Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lust auf Indien
Wer nichts über Indien weiß, der hat zumindest gehört, das die Religion in diesem Land allgegenwärtig ist und wer es darüber hinaus halbwegs verstehen will, wie zwischen Delhi, Bombay und Kalkutta gedacht und gefühlt wird, für den ist „Gebrauchsanweisung für Indien“ genau das Richtige. Immerhin hat der Autor über...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2006 von Carl-heinrich Bock

versus
17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolute Enttäuschung
Das war der erste Band aus der "Gebrauchsanweisung für *" - Reihe über den ich mich richtig geärgert habe. Ich hatte analog zu den anderen Bänden eine Beschreibung von Land und Leuten erwartet.
Stattdessen ist fast das gesamte Buch gefüllt mit theoretischen Betrachtungen über Weltanschauung und Religion(en). Und das in einem Stil den ich...
Veröffentlicht am 26. Januar 2008 von Kästner


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lust auf Indien, 25. Oktober 2006
Von 
Carl-heinrich Bock "Literatur- und Kinofan" (Bad Nenndorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Wer nichts über Indien weiß, der hat zumindest gehört, das die Religion in diesem Land allgegenwärtig ist und wer es darüber hinaus halbwegs verstehen will, wie zwischen Delhi, Bombay und Kalkutta gedacht und gefühlt wird, für den ist „Gebrauchsanweisung für Indien“ genau das Richtige. Immerhin hat der Autor über sechs Jahre in Indien gelebt und verfügt so über viel Insiderwissen. Er hat in dieser Zeit Land und Leute, Religionen, Sprachen und Mentalitäten kennen und lieben gelernt. Mit ihm kann man sich auf eine vergnügliche Entdeckungsreise in das Land der vielen Widersprüche begeben, um die vielen Klischees die es über Indien zuhauf gibt, in ein richtiges Licht zu setzen. Klischees sind bekanntlich die hartnäckigsten Viren, die es gibt und gegen sie gibt es bekanntlich kein Allheilmittel.

Der Autor hat seinen etwas anderen Indienführer mit Hilfe von signifikanten und durchaus mehrdeutigen Begriffen aufgebaut. An Hand dieser Begriffe wie Guru, Mantra, Aum, Maya, Tamasha, Monsun usw. folgen wir dem Autor bei der interessanten Lektüre durch den heutigen Alltag. Er warnt vor Hochstaplergurus, Betrügergurus und Verrücktengurus, empfiehlt die Online - Gurus. Wir erfahren viel über kulturelle Kompetenz, die Mysterien des leidenschaftlich betriebenen Kricketspieles, die

Besonderheiten indischer Waschmaschinen, die Verwendung von Kondomen als Gleitmittel für Weberschiffchen, die Vielfalt des indischen Fernsehens, seine Erlebnisse als Nebendarsteller eine Bollywood-Films, und seine Begegnungen auf einer landestypischen Monsun-Willkommens-Party. Wir erfahren viel über Götter und eine fast öffentliche Erotik. Er beschreibt die drei Ebenen eines Tempelfrieses ebenso wie den Fakir auf seinem Nagelbrett. Und es gibt auch keine heiligen Kühe, weil etwas Heiliges ja angebetet wird und es gibt bekanntlich in Indien keinen Tempel der einer Kuh gewidmet ist. Es gibt Tempel die einer Ratte gewidmet sind.

Besonders beeindruckte ihn, wie die sich von ständigen „Krisen geschüttelte Nation wie im Rausch auf den Goldesel Software stürzt. Endlich ein Hoffnungsschimmer am Horizont.“

Der Autor schwärmt von Indien, verschweigt aber auch nicht die grenzenlose Armut und den unvorstellbaren Dreck in den Städten.“ Die Menschlichkeit eines Ortes wird nicht von seiner Dreckigkeit bestimmt. Die Zukunft der Welt kann nur in der sozialen Gerechtigkeit liegen, und da muss Indien noch viel aufholen“.

Fazit: Heilige Kühe werden geschlachtet, der Horizont erweitert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cricket und Karma- eine Verständnishilfe für die indische Mentalität und Identität, 25. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Eigentlich wollte ich das Buch "Gebrauchsanweisung für Indien" vor meiner vierwöchigen Trekkingreise in Indien gelesen habe. Was man sich nicht immer alles vornimmt!
Andere Reisevorbereitungen gingen vor- also verstaute ich das kleine (superleichte!!!) Büchlein in meinem Gepäck.
Gelandet in Indien: man wird hineingeworfen in das wilde Treiben von Delhi und teilweise schockierende Bilder breiten sich vor dem eigenen Auge aus. Nach einem Tag im Straßenverkehr in Indien, in denen man in den ersten Tagen um sein Leben bangt, freut man sich auf einen erholsamen Abend mit einem Buch in der Hand zu verbringen.
Der Glauben in Indien ist omnipräsent: Tempel und Gedenkstätten (auch in den Großstädten) und auch das Antlitz der indischen Bevölkerung zeigt deutlich den Stellenwert des Glaubens in diesem Land. Und genau mit dem allgegenwärtigen Thema Glauben und Religion wird man in dieses Buch passend eingeführt.
Während meiner Reise sind immer wieder Fragen aufgekommen. Man sieht beispielsweise Cricket im Fernsehen und kommt einfach nicht hinter die Regeln dieses Spiels: das Buch erklärt kurz und knapp worauf es bei dem Sport ankommt. Man sitzt in einem Tempel, der erfüllt wird durch das einfach Wort "OM". Das Buch versucht auch hier eine Antwort auf die Bedeutung und die Herkunft dieses Wortes zu finden.
Vice versa hat aber auch das Buch teilweise die Fragen aufgeworfen. Ich konnte zum Beispiel nicht glauben, dass die Kühe in Indien nicht als heilig angesehen werden. Nach Beobachten der Bevölkerung mit den Tieren und einigen Gesprächen mit Indern kann ich (im Gegensatz zum Autor) immer noch kein endgültiges Fazit fällen.
Für das Buch fällt mir ein Fazit leichter: die großen Themen des großen Landes werden benannt und diskutiert. Das Buch ist unterhaltsam geschrieben, oftmals subjektiv und voller Eindrücke und trotzdem voller wertvoller Informationen über Mentalität und Identität der Inder!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorgefühl statt Vorbereitung, 12. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Im Gegensatz zu anderen Bänden der Reihe "Gebrauchsanweisungen" von Piper bietet Ilija Trojanow mit seinen facettenreichen Anekdoten keine echte Grundlage zur Reisevorbereitung. Vielmehr plaudert hier ein Kenner Indiens, der jedoch den kulturellen Hintergrund seiner Leser teilt, aus dem Nähkästchen und vermittelt ein Vorgefühl auf die indische Denk- und Lebensweise, die den Reisenden erwarten wird.

Das macht das Buch aber nicht weniger lesenswert. Trojanow ist nicht umsonst bekannt für seine reiche Sprache. Dies stellt er auch hier wieder mit viel literarischem Können und Witz unter Beweis.

Die 160 Seiten in großzügiger Schrift sind schnell verdaut und eignen sich hervorragend als Ergänzung (nicht Ersatz!) zu etwas praktischer orientierter Reiselektüre wie beispielsweise dem "National Geographic Traveler - Indien", der bei der Auswahl der Reiseziele hilft und einen optischen Vorgeschmack bietet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig, 3. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Vorweg: ich war noch nie in Indien. Jedoch habe ich schon vieles über Indien gelesen und glaube mir vorstellen zu können, welche Schwierigkeiten es bereiten dürfte, einen Moloch wie Indien mit all seinen Facetten, mit all seiner Unermesslichkeit in Worte zu fassen oder für Leser wie mich überhaupt in eine "Gebrauchsanweisung" zwängen.
Das Buch enthält eine Menge an Insiderwissen, eine unfassbare Vielfalt an Informationen, die es zu sortieren und zu verarbeiten gilt. Für mich fast zu viel, fast zu verwirrend. Ich hatte mir allerdings eine intensivere Beschreibung von Land und Leuten gewünscht.
Leider ist ein großer Teil des Buches gefüllt mit Ausführungen über Weltanschauung und Religion. Deshalb nur 4 Sterne. Jedoch empfehlenswert ist das Buch allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Titel irreführend, 29. September 2007
Von 
Thomas Scholz (Northeim, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Wer dem Titel folgend eine Checkliste über Do's and Dont's für Indien erwartet, wird enttäuscht sein.

Tatsächlich beschreibt der Autor seine Sicht der Welt in kleinen, selbst erlebten Anekdoten.

Ich hab's an einem Stück "verschluckt".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolute Enttäuschung, 26. Januar 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Das war der erste Band aus der "Gebrauchsanweisung für *" - Reihe über den ich mich richtig geärgert habe. Ich hatte analog zu den anderen Bänden eine Beschreibung von Land und Leuten erwartet.
Stattdessen ist fast das gesamte Buch gefüllt mit theoretischen Betrachtungen über Weltanschauung und Religion(en). Und das in einem Stil den ich stellenweise selbst in einer wissenschaftlichen Publikation unakzeptabel trocken und gestelzt finden würde.
Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Indien, 15. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Von Anfang bis Ende ein sehr spannungsreiches, aufschlussreiches Buch über das unbekannte Indien. Man erfährt aus dem täglichen Leben von jemanden, der seit Jahren dort lebt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war mal nix !, 26. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Buch ist sehr langweilig geschrieben, geht auf Themen Indiens ein die der Leser wohl eher nicht erwarter und auch den Lesespass nimmt. Lese momentan einiges an Indien-Literatur und insbesondere über Hinduismus, daher meine Empfehlung: Finger weg !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer als ein Reiseführer, 28. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für Indien (Taschenbuch)
Vor jeder Reise quäle ich mich durch teilweise sehr trockene Reiseführer. Oft denke ich anschließend, dass ich das wichtigste zu meinem Land verinnerlicht habe um dann dort festzustellen, dass es nicht so ist. Gerade Begriffe wie z. B. Masala, Maya, auf die man immer wieder stößt, schlage ich auch immer wieder nach, weil ich ihre Erklärung einfach vergesse.
Durch Ilija Trojanow hatte ich eine kleine Geschicht zu jedem Beriff. Auf erzählerische Weise prägte sich das Gelesene ein.
Eine schöne Erleichterung bei den Reisevorbereitungen, die mir richtig Spaß gemacht hat und Vorfreude auf Indien weckte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut lesbare und informative Einsichten über Indien, 29. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich reise beruflich seit über 5 Jahren immer wieder nach Indien. Dieses Buch hat mir viele Einsichten gegeben, die ich vielleicht erahnt, aber in der Deutlichkeit noch nicht erkannt hatte.
Die Gliederung nach Stichworten, die sich plötzlich in viele Lebensbereiche auflösen, halte ich für sehr gelungen und informativ. Gerade die plötzlichen Themenwechsel ermuntern zum Weiterlesen und halten das Interesse wach. Der erzählende Stil des Autors und die Berichte über seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen tun ein Übriges das Buch schnell und gern gelesen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gebrauchsanweisung für Indien
Gebrauchsanweisung für Indien von Ilija Trojanow (Taschenbuch - 1. Oktober 2006)
EUR 14,99
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 9 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen