Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (29)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz wunderbar!
Eine tolles neues Buch von Steinleitner! Besonders gut gefiel mir die überzeichnete Figur des männlichen Bankräubers Riffifi, der durch seinen sehr witzigen französichen Akzent an einen berühmten Fußballer des FC Bayern erinnert. Einfach herrlich, welch unglaublich lustige Sprüche er im Laufe der Geschichte vom Stapel lässt. Ich...
Vor 7 Monaten von Rafael Sima veröffentlicht

versus
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ernüchternd!
Nachdem mir der zweite Fall für Anne Loop, "Aufgedirndlt", so gut gefallen hat, habe ich das aktuelle Buch von Jörg Steinleitner vorbestellt. Der Vorgänger, der mit viel Witz geschrieben war, konnte mich wirklich begeistern, daher war ich umso gespannter auf den aktuellen Fall.

Die Putzfrau Irene Heigelmoser ist genervt: sie muss arbeiten. Es ist...
Vor 16 Monaten von Miahira veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz wunderbar!, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Eine tolles neues Buch von Steinleitner! Besonders gut gefiel mir die überzeichnete Figur des männlichen Bankräubers Riffifi, der durch seinen sehr witzigen französichen Akzent an einen berühmten Fußballer des FC Bayern erinnert. Einfach herrlich, welch unglaublich lustige Sprüche er im Laufe der Geschichte vom Stapel lässt. Ich hab mich während dem gesamten Buch sehr gut amüsiert und fand das action-reiche Ende sehr spannend! Eine runde Sache!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jörg Steinleitner, 18. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Wer aus dem Tegernseer Tal ist sollte es gelesen haben. Und wenn man die Geschichte verfolgt findet man immer wieder Spitzfindigkeiten die das Tal oder die Bewohner gut beschreibt. Und das in einen Krimi, in soft Version, nett Verpackt.
Und das wechseln von Situationen der Verschiedenen Personen finde ich gut und einfach zu verfolgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ernüchternd!, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Nachdem mir der zweite Fall für Anne Loop, "Aufgedirndlt", so gut gefallen hat, habe ich das aktuelle Buch von Jörg Steinleitner vorbestellt. Der Vorgänger, der mit viel Witz geschrieben war, konnte mich wirklich begeistern, daher war ich umso gespannter auf den aktuellen Fall.

Die Putzfrau Irene Heigelmoser ist genervt: sie muss arbeiten. Es ist Sonntag - und zwar der letzte im August, was bedeutet, dass der traditionelle Rosstag ansteht. Sie versucht, das Beste aus der Situation zu machen, tritt festlich gekleidet ihren Job in dem Geldinstitut an, den sie heute larifari erledigen will, um den Tag doch noch genießen zu können. Allerdings hat sie diesen Plan ohne die jungen Bankräuber gemacht, die anderes mit ihr vorhaben...

Wenn man Teil 1 ("Tegernseer Seilschaften") oder - wie ich - Band 2 ("Aufgedirndlt") der Reihe schon kennt, erinnert man sich sicher auch an Anne Loop, Sepp Kastner und den Dienststellenleiter Nonnenmacher. Ich habe die drei einst für eine sehr witzige Truppe gehalten, die gut harmoniert. Eben diese "Ermittler" sind natürlich wieder dabei, glänzen aber diesmal noch stärker durch Planlosigkeit, die auch keinesfalls lustig verpackt wurde. Das Privatleben spielt keine große Rolle mehr, in Annes Fall hat es mich zudem ziemlich aufgeregt. Auch sonst fehlte mir bei ihnen der Esprit. Insgesamt hat mich der Humor leider nicht erreicht, vielmehr habe ich mich wegen des Inhalts - nicht wegen des Stils, die Geschichte ist flüssig geschrieben, lässt sich gut und auch schnell durchlesen, was neben der guten Idee in Form des Rezepts am Ende einen Pluspunkt verdient - durch das Buch gequält.
Ein großer Kritikpunkt ist auch, dass so wenig passiert. Es ist stellenweise ohne Bedenken möglich, ein paar Seiten weiterzublättern, ohne dass man befürchten müsste, der Story danach nicht mehr folgen zu können. Im Prinzip haben wir da tatsächlich nur den Banküberfall, der natürlich mehr als unglaubwürdig daherkommt, sich viel (!) zu lange hinzieht und in dessen Zusammenhang die Polizisten in einem fort enttäuschen, und auf der anderen Seite die Großveranstaltung, auf die ich hier nicht näher eingehe, um nichts vom sowieso geringen Geschehen vorwegzunehmen.

Die Putzfrau, die anfangs eine bedeutende Figur darstellt, gerät immer mehr in den Hintergrund. Ich hätte mir hier ein paar mehr interessante Einblicke gewünscht. Der Ausgang ist in ihrem Falle völlig deplatziert und auch sonst kann man über sie nur den Kopf schütteln - und das dann auch wieder nicht amüsiert, sondern eher ratlos.

Alles in allem empfand ich das Buch als durchweg unglaubwürdig, was in diesem Genre durchaus überzeugen kann, wenn das Geschriebene komisch verpackt wird - da verzeiht man jede Realitätsferne, gerade die macht es manches Mal nämlich sogar aus. Das ist hier allerdings nicht passiert, obwohl es sich sicherlich wieder um einen "Spaß-Krimi" handeln soll. Mir hat die inhaltsarme Story aber keinerlei Freude bereitet.

Kurzum: ich bin schwer enttäuscht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Stern ist noch zu viel, 23. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider lagen zum Zeitpunkt meines Buchkaufs noch keine Rezensionen vor, diese hätten mich dann evtl. doch davon abgehalten, dieses Buch zu kaufen.
Den "Klappentext" hier nochmals wiederzugeben erspare ich mir.

Das Buch ist weder spannend (zu viel gesellschaftspolitisches Schwadronieren) noch lustig (wenn angesichts einer Geiselnahme vor der besetzten Bankfiliale von den Hauptakteuren ermüdend darüber diskutiert wird, ob es nun Schweinebraten oder Schweinsbraten heisst - so was ist vielleicht bei "München 7" unter der Regie von Franz X. Bogner witzig, hier nervt es einfach nur.)

Auch ich habe immer mal mehrere Seiten vorgeblättert, in der Hoffnung, es ginge um den eigentlichen Fall und es könnte noch spannend werden. Vergeblich, letztlich habe ich das Buch nicht mehr zu Ende gelesen und wieder von meinem Kindle gelöscht. Herr Steinleitner - das konnten Sie schon besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwere Enttäuschung, 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach den ersten zwei Büchern dieses Autors habe ich mich sehr auf ein neues Buch gefreut.
Leider kann sich dieser Band nicht mit seinen Vorgängern messen. Lieblos heruntergeschrieben, fad und spannungslos schleppt sich die Story ( welche Story eigentlich...gibt es eine?? )dahin und quält den Leser.Einer der schlechtesten Krimis die ich je in den Händen gehabt habe.
Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen und kann nur jedem davon abraten hier Geld auszugeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Räuberdatschi macht Lust auf mehr Anne Loop Fälle!, 23. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Wieder ein sehr gelungener Roman von Jörg Steinleitner. Besonders der Anfang mit der Putzfrau Irene Heigelmoser hat mir persönlich sehr gut gefallen. Jörg Steinleitner schreibt mit besonderem Humor aber dadurch bleibt die Spannung nicht auf der Strecke. Auch beschreibt er die Gegend um den Tegernsee einfach wunderbar, dass man direkt los fahren möchte um dort seinen Urlaub zu verbringen.
Ich bin schon sehr auf Steinleitners nächsten Anne Loop Band "Hirschkuss" gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig!!, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Von den ersten beiden Anne Loop-Krimis war ich begeistert und habe sie verschlungen. Mit Freude habe ich begonnen, Räuberdatschi zu lesen und wurde leider bald bitter enttäuscht. Die ersten paar Seiten sind vielversprechend, als aber dann klar wird, dass es in dem Buch ausschließlich um den Bankraub geht und sonst nur viel Geschwafel herrscht, habe ich zu Lesen aufgehört und das Buch weggelegt. Die erfolgreichen Krimiautoren stehen scheinbar unter dem Druck der Verlage, jährlich ein neues Buch liefern zu müssen. Dieses hier ist nicht gelungen, ich hoffe, der nächste "Steinleitner" wird wieder besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht lesenswert!, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Eingentlich bin ich ein Fan von Anne Loop bzw. vom Tegernsee Krimi. In den vorherigen Büchern waren die Figuren humorig und eher als "Originale" dargestellt. In diesem Krimi jedoch handelt es sich bei den Polizistenkollegen von Anna Loop nur noch als dumme bis saublöde bayerische Dorftrottel, Zweigstellenleiter einer kleinen Filiale werden als raffgierig dargestellt, die Putzfrau als geistiger Tiefflieger. Die Entführung wird als Bagatell behandelt, keiner kümmert sich wirklich um die Geißeln, eine Bankfiliale bleibt geschlossen und nur ein einziger Kunden regt sich auf und das schließlich über mehrere Tage!!!
Hier wurde aus einst humorigen Darstellern ein Krimi zusammengeschustert der jedwegen Humor vermissen lässt, das Lesen von so einem Schwachsinn fällt äussert schwer, fast nicht zu glauben das dieses Buch tatsächlich von Jörg Steinleitner geschrieben worden sein soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Knaller!, 26. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Habe schon sehnsüchtig auf den neuen Steinleitner gewartet und nach der Lektüre bin ich wie schon bei den Vorgängern total begeistert!
Schon die Anfangsszenen mit Irene Heigelmoser! Ein echtes Original, die Putzfrau. Und dann wird der kleine Ort am Tegernsee zur Bühne der großen, weiten Welt. Denn auch in der Provinz hat die Moderne Einzug gehalten und das Internet gibt's jetzt halt überall (auch wenn Dienststellenleiter Nonnenmacher sich noch sehr dagegen wehrt). Steinleitner bringt auf seine unnachahmliche lustige, aber auch kritische Art eben auch Aktuelles und Zeitpolitisches mit rein, was ich recht erfrischend finde in der Regionalkrimiszene.
Und Anne Loop ist eine sympathische Ausnahmepolizistin, die die Herren dort am See ordentlich aufmischt. Mit vollem Körpereinsatz (ich sage nur: Elefantenunterwäsche) stürzt sie sich in den Fall und zeigt ihren Kollegen, wo's langgeht. Für's nächste Mal würde ich mir allerdings wünschen, dass sie sich wieder mehr von der privaten Seite zeigt.
Ich freue mich schon sehr auf Anne Loops nächsten Fall und kann zu "Räuberdatschi" vor allem eins sagen: Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bye Bye Anne Loop, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) (Taschenbuch)
Ich muss zugeben, ich habe mich von dem witzigen Cover zum Kauf verleiten lassen... Leider... Nachdem ich mir nach dem letzten Buch eigentlich geschworen hatte kein weiteres zu kaufen, dachte ich mir - ich gebe der lieben Anne und ihrem oberbayerischen Gefolge mal noch eine Chance - Vielleicht hat sich der Herr Steinleitner ja einige Rezensionen zu Herzen genommen.
Den Anfang fand ich sogar noch sehr vielversprechend. Irene Heigelmoser hat mich doch tatsächlich ein paar Mal zum schmunzeln gebracht. Karpfen Dielen.

Tja doch dann folgte der Auftritt der hirnlosen und absolut dämlichen Tegernseer Polizei (das ist für mich keine lustige Überzeichnung der bayerischen Mentalität, sondern schmerzhaft) und schon ging es stetig bergab. Dabei finde ich Jörg Steinleitners Schreibstil eigentlich ganz amüsant. Nicht gelungen ist die langweilige Story und die wenig originellen Figuren, die wie ich finde alle austauschbar sind: Anne Loop könnte Kathi Reindl bei Nicola Förg sein, Sepp Kastner hat Ähnlichkeit mit Kreuthner von Andreas Föhr (teilweise erinnert er mich auch sehr an Alfons Feuchtgruber) und Kurt Nonnenmacher ist der griesgrämige Herr Lodenbacher bei Kluftinger.

Inzwischen gibt es einfach zu viele regional-Krimis und jeder Autor der schnell genug war, ist noch auf den Zug aufgesprungen. Die Station Qualität wurde da leider verpasst. Da wäre es mir wirklich lieber die Autoren würden nur alle paar Jahre einen neuen Band rausbringen, der dann aber richtig gut ist. Nur da spielen die Verlage vermutlich nicht mit.

Nun gut - ich habe bei Räuberdatschi jedenfalls kapituliert, das Ende blieb mir unbekannt. Und ich werde weder ein weiteres Buch lesen noch ein lustiges Räuberdatschi-Rezept nachkochen. Bye Bye Anne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241)
Räuberdatschi: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe, Band 30241) von Jörg Steinleitner (Taschenbuch - 12. März 2013)
EUR 8,99
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 9 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen