Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen77
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2014
.....ein wirklich bezauberndes Pärchen, wie ich finde.

Inhalt:

Woods muss seinen Vater zu Grabe tragen und bemerkt nebenbei dass er ihm nicht verzeihen kann, wegen dem was er Della angetan hat. Als sich wieder alles einigermaßen beruhigt und Woods sich nur mit seiner Arbeit und seiner Mutter auseinander setzen muss, drängelt sich täglich Angelina dazwischen und lässt dabei kein gutes Haar an Della. Als Angelina sich Della in einem unbeobachteten Moment greift, körperlich und seelisch schwer misshandelt kommt ihr Blaire und Rush zur Hilfe die das schlimmste zu verhindern wissen. Woods kann es nicht fassen als er davon in Kenntnis gesetzt wird und schwört, Angelina jetzt ein für alle Mal in ihre Schranken zu weißen, doch als er sich auf den Weg macht um Angelina zu finden, erfährt er, dass sie sich aus dem Staub gemacht hat. Della erholt sich Stück für Stück von ihrem Übergriff und wünscht sich nichts mehr als Woods unter die Arme zu greifen um ihn zu entlasten, also bewirbt sie sich bei ihm um die Assistentenstelle und bekommt sie auch. Alles läuft prima bis Woods Mutter sich Della vornimmt und Della einen Blackout bekommt und von Woods wiedermal gerettet wird. Als Della wenig später zufällig ein Gespräch zwischen Jace und Woods mitbekommt, in dem es um sie und ihre psychische Verfassung geht, ist für Della klar dass sie von Rosemary Beach verschwinden muss. Als Woods ihr Verschwinden bemerkt bricht für ihn eine Welt zusammen.....

Mein Eindruck:

Della und Woods sind ein so tolles Paar und es tut weh, beide so verzweifelt zu sehen. Beide denken zuerst an den Anderen bevor sie an sich denken, Woods möchte Della beschützen und Della möchte dass Woods glücklich ist, was er laut ihrem Denken nicht ist da er sich ständig um sie Sorgen macht und dabei seine Arbeit vernachlässigt. Nach wie vor mag ich beide Charaktere sehr, ich finde sie schlichtweg mega sympathisch und sie verlieren nie an Authentizität, ihr Handeln und ihre Taten haben meistens einen völlig logischen Hintergrund der nie ins lächerliche abrutscht.

Abbi Glines hat einen tollen Stil der von Buch zu Buch immer noch besser wird, sie reift sprichwörtlich mit ihren Romanen. Von mir gibt es für diesen Teil auch wieder 4/5 Sternen und ich freue mich auf ihren nächsten Roman.

Ps: nicht wundern, ich bekam den Roman schon am Samstag den 15.02.2014 zugestellt. Will mich aber nicht beschweren, mich hat es gefreut. :D
44 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Nachdem ich erst kürzlich "Twisted Perfection: Ersehnt" gelesen habe, konnte ich den zweiten Band "Simple Perfection: Erfüllt" kaum noch erwarten, von daher war es kein Wunder, dass ich mich direkt auf das Buch gestürzt habe, als ich es erhalten habe - und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht. Die Geschichte knüpft fast ohne große Pausen direkt an das Ende vom ersten Band an, sodass man wieder schnell mitten im Geschehen ist, was der Geschichte mehr als gut tut.

Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich, besitzt einige Zeitsprünge und dazu kommt es immer wieder zu Wendungen, die mich überrascht haben. Die Autorin hat bereits in ihrer Danksagung geschrieben, dass sie sich aufgrund der vielen Wendungen manchmal nicht sicher war, ob diese bei ihren Lesern ankommen, jedoch kann ich da nur sagen, dass mir diese ganz gut gefallen haben, auch wenn ich auf den Verlust einer Figur durchaus hätte verzichten können, denn dadurch war besonders das letzte Drittel oftmals fast schon zu dramatisch, jedoch hat die Autorin am Ende noch einmal die Kurve bekommen.

Beim Schreibstil von Abbi Glines kann ich mich nur immer wieder wiederholen: Die Geschichten lesen sich stets leicht und flüssig, die Dialoge sind manchmal recht holprig, aber dennoch unterhaltsam und die erotischen Szenen sind wie immer zum Großteil misslungen, sodass einige Szenen dabei unfreiwillig komisch sind. Aber genau dies ist der Grund, wieso ich mich bei sämtlichen Büchern von der Autorin so unterhalten fühle. Ich nehme das Genre nicht allzu ernst und habe deswegen immer großen Spaß daran, sodass ich der Autorin und auch dem Genre weiterhin treu bleiben werde. Mit den Figuren, insbesondere Della, hat sich Abbi Glines richtig Mühe gegeben, sodass ich hierbei eine große Weiterentwicklung erkennen konnte, die der Geschichte sehr gut tat.

Della empfand ich im ersten Band noch als sehr naiv und unglaublich ängstlich. Zwar ist sie dies in diesem Band stellenweise auch noch, allerdings hat sie sich deutlich verbessert. Sie lässt Gefühle mehr zu, sie glaubt mehr an sich und traut sich Dinge zu, die selbst sie wohl nicht erwartet hätte. So arbeitet sie im Club nicht mehr als Kellnerin, sondern in einer höheren Position, die sie mit einer Leichtigkeit erledigt und somit neues Selbstbewusstsein aufbaut. Sie hat zwar immer noch ihre dunklen Phasen, in denen sie einfach nur davonlaufen möchte, jedoch hält sie sich dabei gut im Griff. Dennoch ist sie weiterhin recht abenteuerlustig und lebt auch dies wieder aus - leider nur oftmals auf Kosten anderer Menschen, die sie lieben und sich um sie sorgen. Woods fand ich in dieser Geschichte sogar noch sympathischer. Er wirkt durch den Tod seines Vaters plötzlich viel reifer und entschlossener und nimmt sein Leben endlich selbst in die Hand und lässt sich auch nicht von seiner Mutter bevormunden. Als neuer Besitzer des Clubs hat er viel mehr Aufgaben und eine größere Verantwortung, die ihm zwar manchmal zu schaffen macht, er diese aber gut meistert. Jedoch gibt es mit Tripps auch eine Figur, auf die ich gut und gerne verzichtet hätte. Für Della ist er zwar eine wichtige Person, mir als Leserin hat er jedoch rein gar nichts gegeben, da er zwar häufig stattfand, man ihn aber in keinster Weise kennenlernen durfte. Mir reichte es einfach nicht zu erfahren, wieso er ständig unterwegs ist und wieso er die Elite-Universität geschmissen hat. Bei dieser Figur hat es mir deutlich an Tiefe gefehlt, sodass es für mich kein Verlust gewesen wäre, wenn er nicht in der Geschichte dabei gewesen wäre. Gleichzeitig ist es jedoch schön zu sehen, was aus den anderen Figuren der "Rush of Love"-Trilogie geworden ist. Besonders Blaire, Rush und Grant sind mir dabei positiv aufgefallen, über die ich noch so viel mehr erfahren hätte. Am Ende der Geschichte erfährt man schon einen kleinen Einblick in Grants Leben, was durch ein Gespräch zwischen Grant und Woods verdeutlicht wird. Ddurch ist die Vorfreude auf die beiden "Chance"-Bücher nur umso größer, die in Kürze erscheinen werden.

Die Wendungen in diesem Buch waren stellenweise recht rasant und ich hatte manchmal das Gefühl, als würde ich gar nicht mehr hinterher kommen, denn während am Anfang noch relativ wenig passiert, geschieht ab dem Mittelteil jede Menge, auf die ich nicht so ganz vorbereitet war. So muss man sich z.B. auch plötzlich mit dem Tod einer Figur auseinandersetzen, was ich so gar nicht erwartet hätte und mich an einigen Stellen dann doch schlucken ließ. Ich muss jedoch auch zugeben, dass ich mir nicht sicher bin, ob dieser Tod für die Dramatik tatsächlich sein musste. Dafür gab es jedoch ein zuckersüßes Ende, mit dem ich mehr als zufrieden bin.

Das Cover ist wieder einmal wunderschön und passt perfekt zum ersten Band, sodass beide Cover zusammen einen tollen Hingucker im Bücherregal ergeben. Die Kurzbeschreibung gefällt mir dagegen leider gar nicht, denn diese liest sich deutlich dramatischer, als die Geschichte am Ende war. Man hätte vielleicht mehr auf die Ereignisse innerhalb der Geschichte eingehen können, anstatt nur von Dellas Ängsten zu schreiben. Somit kann sich im Vorfeld schnell ein falsches Bild entwickeln.

Insgesamt konnte mich auch der zweite Band über das Leben von Della und Woods begeistern. Ein interessanter Plot, sowie vielseitige Figuren machen die Geschichte zu einem großartigen, wenn auch manchmal unfreiwillig komischen Lesespaß. Ich habe mich wieder einmal sehr unterhalten gefühlt und freue mich bereits auf die nächsten Bücher, die von der Autorin kommen werden. Wer Bücher aus dem Bereich "New Adult" mag, sollte auch diesem Buch eine Chance geben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
WIEDER EIN SUPER BUCH VON FRAU GLINES!

Aber erstmal zum Inhalt...☺

Das Buch fängt ziemlich genau da an wo der erste Teil aufhört. Der Tag der Beerdigung von Wood's Dad.
Ab sofort ist er nicht nur für den Club verantwortlich sondern er muss sich auch um seine Mutter kümmern, die aber eigentlich nichts von ihm wissen will - ausser vielleicht dass er sich nicht so anstellen soll und Angelina heiraten soll.
Und Angelina ist natürlich leider auch die ganze Zeit vor Ort - unter dem Vorsatz Mrs. Kerrington durch ihre Trauer helfen zu wollen - was sie auch tut - aber trotzdem erhofft sie sich dadurch Woods wieder näher kommen zu können. Was er aber zum Glück nicht zulässt.

Neben dem Club und seiner Mutter muss er sich ja auch noch um Della kümmern - weil sie immer noch Albträume und öfters diese Panik-Attacken-Aussetzer hat.

Della hingegen findet es ganz furchtbar dass sie ihm so zur Last fällt - sie will auch irgendwie nützlich sein und ihm helfen. Deswegen bewirbt sie sich als seine Assistentin im Club ☺ und das macht sie sehr goldig ☺

Della stellt sich wieder ihrer Vergangenheit - und vielleicht ist doch nicht alles so schlimm wie sie immer gedacht hatte - hat sie vielleicht doch eine Chance auf ein Happy End mit Woods?

Es gibt viele tolle erotische Momente und romantische Momente

SEHR SPANNENDE Momente - sehr sehr aufregende und traurige und rührende Momente.

Wir werden auch Rush und Blaire und Bethy und Jace und Grant und vor allem auch Tripp wiedersehen.

Was genau passiert - und warum ihr ein paar Taschentücher bereithalten solltet ......
das verrate ich euch natürlich nicht ☺ Ich will ja keinem den Lesespaß verderben ☺

_________________________________________

Ich fand das Buch wieder super!!!

Hach, was hab ich sooo auf diesen 2. Teil gewartet - ich fand ja Woods so ultra TOLL in seinem ersten Buch. Auch bei Rush fand ich ihn schon nett - aber da kam er ja noch ganz anders rüber ☺

Jetzt endlich sein 2. Buch - und es war genau so toll wie das erste. Woods ist einfach soooo toll - wie er sich so rührend um Della kümmert und um den Club. Wie er sagt dass er nicht atmen kann wenn sie nicht bei ihm ist. Ist das nicht das herzergreifendste überhaupt? ♥☺

Und Della - mit all ihren Problemen aus der Vergangenheit - sie will doch einfach nur normal sein - und sie will es 'wert' sein - dass Woods sie so sehr liebt. Da kämpft sie sich auch hin - aber es dauert halt ein wenig ☺

Ich hab ganz schön viel geheult muss ich sagen ☺ Es gibt natürlich ein Happy End - ist ja schliesslich der letzte Teil von Woods ☺ aaaber es ist ja NICHT der letzte Teil der Rosemary Beach Serie - Grant und Tripp kriegen ja auch noch ihre Bücher ☺ Da freu ich mich schon sehr - denn wir haben hier schon einiges über die beiden in Erfahrung gebracht ☺

Natürlich sollte man vorher die 3 Rush Bücher und Twisted Perfection gelesen haben - ohne das kapiert man nicht alles - es überschneidet sich ein wenig was mit Rush 3 und deswegen sollte man wirklich auf die Lesereihenfolgenempfehlung von Abbi achten ☺

gibt es was negatives? Hm, vielleicht dass das Buch wie immer bei Abbi SEHR KURZ ist :( Und dann ist in diesem kurzen Buch auch noch sehr viel Vorarbeit für die Spin-Offs von Grant und Tripp drin - daher kommt Woods und Della's Geschichte ein wenig zu kurz fand ich - man hätte das Buch locker doppelt so lang machen können - dann hätten wir noch einiges mehr erfahren können.

Naja - ich fands super - habs in einer Nacht gelesen - bis 3 Uhr !!!!☺
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Simple perfection: Erfüllt ♡
Abbi Glines

Und weiter geht es mit Della & Woods!

Nachdem der erste Teil mit einem ordentlichen Schock geendet habe, musste natürlich umso schneller der zweite her.

Della & Woods müssen sich mal wieder mit ganz schön schwierigen Dingen rumschlagen. Die Schatten der Vergangenheit belasten Della schlimmer denn je und auch Woods hat mit dem Tod seines Vaters, seiner Familie und der Firma einiges um die Ohren.

Della versucht stark für Woods zu sein, um ihn zu unterstützen statt ihm zur Last zu fallen. Gott sei Dank hat sie mittlerweile Freunde in Rosemary gefunden, denn neben all dem muss sie sich auch noch mit Woods verrückter Ex-Freundin Angelina rumschlagen.

Die beiden harmonieren einfach super gut zusammen, aber da beide super selbstlos sind und immer erst an den Anderen und dann an sich selbst denken, kommen natürlich Probleme auf.

Abbi Glines Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und wird von Buch zu Buch besser. Aber auch die Charaktere werden authentischer.
Im diesem Teil haben wir auch Tripp kennengelernt, ein guter Freund der Beiden, und ich bin jetzt schon ganz gespannt auf seine Geschichte.

Die Rosemary Beach Reihe ist einfach ein Muss im New Adult Genre.

5 von 5 ♡
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2016
Ach ja....was für ein Buch und was für ein Ende.
Vieles wurde aufgedeckt und Situationen mit den niemand gerechnet hat,darunter Familiengeheimnisse,aber auch der Verlust eines Freundes (wo ich übrigens genau so denke wie Woods)waren in diesem Buch dabei.

In diesem Teil war Della noch stärker als wie im Vorgänger.Sie hat ihre Dämonen bekämpft und kann endlich durchatmen,sie ist frei.Auch Woods Besitzansprüche gegenüber Della wurden hier nach krasser offen gelegt,als wie zuvor.Manchmal hat er mich an Christian von SOG erinnert.

Ich finde,hier wurden zu viele Probleme mit Sex gelöst.Ich mag erotische Bücher,gar keine Frage,aber an manchen Stellen,fand ich es etwas unpassend und war einfach zu viel.

Der Schreibstil ist wieder sehr lobend.Fesselnde,spannende und angenehme Schreibweise.Die wechselnden Perspektiven waren fantastisch,ich mag das total.

Wieder kamen viele - alle Charaktere aus den Vorgängern vor,die man schon mehr oder weniger kennen gelernt hat.Man fühlt sich da irgendwie,als ob man mitten in einer großen Familie ist und in jedes Mitglied mal rein schauen kann.Finde ich toll :)

Die Einleitung in den nächsten Teil mit Grant und Harlow macht Lust auf mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Der zweite Teil setzt nahtlos da an, wo der erste aufgehört hat. Nämlich bei der Beerdigung von Woods Vater. Vieles was ich an anderen Büchern von Abbi Glines bemängelt habe, finden wir leider auch in diesem Buch. So ist es für sie glaube ich schon fast ein Gott gegebenes Gesetzt, dass jeder der vor der Ehe oder im Teenager Alter Sex hat schwanger wird oder nicht gut damit klar kommt. Ihre Bücher sind mir eigentlich immer zu missionarisch bzw. zu oft werden Waffen als ganz selbst verständlich dargestellt.
In diesem Buch verhält es sich zumindestens mit den Waffenkult nicht ganz so. Della ist schon sehr erschrocken als sie Blaire mit der Waffe erlebt. Das fand ich gut, dass das auch mal so dargestellt wird.

Die Entwicklung die Della hier durchmacht ist weitergehen wirklich gut nachvollziehbar. Selbst der "Ausbruch" ist aus ihrer Sicht nachvollziehbar. Ich finde es schön wie man merkt das sie langsam zu sich findet und immer stärker wird.

Wood.. ach ja... ich mag ihn ja lieber als Rush. Er macht hier oftmals eine bemitleidenswerte Figur. Er hängt sein ganzes Leben an einer Person. ist total und komplett fixiert. Was aber auch verständlich ist. Vater tot, Mutter nicht zugänglich. Da ist es nur normal das man sich darauf fixiert was man hat und liebt und somit merkt er leider auch nicht wenn er mit seiner Fürsorge über das Ziel hinaus schießt. Aber denn noch ist Woods ein so viel besserer und realistischer Romanheld als Rush. er kommt mir so viel ehrlicher vor und auch so viel authentischer.

Ich fand die Geschichte fängt toll an und verliert ein wenig an Fahrt in der Mitte. Dieser ganze Vorstandskram ist glaube ich nicht ganz so einfach wie die gute Abbi G. sich das im Buch verstellt. Denn sie zeigt den Vorstand eher als eine Art Berater auf..Genau so wie die Rolle von Darla. Warum gibt es eine Club Managerin und eine persönliche Assistentin des Inhabers ( Della ) und ein Sekretär, ach ja und den Inhaber ( Woods ) und alle haben sie ohne Ende Arbeit?? Ich glaube auf in der Wirtschaft würde man dieses Unternehmen als "Wasserkopf" bezeichne. es gibt da so viele obere Führungskräfte ... Mal ehrlich es ist "nur" ein Golf Club mit ein paar Apartment Zimmern!! .. Tja, das fand ich ein wenig unglaubwürdig aber nun gut. Zum Schluss hin nimmt die Geschichte wieder an Fahrt auf und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Abschließend ist zu sagen, das ich froh bin, dass sich die Geschichte von Della und Woods nur über zwei Bücher erstreckt, denn so wird es nicht langweilig. Ich bin ja der Meinung das es Blaire und Rush auch gut getan hätte, wenn sie nur zwei statt der drei Bücher bekommen hätten. Bei Della uns Woods merkt man ganz deutlich wie gut es manchen Geschichten tut nicht auf Krampf zu einer Trilogie geschrieben zu werden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
meinung neu

Bevor ihr dieses Buch lest, lest Twisted Perfection. Die beiden Bücher gehören zusammen und es fehlen einem einfach Dinge wenn man mit diesem Anfängt.

Es geht weiter bei Woods und Della. Nach dem Schock am Ende des Vorgängerbuches, und nein ich verate nicht was passiert ist aber ich kann sagen das ich geschockt war ;) , versuchen alle wieder ihr Leben so gut es geht zu leben. Einige aus der Clique schaffen es besser als andere und Woods braucht Della mehr den je, nur kann und will Della sich nicht so sehr an Woods binden. Ihre Vergangenheit bestimmt auch weiter hin Dellas Gedanken und ihre Zukunftspläne.

Dieses Buch ist so traurig und voll mit Gefühl und Emotionen, unglaublich. Am Ende schlägt man das Buch zu und muss erstmal Luft holen und alles verarbeiten :D Ich weis auch nicht warum, aber Woods und Dellas Story hat mir fast noch etwas besser gefallen als die Story von Rush und Blair.

Es ist vom Schreibstil her wieder ein absolutes Abbi Glines Buch. Die Autorin schafft es mir eine Gänsehaut mit ihren Dialogen und Charakteren zu verpassen. Die Handlung als sollche ist natürlch nicht neu, aber das macht es auch schwer daraus besonderes zu machen, doch das hat Abbi Glines geschafft. Die ganze Rosemary Beach Clique und die Orte kommen mit bekannt vor und man fühlt sich dort einfach wohl :D

Fazit neu

Danke Abbi Glines für diese tolle Story, Charaktere und klasse Dialoge

Es ist ein tolle und gefühlvolles Buch, ach die ganze Reihe ist super :D
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
So nun habe ich es auch mal geschafft das Buch zu rezensieren. Nachdem es bei mir zwei Monate oder länger auf dem rezensier-mich-Stapel lag. Und hiermit geht "Doods" in die zweite Runde.

An dem Cover erkennt man sofort das dieses Buch aus der Feder von Abbi Glines stammt. Es hat diesen unverkennbaren Abbi-Glines-Touch. Auch dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Ich habe es zweimal hintereinander gelesen. Es hat mich einfach nicht losgelassen.
Und durch den flüssigen und lockeren Schreibstil hatte ich eine Menge Spaß während des Lesens. Die Zeit verging wie im Flug und zack, hatte ich das Buch ausgelesen. Wie auch der erste Band wurde der zweite Band abwechselnd aus der Sicht von Della und Woods geschrieben. So erhielt der Leser einen super Eindruck von den Emotionen der Beiden und konnte ihre Handlungen besser nachvollziehen. Das Buch ist auch nach wie vor sehr abwechslungsreich, daher kommt es immer wieder zu überraschenden Wendungen, die ich so nie erwartet hätte.

Della war meiner Meinung nach im ersten Band sehr unsicher, naiv und irgendwie auch echt ängstlich. Das hat sich alles ein wenig reduziert, stattdessen hat sie nun ein wenig Selbstvertrauen und sie lässt ihre Gefühle mehr zu. Sie entwickelt sich im positiven Sinn weiter und tut Dinge die sie vorher nie für möglich gehalten hätte. Nun kellnert sie nicht mehr im Country Club, sondern erhält von Woods eine höhere Position. Und in dieser geht sie richtig auf. Klar, sie hat noch einige dunkle Momente, jedoch kann sie mit diesen besser umgehen wie zuvor.

Woods ist durch den Tod seines Vater ausgeglichener, erwachsener und entschlossener. Er lässt sich nun nicht mehr von seiner Mutter beeinflussen und bevormunden, sondern nimmt sein Leben selbst in die Hand. Er leitet nun den Country Club mit Erfolg. Schade ist allerdings das erst der Tod seines Vaters nötig war, dass er sich auflehnt - auch wenn dieser ein Ekel war.

Wie auch in den ganzen anderen Büchern der Reihe finden auch in diesem, die Pärchen der anderen Bücher ihren Platz in der Geschichte. Und sie alle haben eine tragende Rolle. Und ich freue mich immer, wenn ich von den anderen Charakteren was "höre".

Das Ende für Woods und Della hat mich unheimlich gefreut. Die Beiden verdienen ein gemeinsames Ende. Jedoch hätte ich gut und gerne auf den Tod einer gewissen Person verzichten können. Jetzt mal ernsthaft, wie kann man so jemanden einfach sterben lassen?! Das macht mich nicht gerade glücklich...

Die Handlungsorte haben sich nicht groß verändert, von daher kann ich nicht viel Neues dazu schreiben bis auf: ich sehe den Strand in Rosemary Beach nicht mehr mit den selben Augen wie zuvor.
Insgesamt hat mir das Buch ausgezeichnet gefallen, bis auf den Verlust eines gewissen Charakters. Zur Info: ich bin immer noch sauer und bitter enttäuscht deswegen. Weiter empfehlen würde ich das Buch dennoch, weil es wirklich gut war.
Aufgrund des Endes vergebe ich leicht begeisterte 4 von 5 Sternchen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Eigene Meinung:

"Simple Perfection - Erfüllt" von Abbi Glines ist eines der wenigen Bücher dieser Reihe, das man vielleicht mal wirklich ernst nehmen kann, womit es sich ganz klar von der Masse abhebt.

Der Einstieg gelang mir wie immer völlig problemlos. Das liegt vor allem daran, dass die Bücher dieser Reihe sich vom Konzept her so gut wie gar nicht unterscheiden. Was mich trotzdem immer wieder zu diesen Büchern greifen lässt, ist der Aspekt, dass es absolut schnell gelesene und leichte Unterhaltung ist. Außerdem möchte man trotz allem wissen, wie genau es mit den Figuren aus Rosemary Beach weitergeht - ganz gleich, wie oft ich mich über sie aufrege. Glines schreibt flüssig und hat immer ein sehr hohes Tempo drauf, was sich auch in der Kürze der Bücher widerspiegelt. Ein weiterer Aspekt, der mir immer wieder gut gefällt, obwohl ich mich selbst da oft frage, ob nicht auch ein Buch für das jeweilige Paar gereicht hätte. Die Dialoge waren auch dieses Mal oft holperig, aber dafür gab es gerade ab der zweiten Hälfte tatsächlich einige wenige, die wirklich aussagekräftig waren. Etwas, was ich mir viel öfter wünschen würde.

Die Charaktere sind für mich immer ein richtiger Knackpunkt. Prinzipiell erschafft Glines durchaus individuelle Persönlichkeiten, aber es läuft doch immer darauf hinaus, dass die Frauen mindestens eine dramatische Flucht hinlegen, woraufhin Loverboy ihnen wie ein Weichei hinterrennt und rumheult. Natürlich liest man das als Frau mal ganz gerne, aber muss das wirklich immer sein? Außerdem könnten sich die Männer aus Rosemary Beach doch wirklich mal einen anderen Kosenamen als "Baby" aussuchen. Gerade in den intimen Momenten klingen sie wie der Abklatsch eines schlechten Pornos.

Trotz allem mochte ich Della und Woods sehr gerne, wobei ich aber zugeben muss, dass mir beide als Nebenrollen irgendwie sympathischer waren. Gerade Woods, der sich in der Rush of Love-Trilogie durch sein Verständnis ausgezeichnet hat, hat in diesem Szenario einfach viel zu lange gebraucht, um zu verstehen, wie er Della helfen kann. Ich konnte sogar verstehen, dass Della vor seiner Kontrollsucht und Übervorsichtigkeit die Flucht ergriffen hat - vor allem in Kombination mit ein paar geschickt platzierten Missverständnissen.

Della hingegen war der reinste Widerspruch. Durch ihre Vergangenheit und der ständigen Angst davor, verrückt zu werden, ist sie psychisch natürlich eindeutig angeschlagen, weswegen man ihr die Nummer der taffen Frau auch einfach schlecht abkaufen konnte. Nichtsdestotrotz weiß man als Leser, dass sie es immer gut meint und prinzipiell mit ihrer Situation auch umzugehen weiß. Schade nur, dass sie das lange Zeit nicht glaubhaft verkaufen konnte.

Was diesen Roman aber so besonders macht, ist, dass sich beide Figuren wirklich entwickeln. Nicht dieses Pseudo-Verständnis, das Rush und Blaire erlebt haben, sondern tatsächlich eine logische und andauernde Entwicklung. Beide brauchten zwar einen Schubs in die richtige Richtung, aber letztlich haben sie wirklich etwas unternommen - insbesondere Della. Sie hat sich überraschenderweise durchgesetzt und sich ganz bewusst mit ihren Problemen auseinandergesetzt, was diesem Roman eine Tiefe verleiht, die ich so nie erwartet hätte.

Hinzu kommt, dass es mehrere Ortswechsel gibt, die wiederum wirklich erfrischend waren. Ab einem gewissen Punkt hing ich wirklich gespannt an den Seiten und habe fast so etwas wie Stolz empfunden. Ob ich nun stolz auf die Autorin oder die Protagonistin war, kann ich gar nicht genau sagen, obwohl die beiden natürlich zusammenhängen. Es wird sich zeigen, ob Glines dieses Level noch mal erreicht oder ob das ein Glücksfall war.

Im späteren Verlauf der Geschichte passiert dann noch etwas, das mich völlig aus der Bahn geworfen hat. Ich war geschockt und habe sogar einige Tränen vergossen, womit ich niemals gerechnet hätte. Diese Szene passte einfach so gar nicht zu dieser Reihe und ich weiß auch nicht genau, ob ich das nun gut finde oder nicht. Ich verstehe, dass sie damit Platz für ein neues Pärchen geschaffen hat, aber ich frage mich doch, warum ihr der eine Charakter wohl wichtiger war als der andere.

Alles in allem hat Abbi Glines es mit diesem Roman geschafft, mich zu überraschen, zu berühren und wirklich zu überzeugen. Ich hoffe inständig, dass ihr das noch öfter gelingen wird!

Fazit:

Abbi Glines' "Simple Perfection - Erfüllt" war für mich durchweg eine große Überraschung. Es ist der erste Band dieser Reihe, der mich wirklich berühren und überzeugen konnte. Es gab wahrhaft unvorhersehbare Wendungen, authentische Entwicklungen und eine Geschichte, der es mal nicht an Tiefe gemangelt hat. Endlich habe ich mehr bekommen als seichte Unterhaltung und ich hoffe, ich kriege mehr davon. 5/5 Bücher!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Klappentext:
Was tun, wenn du den Menschen, den du liebst, zerstören wirst?
Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt?

Meine Meinung:
Auch der zweite Band hat mir sehr gut gefallen. Ich habe ihn in einem Rutsch durchgelesen, denn ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Ich mag Woods und Della sehr gerne, bin aber nun gespannt, wie es mit Grant und Harlow weiter geht.

Die Story ist gut durchdacht und hält einige Überraschungen bereit, mit denen man niemals gerechnet hat. Es ist durchgehend unterhaltsam und spannend. Die Liebe, Lust und Leidenschaft kommt dabei auch nicht zu kurz und ist wirklich realistisch und nicht zu übertrieben beschrieben.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Della und Woods wechseln sich wieder ab mit dem erzählen der Geschehnisse und ein paar andere geben einen kleinen Einblick in deren Gefühle.

Die Protagonisten hat man alle lieb gewonnen und man freut, weint, leidet und verzweifelt mit ihnen. Ein paar mal hatte ich echt Tränen in den Augen. Woods und Della passen einfach so gut zusammen, allerdings müssen sie einige Hindernisse überwinden. Rush und Blaire gehen vollkommen in ihrem Elterndasein auf und man freut sich wie gut sie zusammenhalten.

Das Cover passt wieder perfekt zum Titel und Ihnhalt und uch zur Illustration der anderen Bände.

Fazit:
Auch der zweite Band hat mich überzeugt und hat mir sogar ein paar mal Tränen in die Augen gezaubert. Da möchte man doch auch am liebsten nach Rosemary Beach ziehen und sich seinen Traummann angeln. Absolute Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden