Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen52
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2011
Auch nach einem halben Jahr Aufenthalt in Asien ist die Thailändische Gesellschaft ein kleines Mysterium für mich. Nach meiner Rückkehr in Deutschland habe ich das Buch gekauft um mich weiter mit Thailand zu beschäftigen. Und ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass die meisten Dinge genauso sind, wie im Buch beschrieben. Das schöne an der "Gebrauchsanweisung für"-Reihe ist, dass es eine leichte Lektüre ist und nicht, wie so manch andere Kultur-Ratgeber, schwerer Lesestoff ... Eignet sich somit auch bestens als Strandlektüre um die Einheimischen zu verstehen und so manche Fettnäpfen zu vermeiden.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Gnadenloset Dampfplauderer, der oberflächlich ein paar bekannte Highlights beschreibt aber von Thailand und den Thais offenbar keinen blassen Schimmer hat. Der Buchtitel "Gebrauchsanweisung........" ist eine Frechheit.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2012
Voller Vorfreude auf eine anstehende Thailandreise habe ich mir dieses Buch gekauft und innerhalb von zwei Tagen gelesen. Während die ersten Seiten noch interessant waren, bekam ich zum Ende hin immer schlechtere Laune. Ich hatte das Buch mit dem Gedanken gekauft, etwas tiefer in die thailändische Kultur einblicken zu können. Doch leider wurde ich enttäuscht. In meinem Reiseführer standen all diese Sachen auch drin. Außerdem wurden fast nur die typischen Touristenattraktionen erwähnt, die Gegenden im Nordosten oder weniger populäre Orte im Land kamen, meiner Meinung nach, zu kurz.
Zwei Dinge, die ich besonders störend fand: Die Unfreundlichkeit gegenüber Backpackern, die als Hippies bezeichnet werden und als störender Faktor auf Reisen dargestellt werden. Wenn man anders Reisenden nicht begegnen möchte, dann sollte man doch lieber in seinem Hotel-Resort bleiben. Dazu muss es auch nicht Thailand sein, da tut's aus Malle oder de Türkei.
Der zweite Punkt, der mich sehr entzürnt hat, ist die Art wie über die Elefanten gesprochen wird. Es ist doch allgemein bekannt, mit welchen Foltermaßnahmen und Quälereien diese Tiere dazu gebracht werden, Kunststücke zu machen oder andere Dinge, um die Touristen aufzuheitern. Laut Schacht würden die Tiere wirken, als hätten sie Spaß dabei und man müsse sie eben anbrüllen oder treten, damit sie die Befehle ausführen und da Ungehorsam nun mal nicht geduldet wird, müssen auch schonmal gewaltsamere Methoden (verbunden mit Schmerzen) angewendet werden.
Alles in allem hätte ich mir eine etwas kritischere Sichtweise gewünscht und das Aufzeigen von Alternativen, wie man eben Land und Leute kennenlernt, ohne auf die üblichen Touristenhorden zu stoßen.
Am liebsten hätte ich mein Geld zurück. Aber gelesen ist nunmal gelesen.
66 Kommentare|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Zur Vorbereitung meiner 3. Thailandreise suchte ich ein Buch, das mir etwas tiefere Einblicke in Land und Leute gestattet. Aber dieses Buch ist dafür denkbar ungeeignet. Für einen absoluten Neuling mag das, was Herr Schacht da schreibt noch interessant klingen. Für auf mich wirkte es nur wie ein ödes Geschreibsel, ohne Tiefgang.

Da kann man lesen, dass es dem Autor in den teuersten Hotels Bangkoks am besten gefallen hat und in der Khao San Road am wenigsten. Aus dieser Perspektive heraus werden die Themen des Buchs angesprochen, aber eben nur oberflächlich angerissen aus seiner Sicht als (reicher) Tourist.

Von "Gebrauchsanweisung" keine Spur, der Titel ist völlig irreführend. Dass man auf Märkten handeln kann, im First Class Hotel jedoch nicht, kann nicht als Gebrauchsanweisung durchgehen. Ich habe nicht erwartet, dass mich der Autor bei der Hand nimmt und mir erklärt, wie man einen Zugfahrplan zu lesen hat (er fährt eh am liebsten Taxi), aber deutlich mehr Tiefgang und Hintergrundinformationen hätte ich mir schon gewünscht. Die meisten Aussagen lassen sich in wenigen Worten zusammenfassen und hätten auf weniger als 10 Seiten Platz gefunden. Der Rest besteht aus persönliche Anekdoten, die nichts zum Thema beitragen (z.B. S. 66 - 77 über sein "Wohnen" in Luxus-Hotels) oder aus Passagen, in denen der Autor seitenweise über Rucksacktouristen spottet, die auf ihre Kosten achten müssen (z.B. S. 100 - 104 über die "Khao San Road").

Hätte ich doch vorher nur die Funktion "Blick ins Buch" ausführlicher genutzt ...
11 Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Martins Schachts Einführung ins Reiseland Thailand unterscheidet sich wohltuend von anderen Billigangeboten. Ein umfassender Überblick über die Urlaubszentren, die uns doch fremden Menschen, die thailändische Küche und vieles mehr. Wohltuend, dass die thailändische Sexindustrie zwar erwähnt, doch keineswegs überbetont wird. Eine klare Empfehlung für Thailandnewcomer ! Die Reiseempfehlung von Martin Schacht für Myanmar liegen schon auf meinem Server!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Sehr interessant hinsichtlich der Informationen die man bekommt, welche sich doch deutlich von denen in einem üblichen Reiseführer unterscheiden. Aber gleichzeitig auch sehr amüsant zu lesen.
Auf jeden Fall eine gute Investition, vor allem vor der ersten Thailandreise
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2011
Da ich gerne nach Thailand Reise und mich etwas intensiver vorab informieren möchte lese ich zur Zeit möglichst alles was mir zu diesem schönen Land in die Finger kommt. Unter anderem habe ich mir die "Gebrauchsanweisung" gekauft und gelesen. Ich kann es jedem empfehlen der nicht als Pauschaltourist nach Thailand fliegt sondern sich intensiver mit Land und Leuten ausseinander setzen möchte. Viele der Tipps findet man so oder ähnlich auch in div Führern wie Loose, Lonley Planet u.ä. aber hier wird es noch einmal schön zusammengefasst. Es ist angenehm und flott zu lesen und der Autor weiss von was erschreibt.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Ich war schon 2 Mal in Thailand, und da es Im Januar ein drittes Mal nach Thailand geht und meiner Freundin das erste Mal mitkommt, habe ich ihr dieses Buch vorab geschenkt.
Es ist wirklich sehr authentisch, locker und wirklich spannend geschrieben. Es macht Lust auf mehr, Lust selbst nach Thailand zu reisen.
Egal ob vorab als kleine "Gebrauchsanweisung" oder danach zur Auffrischung seiner eigenen Erlebnisse in Thailand, kann ich deses Buch wirklich empfehlen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Das Buch ist kein Reiseführer, in dem man nachschlagen kann, wo man eine gute Unterkunft bekommt oder was man sich da oder dort ansehen sollte - doch es ist ziemlich das beste Buch, was ich je über Thailand lesen durfte (zu manchen Aspekten besser fand ich nur noch das aus dem Cockatoo-Verlag, doch letzteres hat auch seine Schwächen - und wird nicht mehr verlegt). Alles, was an für mich bekanntem in Martin Schachts Thailandbuch steht, kann ich bestätigen, und ich finde, das ist schon was. - Manches mag auch ein wenig breit behandelt sein, wie z.B. die in Thailand allgegenwärtigen Rucksacktouristen; oder auch die Thailändische Küche - über die ja weiß Gott schon allerhand gepinselt ward. Doch insgesamt ist es ein Buch, das ziemlich genau den Eindruck von Thailand wiedergibt, den auch ich gewonnen habe. Und das auf so unterhaltsame Weise, das ich das Buch kaum aus der Hand legen mochte, bis es zu Ende gelesen war (in den besten Büchern steht eben, was man ohnehin schon weiß). Von mir darum 5 Sterne, auch wenn der Autor für meinen Geschmack zu viele Anglizismen untermischt - aber um die kommt man ja in Thailand sowieso nicht herum. Abschließend erlaube ich mir zu erwähnen, dass ich es als besonders erfrischend empfand, dass der Autor es sich offenbar wagt, nicht stets im ZEIT-geistlichen PC-Sülz zu verharren, und so z.B. die Andersartigkeiten der Thais den Deutschen gegenüber (Plastik, Neon, Amulette, weißer Wahn) ausgezeichnet zu beschreiben versteht - und dies ohne herablassend zu sein!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Habe das Buch 2011 vor meiner ersten Thailand-Reise gelesen und 2015 nochmals nach meiner dritten Reise. Beide Male war ich begeistert. Es ist eine gute Einstimmung auf das Land, um mit offenen Augen und dem Hintergrundwissen aus Martin Schachts Beschreibungen fremd wirkende Situationen und das Verhalten der Thais gut einzuschätzen und zu verstehen. Und es macht Spaß, in Nachhinein die eigenen Erfahrungen und Interpretationen mit seinen zu vergleichen. Zudem sind in dem Buch viele gute Tipps und Anregungen versteckt. Auch wenn diese die subjektive Einschätzung des Autors widerspiegeln, finde ich solche Tipps oft spannender, als die neutral gehaltenen Reiseführerbeschreibungen, aus denen man alles und nichts herausdeuten kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden