Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


74 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rincewind, Lügen und das Universum
Seit Hoimar von Ditfurth in den 70ern seine populärwissenschaftlichen Bücher schrieb, habe ich kein Buch mehr gefunden, das Wissenschaft auf vergleichbar klare und fesselnde Weise beschreibt. Und wenn ich darüber nachdenke, wann ich beim Lesen eines Buches zuletzt so viel Spaß hatte.
Nun ... beim letzten Terry Pratchett Buch.
Lassen Sie sich...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2001 von Michael Graner (mike@tekh.cc)

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Populärwissenschaft und Scheibenwelt
„Zwiespältig" ist meine Einstellung zu diesem Buch nachdem ich es gelesen habe. Auf der einen Seite erfüllt die Geschichte rund um die Zauberer von der Unsichtbaren Universität alle Ansprüche, die man an einen Scheibenwelt-Roman nur stellen kann, auf der anderen Seite stehen die irdischen populärwissenschaftlichen Ausführungen, die...
Veröffentlicht am 29. März 2004 von T. Hugel


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hype., 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Gelehrten der Scheibenwelt: Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe (Taschenbuch)
Was ist das Buch - ein bizarrer Scheibenwelt-Roman oder eine populärwissenschaftliche Einführung im Stil von Isaac Asimovs unerreichten "Die exakten Geheimnisse unserer Welt" oder Ernst P. Fischers "Die andere Bildung. Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte"?

Keins von beiden. Ein Buch, das auf der Merchandise von Pratchett reitet und die "Gemeinde" von Pratchett bedienen will. Ebenso wie in den meisten Büchern Pratchetts - ein Freidenker mit Durchblick und dem Patent auf "richtiges" Denken und "richtige" Irrtümer auf seinem Kreuzzug inmitten völlig ignoranter Rüpel - kommen die Autoren daher, erklären ein wenig Wissenschaft, und natürlich, obwohl sie einräumen müssen, daß die Wissenschaftsgeschichte von Irrtümern nur so wimmelt, hier - ohne die Wissenschaftstheorie selbst zu erklären - erheben sie den Anspruch, "richtiges" Denken zu präsentieren - oder zumindest "richtigen" Irrtümern aufzusitzen.

Index und Personenregister? Sollte man meinen, daß ein solches Buch sie hat; hat es aber nicht. Viel schlimmer: Ein Literaturverzeichnis, wo der Leser weiterlesen kann, wenn er Stewarts und Cohens "Lügen für Leser" (Zitat) auf den Grund gehen will, gibt es auch nicht.

"Die Gelehrten..." will das Erbe von Isaak Asimovs "Die Exakten Geheimnisse unserer Welt" antreten, und schafft es nicht. Zwar zwanzig Jahre alt, sollte man doch versuchen, die beiden Bände davon antiquarisch zu bekommen, wenn man haben will, was die Autoren zu schreiben versucht haben. Auch "Die Entdeckung des Chaos. Eine Reise durch die Chaos-Theorie." von John Briggs und F. D. Peat ist sehr empfehlenswert, vor allem, weil es ohne diese unerträgliche Hybris der Autoren auskommt - und ein brauchbares Literaturverzeichnis hat, das zum weiterlesen wahrhaft einlädt.

Dieses Buch ist weder Fisch noch Fleisch, weder populärwissenschaftliche Einführung noch Scheibenwelt-Roman. Es ist diskutabel, ob es ohne auf die Pratchett-Merchandise aufzuspringen überhaupt eine zweite Auflage gegeben hätte - sicherlich jedenfalls nicht in dieser Form. Ohne Literaturverzeichnis ist es selbst als populärwissenschaftliche Einführung ungeeignet (denn worin will es dann einführen?).

Fazit: lieber Geld sparen und eines der hier empfohlenen Bücher kaufen und durchlesen - davon hat man mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Scheibenwelt in ihrer flachesten Form, 27. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Die Gelehrten der Scheibenwelt (Taschenbuch)
Nachdem ich schon über 20 Scheibenweltromane mit Begeiserterung gelesen habe, war dies das erste enttäuschende Buch (und hoffentlich einzige).
Die Idee Phantasie mit Wissenschaft zu verbinden ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen, jedoch ist dies in "Die Gelehrten der Scheibenwelt" nicht gelungen. Das Buch ist so aufgeteilt, dass die ungeradzahligen Kapitel über die Scheibenwelt handeln, die geradzahligen wissenschaftliche Themen vorwiegend aus der Physik und der Astronomie diskutieren. Die Scheibenwelt Kapitel sind zu kurz gehalten um sich überhaupt auf die Handlung einlassen zu können. Diese wird immer wieder durch langatmige, langweilige Erklärungen von physikalischen Sachverhalten unterbrochen. Dies zeigt sich auch klar im Verhältnis der Länge der Kapitel zueinander: Scheibenwelt Seiten: ca 150 Seiten, Wissenschaftliche Kapitel: ca 300 Seiten.
Ist hier Terry Pratchett die Puste ausgegangen?
Wenn schon die Kapitel nicht richtig miteinander verwoben sind, wäre es nicht besser gewesen das Ganze zu trennen? Sicherlich man kann auch weiterblättern... aber das war ja nicht die Intention des Autors.
Darüberhinaus lässt die Grammatik in der deutschen Übersetzung stark zu wünschen übrig: "Ein Squashplatz kann benutzt werden, um Dinge viel schneller als ein kleiner Gummiball laufen zu lassen..." "Unsere nächste Aufgabe ist es, mit einer Menge Vakuum und ein paar Regel anzufangen und Sie zu überzeugen, daß ihnen ein enormes Potential innewohnt."
Insgesamt ein Buch, das nicht begeistert. Auch Leser mit physikalischen Interesse werden hier nichts aufregendes finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Oh nein, mich packt eine "Strata"-Erinnerung :o(, 5. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Gelehrten der Scheibenwelt (Taschenbuch)
Oh nein, was hat Pratchett hier nur bewegt?? Das ist ja fürchterlich! Ich habe normalerweise jedes Scheibenweltbuch verschlungen! Aber das hier? Ich habs seit Monaten und komme kaum voran! Die wissenschaftlichen Passagen sind einfach viel zu langatmig, nehmen dem ganzen Buch den Schwung und das Lesevergnügen!! Sie sind zwar mit Ansätzen von Humor gespickt, aber mal ehrlich, wer will so etwas lesen? Ich wurde jedenfalls mit Peinlichkeit an "Strata" erinnert, einem meiner Meinung nach schlimmsten Teil der Discworld-Romane!
Die drei Sterne sind einzig den Zauberern geschuldet (sonst wäre es einer geworden!), die wirklich noch etwas herausreißen und den alten Scheibenweltwitz wieder aufleben lassen. Man sucht wirklich nur nach deren Passagen nach einigen Seiten. Entweder ein rein wissenschaftliches Buch oder etwas zur Entspannung, das hier war ein missglückter Versuch. Jeder, der einen guten Roman sucht, dem sei "Die Volle Wahrheit" empfohlen, DAS ist wirklich mal wieder echtes Scheibenweltfutter!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wer gern Bücher von Terry Pratchett liest ..., 18. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Gelehrten der Scheibenwelt (Taschenbuch)
... sollte dieses Buch nicht lesen.
Dieses Buch enthält leider viel zu viel Erklärungen, die sich endlos in diesem Buch erstrecken. Dagegen stehen die viel zu kurzen Kapitel in denen die Zauberer mit dem Experiment Rundwelt hantieren.
Ich habe es nicht geschafft dieses Buch zuende zu lesen, und das obwohl ich andere Bücher von Terry Pratchett für mein Leben gern lese.
Kauft euch lieber ein anderes von ihm, es gibt so viele gute...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Als Unterhaltungsbuch absolut ungeeignet, 11. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Gelehrten der Scheibenwelt: Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe (Taschenbuch)
Die eigentliche Scheibenweltgeschichte nimmt nur 1/4 - 1/3 dieses Buches ein und ist im Vergleich mit den gewohnten Scheibenweltromanen sehr seicht. Der restliche Teil des Buches behandelt die Geschichte der Wissenschaft, Erklärung des Urknalls, Atomphysik und dergleichen. Obwohl ich ein großer Pratchett-Fan bin, habe ich dieses Buch nicht fertig gelesen. Für Leser, die mit Themen wie Atomenergie, Kernspaltung, Quantenphysik uä. vertraut sind, ist dieses Buch ja zu empfehlen. Aber alle die die Scheibenwelt als Unterhaltungsmedium so lieben - Finger weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Gelehrten der Scheibenwelt: Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe
Gebraucht & neu ab: EUR 0,96
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen