Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Champion gegen Champion
Hinweis: Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen, aber inhaltlich kommt das ja aufs Gleiche raus. ;)

Die Story:

Kaum hat Gwen die letzte lebensgefährliche Situation gemeistert, da schlittern sie und ihre Freunde auch schon in die nächste. Als sie und viele andere Schüler der Mythos Academy ein Museum besuchen, starten die Schnitter...
Vor 16 Monaten von Alexandra Gottstein veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ganz ok
Nachdem ich das erste Band gekauft hatte, habe ich sofort alle restlichen gekauft (2,3 und 4). Wenn ich gewusst hätte, dass sich die Autorin dauernd wiederholt, hätte ich es vielleicht gelassen. Mich nervt unheimlich, dass sie ständig genau die gleichen Worte benutzt um bereits geschehens aus vorherigen Büchern zu erzählen. Das es nochmal eine Art...
Vor 9 Monaten von nachteule veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen ganz gut, 19. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Kindle Edition)
Die Schreibart ist spannend und lesenswert, aber die ständigen Wiederholungen nerven schon sehr. Ein Viertel des Buches besteht aus Wiederholungen der vorigen Folgen. Man bekommt den Eindruck, das man sich nichts merken kann. Darum keine 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannung pur, 21. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Zusammenfassung:

Nach dem Winterkarneval hat Gwen die Ferien bei ihrer Großmutter verbacht. Logan und sie hatten sich geküsst und dennoch weiß sie nicht, wie es mit ihnen weitergehen wird. Am letzten Tag der Ferien ist Gwen mit ihrer besten Freundin Daphne und derren Freund Carson im Museum um die Hausaufgabe von Professor Metis noch zu erledigen. Dort trifft sie auch zum ersten Mal wieder auf Logan. Doch die Freude über das Wiedersehen währt nicht lange. Sie werden von Schnittern angegriffen. Doch zum Glück befinden sich zu diesem Zeitpunkt in der Waffenausstellung des Museums, sodass sich die vier gegen die Schnitte verteidigen können. Gwenn kämpft gegen das Schnittermädchen, Lokis Champion, welches auch schon ihre Mutter umgebracht hat. Gwen hat kaum eine Chance gegen sie, doch als das Schnittermädchen einen Zettel verliert, rennt diese plötzlich weg.
Gwen erfährt, dass der Zettel eine Karte von der altertümlichen Bibliothek ist und das die Schnitter versuchen den Dolch von Hehlheim zu finden, um Loki entgültig zu befreien. Anscheinend vermuten sie, dass der Dolch in der Bibliothek der Mythos Academy ist. Gwen setzt alles daran den Dolch vor ihnen zu finden und bekommt im Kampf gegen die Schnitter unerwartet Hilfe von dem Fenriswolf, welcher sie beim Winterkarneval töten wollte. Der Wolf ist aber in Wirklichkeit eine Wölfin und Gwen so dankbar, dass sie die Wölfin von ihrer Qual befreit hat, dass sie nicht mehr von ihrer Seite weicht. So bekommt Gwen ein neues Haustier und versteckt Nott, wie sie die schwangere Wölfin getauft hat, in ihrem Zimmer im Wohnheim.

Doch wer ist das Schnittermädchen? Und kann Gwen verhindern, dass Loki befreit wird?

Buchkritik:

Das Buch hat mit einem echten Knall, dem Überfall der Schnitter, angefangen und es ging direkt zur Sache. Das gesamte Buch über konnte die Spannung und die Neugier darauf, wer denn das Schnittermädchen ist, aufrecht erhalten werden. Ich habe mit Gwen mitgefiebert und konnte gar nicht anders als das Buch in kürzester Zeit durchzulesen.

Besonders schön fand ich die Geschichte zwischen Gwen und Nott. Die Wölfin ist wirklich total liebevoll dargestellt und die Verbindung zu Gwen einzigartig.
Toll finde ich auch, dass Gwen ihre Macht und ihre Magie immer besser kennenlernt.
Meiner Meinung nach kommt die Liebesgeschichte zwischen Logan und Gwen in diesem Teil etwas zu kurz. Aber am Ende wurde ich dennoch entschädigt.

Ich kann es kaum erwarten den nächsten Band zu lesen.

Fazit:

Band 3 ist wirklich der absolute Knaller und hat mir von der Spannung her bis jetzt am Besten gefallen! Also losziehen, kaufen und lesen :O)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mehr!!, 18. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir wie bei den anderen Bändern sehr gut. Auch hier ist, wie bei Band 1 und 2, zwei Augen und eine Nase zu sehen. Die Augen werden farblich hervorgehoben. Der Titel passt auch prima dazu. Da mich viele wegen dem Cover angesprochen haben gehe ich davon aus das es den meisten genauso gut gefällt wie mir.

Da mich Band 2 wirklich gefesselt hatte, freute ich mich umso mehr diesen Band zu lesen. Es wird in der Sicht, wie zuvor auch, von Gwen Frost erzählt. Geschrieben und erzählt wurde alles sehr bildlich und gut. Es wurde nicht ausschweifend und unnötige Details wurden auch nicht erwähnt. Auch unnötiges Wiederholen wurde hier vermieden.
Was ich toll fand, war, dass man genauer ein Bild von der Bibliothek bekommen konnte und vor allem von den Statuen an sich. Man hat einen kleinen weiteren Einblick auf die Schule ermöglicht bekommen und es hat mich gefreut gehabt, da ich es mir so detaillierter vorstellen konnte.
Die Geschichte dreht sich wie immer um Gwen und die Schnitter. Sie muss mit ansehen, wie ihre Mitschüler brutal abgeschlachtet werden und ihr wird auch übel zugespielt. Zum ersten Mal versteht sie wirklich was die anderen Schüler an der Mythos ertragen müssen und so will sie Unnötiges und Brutales abschlachten verhindern. Sie wird allerdings geblendet vor Rache und sieht so das Wesentliche nicht, bis es zu spät ist. Auch läuft es mit ihren Freunden in diesem Band nicht wirklich Rund.
Es ging in diesem Band ganz schön rund und man konnte umso mehr erfahren. Ich fand allerdings das bei all den Sachen die Gwen widerfährt nie langweilig wurde und so war das ganze Buch mit Spannung gefüllt. Zwischen Gwen und ihrer besten Freundin hätte ich mir aber ein wesentlich spektakulärere Versöhnung vorgestellt. So war es zwar nicht schlecht kam aber meiner Meinung nach viel zu kurz.
Dafür wurde umso mehr die Beziehung zwischen Gwen und Logan hervorgehoben, aber zum Glück nicht auf die nervige Art. Sie hat immerhin nicht das Wesentliche aus den Augen verloren und das war: Den Dolch vor den Schnittern finden und verstecken.
Oft stört es mich, das manchen Charakteren einfach zu viel Macht zugesprochen werden und so ist es auch mit Gwen. Aber was wäre sie für ein Hauptcharakter, wenn es sich 1. nicht um sie drehen würde und 2. sie nicht, wie irgendwie in den meisten Büchern, das Ende der Welt aufhalten muss. Eines muss man aber sagen: Die Charaktere sind nicht so nervtötend wie man eigentlich erwartet und auch wirklich gut ausgearbeitet. Jeder von ihnen hat eine eigene Seele, sag ich mal einfach so, auch wenn manche mehr hervorgehoben werden könnten.
Trotzdem hat es mir unglaublich Spaß gemacht es zu lesen und war regelrecht gebannt und so vergingen die Seiten wie im Fluge.

Fazit:
Ein toller Band, in dem weder die Liebesgeschichte zwischen Logan und Gwen noch die Haupthandlung zu knapp kommt. Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht zu lesen und zu verfolgen, wie sich Gwen weiter entwickelt und doch sich selbst treu bleibt. Ein wirklich toller Band, den allen Mythos Fans gefallen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mal wieder einfach toll, 9. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Inhalt
Die Ferien nähern sich dem Ende zu, doch noch immer müssen Hausaufgaben erledigt werden. So finden sich Gwen und ihre Freunde im Museum wieder, das kurz darauf von Schnittern angegriffen wird. Seite an Seite kämpft sie mit den Anderen ums Überleben und muss sich zum ersten Mal Lokis Champion stellen. Zurück in der Schule muss sich Gwen mal wieder mit jeder Menge Probleme auseinander setzen. Nacht nur die Suche nach dem Dolch verwirrt sie, auch das Verhalten von Daphne und Logan erscheint ihr mehr als unlogisch. Zu allem Übel taucht auch noch der Fenriswolf bei ihr auf, den sie zur Sicherheit in ihrem Zimmer versteckt. Die ganze Zeit über ist Gwen hin und her gerissen und verdrängt das Gefühl etwas zu übersehen, bis es beinahe zu spät ist. Sie ahnt ja nicht, dass ihre Feinde ihr bereits näher sind als sie jemals geahnt hätte.

Meine Meinung
Auch der dritte Band um Gwen und die Mythos Academy konnte mich voll und ganz überzeugen. Die Geschichte knüpft perfekt an die voran gegangenen Ereignisse an, was es dem Leser äußerst leicht macht sich erneut in die Geschehnisse zu stürzen.

Gwen ist nach wie vor keine gute Kriegerin, doch ihr ist auch anzumerken, dass sie an Mut gewonnen hat. Sie ist bereit alles zu geben um das Richtige zu tun. Gefühlstechnisch geht es aber eher weniger voran. Immer wieder diese Aufs und Abs mit Logan, zu allem Überfluss spielt auch Daphne verrückt und lässt sie im Regen stehen. Richtig interessant wird es aber, als sie eine neue Fassette ihrer Fähigkeiten entdeckt. Gwen muss erkennen, dass sie damit überaus schreckliche Dinge tun kann. Dinge, die ihr selbst Angst machen. Zum ersten Mal fürchtet sie den Einsatz ihrer Kraft oder viel mehr die damit verbundenen Konsequenzen.

Doch nicht nur Gwen entdeckt neue Kräfte in sich, auch Daphne entwickelt ihre Fähigkeiten weiter. Anders als Gwen, fürchtet sie sie nicht, sondern wünscht sich stattdessen andere. Zum ersten Mal kommt es deshalb zwischen den Freundinnen zum Streit.
Logan präsentiert sich mal wieder als er selbst. Verwirrt von den Gefühlen, weiß er nicht ob er Gwen küssen oder hassen soll. Er will ihr nahe sein, seine innersten Geheimnisse vor ihr aber verbergen. Dabei ist jedoch klar, dass dies unmöglich ist.
Es war auch sehr schön manch andere Charaktere besser kennen zu lernen. Ich hoffe irgendwie, dass man noch mehr über Oliver erfahren wird. Es war nämlich echt schön zu beobachten, wie er Gwen zur Hilfe eilte, als sonst niemand da war. Vielleicht lüftet er ja noch das Geheimnis seiner Liebe.

Dieses Mal lernt der Leser zusammen mit Gwen die Vergangenheit ihrer Mutter etwas kennen. Dadurch offenbart sich erneut ein Teil der Mythos Academy und man lernt den Campus besser kennen. Vor allem die Statuen und die mythologischen Waffe nehmen erneut eine zentrale Rolle ein.

In diesem Teil lernt man endlich das wahre Gesicht von Lokis Champion kennen. Es ist sicherlich ein Charakter, von dem man es nie erwartet hätte. Von allem beweist dieser Champion Gwen, dass sie noch viel zu schwach ist um ihre Aufgabe zu erfüllen. Wenn sie gegen ihr bestehen will, muss sie stärker werden.
Das Ende bietet mal wieder einen Wow-Effekt. Es geschieht so viel, dass man das Lesen einfach nicht lassen kann. Kaum ist die letzte Seite gelesen, will man sofort zum nächsten Band greifen. Man kann nicht aufhören, denn die Frage nach der nächsten Handlung, dem nächsten Zug, zwingt förmlich dazu sich immer mehr in die Geschichte zu vergraben.

Von Band zu Band fasziniert mich die Mythos Academy immer mehr. Der Campus, die Statuen und all die Geschichten begeistern mich einfach. Wenn es nach mir ginge, würde ich diese Schule zu gerne kennen lernen. Vor allem würde ich mich in der Bibliothek eingraben, denn dort gibt es sicherlich sehr viel Interessantes zu entdecken.

Fazit
Nicht anders als erwartet, hat auch dieser band zu begeistern gewusst. Spannend und gefühlsreich geht Gwens Schulzeit weiter. Sie entdeckt Neues, lernt Neues und erfährt was es heißt vor der eigenen Macht Angst zu haben. Die Geschehnisse zum Ende hin, stellen die Geschichte auf eine neue Stufe der Spannung und machen Lust auf mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen WOW! Besser als die Vorgänger, spannend bis zur letzten Seite, gefühlvoll und doch voller Action.., 23. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Gwen hat knapp überlebt und muss sich nun schon der nächsten Herausforderung stellen. Sie ist von der Göttin Nike auserkoren worden um den berühmten Helheim – Dolch zu finden und zu beschützen. Denn der Dolch ist das einzige was noch zwischen der Auferstehung von Loki steht, bekommen die Schnitter diesen in die Hand wird der Chaosgott wieder einen furchtbaren Krieg anzetteln. Ein Angriff auf die Mythos Academy zeigt auch Gwen endlich den Ernst der Lage und sie ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Hilfe bekommt sie von ihren Freunden aber auch von einem ganz unerwarteten Wesen…

Was für ein rasanter Einstieg, gleich zu Beginn bekommt man die volle Dröhnung Action ab. Man wird gleich in spannungsgeladene Szenen hineingeworfen und man merkt sofort, hier muss man einfach weiterlesen. Die Autorin hat das wirklich geschickt geschrieben. Ein mitreißender Anfang, dann wieder ruhigere Töne bis man spürt wie die Emotionen hoch kochen und man schlussendlich schneller als gewünscht auf der letzten Seite angekommen ist. Für mich war das bislang der beste Teil der Reihe und ich bin auf die beiden letzten Bände gespannt und freue mich jetzt schon aufs lesen. Frau Estep hat hier alles richtig gemacht und meiner Meinung nach hat sie sich um Längen gesteigert, denn wo „Frostkuss“ und „Frostfluch“ noch ein wenig vor sich hinplätscherten geht es nun richtig los.

Gwen macht sich als Nikes Champion recht gut, sie muss zwar härter als alle anderen kämpfen aber deswegen gibt sie noch lange nicht auf. Hin und wieder blitzt noch die alte Gwen durch, diejenige die immer ein bisschen gejammert hat und sich ihrer beindruckenden Gabe nicht bewusst war. Bei Gwen merkt man die Charakterentwicklung am besten, sie wirkt nun reifer und stürzt sich auch nicht mehr Hals über Kopf in Gefahr. Jedenfalls nicht mehr oft. Auch ihre Gabe entwickelt sich weiter und sie lernt damit umzugehen.

Logan und Gwen machen es sich gegenseitig nicht gerade leicht, jeder um sie herum merkt dass die beiden einfach zusammengehören aber Logan lässt Gwen nicht an ihn heran. Aufgrund seines Geheimnis hat er Angst Gwen könnte in ihn nicht mehr den mutigen, tollen Spartaner sehen. Logan gibt sogar Gwen die Schuld an ihrer Gabe und stößt sie somit noch mehr weg, damit geht er aber einen Schritt zu weit und Gwen ist da, meiner Meinung nach, noch viel zu ruhig geblieben. Ich finde es auch von der Autorin mutig diese Liebesgeschichte über so lange Zeit hinauszuzögern, normalerweise ist man von den meisten Jugendbüchern ein rasches zusammenfinden der Liebenden inklusiver vieler kitschiger Liebesbezeugungen gewohnt aber hier passiert alles im Schneckentempo und ich muss sagen, mir gefällt das ausgesprochen gut.

Daphne nimmt in diesen Teil eine wichtige Schlüsselfunktion ein, womit sie gar nicht so glücklich ist. Carson ist mir zwar immer noch zu stereotypisch aber darüber kann ich getrost hinweg sehen. Vic das sprechende Schwert war mal wieder ein Highlight in diesem Buch wurde aber dann doch noch von einem Fenriswolf vom Thron gestoßen. Als Tierfreundin hatte mich die Autorin hier sofort auf ihrer Seite, ich mochte die Szenen mit Nott und empfand es auch als sehr emotional. Ich habe mir schon beim Ende des zweiten Bandes gewünscht, dass die Wölfin noch mal auftaucht.

Erwähnenswert finde ich auch immer das Nachwort, hier werden nochmal alle Personen, Götter und Gegenstände erklärt. Da es zwar bislang in jedem Buch vorkam, ist es zwar nichts Neues aber wenn man längere Zeit auf den nächsten Band warten muss als Auffrischung Gold wert. Die Tatsache das in diesem Band vermehrt die Schnitter vorkamen und mehr über Loki erzählt wurde, machte das Buch noch einen Tick spannender.

„Frostherz“ konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Ich fieberte richtig mit Gwen und Co mit und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Nach beendigen des Buches entsteht automatisch ein „ich muss sofort das nächste Buch lesen“ Gefühl und das macht für mich eine geniale Geschichte aus. Ich vergebe daher ganz klar 5/5 Rawr’s!

Nice to know:
First Frost (Eine Kurzgeschichte vor dem ersten Band)
Frostkuss (Band 1)
Halloween Frost (Eine Kurzgeschichte nach dem zweiten Band)
Frostfluch (Band 2)
Frostherz (Band 3)
Frostglut (Band 4)
Spartan Frost (Eine Kurzgeschichte nach dem vierten Band)
Frostnacht (Band 5 - erscheint am 10.03.2014)

Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Deutlich besser als sein Vorgänger!, 22. Februar 2014
Von 
Nazurka - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Rezension

Bei einem Museumsbesuch kurz vor Schulbeginn geschieht das Unfassbare: Schnitter greifen die Ausstellung an, töten und verletzen mehrere Schüler von Mythos und andere Menschen. Zunächst bricht Chaos aus, doch schon bald ist klar: Sie suchen nach etwas, etwas wichtigem: Dem Helheim-Dolch. Mit diesem Artefakt wollen sie ihren Gott Loki befreien und Gwen muss alles daran setzen, sie aufzuhalten und den Dolch unbedingt vor ihnen finden! Doch wie findet man einen Dolch, welcher schon seit Jahrhunderten als verschollen gilt? Und neben diesem Problem muss sie sich auch noch mit einer wütenden Ex-Freundin und einer neidischen besten Freundin herumschlagen...

Frostherz, der dritte Band der Mythos Academy, kommt überraschend frisch daher - mehr Spannung, mehr Perspektive, mehr Logik und mehr charakterliche Tiefe als bei seinem Vorgänger machen sich deutlich bemerkbar und ziehen den Leser rasch in ein Lesevergnügen, dass bis zum Schluss erhalten bleibt. Nicht nur wird in diesem Band der Serie endlich zum Teil das Potenzial der Geschichte aufgegriffen, sondern auch Fortschritte im Bereich der Handlungsebene erzielt. Und während man den Ereignissen auf Mythos beiwohnt tut sich auch endlich etwas im Bereich der charakterlichen Beziehungen.

Gwen scheint zunächst allerdings wieder in ihr altbekanntes Muster zu verfallen: Naiv, leichtgläubig, immer auf Hilfe angewiesen und vorschnell handelnd kratzt sie an der doch bröckelnden Sympathie gegenüber ihrer Leser. Und obgleich sie in vielen Szenen ziemlich nervenaufreibend daherkommt, kann man nicht um ihre persönliche Entwicklung umhin. Denn viele Puzzelstücke setzen sich zusammen und haben so auch Einfluss auf ihre Emotionen, ihr tun und Handeln. Doch nicht nur Gwen entwickelt sich dabei weiter: Auch Logan und Daphne zeigen endlich, dass sie mehr sind als flache, nur handlungstragende Nebencharaktere: Endlich erkennt man eine gewisse Charaktertiefe, welche sich vor allem in den Zeiten größter Not formt und den Figuren so ein neues Gesicht gibt. Gemeinsam entwickelt sich ein tieferes Beziehungsgeflecht von Vertrauen und Liebe, welche sie als Stärke nutzen, um gemeinsam gegen ihre Feinde anzutreten (die leider noch immer blass und ohne Tiefe daherkommen). Mit dem Betreten neuer Figuren jedoch kommt auch eine frische Brise auf, die Leser dazu lockt, immer am Ball zu bleiben und den emotionalen, wie auch handlungstragenden Szenen mit wachsender Aufmerksamkeit zu folgen.

Zur Handlung selbst lässt sich sagen, dass es eine angenehme Balance zwischen Ruhe- und Spannungsmomenten gibt. Gwen kämpft in diesem Band nicht nur mit den Schnittern und muss sich den Kopf über Lokis unbekannten Champion zerbrechen, sondern muss auch stark sein, um Freundschaften zu knüpfen und zu erhalten und endlich in ihrer bisherigen Nicht-Beziehung mit Logan einen Schritt vorwärts zu machen. Die unterschiedlichsten Ereignisse sorgen daher für vielfältige Unterhaltung. Ein großes Manko allerdings ist - wie bereits in den beiden Vorgängerbänden - die große Vorhersehbarkeit der Geschehnisse, welche jedem Leser klar vor Augen liegt, welche allerdings die Protagonistin der Geschichte nicht vorhersieht. Dadurch wirkt die Szenerie leider nicht so authentisch, wie sie könnte, die Atmosphäre jedoch bauscht sich zunehmend und vor allem im Hinblick auf das große Finale auf. Dieses ist durchaus als solches zu bezeichnen, passiert doch endlich mal etwas unvorhergesehenes und stellt auch einen Wendepunkt innerhalb der charakterlichen Entwicklung von Gwen dar. Insgesamt betrachtet liefert der Roman deutlich mehr - mehr Spannung, mehr Begeisterungsfähigkeit, mehr Tiefe und mehr Atmosphäre. Allerdings gibt es aber auch noch einige Makos, welche hoffentlich in den nächsten Bänden der Serie geglättet und nunmehr das volle Potenzial der Story aufgegriffen werden kann.

Fazit

Frostherz von Jennifer Estep kommt viel besser daher als sein Vorgängerband. Der Leser kann sich auf mehr Spannung, mehr Tiefe und mehr Authentizität freuen. Auch entwickeln sich die Figuren weiter und es kommen neue Spieler an Bord, welche die Handlung kräftig aufmischen. Trotz einiger Negativaspekte besteht weiterhin Potenzial, welches aufgegriffen werden kann und die schiere Begeisterungsfähigkeit der Geschichte erfreut weiterhin dutzende Fans der Serie und der Autorin. Auch Fans mythologischer Geschichten sollten einen Blick auf diese Reihe riskieren!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Frostkuss
02. Frostfluch
03. Frostherz
04. Frostglut
05. Frostnacht

Kurzgeschichten zur Reihe:

First Frost
Halloween Frost
Spartan Frost

Pro & Contra

+ Begeisterungsfähigkeit
+ Entwicklung der Figuren
+ Deutlich besser als sein Vorgänger
+ Roter Fade der Story kommt zum Vorschein
+ Mehr Tiefe, mehr Spannung

o Weiterhin offenes Potenzial

- Vorhersehbarkeit der Geschichte
- Blasse Nebenfiguren
- Stereotype Antagonisten
- Nicht wirklich innovativ
- Gwens Begriffsstutzigkeit

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Reihe steigert sich von Band zu Band!, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Gwen Frost ist eine Gypsy und dazu auch noch der Champion der Göttin Nike. Und als Champion hat man es wahrlich nicht leicht. Insbesondere, wenn man gegen Schnitter kämpfen muss, einen Dolch finden muss, der so gut versteckt ist, dass ihn niemand seit Jahrzehnten gefunden hat und dabei sein eigenes Liebesleben irgendwie auf die Reihe kriegen muss. Bis die Ereignisse sich überschlagen und Gwen härter den je, an sich glauben muss.

„Frostherz“ von Jennifer Estep hat mir im Vergleich zu seinen beiden Vorgängern einen Hauch besser gefallen. Die Geschichte um Gwen steigert sich von Band zu Band, sodass ich den nächsten Teile voller Vorfreude entgegen fiebere.

Sobald ich anfange die Bücher über die Mythos-Academy zu lesen, vergesse ich alles um mich herum und versinke in der Welt, die Jennifer Estep erschaffen hat. Ich bin ein Fan erster Stunde von Gwen und der Mythos-Academy und von Band zu Band steigert sich meine Begeisterung.

Auch in „Frostherz“ hat die Autorin es geschafft, mich innerhalb von wenigen Seiten an die Geschichte zu fesseln und mir einige äußerst spannende und mehr als unterhaltsame Lesestunden zu bescheren. Die Spannung im Buch stieg konstant, sodass das Buch kaum aus der Hand zu legen ist.

Verbunden mit dem humorvollen und leichten Schreibstil der Autorin ist ein Lesevergnügen eigentlich schon vorprogrammiert. Zudem baut Frau Estep hier und da einige überraschende Wendungen ein, die der Geschichte immer wieder neuen Schwung verleihen.

Gwen entwickelt sich ebenfalls von Band zu Band weiter. Auch dies hat Jennifer Estep in meinen Augen authentisch und nachvollziehbar gestaltet. Gwen ist eine Sympathieträgerin auf voller Linie und hat mich schon längst von sich überzeugt. Ich fiebere und leide mit ihr und freue mich auch ebenso über jeden kleinen Sieg, den sie erringt.

Der Showdown am Ende lässt die Seiten vor Spannung fast knistern. Atemlos und mit rasendem Herzen habe ich jede einzelne Seite verschlungen. Nach dem die letzte Seite gelesen ist, bleiben viele Emotionen zurück. Überwiegend die Vorfreude auf den vierten Band „Frostglut“, der bereits erschienen ist. Ich freue mich schon jetzt auf ein weiteres Abenteuer mit Gwen in der Mythos-Academy!

Fazit
„Frostherz“ hat mir einige äußerst spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert. Von Band zu Band steigert sich die Geschichte um Gwen und die Mythos-Academy. Ich bin ein absoluter Fan und bin gespannt, was die Autorin im nächsten Band zu uns in Petto hat. Eine Reihe, die man unbedingt gelesen haben sollte.

4,5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 16. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Ob Band 1 oder 2 oder 3, alle Bücher wie im Flug gelesen. Spannung pur, man kann kaum erwarten was als nächstes passiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach super., 5. Februar 2014
Von 
Romina (Münster, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
.:Empfehlung:.

Das Cover diesen Bandes ist ebenfalls wieder eine Augenweide *zwinker* das ganze in einem schönen Rosa/Pink Ton. Die Augen sehen diesmal nicht ganz so gruselig aus wie auf dem zweiten Band "Frostfluch". Eine schöne Idee diese immer in anderen Farben und Ausdrücken leuchten zu lassen.

Gwen muss sich nicht nur mit der Suche nach dem Helheim-Dolch abmühen, sie hat es auch diesmal nicht leicht mit ihren Freunden die sich einfach seltsam benehmen. Die Schnitter greifen immer frontaler an und scheinen zu wissen wo sich der Helheim-Doch befindet. Doch Gwen ist als Nike's Champion nicht alleine, mit Vic und alten Bekannten stellt sie sich der Aufgabe die ihr gegen wurde.

Die Mythos Academy Reihe hat mich einfach und will mich nicht mehr los lassen, die Cover die Story einfach mitreißend. Diese Bücher sind auch für Leser in eigentlich nichts von den Göttern und Mythen halten, also einfach mal die Nase rein stecken.

.:Fazit:.

[Vorsicht Spoiler] Wow... das ist im Moment das was sich in meinem Kopf befindet. Damals hat mich der erste Band von Jennifer Estep's Mythen Reihe "Frostkuss" mit ihrem Banner förmlich in den Bann gezogen. Heute lassen mich ihre Bände einfach auch aus inhaltlichen Gründen nicht mehr in Frieden.

Gwen hat es nicht leicht, und weil es nicht besser wird muss es natürlich immer schlimmer werden. Sie spürt das etwas nicht stimmt, doch was genau erfährt sie leider einfach viel zu spät. Zudem fallen die Schnitter immer öfter über die Schüler der Akademy her und es gibt reichlich Tote.

Sie muss unbedingt den Helheim-Dolch finden den ihre Mutter so lange Zeit behütet und letztendlich versteckt hat um für dieses Wissen von einem unbekannten Schnittermädchen getötet zu werden. Doch dieses Schnittermädchen ist Loki's persönlicher Champion und hat es nun auch auf Gwen abgesehen.

Das ganze wird gewürzt durch das seltsame Verhalten von Daphne, ihrer besten Walküren Freundin die sich einfach seltsam und auch ziemlich hart Gwen gegenüber verhält. Mit Logan wird es auch nicht besser, denn nach wie vor steht ein Geheimnis und die Angst das Gwen es enthüllen könnte zwischen ihnen. Und so kommt es das sie in großer Gefahr fast völlig allein da steht.

Zu meiner riesigen Freude gab es ein Wiedersehen mit einer alten Freundin dem Fenriswolf. Es wäre schon ziemlich traurig gewesen wenn dies bezüglich nicht noch etwas gekommen wäre, doch auch das Verhalten der Wölfin kann Gwen nicht völlig deuten. Das es jedoch eine tiefe Verbindung zwischen ihnen gibt kann sie spüren.

Während Gwen also versucht sich als Champion zu beweisen und den Schnittern zuvor zu kommen, sich ganz nebenbei auch um die alltäglichen Teenie Sachen zu kümmern, wird sie ohne es zu wissen von den Schnittern benutzt. Ihr ganze Welt bricht zusammen, gerade auf den letzten Seiten habe ich oft feuchte Augen bekommen weil Frau Estep hier wirklich sehr mitfühlend schreibt.

In diesem Band bekommen wir noch einmal tiefere Einblicke in die jetzigen und vergangenen Schüler der Mythos Akademy das den einen oder anderen sicher nicht völlig überraschen dürfte. Es ist auch toll mal recht behalten zu dürfen.

Ein wirklich toller Band den ich wirklich fix beenden konnte, ich freue mich sehr auf die Bände die noch auf mich warten und kann es kaum erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen fantasy wie immer!!, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Kindle Edition)
Interessante Geschichte die unterhält, Action Liebe und Freundschaft alles dabei! Alle drei Bände habe ich begeistert gelesen! Doch die Liebesgeschichte die unter die Haut geht bleibt ab und an auf der Strecke!! Schade!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frostherz: Mythos Academy 3
Frostherz: Mythos Academy 3 von Jennifer Estep (Broschiert - 12. März 2013)
EUR 14,99
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 9 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen