschüler und Lehrer ertragen. Dazu klebt ihr auch der Bogatyr, Alexei Solokov, an den Fersen, der jedoch niemals einschreitet um ihr zu helfen. Als es in der Bibliothek zu einem Angriff und einem Diebstahl kommt, glaubt Gwen nicht an einen Zufall. Kurz darauf wird sie vor Gericht gestellt, versucht aber die ganze Zeit über zu ergründen, was Lokis Pläne sein könnten. Doch sie ahnt nicht, wie nah die Gefahr nun schon tatsächlich ist.

Meine Meinung
"Frostglut" ist bereits das vierte Abenteuer von Gwen Frost an der Mythos Academy.
Der Gott Loki ist frei und Gwen hatte unfreiwillig ihre Rolle dabei gespielt. Sie wäre beinahe gestorben, doch das Protektorat interessiert dies nicht. Sie sehen in ihr eine Schuldige. Gwen soll Loki absichtlich geholfen haben, sie würde für die Schnitter arbeiten, wenn nicht gar Lokis Champion sein. Auch wenn ihre Freunde von ihrer Unschuld überzeugt sind, steht Gwen vor einer Wand aus Hass, denn ihre Mitschüler glauben den Worten des Protektorats und stempeln sie als Mörderin ab.

Das Gypsy Mädchen Gwen Frost ist Nikes Champion, doch leider gelang es ihn nicht Lokis Auferstehung zu verhindern. Beschuldigt für die Schnitter zu arbeiten, muss Gwen sich nun einiges gefallen lassen. Als Mörderin beschimpft, mit Sachen beworfen und bedroht, muss sie dich durch den Alltag schlagen. Sie versucht Haltung zu bewahren, sich die Angst und den Schmerz nicht anmerken zu lassen. Auch wenn Alexei nicht gerade nett oder hilfsbereit zu ihr ist, weiß Gwen, dass einer ihrer Freunde ihn mag und akzeptiert ihn deshalb. Niemals würde sie ihren Freunden das Glück vorenthalten wollen.

Neben bereits bekannten Charakteren um Gwen und ihre Freunde, treten in diesem band auch neue Persönlichkeiten hervor. So werden Logans Vater, Linus, und seine Stiefmutter, Agrona, vorgestellt. Es scheint, als wäre Logans Beziehung zu seinem Vater allerdings nicht gerade die Beste zu sein.
Auch Alexei Sokolov, der Bogatyr, der Gwen überwachen soll, nimmt eine wichtige Rolle ein. Er ist gerade erst zur Gruppe gestoßen, doch seine Aufgabe hat gerade erst begonnen. Schön ist allerdings zu sehen, dass er während der Handlung in gewisser Weise auftaut und einsieht, dass seine Aufgabe mehr von ihm verlangt als nur Gwens Taten auf Schritt und Tritt zu verfolgen.

Die Handlung dieses vierten Bandes, vollzieht sich innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes. Lokis Auferstehung ist kaum her, Gwen hat noch Schmerzen von ihren Verletzungen, da beginnen die Verhandlungen um ihre Schuld. Auch das Konzert, welches hier eine wichtige Rolle spielt, liegt nur einige Tage später. Wenn ich es recht einschätze, dürfte sich alles innerhalb von zwei bis drei Wochen abspielen.

Jennifer Estep macht es wirklich geschickt, wenn sie die Wut des Lesers auf Linus Quinn richtet. Durch seine Taten, die gegen Gwen gerichtet sind, wird er unsympathisch dargestellt. Er versucht alles um in ihren Worten ein Eingeständnis der Schuld zu finden. Ihre Aussagen werden verkehrt und alles ins Negative gewertet. Egal was sie sagt, er schafft es die Worte zu verdrehen, dass es klingt als würde sie sich selbst belasten.

Natürlich ist auch dieser Band voller Spannung. Fesselnd geschrieben, lässt die Autorin die Leser an grausamen Kämpfen teilhaben, an den Momenten der Freundschaft und Liebe, aber auch an den schmerzen Gefühlen von Gwen.
Der Campus, aber auch die Mitschüler, erhalten einen gewissen dunklen Ansatz. Dieser Hass, der sich gegen eine Person richtet, wächst mit einem Mal gewaltig an. Es scheint egal zu sein, was Gwen dazu zu sagen hat oder bisher getan hat, man hat ihnen gesagt, dass sie zu Loki gehört und sie glauben es einfach. Diese Tatsache ist wirklich ärgerlich. Sie wissen nichts von den Geschehnissen, wollen aber dich Anschuldigung einfach hinnehmen. Wo bleibt da die Gerechtigkeit?

Fazit
Wut und Hass können die Menschen blind machen. Als Unschuldige muss Gwen dies am eigenen Leib erfahren. Erneut muss sie sich einem harten Kampf stellen, bei dem sie mehr zu verlieren hat als nur ihre Freiheit. Da mich Mythos Academy einfach nur begeistert, kann ich den nächsten Band kaum abwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Niemand ist der, der er zu sein scheint!!, 4. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
(Spoiler Warnung)

Endlich ist auch bei mir der 4 Band der Mythos Academy eingezogen und ich habe ihn sofort verschlungen. Ich fühl mich aber auch ein bisschen schuldig. Bis jetzt haben die vorherigen Bände von mir alle 5 Sterne bekommen, nur bei Frostglut hat es dafür nicht gereicht. Ich fand es einfach nicht so gut wie seine drei Vorgänger. Mir hat einfach hier und da was gefehlt und die Sache war einfach nicht ganz rund für mich.

Ich fand es schön das Logan und Gwen jetzt endlich mal richtig zueinander gefunden haben, er hat sie auch als seine Freundin bezeichnet. Ich schwöre ich bin bei dieser Szene fast auf meinem Stuhl dahin geschmolzen, aber leider gab es nicht oft solche Szenen. Es gab mal die ein oder andere Szene wo es einen kleinen Kuss gab oder sie sich umarmt haben, aber das war es dann auch. Irgendwie hat mir die Romantik bei den beiden gefehlt. Ist es wirklich so schwer wenigstens einmal "Ich liebe dich" zu sagen?? Die Beiden bringen mich noch um den Verstand.

Ich fand Logan war in den ersten drei Büchern leidenschaftlicher bzw hatte intensivere Gefühle gezeigt als in Band 4, dass war sehr enttäuschend für mich. Wäre es denn zuviel verlangt das die Beiden einfach mal Zeit miteinander verbringen ohne das sie gestört werden oder es schon nach zwei Seiten vorbei ist? Warum können sie nicht mal kuscheln oder einfach nur Zeit zusammen in Gwens Zimmer verbringen. Logan war bis jetzt nur einmal in ihrem Zimmer und alle Freunde waren auch dabei.

Wir wissen nicht mal wie sein Zimmer aussieht, nicht mal Gwen weiß das und hallo sie ist seine feste Freundin. Ich hoffe wirklich in dem Bereich kommt noch etwas mehr in Zukunft, ich verlange doch nur einen Hauch Romantik und das ist nicht zuviel verlangt. Da läuft ja mehr bei Carson und Daphne. Die zwei sind so niedlich zusammen und ich bin froh das Gwen die beiden als Freunde hat.

Besonders für Oliver habe ich mich in diesem Buch gefreut. Er hat endlich jemanden gefunden für den sein Herz schlägt und der empfindet vielleicht genau das selbe für ihn, aber das müsst ihr schon selbst nachlesen. In diesem Band lernen wir auch eine Handvoll neuer Figuren kennen. Linus Quinn, Logans Vater, seine Stiefmutter Agrona, Inari Sato ein Ninja, sowie Sergei Sokolov uns sein Sohn Alexei, beide sind Bogatyri.

Logans Vater ist ein Idiot und ein arrogantes Ekelpaket, seine neue Frau scheint sehr nett zu sein, Inari ist ehr der stille Typ und Sergei empfand ich persönlich als sehr sympathisch und mitfühlend. Der Hammer ist aber Alexei, ich hab ja eine leichte schwäche für russische Krieger und er hat irgendwie das gewisse etwas. Zum Anfang konnte ich ihn nicht wirklich leiden, aber sein Charakter kam immer mehr und mehr ins Geschehen und ich lernte ganz neue Seiten an ihm kennen.

Natürlich dürfen auch unsere lieben Schnitter Freunde nicht fehlen. Wir treffen auch eine alte bekannte wieder und sie sorgt für eine Menge Wirbel. Aber wir begegnen auch neuen Feinden, von denen man vorher dachte das sie eigentlich auf der Seite des Guten stehen. Im Höhepunkt der Handlung heißt es mal wieder gut gegen böse und nur so viel sei gesagt, die Schnitter haben sich dieses mal was richtig bösartiges und hinterhältiges Ausgedacht, haltet also die Taschentücher bereit.

Fazit: Band 4 war sehr spannend, voller Action und wird 100%ig niemanden kalt lassen. Die Emotionen kochen nur so über und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Handlung war wieder mal Top und auch die Charaktere kamen alle sehr real und echt rüber. Trotzdem hat mir das gewisse etwas gefehlt. Ich kann nicht sagen was es ist, aber ich bin nicht 100%ig zufrieden mit dem Buch, es war nicht ganz runde für mich. Da nach meinem empfinden Band 1 bis 3 besser waren und von mir jeweils 5 Sterne bekommen haben, kann ich Band 4 nur 4 Sterne geben.

Naja es sind 4,5 Sterne, aber es hat einfach nicht für 5 gereicht und ich bin kein Mensch der nur weil er eine Reihe liebt auch allen Büchern 5 Sterne gibt, dann wäre ich ja nicht ehrlich. Das Cover mit den roten Augen finde ich sehr schön. Das rot spiegelt perfekt die Stimmung des Buches wieder und weißt auf die Richtung der Handlung wieder, denn in Band 4 ist Schnitter Zeit angesagt. Das Ende ist eine Katastrophe, ich hasse Cliffhanger. Ich rate euch wenn ihr Band 4 anfangt zu lesen, auch gleich Band 5 parat zu haben!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gwen und das Protektorat!!! :D, 6. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Kurzbeschreibung
Nachdem Gwen überglücklich ist da ihr erstes richtiges Date mit Logan ansteht, und Ihre Gefühle dabei zum Greifen nah sind, wird es jäh unterbrochen von Logans Vater.

Ausgerechnet, denn das Protektorat wirft Gwen vor mit Loki unter einer Decke zu stecken und Gwen sitzt ganz schön in der Tinte.

Denn dieses Mal steht Ihr nicht nur Hausarrest bevor sondern die Höchststrafe der Tod....

Cover
Das Cover finde ich wie die Vorgänger sehr schön gestaltet und es ist sehr passend zum Titel und zum Inhalt. Einen Eyecatcher und deutlich erkennbar ein Titel der Frostreihe.

Charaktere
Gwen ist tapfer und versucht Ihre Unschuld zu beweisen, was nicht so einfach ist, da sich ein Verräter mitten im Protektorat befinden muss.

Logan will sich endlich Gwen annähern, aber sein Vater vereitelt das Ganze.

Auch die Freunde sind wieder mit von der Partie! :D

Schreibstil
Die Autorin Jennifer Estep hat hier einen Klasse 4. Teil erschaffen, der mir schon wie die Vorgänger sehr gut gefällt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, das einzige ist, das Gwen die Situation nicht so viel zu schaffen macht in der Schule, schließlich wird sie entweder gemieden oder purer Hass schlägt ihr entgegen, und das nur weil die Schüler denken sie hätte Loki befreit.
Aber Gwen hat mit Ihrer Gabe ja das Problem alles sehr gut zu merken. Aber ansonsten ein Lesegenuss, das mir sehr viel Freude bereitet hat!:D

Meinung
Gwen steht vor einer Anklage die sehr schwer wieg. Und zwar wird sie der Mithilfe von Loki angeklagt.

Gwen die sich eigentlich auf Ihr Date mit dem Spartaner Logan sehr gefreut hatte, ist völlig perplex und das nicht nur weil sie die Schnitter mehr als einmal töten wollten und noch wollen.

Da bleibt nur eine Vermutung das Protektorat ist unterlaufen von einem Schnitter oder mehreren um Gwen so endgültig aus dem Weg zu schaffen.

Leider wird Gwens Suche nach der rettenden Hilfe immer wieder unterbrochen, da Sie fast die gesamte Schule gegen sich hat in Form von Drohungen und Lästereien.

Aber auch die Liebe zu Logan lässt Gwen nicht mehr los, denn genau die ist getrübt den kein geringerer als Logans Vater hat Gwen verhaftet und wahrlich keine gute Meinung von ihr...

Fazit
Ein sehr guter Vierter Teil der Lust macht auf mehr! Ich kann es nur sehr weiter empfehlen für alle die diese Reihe schon kennen.

5 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erneut spannende & unterhaltsame Lesestunden mit Gwen Frost und der Mythos-Academy., 9. Juni 2014
Von 
Kate - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Gwen Frost hat schon so manches Verrücktes und weniger Verrücktes auf der Mythos-Academy erlebt. Dass sie jedoch verhaftet wird und ihr der Tod droht, ist selbst für sie neu. Ihr größter Widersacher ist niemand geringeres als Logans Vater. Gwen muss das Protektorat von ihrer Unschuld überzeugen und dabei versuchen Schnitter und Loki aufzuhalten. Kein Problem für Gwen Frost, oder?

Auch der vierte Band „Frostglut“ von Jennifer Estep aus der „Mysthos Academy“-Reihe konnte mich begeistern und hat mir spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert.

Schon seit dem ersten Band „Frostkuss“ hat die Reihe um Gwen Frost für mich das gewisse Etwas. Es erstaunt mich immer wieder, wie einfallsreich die Autorin die Geschichte gestaltet, sodass es beim Lesen nie an Spannung oder Unterhaltung mangelt. Es ist jedes Mal eine kleine Abenteuerreise über Gwens Kämpfe gegen die Schnitter des Chaos zu lesen und ihre Entwicklung zu verfolgen.

Gwens Entwicklung, und die der Geschichte im Allgemeinen, ist nachvollziehbar und authentisch gestaltet. Dabei geht jedoch die Leichtigkeit des Buches nicht verloren. Es macht einfach nur Spaß zu lesen und in die Welt der "Mythos-Academy" einzutauchen. Die Mischung aus Spannung, Romantik, jede Menge Witz und Humor ist fast unschlagbar und garantiert tolle Lesestunden.

Auch die vielen verschiedenen Charaktere sind in meinen Augen Frau Estep sehr gelungen. Insbesondere Gwen, die ich von Band zu Band immer mehr ins Herz schließe. Sie ist witzig, charmant, macht Fehler und ist einfach eine Figur, die sofort Sympathie ausstrahlt. Ich bin immer noch ein großer Fan von ihr und fiebere jedem Band entgegen.

Der Showdown am Ende ist, wie schon in den Vorgängern, Action und Spannungsgeladen und leider auch viel zu schnell vorbei. Der Leser erhält wieder eine kurze Verschnaufspause bis es im nächsten und fünften Band „Frostnacht“ weiter geht. Ich fiebere einem weiteren Abenteuer mit Gwen entgegen und freue mich schon, da Jennifer Estep mich sicherlich nicht enttäuschen wird.

Fazit
„Frostglut“ von Jennifer Estep steht seinen Vorgängern in Nichts nach und beschert dem Leser erneut spannende und unterhaltsame Lesestunden, die leider wieder einmal viel zu schnell vorbei sind. Wer die Reihe um Gwen und der „Mythos-Academy“ noch nicht kennt, sollte dies schnellstmöglich nachholen. Absolut empfehlenswert!

4,5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Frostige Zeiten..., 27. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Jennifer Esteps "Mythos Academy" gehört zu den erfolgreichsten Serien zum Thema Götter. In "Frostglut" sieht sich Gwen Frost neuen Gefahren ausgesetzt: einer unfassbaren Anklage, einem Gericht, das ihren Tod will, - und ihrem potenziellen Schwiegervater! Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Gwen hat sich im vierten Band schon sehr gut auf der Mythos Academy eingelebt. Mir kommt es selbst so vor, als würde ich dort wohnen. Allein schon die Idee mit dieser besonderen Schule und was das Mädchen dort erlebt, finde ich genial.
Dabei ist zu erwähnen, dass es auch in diesem Teil nicht langweilig wird, was ja in solchen Buchreihen nicht immer ausgeschlossen ist.
Gwen hat die Gabe der Psychometrie. Sie kann verlorenen Gegenstände wiederfinden und nutz diese, um sich ein bisschen was dazu zu verdienen. Besonders gelungen finde ich, dass ihr Schwert Vic sreden kann und was es so für Sprüche von sich gibt.
Sie schwärmt für Logan, einem Spartaner, mit dem sie nun endlich ausgehen möchte, doch dann kommt alles anders. Gwen wird festgenommen und muss ihre Unschuld beweisen...

Klingt spannend? Ist es auch!

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass Jennifer Estep mit solch überraschenden Wendungen aufwartet. Besonders das Thema Mythologie und was sie daraus gemacht hat, zieht mich magisch an. Die Geschichte entwickelt sich weiter, und so auch Gwen, die ich ins Herz geschlossen habe. Ihre trockene Art, das große Kämpferherz und all die Zweifel, die sie hegt, machen sie noch menschlicher.

Der Schreibstil und die Handlung bestechen durch Leichtigkeit und Spannung und machen das Buch wieder zu einem echten Highlight.

Wieder einmal hat Gwen ein Abenteuer zu bestehen. Dabei kommt auch Action und Romantik nicht zu kurz.

Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bester ever, 18. Oktober 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Das beste Band von alle bis jetzt. Hier gibt es Intrigen, Leiden, Spannung, Action und Liebe. Bei diesem Band wollte ich einfach nicht das es endet, aber natürlich hatte es ein Ende. Jedes Mal wenn ich das Cover sehe, freut ich mich wieder alte Bekannte zu treffen und weiter in die Geschichte über Mythos Academy zu erfahren. Nicht immer geht alles gut aus, aber trotzdem fesselt die Geschichte einen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Reihe wird besser und besser!, 21. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Keine Frage, diese Reihe entwickelt sich gegen Ende noch zu einem richtigen Must Read. Wo die ersten Bände noch geschwächelt haben und ich einiges zu bemängeln hatte, hat mich die Mythos Academy dennoch gefesselt. Die Idee an sich gefiel mir und so blieb ich der Reihe treu. Schon der Vorgänger hat mich dann vollends gepackt und ich konnte es gar nicht mehr erwarten endlich "Frostglut" in den Händen zu halten. Ob meine Erwartungen getroffen wurden?

Allerdings. Gleich zu Beginn ist man live dabei als Gwen und Logan ihr erstes Date haben. Sie haben sich zu einem Cafe verabredet und versuchen nun über die ersten peinlichen Minuten hinweg zu kommen. Nervöses Gebrabbel, Schmetterlinge im Bauch, Gwen kann ihr Glück kaum fassen. Und ich schon gar nicht, denn endlich kommen sich die beiden näher und man erhascht einen kleinen, kurzen Blick auf eine womögliche Zukunft des Gypsiemädchen und dem Spartanerjungen. Die Autorin hat nämlich ihre Liebesgeschichte auf vier Bände hinausgezögert und damit hat sie sich schon mal meine Anerkennung verdient. Denn wo normalerweise schon nach fünfzig Seiten von ewiger Liebe geschwafelt wird, schon fixe Hochzeitsdaten ausgemacht werden, die Braut schon dem Vater mit Ziegen, Käse und Kamellen abgekauft wird, ging es bei Gwen und Logan in einem normalen Tempo vonstatten. Sicherlich auch ein Grund weshalb ich die Reihe einfach gut finde!

Gwens Freude hält aber nicht lange, sie wird noch mitten im Date verhaftet und muss sich den Anschuldigungen des Protektorates stellen. Ihr wird vorgeworfen Loki höchstpersönlich befreit zu haben und mit den Schnittern gemeinsame Sache zu machen. Somit ist der erste Eindruck bei Logans Vater schon mal bei Null, denn dieser ist es, der Gwen verhaftet. Gwen droht die Höchststrafe, wenn sie es nicht schafft ihre Sicht der Dinge zu schildern und somit die Wahrheit zu erzählen. Als Verteidiger steht ihr ausgerechnet Nickamedes zur Seite, der Bibliothekar der niemals ein gutes Haar an ihr lässt. Bis es aber zu der Anhörung kommt wird ihr ein Aufpasser zugeteilt, der sie allerdings nicht wirklich zu beschützen versucht. Gwen wird von den Schülern der Mythos Academy nun jeden Tag beschimpft und sogar angegriffen, niemand scheint ihr zu glauben, dass sie nicht die Schnitterin ist die Loki aus seinem Gefängnis befreit hat.

Größtenteils wirkt die Handlung wieder vorhersehbar aber die Autorin hat einige Überraschungen auf Lager, so dass ich einige Male in die Falle getappt bin. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und leicht und dadurch wird es auch nie langweilig. Ich fühlte mich bestens unterhalten und bin mal wieder in die Welt der Mythen, Sagen und Legenden abgetaucht. Jetzt kommt aber noch mein Standardspruch: Es hätte ruhig mehr sein dürfen!

"Frostglut" ist eine gelungene Fortsetzung und man ahnt, dass es schön langsam zu Ende geht. Schade, denn die Autorin hat erst eine Weile gebraucht bis sie in die Gänge gekommen ist, jetzt, wo die Reihe endlich bergauf geht soll es auch schon wieder vorbei sein. Es bleiben uns aber immerhin noch zwei Bücher und ich freue mich den fünften Band schon hier liegen zu haben. Weiter geht es mit "Frostnacht" und ich bin schon gespannt was noch alles in der Welt der Götter, Schnitter und Champions passieren wird.

Wer also gerne Fantasy Geschichten liest, gerne mal einen Schnupperkurs in die griechische Mythologie wagen möchte, keine kitschigen und voreiligen Liebesschwüre mag und dem ein oder anderen witzigen Spruch nicht abgeneigt ist, der wird mit dieser Reihe seine Freude haben. "Frostglut" hat mich zwar gepackt und wieder gut unterhalten aber mir fehlte dieses gewisse Etwas in diesem Band, daher vergebe ich 4/5 Rawr's.

Nice to know:
First Frost (Eine Kurzgeschichte vor dem ersten Band)
Frostkuss (Band 1)
Halloween Frost (Eine Kurzgeschichte nach dem zweiten Band)
Frostfluch (Band 2)
Frostherz (Band 3)
Frostglut (Band 4)
Spartan Frost (Eine Kurzgeschichte nach dem vierten Band)
Frostnacht (Band 5)

Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für mich bisher der beste Teil der Reihe!, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Darum geht es:
Gwen hat endlich ihr erstes richtiges Date mit Logan. Doch dieses geht leider absolut in die Hose. Erst fängt sie an wirres Zeug zu labern und dann verschüttet sie auch noch ihre Getränke über Logan. Und da das noch nicht genug ist, taucht auch noch Logans Vater auf und wirft Gwen vor mit den Schnittern gemeinsame Sache zu machen und Loki absichtlich befreit zu haben. Jetzt droht ihr ein Prozess und sie muss um ihr Leben bangen, denn wenn sie Schuldig gesprochen wird, droht ihr die Höchststrafe: der Tod.

Meine Meinung:
Nachdem ich ein kleines bisschen enttäuscht vom 3. Band der Mythos Academy Reihe war, da ich ihn sehr vorhersehbar fand und er mich überhaupt nicht fesseln konnte, war ich sehr gespannt, was mich denn nun im 4. Teil erwarten wird und ob mir dieser wieder besser gefällt.

Und ich muss sagen: Ich bin begeistert! Dieser vierte Teil hat es endlich geschafft mich voll und ganz zu überzeugen! Es beginnt damit, das Gwen ihr erstes richtiges Date mit Logan hat. Wenn man den Klappentext des Buches liest, kann man schon erahnen, dass dies überhaupt nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt hat. Das Auftauchen von Logans Vater und seine Anklage setzt dem Ganzen dann die Krone auf, bis dahin war mir die Handlung klar, denn das wird ja alles im Klappentext beschrieben. Danach tappte ich aber im Dunkeln, ich wusste nie so recht, was mich denn nun als Nächstes erwarten wird und wie es mit Gwen weitergeht. Von der Vorhersehbarkeit aus den vorherigen Bänden war absolut keine Spur mehr!
Die Handlung spitzt sich im Laufe des Buches immer mehr zu, die Spannung ist von Anfang an da und steigert sich von Seite zu Seite nur umso mehr, ich war sehr gefesselt von der Geschichte und gerade auf den letzten 100-150 Seiten klebte ich förmlich an diesem Buch und konnte es absolut nicht mehr aus der Hand legen. Immer wieder wurde ich mit dem weiteren Verlauf der Handlung überrascht und selten konnte ich mir denken, was denn nun als Nächstes geschieht. Wie schon gesagt, ich bin begeistert!

Gwen konnte mich ebenfalls von Anfang an überzeugen, ich finde sie weiterhin sehr sympathisch und ich konnte mich in diesem Band sehr gut in sie hineinversetzen. Sie konnte mich absolut überzeugen und auch bei den anderen Charakteren war es nicht anders!

Jennifer Esteps Schreibstil ist, wie schon aus den anderen Teilen der Reihe gewohnt, sehr flüssig und schnell zu lesen. Die Sprache ist auch hier wieder jugendlich gehalten und wirkte an keiner Stelle übertrieben oder aufgesetzt. Gefällt mir!

Fazit:
Viel mehr habe ich über "Frostglut" auch gar nicht zu sagen. Jennifer Estep konnte mich mit diesem Band voll und ganz überzeugen, die Handlung ist sehr spannend und war, im Gegensatz zu den Vorgängern, an keiner Stelle vorhersehbar. Volle Punktzahl von mir, gefällt mir sehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wer Fantasy, Mythologie, Internatsgeschichten liebt, das Moderne mit einbezogen, ist mit dieser Jugendbuch-Reihe gut bedient., 14. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
Handlungsort Cypress Mountain, North Carolina, „Mythos Academy“.
Endlich hat Gwen ihr erstes richtiges Date mit Logan. Das „Kaldis“ war der ideale Treffpunkt, vor allem um gesehen zu werden. Sie war bis über beide Ohren in den Spartaner verliebt, das Gypsymädchen, wie er sie nannte.
Kurz zur Erinnerung: Gwen besitzt die besondere Gabe, wenn sie Gegenstände berührte, Dinge zu sehen, zu fühlen und die Geschichte ihres Besitzers zu wissen.
Allerdings läuft das erste Date mit Logan nicht so ab, wie es beide sich vorgestellt hatten. Nach etlichen Seiten Drumherum-Gerede beider Protagonisten kommt es zum Eklat. Logans Vater taucht auf, er will Gwen verhaften. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Protektorats und nicht als Vater von Logan lernt Gwen ihn kennen. Ihr wird eine Anklageschrift übergeben, indem man Gwen vorwirft, bei der Befreiung von Loki eine große Rolle gespielt zu haben. Doch das sie es gegen ihren Willen und gesteuert worden war, interessiert niemanden.
Während der laufenden Ermittlungen kann Gwen weiterhin am Unterricht der Mythos Academy teilnehmen. Das Protektorat hat ihr allerdings einen Bewacher zur Seite gestellt, Alexei, dessen Vater Mitglied in dem Verein ist und sein Sohn sich nunmehr in der Ausbildung zum Mitglied der „mythischen Polizei“ befindet. Dann sind da noch die Mitschüler, die sie meiden, es ist keine einfache Zeit für Gwen.

Wann immer du jemanden deinen Freund nennst, bedenke, wahre Freundschaft erkennt man in der tiefsten Not.

Wie schon zuvor wird auch „Frostglut“ aus der Ich-Perspektive von Gwen erzählt. Es ist gerade mal knapp ein halbes Jahr her, dass ich „Frostherz“ gelesen habe und die Autorin schafft es mühelos, den Leser sofort in den Bann zu ziehen.
Jennifer Estep hat ihre Ideen aus der Welt der griechischen Mythologie geschöpft.
Doch es ist nicht das einzige, was diese Reihe so einzigartig macht. Wiederum lässt Jennifer Estep die Schauplätze der Handlung bildlich vor den Augen erstehen. Man fühlt sich wie ein unsichtbarer Gast, der durch die Handlung mitreist. Und so manches Erlebnis geht auch an ihn nicht spurlos vorbei.
Da ist Linnus Quinn, Logans Vater, eine neue Charaktere. Er spielt eine gewichtige Rolle im Buch. Doch welches Verhältnis haben Vater und Sohn zueinander? Während Linnus vehement seinen Standpunkt betr. Gwen verteidigt wegen ihrer Mitschuld zur Befreiung des Gottes Loki, steht Logan fest zu seinem Gypsymädchen. Logan Quinn, der Spartaner, er ist und bleibt meine Lieblingscharaktere.
Es braucht eine ganze Zeit, ehe diese sich wieder aufrafft und gegen die Verleumdungen ankämpft. Zutiefst enttäuscht und getroffen von der Haltung ihrer Mitschüler, einem Teil ihrer vermeintlichen Freunde, konzentriert sie sich und findet den Weg zurück zu sich selbst.
Ab und an zeigten sich leichte Schwächen innerhalb der Handlung, allerdings – die Autorin ist immer wieder für Überraschungen gut.
Mit dem Wissen, dass im nächsten Frühjahr schon der nächste Band erscheint, kann ich nur sagen, es wird nicht langweilig an der Mythos Academy.
Auf den Schreibstil der Autorin näher einzugehen, ist in meinen Leseeindrücken zu den Vorbänden ausführlich geschehen. Und jeder der die bisherigen Vorbände gelesen hat, weiß darum.
Alles in allem eine rundum gelungene Geschichte. Jedes Kapitel hat seine eigenen Überraschungen. Wer Fantasy, Mythologie, Internatsgeschichten liebt, das Moderne mit einbezogen, ist mit dieser Jugendbuch-Reihe gut bedient.
Ach – er wird sie lieben :-)
Zum Ende des Buches gibt es wieder einige Informationen, so u. a. den Brief von Gwen Frost an Logan (Jenseits der Geschichte), die Auflistung der Mythos Academy Krieger und ihre Magie, wiederum eine Führung durch das Schulgelände u.a.m. und natürlich den ersten Blick auf Gwens nächstes Abenteuer.
Fakt ist …

Ich liebe Mythos Academy – auch als erwachsene Leserin bin ich ein Fan von dieser Jugendbuch-Reihe. Auch mit ihrem vierten Teil „Frostglut“ hat Jennifer Estep eine gute Mischung aus Mythologie, Magie, Action, versehen mit einem Hauch Romantik geschrieben. Der vierte Band hat mich in seinen Bann gezogen und ich möchte gleich weiterlesen. Aber wie heißt es doch immer: Vorfreude ist die beste Freude! Also freut sich der Fan von "Mythos Academy" auf das nächste Frühjahr.
Wiederum hervorzuheben das Cover, eine wahre Augenfreude.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungener 4. Mythos Academy-Band, 9. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Frostglut: Mythos Academy 4 (Broschiert)
INHALT:
Mitten in ihrem ersten richtigen Date mit Logan, wird Gwen vom Protektorat, der mythologischen Polizei, verhaftet - und zu allem Überfluss gehört Logans Vater dem Protektorat an. Wegen der Befreiung von Chaosgott Loki soll Gwen der Prozess gemacht werden, obwohl sie daran keine Schuld trägt, sondern Lokis Champion Vivian Holler. Während der Ermittlungen darf Gwen weiter auf der Mythos Academy bleiben, jedoch unter Aufsicht von Alexei Sokolov, eines Protekorats-Anwärters. Ihre Mitschüler verhalten allerdings sich so, als wäre das Gypsy-Mädchen schuldig und machen Gwendolyn das Leben schwer. Wie gut, dass das Mädchen mit den purpurfarbenen Augen Freunde hat, die zu ihr halten und ihrer Freundin helfen, herauszufinden, wer hinter den Verleumdungen steckt...

MEINE MEINUNG:
Der 4. Band der Mythos Academy-Buchreihe trägt den Titel "Frostglut: Mythos Academy 4" und knüpft an seinen Vorgänger "Frostherz" an. Wie gewohnt, hat Jennifer Estep den Handlungsschauplatz nach Cypress Mountain, Asheville in North Carolina verlegt. Ein weiteres Mal möchte ich die lebendigen Schauplatz- und Ortsbeschreibungen besonders hervorheben, die so plastisch dargestellt wurden, dass das Geschehene wie ein Film vor meinem inneren Auge abläuft. Diese Buchreihe könnte ich mir wunderbar als Verfilmung vorstellen.

Die 17-jährige Gwen(dolyn) Frost hat sich bereits auf der Mythos Academy eingelebt und soll an der Eliteschule ihre Psychometrie-Gabe und diverse Kampfsport- und Waffenarten trainieren. Das Gypsy-Mädchen kann die Gefühle derer sehen, die einen bestimmten Gegenstand berührt haben und dadurch sogar verlorene Gegenstände wiederfinden, womit sie sich ihr Taschengeld aufbessert. Die erfindungsreiche Schülerin mit den braunen Locken und purpurfarbenen Augen jobbt in der Bibliothek der Altertümer, liebt Omas Backkünste, ihre Comics und ihr sprechendes Schwert Vic, das sie von Nike bekommen hat. Noch immer kann Gwen nicht verstehen, warum ausgerechnet sie von der Göttin der Sieges als Champion ausgewählt wurde, da sie nicht gerade die beste Kämpferin ist und Lokis Befreiung durch die Schnitter des Chaos nicht verhindern konnte.

Endlich haben es Gwen Frost und Logan Quinn -der attraktive Spartaner mit den eisblauen Augen- geschafft, sich zu verabreden. Doch dann läuft ihr erstes Date mit dem besten Kämpfer der Academy komplett aus dem Ruder, als Gwen festgenommen wird... Mit von der Partie sind auch wieder Gwens beste Freundin Daphne Cruz, ihr Musiker-Freund Carlson Callahan und Bibliothekar Nickamedes. Ein ausführliches Personenregister findet sich am Ende des Romans (Seite 408-413). Gwen Frost ist eine äußerst sympathische und reizvolle Hauptperson mit vielen schrägen Vorlieben, Macken, Ecken & Kanten, die man einfach mögen muss. Das Mädchen mit der Gypsy-Gabe hat bisher eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht und agiert durchwegs glaubwürdig. Auch die mitwirkenden Nebenfiguren, die zum Großteil aus Schülern und Lehrern der Mythos Academy bestehen sowie aus Lokis Anhängern, die "Schnitter des Chaos", sind interessante Charaktere.

Die Romanidee mit der Mythos Academy finde ich nach nunmehr 4 Bänden noch immer sehr originell und erfrischend. Die Mythos Academy ist ein Eliteinternat für magisch begabte Krieger mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Auf Mythos werden verschiedene Krieger wie Walküren, Amazonen, Spartaner und Römer neben "normalen" Fächern auch in Mythengeschichte und verschiedenen Kampfsportarten unterrichtet, um im Kampf gegen den Chaosgott Loki gewinnen zu können. Da Gwen allerdings keine Kriegerin mit Superkräften ist, fühlt sie sich in der Schule noch immer ein wenig fehl am Platz.

"Frostglut: Mythos Academy 4" nimmt einen sofort gefangen und zieht den Leser in seinen Bann. Ebenso wie die Vorgängerbände beinhaltet auch "Frostglut" eine gelungene Mischung aus Mythologie, Action & Spannung gepaart mit einem Hauch Romantik. Die Geschichte wartet mit vielen unerwarteten Wendungen und einigen Überraschungen auf, ohne Längen oder überflüssige Passagen zu beinhalten. Das Ende ist zwar abgeschlossen, lässt jedoch Raum für eine -sehnsüchtig erwartete- Fortsetzung. Ich-Erzählerin Gwen Frost schildert die temporeichen Begebenheiten mit einer gehörigen Portion trockenem Humor und gewährt uns einen tiefen Einblick in ihre Gedanken- und Gedankenwelt. Dadurch schließt man die sympathische Hauptperson schnell ins Herz und fühlt, leidet & fiebert mit ihr mit, denn man möchte natürlich wissen, wer die Schuld an Gwens Verhaftung trägt, wie es mit Gwen und Logan weitergeht und ob es wirklich zu einem Prozess kommt...

Komplettiert wird der neueste Mythos Academy-Band durch die fesselnde, mitreißenden Schreibweise von Jennifer Estep, die jugendliche Sprache, die leicht düstere Atmosphäre sowie durch die unterhaltsamen Dialoge. So lassen sich die 432 Seiten sehr schnell und flüssig lesen. Im Anhang (ab Seite 399) finden sich allerlei Extras, wie ein Brief von Gwen an Logan, eine Erklärung zu den Kriegern und ihrer Magie, eine Führung durch das Schulgelände, mehr über die Protagonisten & abschließend eine Leseprobe des 5. Bandes, die Lust auf mehr Mythos Academy macht.

FAZIT:
"Frostglut: Mythos Academy 4" garantiert beste Urban Fantasy-Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite und wer gern Jugendbücher über magische Internate liest, kommt an dieser Bücherserie einfach nicht vorbei. Der 4. Band rund um Gwen Frost wartet mit einer fantasievolle Geschichte in einer interessanten Welt voller Krieger, mystischen Wesen & Gottheiten, einer liebenswerten Hauptperson und einem packenden Schreibstil auf. "Frostglut" hat mir ein paar wundervolle Lesestunden beschert und erhält deshalb von mir ganze 5 STERNE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frostglut: Mythos Academy 4
Frostglut: Mythos Academy 4 von Jennifer Estep (Broschiert - 1. Oktober 2013)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen