Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen22
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2013
- so "richtig" Wildnis ist irgendwie anders - aber das war wohl auch nicht das Ziel der Tour
- wenn man das Buch gelesen hat will man vielleicht gar nicht mehr zum Yukon (mir ging das so) insofern also
- sehr aufschlussreich
- interessanter Ansatz mit dem Selbstbau des Bootes; aber auch eine Selbstgeißelung ? (mit einem robusten Kajak wäre die Tour vermutlich nur halb so schwer/anspruchsvoll gewesen...)
- etwas eigentümlich wirkt dass der Autor gleich zu Beginn erst einmal viel und offenbar auch gerne (!) per Auto unterwegs ist - das paßt irgendwie nicht zu dem was man erwartet
- Ende des Buches etwas holprig
- was soll der Untertitel mit der üppigen Kilometerangabe ? - Kilometerfressen war hier (zum Glück) doch gar nicht das Ziel
- Fotos nur durchschnittlich (und etwas zu viele "Selbstauslöserfotos" für meinen Geschmack - wollte das der Verlag oder... ?
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
Für jeden, der immer wieder von chronischem Fernweh heimgesucht wird und den die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer nicht los lässt, ist dieses Buch genau richtig. Ich fange an zu lesen und schon tauche ich ein in eine andere Welt...bin mittendrin in einem Abenteuer und kann regelrecht die Spannung und die Herausforderungen spüren, die der Autor auf seiner Reise erlebt haben muss. Dirk Rohrbach schreibt ganz ehrlich, erfrischend und humorvoll über seine Zweifel und Ängste, über alltägliche Plagen und Anstrengungen, über Pläne, die nicht funktioniert haben und wunderbare Begegnungen, die nicht geplant waren und natürlich über ganz viele Glücksmomente und Zeiten voll tiefer Freude über das Erlebte. Durch die detaillierte Beschreibung der wilden und atemberaubenden Landschaft kann ich mir sehr gut vorstellen, wie beeindruckend der nördliche Teil dieses Kontinents sein muss. Während ich weiterlese, kann ich so gut nachempfinden, wie lästig und penetrant die Moskitos sind, wie furchtbar unangenehm es ist, in nassen Klamotten zu frieren oder wie groß das Glücksgefühl ist, über eine erfolgreich zurückgelegte Etappe. Die Ausführungen über das Verhalten der Moskitos und der Black Flies sind wirklich genial und die Beschreibung der schönen Landschaft und der Wetterspiele kann man schon fast poetisch nennen. Sehr beeindruckt hat mich die Offenheit, mit der Dirk Rohrbach über sein Erleben von menschlicher Begrenztheit und dem Eingreifen und dem Schutz einer höheren Macht berichtet. Seine Liebe und Leidenschaft für den rauen Norden, für die Menschen, die dort leben und ihre Kultur, durchzieht das Buch wie ein roter Faden, und für mich ist es der schönste, humorvollste, spannendste und lebendigste Reisebericht, den ich bis jetzt gelesen habe!!! :-))
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2016
So muss ein Reisebericht sein! Man ist einfach mit dabei, wenn Dirk Rohrbach mit seinem selbstgebauten Kanu auf dem Yukon paddelt. Ein Muss für alle, die von diesem Abenteuer träumen. Manchmal gibt es auch nachdenkliche Stellen im Buch, die kommen wohl automatisch, wenn man komplett auf sich allein gestellt über Wochen hinweg nicht nur auf dem Weg zur Beringsee sondern auch ein wenig auf dem Weg zum eigenen "ich" ist. Ich habe jede Seite genossen ....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2013
..habe ich dieses Buch von Dirk Rohrbach gelesen. Der Autor versteht es, den Leser mitzunehmen und fesselnd zu unterhalten. Nicht nur großen Respekt dafür, eine solche Reise, trotz aller Widrigkeiten, durchzustehen; auch die Erlebnisse in eine so treffliche Sprache zu bringen, man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen. Chapeau!
Die hervorragenden Bilder, die das Geschriebene nochmal reflektieren und veranschaulichen, runden dieses gelungene Buch ab.
Von mir 5 Sterne und die Freude auf das nächste Reiseabenteuer!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
... die ich seit langem gelesen habe. Im Gegensatz zu vielen anderen Abenteuer-Autoren nimmt sich Dirk Rohrbach nicht zu wichtig, kann über sich selbst lachen und respektiert verschiedenste Ansichten. Dabei kann er auf eine solche Reise überaus stolz sein - wer schafft es schon in einem selbstgebauten Kanu den gesamten Yukon zu befahren?! Größte Anerkennung und Gratulation zu diesem mitreißend geschriebenen, faszinierenden Reisebericht! Am liebsten möchte man sofort selbst losziehen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Eine lange Reise, vom selbst gebauten Kanu über 3000 Kilometer Flußlauf bis an den Pazifik. Ich bin beeindruckt! Nicht mal so sehr von der sportlichen Leistung, vielmehr vom Durchhaltewillen des Autors. Und von seinem Blick für die Menschen, denen er am Fluß begegnet.

Auch die Bilder im Buch sind wirklich gut und lassen zu den worten auch noch eine wunderschöne Szenerie vor dem geistigen Auge entstehen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Ich habe mir ebenfalls das Buch gekauft, da ich eine Kanutour entlang des Yukon mir als sehr spannend vorgestellt habe.
Die Eindrücke sowie die gemachten Bekanntschaften sind auch sehr interessant, wobei das Buch sicher niemals widergeben kann was die Natur zu bieten hat.
Ähnlich wie bei einem Vorredner und seiner Einschätzung zu diesem Buch muss ich sagen, dass dieses Abenteuer bzw. die Faszination Yukon anschließend ebenfalls nicht mehr so hoch war wie davor.
Das die Reise mit einem authentischen Kanu bestritten wurde hat einige Vorteile, z.B. das mit einem Plastikkanu vermutlich jeder paddeln kann, außerdem die Umgebung ganz anders reagiert. Vermutlich aber ist die Gastfreundschaft auch an Hand des Filmteams zu erklären.

Als ich das Buch las war ich an Hand der Beschreibung, der Ruhe, Einsamkeit und der Gefahren mit so einem doch anfälligen Kanu diese Reise zu unternehmen der Ansicht diese wurde allein unternommen. Ähnlich wie bei vielen Radreisenden welche quer um den Globus fuhren.
Tatsächlich muss man den Buchtitel nur einmal bei einer bekannten Videoplattform im Internet eingeben und schon bekommt man praktisch aufgeteilt in mehreren Episoden die gesamte Reise zu sehen. Zum Glück habe ich diese Buch vorher gelesen, denn anschließend nach der mehrteiligen Dokumentation hätte ich dieses wohl nicht mehr gekauft.
Schön die Natur in Farbe zu sehen, doch leider ist Dirk Rohrbach im Buch sympathischer als im Film, zumindest empfinde ich es so. Das eindeutig auch ein Filmteam dabei ist, welches ihn in allen Situationen vom Ufer aus filmt wird hier schnell klar.

Mein Fazit, das Abenteuer mit dem Kanu ist nicht schlecht, leider aber nicht so abgeschieden und einsam wie man im Buch liest.
Wer es schneller will kann sich im Internet auch die Doku anschauen, für alle, welche das Buch bereits gelesen haben und dieses gefallen hat ist die Doku ebenfalls Wert angeschaut zu werden.
Vor allem da sehr viele benannte Personen aus dem Buch darin vorkommen und man auch von der einen oder anderen Stadt einen besseren Eindruck gewinnt. Man weiß zwar was als nächstes kommt, aber die Erinnerungen bekommen Farbe.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Ein spannendes Buch.
Mich hat ganz besonders fasziniert, daß der Autor sein Kanu selbst gebaut hat und das nach der traditionellen Art der Nativ American: aus Birkenrinde.
Die Erlebnisse und die Kontakte die er beschreibt, er läßt sich auf die Menschen ein die er trifft. Das hat mir gut gefallen.
Abgesehen davon ist das Abenteuer Yukon etwas besonderes....
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Für alle die mal wieder eine Abendteuer erlesen wollen weil sie selber keine Zeit haben :-) Erzählungen sind sehr spannend und gut geschrieben. Deshalb verdiente 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Eine tolle Reise,sehr einfühlsam und nachvollziehbar beschrieben. Ich war mit Herz und Seele dabei-die Reiseberichte von Dirk Rohrbach sind fantastisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden