Kundenrezensionen


157 Rezensionen
5 Sterne:
 (78)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


77 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hmm....
Nachdem ich die ersten drei Bände regelrecht verschlungen habe bin ich dank Markus Heitz wohl ein regelrechter Zwergefan :-)! Als ich mir dann noch den Prolog von "Das Schicksal der Zwerge" durch gelesen habe, dachte ich mir nur: "Wow, dass wird sicher ein genialer Abschluss!"
Als das Buch endlich da war, habe ich es mir direkt am Veröffentlichungstag...
Veröffentlicht am 27. März 2008 von *S*H*A*D*Y*

versus
38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht,...
...aber auch nicht wirklich zufriedenstellend.

Für mich als langjähriger Zwerge-Fan war das 4. Buch ein Muss. Es hat schon Spaß gemacht es zu lesen. Herr Heitz hat einige gute Einfälle für die Story gehabt. Nur leider ist es genau das, was dem Buch in gewisser Hinsicht zu schaffen macht. In den ersten Kapiteln lässt der Autor das...
Veröffentlicht am 25. März 2008 von P. Rübsam


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

77 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hmm...., 27. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Nachdem ich die ersten drei Bände regelrecht verschlungen habe bin ich dank Markus Heitz wohl ein regelrechter Zwergefan :-)! Als ich mir dann noch den Prolog von "Das Schicksal der Zwerge" durch gelesen habe, dachte ich mir nur: "Wow, dass wird sicher ein genialer Abschluss!"
Als das Buch endlich da war, habe ich es mir direkt am Veröffentlichungstag gekauft und in seeeehr kurzer Zeit durchgelesen.

Tja und nun muss ich leider gestehen, dass das Ende zwar besser ist als im 3. Band, jedoch der Handlungsstrang mich alles andere als überzeugt hat.

Es ist vieles neu im Geborgenen Land und viele neue Gefahren sind entstanden. Nur leider fand ich, dass diesmal alles... wie soll ich sagen... zu schnell gelöst wurde. In den ersten drei Bänden habe ich immer eine Art Hoffnungslosigkeit für das Geborgene Land empfunden: "Wie sollen die da bloß wieder rauskommen!" Doch dieses Buch war mir zu gut strukturiert und ordentlich abgearbeitet. Ein Problem wurde nach dem anderen angegangen und abgearbeitet - wie in einem Spiel in dem man von Level zu Level reist. Das war in den anderen drei Bänden deutlich besser.

Das Buch selbst fand ich gut geschrieben, ich mag vorallem die Sprache von Mahet, nur ging es mir in diesem Buch alles zu ratzfatz. Mal waren Sie hier, dann wieder dort und dann dort. Die Charaktere um Tungdil haben sehr viel erlebt in diesem Buch (wenn es in der alten Erzählweise von Herrn Heitz gewesen wäre, dann hätte er daraus zwei Bücher machen können), nur leider fehlte echt der Tiefgang.
Gut fande ich, dass man nie wusste, wie es wirklich enden sollte. Die Gruppe von Zwergen hatten zwar einen Plan, aber der ist, wie sollte es anders sein, schon direkt am Anfang gescheitert.

So sei gesagt, für alle Zwergenfans dennoch ein muss und für alle die es werden wollen bzw. etwas neues ausprobieren wollen, ist es auch empfehlenswert, jedoch sollten lieber zuerst die ersten drei Bände gelesen werden ^^!

Ich habe bei der Bewertung zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt, jedoch waren mir drei dann doch nicht angebracht (eher 3,5)! Ich runde zum Gunsten der Zwerge dann hier einmal auf :-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht,..., 25. März 2008
Von 
P. Rübsam "starfox2k" (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
...aber auch nicht wirklich zufriedenstellend.

Für mich als langjähriger Zwerge-Fan war das 4. Buch ein Muss. Es hat schon Spaß gemacht es zu lesen. Herr Heitz hat einige gute Einfälle für die Story gehabt. Nur leider ist es genau das, was dem Buch in gewisser Hinsicht zu schaffen macht. In den ersten Kapiteln lässt der Autor das ganze noch recht langsam (aber nicht actionlos) angehen. Ab ca. der Mitte des Buches soll das Abenteuer dann auch tatsächlich richtig losgehen. Das war dann auch die Stelle an der ich mir die "To-Do List zur Rettung des Geborgenen Landes" in Erinnerung gerufen habe und feststellen musste, dass die bevorstehende Reise der Heldentruppe für gut 2 Bücher gereicht hätte. Zumal ja auch irgendwo noch Platz zur Beantwortung der vielen Fragen sein musste, die Tungdil mit seinem Erscheinen aufgeworfen hat (und die noch einige andere Charaktere später aufwerfen würden). Tja, an dieser Stelle hab ich dann recht skeptisch auf die verbliebenen ca. 300 Seiten geschaut und hatte dabei so eine dunkle Vorahnung. Und richtig, in der zweiten Hälfte des Buches wurde gnadenlos Kapitel für Kapitel immer einen Gang höher geschaltet, bis ich auf den letzten 50 Seiten dem "großen Finale" inkl. Epilog beiwohnen konnte. Schade ist, dass die Charaktere (mit Ausnahme von Ingrimmsch und Tungdil) dabei immer mehr zu Statisten verkommen sind.

Nunja, wie gesagt: Das Buch ist kein totaler Reinfall und hat sicherlich auch seine Glanzpunkte, dennoch hatte ich am Ende den Eindruck dass sich Herr Heitz ein wenig übernommen hat. Zu viele "glückliche Zufälle", zu viele offene Fragen und der Eindruck dass ich eher eine Zusammenfassung der ursprünglichen Story gelesen habe, weil der Platz am Ende nicht mehr gereicht hat.
Auch wenn ich die Truppe aus dem Geborgenen Land ziemlich ins Herz geschlossen habe, will ich hoffen dass Herr Heitz von einem weiteren Teil absieht, sofern er auch so geschrieben ist wie der Vierte hier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hin und Her gerissen., 15. August 2009
Von 
S.W. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Ich möchte vorrausschicken dass ich alle 4 Zwerge Hörbücher toll finde und es schade ist dass es nicht mehr davon gibt. Das letzte hat allerdings manchmal einen fahlen Beigeschmack. Man hat vor allem bei den letzten CD`s das Gefühl dass der Autor entweder keine Lust mehr hatte die Reisen und Kämpfe ordentlich auszuschreiben, oder dass einfach viel zu viel gekürzt wurde. Man hetzt nur noch durch die Geschichte und viele Schwierigkeiten die sich den Zwergen und ihren Freunden in den Weg stellen lösen sich von selbst. Manches Mal erfährt der Hörer gar nicht wie sie von A nach B gekommen sind, oder wie ein Kampf gewonnen wurde. Das finde ich sehr schade. Denn bei den ersten drei Teilen war es doch das besondere dass man bei allem was erlebt wurde mitfiebern konnte. Zudem ist bei diesem Teil besonders auffällig dass, wenn ein Kampf bestritten wird, jede Wunde sehr deutlich erklärt wird. Das war zwar auch schon bei den drei Vorgängern so, aber diesmal ist es noch bildlicher dargestellt. Dieses Hörbuch ist definitiv nichts für zarte Gemüter ;-)
Trotzdem sollten es alle Fans der Zwergeserie hören, oder lesen. Schließlich will man ja wissen wie die Reihe endet.
Und trotz allem ist dieses Hörbuch noch besser als viele andere Fantasyhörbücher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Werk, allerdings zu viele Lücken, 28. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Ich hab den Band gestern bekommen und sofort durchgelesen. Ich muss sagen die Story ist mal wieder super erdacht, allerdings bleiben unzählige Fragen am Ende doch noch offen. Völlig unerklärlich ist mir außerdem wie man bei so einem grandiosen Buch das Ende so in den Sand setzten kann, wie es Markus Heitz getan hat. Also eigentlich gibt es für das Buch 5 Sterne, ABER für die vielen Fragen die offen bleiben ziehe ich einen Stern ab und für das Ende ziehe ich ebenfalls einen ab.
Eine weitere Kritik gibt es von mir noch anzumerken. Die Geschichte ist teilweise einfach total an den Haaren herbeigezogen. Man springt 250 Jahre in die Zunkunft und mal wieder ist alles im Eimer....

Nu warte ich voller Spannung auf das angekündigte Werk von Hr. Heitz über die Albae ob es uns etwas über die 250 Jahre erzählt oder erst danach einsetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wir lieben Markus Heitz und hassen alle anderen... ;), 29. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Markus Heitz ist und bleibt mein allerliebster Lieblingsschriftsteller, auch wenn der (vorerst?) letzte Band der Zwerge-Quattrologie nicht so umwerfend war. Insgesamt hatte ich mehr erwartet, vor allem die Detailverliebtheit hat stark abgenommen. Irgendwie ist das Ganze ein bisschen flach geraten (oder steigen unsere Ansprüche nur unverhältnismäßig mit der Menge der Bücher, die wir von einem Autor gelesen haben?).
Ich befürchte, dass es besser gewesen wäre, die Zwerge als unvollendete Trilogie bestanden haben zu lassen.
Was jedoch ungeschlagen ist, sind die unheimlich schnellen Handlungsfolgen in Markus Heitz' Büchern. Es wird niemals auch nur kurzfristig langweilig.
In Anbetracht des Nachwortes :) mein Verbrauch:
drei Flaschen Beck's Lemon, insgesamt 500g Kapstachelbeeren, einige Kinder bueno, fünf anderthalb Flaschen Mineralwasser, vier Tüten getrocknete Apfelscheiben und diverse Gedanken über Mord an meinem Haustier, das mich beim Lesen gestört hat :P
Auf jeden Fall freu ich mich schon mal auf ein Buch über die Albae, wobei ich hoffe, dass der Schriftsteller dann ein bisschen ausgeruhter ans Werk geht...
Trotzdem schaffen die Bücher von Markus Heitz es immer wieder, mich so tief zu beeindrucken, dass ich in der Phase, in der ich mitten im Buch bin, nachts davon träume. Das wacht man auf und is plötzlich ein Zwerg...das kann wirklich nur Großmeister Mahet!!

Markus Heitz rules!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungen aber...., 11. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Boindil,Vracas und Tungdil sind wieder da.Dieses mal wird aus der sicht von Boindil erzählt.Die Geschichte spielt 250 Zyklen (Jahre) nach dem Tungdil in der schwarzen schlucht verschwunden ist,Boindil hat gewartet wie er es geschworen hatte,als Tungdil dann wieder auftaucht steht er an der spitze eines schwarzen Heeres......
Ich möchte nicht die Geschichte wiedergeben,vorneweg sei gesagt ich habe das Buch verschlungen und es hat sich gelohnt.Allerdings habe ich doch einiges zu bemängeln,der einzigste Charakter den ich wirklich wiedergefunden habe ist Boindil Zweikling mürrisch,kriegerisch die Fäuste schneller als das Hirn,Tungdils veränderung wird stark betont die Antworten auf die Fragen was geschehen sei werden immer nur angedeutet man muss sich vieles selbst erklären und wahrscheinlich werden meine erklärungen nicht mit denen anderer zwergenfans übereinstimmen.Dieses Frage und Antwortspiel zieht sich durch das ganze buch erklärungen sind da komme aber oftmals viel zu spät.Der detaill reichtum der anderen Bänder fehlt mir und auch wenn man sich vieles selbst erklären kann wird mir persönlich zuwenig auf die schlüsselstellen eingegangen.Als Beispiel wird Tungdils ärgster Feind in diesen Teil kaum beschrieben,er ist nun mal das böseste was man sich vorstellen kann.Damit konnte ich dann aber noch recht gut leben,leider spürt man aber am ende das zeit und platz fehlten und so hat mich das Ende sehr enttäuscht.Es ist beinahe einfach nur so dahin geklatscht das,das,das und das ist passiert dieses und jenes wird passieren punkt ende.
Trotz der negativen Dinge ist dieses Buch ein muss für alle Fans von Tungdil und Co,neu und quereinsteiger würde ich aber empfehlen mit Teil eins der Quatrologie anzufangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das etwas hastige Ende der Zwerge, 10. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Auch ich muss den Leuten zustimmen, denen diese Geschichte zu schnell ging. Nachdem 3 Bände lang die Geschichte um Tungdil aufgebaut (und nach Band 3 eigentlich beendet) wurde, hörte Markus Heitz auf die Fans und schrieb eher widerwillig den 4. Band. Diesen Widerwillen bemerkt man auch recht schnell, da dieser 4. Band viel von der vorherigen Klasse verliert:

1. Man erfährt nie so richtig, wie Tungdil im jenseitigen Reich überleben konnte und welche dunkle Art in ihm steckt.
2. Nicht 1, nicht 2, nicht 3, sondern gleich 4 Erzböse gibt es dieses mal. Ein wenig übertrieben für ein einziges Buch, vor allem, wenn die Heldentruppe dieses Böse schneller vernichtet als eine Gruppe Zwerge das beste Bier. Stellenweise muss man erstmal eine Seite doppelt lesen, um hinter das fließbandartige Töten der großen Gegner hinterzukommen.
3. Die Dreiecksbeziehung in dem Buch wirkt meistens etwas lächerlich und unpassend, wie Heitz auf diese Schnapsidee mit der Bigamie kam, frage ich mich immer wieder.
4. Und das Ende der Geschichte ist auch etwas schnell abgehandelt. Gegner tot, ein paar der Helden tot, fertig war die Geschichte aus 4 Bänden. Da reibt man sich auch die Augen ein paar mal.

Fazit: Ein gutes Fantasybuch und eine solide Ergänzung der Zwergen-Story, aber eindeutig ein Beispiel dafür, was herauskommen kann, wenn ein Autor eher widerwillig dem Druck der Fans nachgibt und mal schnell eine Fortsetzung zusammenbastelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade..., 14. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Ich war echt erfreut, als ich den vierten Bande der Zwerge entdeckte. Und hab ihn dann auch gleich angefangen zu lesen. Doch irgendwie fehlt mir hier der typische Charme, der von den drei Vorgängern ausgegangen ist. Ich hab mich stellenweise durchquälen müssen. Zwar wurden ein paar Fragen beantwortet, doch zuviele neue aufgeworfen und auch das Ende ist wieder offengeblieben.

Eigentlich schade...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Finale Grande oder doch nur Wiederholung?, 18. September 2008
Markus Heitz hat es geschafft. Ein tolles erstes Buch mit der Einleitung in die Welt der Zwerge. Er schaffte Charaktere, sowohl mit guten und bösen Absichten, die authentisch und lebendig wirken. Mit Tungil lernte der Leser langsam die umfassende Welt kennen. Der zweite Teil ist klar der Beste. Tungdil lernt die Liebe kennen und es gibt eine Vielzahl dunkler Kapitel und ein spannendes Ende. Der dritte Teil hält nicht mehr das Niveau und hat leider ein offenes Ende. Der vierte Teil spielt viele Sonnenzyklen später und beginnt wie bei allen Teilen mit der Reise der Gefährten. Diesmal einem düsteren Tungil. Dieser Charakter ist sehr gut beschrieben und trägt zur Spannung bei. Auch die Vielzahl der neuen Geschöpfe und die Kämpfe mit Ihnen zeugen von hohem Einfallsreichtum des Autors. Jedoch wird der Teil mit zu hoher Geschwindigkeit erzählt, viele gute Charaktere sind nur noch in Nebensätzen willkommen. Das Ur-Böse am Ende wird nicht ausführlich erklärt (Warum nennt er sich wie der Gott der Zwerge, etc.) . Das Ende ist zwar erwartet, wird aber überraschend präsentiert, welches jedoch sehr konstruiert wirkt. Aber insgesamt bin ich doch ein Zwergefan geblieben und hatte auch mit dem letzten Teil einen Heidenspass.

Positiv:
+ Die Schattenseite von Tungdil toll erzählt
+ Sprecher wird von Teil zu Teil besser
+ Die Kämpfe sind teilweise so mitreißend, dass ich auf dem Parkplatz stehen bleiben musste

Negativ:
- Zu viele offene Fragen bleiben
- Ende konstruiert
- Gute Charaketere kommen wg. zu wenig Tiefe zu kurz (300 Seiten mehr, wäre besser gewesen)

Fazit: Nicht ganz das finale Grande, aber auch keine Wiederholung. Es gibt eine Vielzahl Neuerungen und große Spannungsbögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders als die Vorgänger, 27. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) (Broschiert)
Die vorhergehenden drei Teile von Markus Heitz habe ich verschlungen. So spannend, so gefühlvoll, so kämpferisch - das waren die Zwerge. Doch als ich den vierten Teil begann, dachte ich: "Ist das wirklich ein Nachfolger? Ist das von Markus Heitz?"
Alles war so anders, so dunkel und misstrauisch. Ist der Tungdil, der aus den Tiefen wieder hervorkam, wirklich der Tungdil, den ich seit 3 Büchern kannte? Das gesamte Buch über stellte ich mir diese Frage tausend Mal. Ich finde nicht, dass dieses Buch so gut ist wie die Vorgänger, vielleicht liegt es daran, dass Markus Heitz nur einen 4. Teil geschrieben hat, weil seine Fans ihn drangsaliert haben, es doch endlich zu tun. Ich war leicht enttäuscht, aber es ist trotz allem ein gutes Buch. Und wer die ersten drei Teiel gelesen hat, sollte auch den 4. lesen, ansonsten fehlt einfach was.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4)
Das Schicksal der Zwerge: Roman (Die Zwerge, Band 4) von Markus Heitz (Broschiert - 1. März 2008)
EUR 15,99
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 10 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen