Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos UHD TVs Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen9
3,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2013
Habe mich prächtig amüsiert. Der Text erinnert streckenweise an Kishon und beschreibt mit viel Wohlwollen die Eigenarten des Landes und seiner Bewohner. Da ich selber dort lebe, kann ich alles bestätigen. Lediglich fällt es mir schwerer manche Dinge von der humorvollen Seite zu sehen, denn wenn man täglich damit konfrontiert wird, ist eben manches eher nervig oder tragisch. Sehr schön auch die locker eingstreutes Sprach- und Geschichtshinweise. Ein einziges Wort hat mich gestört..."Plaste", weil es mir wie ein Hinweis darauf zu sein scheint, eine Ähnlichkeit mit der ehemaligen DDR herzustellen, was meiner Meinung nach nicht passt. Anosnten empfehlenwert, ich hab's in einem Rutsch gelesen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2015
Ein subjektiver Reisebericht. "Gebrauchsanweisungen" stehen nicht drin...
Mir hat es gut gefallen, weil ich 1980 aus Rumänien ausgewandert bin und Erinnerungen und Nostalgie beim Lesen aufgekommen sind. Hätte ich jedoch das Buch - in der vorliegenden Form - über ein anderes Land gelesen, hätte ich keine zwei Seiten lesen können, da man als Nichtkenner nichts damit anfangen kann.
Obwohl mit einfachen Worten geschrieben, lässt sich das Buch schwer lesen, weil so gut wie jeder Satz eine abgeschlossene Geschichte enthält und der Autor im nächsten Satz einen Sprung zu einem anderen Ort oder zu einer anderen Idee macht. Manche Absätze musste ich zwei mal lesen, weil man dem stichwortartigen Stil nicht gleich gedanklich folgen kann. Es ist schade, dass der Autor, der so viel zu sagen hat, nicht alles ausführt sondern dem Leser telegrafiert. Als Leser hätte man von ausführlichen Beschreibungen mehr gehabt und das Lesen wäre flüssiger und dadurch angenehmer.
Was mir gar nicht gefällt ist, dass viele rumänische Wörter falsch geschrieben oder falsch übersetzt sind. Das geht gar nicht. Auch fehlen dem Autor richtige und wichtige Informationen. Zum Beispiel bei den bunten, kitschigen Häusern handelt es sich durch die Bank um Roma-Häuser und diese haben mit der schönen traditionellen rumänischen Bauweise nichts zu tun.
Alles in einem kann man das Buch wohlwollend als Rumänien-Nostalgiker oder Rumänien-Fan lesen. Alle anderen bräuchten für das Buch eine Gebrauchsanweisung...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Rumänien ist sicher kein typisches Urlaubsland, wie Griechenland oder die Strände der Türkei. Aber wer dieses Buch liest, wird sich in dieses Land verlieben und es auch mal anschauen wollen. Sicher ist es speziell, dass sich Schmidt vor allem in die riesigen Industriebrachen verliebt als in ein liebliches Schlösschen. Aber um ehrlich zu sein, mir ging es genauso. Ich fand die Pferdegespanne auf der Landstraße und die riesigen Schlaglöcher einfach toll, eben weil man hier nicht in einem Haufen biertringender Malletouristen landet, man fühlt sich in manchen Regionen als Tourist fast schon ein bisschen als Pionier.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2016
Bei "Gebrauchsanweisung für Rumänien" stehen leider nicht die Rumänen stehen im Vordergrund, sondern der Autor, der keine Gelegenheit auslässt, seine Sprachkenntnisse in Rumänisch, Latein, Russisch, Slowakisch zu demonstrieren und die Leser mit selbstverliebten Details zu langweilen.

Zu 90% geht es in dem Buch um Bukarest, die Sprachkurse des Autors und damit verbundenen Ausflüge an Orte, die wohl kein einziger normaler Rumänien-Urlauber besuchen wird, aber dann handelt er plötzlich auf 10 Seiten seinen kompletten Rumänien-Roadtrip ab und zählt zu den touristisch wirklich interessanten Orten nur schnell Sehenswürdigkeiten auf. Das fand ich sehr enttäuschend.

Zwar war ich noch nie in Rumänien, aber ich konnte bei manchen Passagen einfach nur den Kopf schütteln, wie der offensichtliche Ostalgiker die ärmlichen Lebensumstände in Rumänien so romantisieren kann.

Auch mit dem Schreibstil des Autors konnte ich nicht viel anfagen. Die plötzlichen Gedankensprünge sind einfach nur nervig und die Telegramm-artigen Sätze sind vielleicht als innovatives Stilmittel gemeint, aber wirken auf mich eher wie schreiberisches Unvermögen.

Die zwei Sterne gibt es trotzdem für die eingestreuten geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergrundinfos und die teilweise sehr witzigen Anekdoten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Ein sehr schönes Buch teilweise amüsant geschrieben, sodaß man Lust bekommt noch mehr von diesem Autor zu lesen. Jederzeit zu empfehlen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
War gerade in Rumänien auf Urlaub und habe einen völlig anderen Eindruck. Das Stimmungsbild, das in diesem Buch vermittelt wird, kann ich (zum Glück) nicht nachvollziehen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Der Autor sieht eher die negativen Seiten des Landes. Liest man es vor Antritt einer Rumänienreise, kommt man ins Grübeln, ob es die richtige Entscheindung war. Mehr positives wäre wünschenswert gewesen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Ich habe das Sachbuch als Informationsgrundlage für Rumänien gekauft, da ich mir auch aktuelle Hintergrundinformationen erhofft hatte.

Was ist vorgefunden habe, ist eine Selbstdarstellung eines selbstverliebten Ostalgikers. Der Autor, in Ostberlin aufgewachsen, verliert sich immer wieder in der guten alten Zeit des Kommunismus. Er besucht mehrere Universitäten des Landes um immer wieder Sprachkurse in Rumänisch zu belegen. Um den Erfolg zu dokumentieren, sind immer wieder Textpassage in Rumänisch wiedergegeben und dann ins Deutsche übersetzt. Der Autor hat vermutlich keinen Universitätsabschluss, sonst wäre die Dominanz dieser Aktivität nicht so ausgeprägt.

Der Autor verliert sich entweder in belanglosen Details (z. B. der Studie über einen Obstkorb in einem Hotel, den er täglich plündert und es erwähnenswert findet, dass er nicht wieder aufgefüllt wird, oder er stammelt in zusammenhangslosen Telegrammstil oder verliert sich in historischen Details ohne Bezug zur Gegenwart.

Wer also fundierte, einer "Gebrauchsanweisung" nahekommende Informationen erwartet - Finger weg.

Für alle Ostalgiker allerdings, die gerne in den beschaulichen Tagen des multiplen Mangels schwelgen, ist es ein guter Rat.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Rumänien ein sehr guter Reiseführer für dort mit vielen guten Tipps ein muss für die Reise um dort gut zu Reisen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden