Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und sehr interessant
Dirk Rohrbach ist es gelungen, ein unterhaltsames und
sehr interessantes Buch über seine lange Tour zu
schreiben. Seine Erlebnisse und Begegnungen vermitteln
ein sehr authentisches Bild über Amerika und seine
Bewohner. Außerdem erfährt man, was ein Radfahrer so
alles mitmachen muss, wenn er 15.000 km auf dem Sattel
sitzt...
Veröffentlicht am 8. November 2009 von Marco S.

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Fahrradtour
Es ist eine lange Fahrradtour, mit interessanten Details aus den USA und einigen typisch amerikanischen Originalen am Wegesrand. Einige Schilderungen sind wirklich gut gelungen. Insgesamt ist bei mir aber der Funke nie richtig übergesprungen, was glaube ich an dem etwas distanziert wirkenden Plauderton liegt, den der Autor ausnahmslos anschlägt und der mich...
Veröffentlicht am 3. Juli 2011 von S.K.


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und sehr interessant, 8. November 2009
Dirk Rohrbach ist es gelungen, ein unterhaltsames und
sehr interessantes Buch über seine lange Tour zu
schreiben. Seine Erlebnisse und Begegnungen vermitteln
ein sehr authentisches Bild über Amerika und seine
Bewohner. Außerdem erfährt man, was ein Radfahrer so
alles mitmachen muss, wenn er 15.000 km auf dem Sattel
sitzt. Dieses Buch ist zweifelsohne zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Lesenswert!!!, 13. Mai 2009
Wer neugierig auf außergewöhnliche Menschen ist (so wie ich :-) ) ist bei Dirk Rohrbach an der richtigen Adresse. Auf seine ganz persönlich nette witzige Art beschreibt er in seinem Buch die Begegnungen mit anderen Menschen, die er während seiner Radtour durch die USA kennengelernt hat. So bekommt die Amerikatour eine persönliche Note. Witzig und spritzig von Anfang bis Ende. Ein MUSS für jeden der die amerikanische Denkweise liebt sowie das Land.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsames USA-Erlebnis aus Radfahrersicht, 18. September 2009
Leidenschaftliche Biker, Radtour-Abenteurer und USA-Fans liegen hier genau richtig. Visum-Stress, Gegenwind, Dauerregen und der Frust über gebrochene Speichen sind so gut beschrieben, dass man beim Lesen oftmals mitleidet. Ebenso hautnah erlebt man aber auch genauso die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Amerikaner, die Weite und Schönheit des Landes, Klischees, indivuelle Begegnungen und Dirk Rohrbachs Begeisterung über das Erlebte. Ein Muss für jeden Bike-Reisenden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und kurzweilig, 19. April 2009
Das Buch fand ich sehr unterhaltsam und kurzweilig. Dirk Rohrbach berichtet ehrlich über die Leute die er während seiner Fahrt getroffen hat. So bekommt man einen kleinen Einblick in die Lebensweise der Personen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Fahrradtour, 3. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA (Taschenbuch)
Es ist eine lange Fahrradtour, mit interessanten Details aus den USA und einigen typisch amerikanischen Originalen am Wegesrand. Einige Schilderungen sind wirklich gut gelungen. Insgesamt ist bei mir aber der Funke nie richtig übergesprungen, was glaube ich an dem etwas distanziert wirkenden Plauderton liegt, den der Autor ausnahmslos anschlägt und der mich trotz des vielversprechenden Themas nie wirklich gepackt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Große Liebe zu den USA, 15. September 2009
Es tat gut, mal wieder ein Buch zu lesen, das sich begeistert für die USA und ihre liebenswerten, hilfsbereiten und unkomplizierten Bürger. Diese trifft der Autor bei seiner Radtour rund um die Staaten. Sie werden in ihrer Vielfalt und mit ihren Schicksalen und Hoffnungen liebevoll beschrieben. Der Autor schreibt nicht aus der Sicht eines schrulligen Berufsabenteurers, der er nicht ist. Er ist ein Mann in seinen frühen besten Jahren, der sich für seine Unternehmung einen extra langen Urlaub genommen hat. Das Buch ist flüssig geschrieben, es zieht sich so dahin und schreitet fort wie die Reise selbst, ohne große dramatische Höhepunkte - angenehme, aufbauende Lektüre für lange Winterabende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider nicht empfehlenswert, 15. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA (Taschenbuch)
Ich habe diese Buch in der Hoffnung gekauft, einiges über das Radfahren quer durch die USA zu erfahren. Allerdings wird in diesem Buch mehr über die Begegnungen mit den Menschen als über das Radfahren berichtet. Genausogut hätte man diese Reise mit dem Zug oder Bus unternehmen können, denn das Radfahren ist hier wirklich Nebensache. Insbesondere werden ständig Vergleiche zwischen der amerikanischen Kultur sowie der deutschen Kultur hervorgehoben, was ich bei einem Buch mit diesem Titel nicht erwartet habe.
Überrascht war ich beim Lesen herauszufinden, dass der Autor schon viele Male in den USA war und in fast jedem zweiten Bundesstaat Freunde und Arbeitskollegen hat, bei denen er wohnen kann. Das nimmt etwas von der Vorstellung des abenteuerlichen Reisens in einer fremden Umgebung ohne Anlaufpunkte weg. Ausserdem kommen mir Gedanken und Absichten zu dieser Reise etwas zu kurz, somit bleibt das Buch recht oberflächlich.

Am Störendsten an dem Buch ist allerdings der Schreibstil. Die Sätze wirken abgehackt und unvollständig, fast direkt aus den Aufzeichnungen eines Tagebuch entnommen. So schlecht spricht und schreibt kein Hauptschüler.

Von diesem Verlag habe ich schon viele Bücher gelesen. Dieses geht allerdings inhaltlich etwas am Titel vorbei. Selbst wem der Inhalt gefällt, wird Schwierigkeiten mit dem Schreibstil haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als wäre man dabei, 6. Juni 2009
Von 
Florian Wenninger (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Hab mir das Buch gekauft, nachdem ich im Radiosender Bayern3 davon gehört habe. Gleich auf den ersten Seiten taucht man ein in die Weiten der USA. Schön zu lesen, wem Hr. Rohrbach auf seiner Rad-Rund-Reise begegnet und welche Dinge er erlebt. Kaufempfehlung :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen vielleicht....., 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA (Taschenbuch)
liegt es daran, dass mich Amerika noch nie so gereizt hat….mich an das Land an sich nicht zu Begeisterungsstürmen hinreisst…..vielleicht an der eher distanzierten und professionellen „Bericht“erstattung….vielleicht daran, dass ich dachte: diese Reise hätte Herr Rohrbach auch mit anderen Fortbewegungsmitteln machen können…

Kurz: ich fand das Buch nicht besonders gut.

Ich habe schon sehr viele Bücher über und von Rad-Reisenden gelesen….Weltreisenden, Europareisenden, Deutschlandreisenden, auch Amerikareisenden – und am wenigsten beeindruckt eben hat mich dieses Buch.

Sicher, auch Dirk Rohrbach blieb nicht verschont von der Mühsal des Radfahrers….Gegenwind, Dauerregen, Sturm, schlechte Strassen, zu viel Verkehr, gebrochene Speichen…aber entweder lädt er sein Rad dann bei einem netten „kann ich Dich mitnehmen“ Autofahrer auf…why not, aber hier kommt das doch oft, sehr oft vor…. oder er kämpft sich durch…nur: mich berührte das in keinster Weise. Liegt es an der eher abgeklärten Sichtweise des Autors, dass mich hier nichts „packte“ ? Bei anderen Biker-Berichten , Radabenteuer-Büchern war das das durchaus anders….ich denke mir fehlte die „Leidenschaft“ zum Radfahren hier, die sich in anderen Büchern sehr viel deutlicher ausdrückt.

Damit will ich keinesfalls die Leistung von Herrn Rohrbach schmälern und auch einige der Geschichten und Begegnungen sind durchaus interessant, aber der Funke ist einfach nicht übergesprungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr Unterhaltsam, 4. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA (Taschenbuch)
Sehr unterhaltsam geschrieben.
Da ich das auch vorhabe, allerdings nur Westküste und Südroute,
hätte ich mir etwas mehr praktische informationen gewünscht.
Aber dafür kann der Autor ja nichts
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA
Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA von Dirk Rohrbach (Taschenbuch - 1. April 2011)
EUR 12,95
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 11 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen