summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

11
3,4 von 5 Sternen
Blockhausleben
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:12,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Januar 2011
Konrad Gallei schreibt witzig und informativ. Zeitweise grenzt sein Bericht an eine Satire, denn er schreibt, wie man es eigentlich nicht macht: Eine Hütte kaufen wollen, für die man kein Eigenkapital hat; ein Projekt planen, für das man alleine zu wenig Zeit und Kraft hat; bevor man selber weiß, wie es lang geht, andere zur Mithilfe anheuern und diese in Gefahr bringen;in ein Land ziehen, ohne sich über die Gesetzte zu informieren; in die Wildnis wollen, deren Gefahren man nicht kennt. Bevor der Autor wusste, wie man ein Blockhaus baut, hat er die Bäume gefällt, die sich dann als zu dünn erwiesen. Um sie zu nutzen, baute er eine Sauna, ohne sich zu erkundigen, ob der Standort erlaubt war. Weil es Spaß machte fing er ein Boot voller Fische, und ignorierte die Fangbeschränkungen, womit er die Empörung des Gastlandes provozierte. Mir fehlt hier der Respekt vor dem Gastland, vor der Natur und vor den Menschen, die mit hineingezogen wurden. Mag sein, dass Gallei schließlich zum Experten geworden ist, das Buch dient eher der Abschreckung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Februar 2015
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, insbesondere hat mich der Untertitel angesprochen: Fünf Jahre in der Wildnis Kanadas.
Und da muss das Cover wohl zu einem anderen Buch gehören. Denn hier geht es nicht um 5 Jahre in der Wildnis Kanadas, sondern es geht darum, dass der Autor anfängt, eine Hütte zu bauen. Fertig wird die allerdings während dieses Buches nicht, zum Schluss fehlt immer noch das Dach.
Und dann endet das Buch. Irgendwie fehlen da noch ein paar hundert Seiten. Das Thema hat Thoreau literarisch weitaus besser behandelt, auch schon vor über 150 Jahren.

maximale Enttäuschung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2010
Dieses Buch begleitet mich schon einige Jahre. Immerwieder gelesen hat es dennoch seine Spannung und seinen Charme fuer mich nicht verloren. Es ist unterhaltsam, fluessig geschrieben und voller kleiner Details die diese Geschichte lesenswert und unterhaltsam macht. Es ist mit s/w- Fotos bebildert und schildert zudem die Erfahrungen, aber auch Misserfolge des Autors waehrend seines ersten Blockhausbaus. Dadurch ist man von der ersten Minute an bei Gallei in Kanada. Ein rundum empfehlenswertes Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Februar 2015
Das Buch “Blockhaus-Leben” von Konrad Gallei und Gaby Hermsdorf ist 1989 beim Verlag Frederking & Thaler, München, erschienen. Ich beziehe mich hier auf die 10. Auflage von 2001 (von Sierra). Es hat 221 Seiten, inklusive zweier Karten, einiger Schwarzweißfotos, Reisetipps und Adressen. Der Reisejournalist Konrad Gallei beschreibt in seinem Buch, wie er ein Grundstück in der Wildnis Kanadas erwirbt, um darauf ein Blockhaus zu bauen. Zwischendurch kümmert sich eine junge Frau namens Inge um Grundstück und Haus und beschreibt die Erlebnisse aus ihrer Sicht.
In einfacher Erzählweise und mit viel wörtlicher Rede plätschert das Buch so dahin, wirklich interessant oder spannend wird es selten. Mit der Hilfe von Freunden aus Deutschland, einem einheimischen Piloten und der zuvor erwähnten Inge entsteht das Blockhaus, das jedoch – zumindest im Verlauf des Buches – nicht fertiggestellt wird. Es werden einige gravierende Fehler begangen, so zum Beispiel beim Zuschnitt des Holzes und beim Bau der Sauna. Obwohl den Häuslebauern auch einiges zu gelingen scheint während ihres Aufenthaltes in Kanada: Sie halten Hühner, legen Gärten an und sind mit Schlitttenhunden und Kanu unterwegs. Am Ende werden die Protagonisten von der Fischereibehörde dabei erwischt, wie sie zu viele Fische aus einem See holen. Die Strafe erfolgt direkt vor Gericht, und Herr Gallei verlässt, für den Leser überraschend und zu früh, seine selbst gewählte Einsamkeit in der Wildnis Kanadas.
Das Buch scheint unvollständig und endet plötzlich, nur selten wird auf die Landschaft Kanadas, auf die Tier und Pflanzenwelt eingegangen. Das hätte man mit Sicherheit besser machen können, zu diesem Thema gibt es ja bereits zahlreiche Bücher anderer Autoren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. August 2011
Nachdem ich das Buch heute erhalten habe (gestern bestellt), habe ich dieses gleich in zwei Zügen am heutigen Tag durchgelesen, weil es mich so gefesselt hat.
Der Autor berichtet in diesem Buch informativ und spannend über sein Leben als Auswanderer auf seiner Halbinsel im Yukon und die damit verbundenen Strapazen bzw. Komplikationen des Alltags.

Zentrales Thema des Buches ist der Blockhausbau, der ausführlich und umfangreich behandelt wird.
Trotzdem sind andere Bereiche meiner Meinung nach nicht zu kurz gekommen und werden umfangreich, gut verständlich und auf eine nette Art und Weise geschildert.

Den einzigen Kritikpunkt, den ich habe, ist das plötzliche Ende.
Dieses lässt leider wenig über die Zukunft und den Verbleib seines Landes und seiner Persönlichkeit erfahren.

Kaufentscheidend waren für mich die zahlreichen positiven Rezensionen, die ich hiermit auch nochmal unterstreichen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. September 2011
Ich fand das Buch OK, nur das Bäume die gefällt werden, während des fallens die Richtung wechseln hört sich für mich doch sehr phantastisch an. Gefrohrene Eier, an der Stange festgefrohrene Hühner sind absolut realistisch. Das Hühner beim Frost nicht mehr legen ist auch durchaus selbst erlebt.
Ich hatte mehr Infos erwartet die die Praxis mehr darstellen. Ich würde in jedem Fall bei der Nachamung, die gänigen Vorschriften vorab checken, das die Kanadier da sehr pingelig sind will ich gern glauben. Unterhaltsam ist das Buch in jedem Fall. Ich würde es wieder kaufen und werde es wieder lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juli 2013
absolut langweilige Schreibweise. Da hat man mehr erwartet aber wer hier Bücher wie "Nördlich der Sonne" gelesen hat wird von diesem richtig enttäuscht sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. März 2015
Ein Deutscher pachtet ein stück Land in Kanada und baut sich eine Hütte. Er beschreibt welche Fehler und Schwierigkeiten ihm dabei geschehen sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. April 2012
Schade um dieses Buch, von der Grundidee her. Es kommt einen nach wenigen Seiten vor, das hier sehr oberflächlich das Erlebte nur sehr rasch abgetippst wurde. War er jetzt ein od. fünf Jahre in der Wildnis oder nicht, einmal Hunde dort, dann wieder in Deutschland, dann wieder Wochen dort, Wochen da... Also man kann nicht wirklich folgen oder anders gesagt, wenn man genau mitzählt, dann passt einfach alles nicht so wirklich zusammen. Das könnte man sicher besser machen, zumal der Stoff ansonsten wirklich sehr spannend wäre. 2 Punkte, weil der Versuch so ein Buch anzufangen damit belohnt sein soll. Ansonsten lieber ein anderes Buch dieser Kategorie wählen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2010
Ein wunderbares Buch mit viel Herzblut, Patzern und Strapatzen die auf einen zukommen können wenn man plant eine zeit lang in der Wildniss zu leben. Mit wichtigen Adressen und Informationen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Blockhaus am Denali: Leben in Alaska
Das Blockhaus am Denali: Leben in Alaska von Dieter Kreutzkamp (Taschenbuch - 1. Januar 2007)
EUR 14,99

Blockhäuser & Hütten selbst gebaut (HolzWerken)
Blockhäuser & Hütten selbst gebaut (HolzWerken) von Sven-Gunnar Håkansson (Gebundene Ausgabe - 1. September 2014)
EUR 39,90

Nördlich der Sonne
Nördlich der Sonne von Fred Hatfield (Gebundene Ausgabe - Januar 2006)
EUR 14,90