Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dragon Kiss
KLAPPENTEXT:

Die schöne und toughe Kriegerin Annwyl kennt nur ein Ziel: Ihr Volk vor ihrem machtgierigen Bruder bewahren. Während eines Kampfes schwer verwundet, wird sie ausgerechnet von dem schwarzen allseits gefürchteten Drachen Fearghus gerettet. Annwyl stellt schnell fest, dass man diesen Drachen nicht zum Feind haben möchte. Doch was,...
Veröffentlicht am 6. Dezember 2010 von Nanni "fantasie-und-traeum...

versus
36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alice, die Zicke, im Testosteronland
Der Klappentext klang vielversprechend, die Leseprobe ebenso, selbst die Rezensionen hörten sich gut an. Im Verlauf der Story wurde mir die Handlung jedoch zu anzüglich, bis sie mir irgendwann nur noch pornös vorkam.
Dabei fing die Geschichte so schön an: Mutige Kriegerin trifft mutigen Drachen. Beide sind harte Nüsse, aber einer von beiden...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2011 von kamelin


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dragon Kiss, 6. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
KLAPPENTEXT:

Die schöne und toughe Kriegerin Annwyl kennt nur ein Ziel: Ihr Volk vor ihrem machtgierigen Bruder bewahren. Während eines Kampfes schwer verwundet, wird sie ausgerechnet von dem schwarzen allseits gefürchteten Drachen Fearghus gerettet. Annwyl stellt schnell fest, dass man diesen Drachen nicht zum Feind haben möchte. Doch was, wenn man sich in ihn verliebt? Annwyl gegenüber zeigt sich Fearghus unverhofft sanftmütig. Und dann findet die junge Frau heraus, dass unter diesen Schuppen mehr als ein feuerspeiender Drache...

ZUR AUTORIN:

G.A. Aiken lebt an der Westküste der USA und verbringt die meiste Zeit mit Schreiben. Neben ihrem Vollzeitjob als Leiterin einer Verlagsmarketingabteilung nutzt sie jede freie Minute, um ihre Bücher zu verfassen. Sie hat nicht nur die "Dragon Kin"- Romane geschrieben, die im Piper Verlag nun auch auf Deutsch erhältlich sind, sondern auch Romantasy mit anderen Figuren wie Wölfen, Tigern und Löwen, die sie unter dem Namen Shelly Laurenston herausgebracht hat, die aber bisher noch nicht übersetzt wurden.

EIGENE MEINUNG:

Schon eine ganze Weile bin ich um "Dragon Kiss" herum geschlichen und habe es skeptisch beäugt. Da ich ein sehr großer Drachenfan bin und deswegen auch alles über und mit Drachen verschlinge, das ich in die Finger kriege, war es für mich anfangs etwas seltsam ein Buch zu lesen, in dem Drachen Gestaltwandler sind und sich in Menschen verlieben. Jedoch schon nach den ersten paar Seiten wurden meine Bedenken weggewischt und ziemlich schnell hatte ich die ersten 100 Seiten gelesen, da es sich sehr flüssig liest und ich sowohl von Menschen als auch von Drachen in Bann gezogen wurde.

Protagonistin Annwyl ist stark, mutig und manchmal etwas jähzornig, aber ein Charakter, mit dem sich viele weibliche Leserinnen sicher gerne identifizieren würden. Bald schon lernt sie den Drachen Fearghus kennen, in den nicht nur sie, sondern auch ich mich schnell verliebt habe. Mächtig, schön, aber sehr liebenswert rettet er Annwyl und schon schnell ist dem Leser klar, dass die beiden wie füreinander geschaffen sind. Annwyl und Fearghus ist das jedoch nicht so schnell eindeutig, so dass sie ihrer Liebe oft selbst im Wege stehen. Aber auch andere Mächte versuchen sie auseinander zu bringen, wie z.B. der bösartige Zauberer, der, den von Annwyl verhassten, Lorcan unterstützt. Die beiden Protagonisten sind nicht die einzigen Charaktere, die von der Autorin großartig kreiert wurden. Vor allem Fearghus Schwester Morfyd ist eine bewundernswerte Magierin, die ich von allen am meisten mochte. Aber auch der Rest von Fearghus Sippschaft ist toll. Jeder von ihnen ein einzigartiger Charakter, alle mit unterschiedlichen Eigenschaften ausgestattet, beleben sie die Geschichte auf teilweise sehr amüsante Art und Weise, was mich wunderbar unterhalten und manchmal auch zum Schmunzeln gebracht hat.

Etwa in der Hälfte des Buches gibt es einen Sprung in die Vergangenheit. Der Leser bekommt einen Einblick in das Leben von Fearghus Eltern. Wie sie sich kennen und lieben gelernt haben und welche Parallelen es zu seinem Leben und den Schwierigkeiten mit Annwyl gibt. Nun wird einiges über die HIntergründe des Verhaltens von Königin Rhiannon, ihrem Mann Bercelak und ihren Kindern klar.

Das Buch lebt weniger von den Abenteuern, die Fearghus und Annwyl bzw. Rhiannon und Bercelak erleben, als von ihrem Liebesleben. Sehr detailliert beschriebene Sexszenen verpassen dem Buch prickelnde Erotik. Mir war es teilweise ein bisschen viel Liebe und Leidenschaft, ich hätte mir etwas mehr Abenteuer gewünscht. Nichts destotrotz baut die Autorin eine spannende Atmosphäre, in einem von Krieg und Missgunst belasteten Umfeld, auf. Ihr Art zu schreiben ist locker, leicht, sehr bildhaft, dabei jedoch nicht primitiv oder flach. Bis auf den Ton, den die Figuren manchmal im Umgang miteinander anschlagen.

Ich werde auch das nächste Buch der "Dragon Kin" Reihe lesen, das bereits unter dem Titel "Dragon Dream" im Piper Verlag erschienen ist. Darin ist Fearghus Bruder Briec die Hauptfigur, was mich auf ein Wiedersehen mit der unterhaltsamen Familie hoffen lässt. Mit der tollen Morfyd, dem bezaubernden Verführer Glenvael, dem mürrischen Vater Bercelak und Königin Rhiannon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alice, die Zicke, im Testosteronland, 4. Oktober 2011
Von 
kamelin - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Der Klappentext klang vielversprechend, die Leseprobe ebenso, selbst die Rezensionen hörten sich gut an. Im Verlauf der Story wurde mir die Handlung jedoch zu anzüglich, bis sie mir irgendwann nur noch pornös vorkam.
Dabei fing die Geschichte so schön an: Mutige Kriegerin trifft mutigen Drachen. Beide sind harte Nüsse, aber einer von beiden muss nachgeben, damit sie sich nicht gegenseitig zerbrechen. Daraus hätte man etwas machen können, aber bitte keine Story, bei der die Heldin ihrem Helden ständig auf die ausgebeulte Hose starrt und er pausenlos an ihre Möpse denkt (nebenbei bemerkt scheint die Autorin ein Faible für das Wort "Titten" zu haben, was ich spätestens nach dem 3. oder 4. Mal abgegriffen fand).
Nach dem ersten Viertel rutscht die Geschichte für mich auf den ganzen Klischees aus, und ungefähr in der Mitte des Buchs bricht sie sich an den ganzen Plattitüden das Genick: Tod durch Phrasen.

Die Heldin, die eigentlich mutig rüberkommen soll, erinnerte mich in der ersten Hälfe des Romans an das Häuptlings-Kind aus "Asterix in Spanien". Dieses verwöhnte Balg, das dauernd die Luft anhält, wenn ihm was nicht passt, bis es rot anläuft und seinen Willen durchsetzt. Annwyl hätte seine Mutter sein können, denn wann immer ihr etwas gegen den Strich läuft zickt & schreit sie herum, als wäre das die Lösung. Der Knaller ist aber, dass die Anderen so tun, als wäre ihr Geschrei ein besonderes Talent, inkl. der Autorin. Mir dagegen wurde das irgendwann lästig, sodass ich das Buch nach ca. 3/4 abgebrochen habe. Einer schwertfuchtelnden Furie mit dem Tiefgang einer Briefmarke, die zudem ziemlich berechenbar war, kann ich unterm Strich nichts abgewinnen.

Konnte ich weder mit der Heldin noch ihrem Helden viel anfangen, war doch der Erzählstil das Hauptmanko für mich. Hier wird viel gesagt, und wenig gezeigt. Annwyl soll eine tolle Kriegerin sein. Präsentiert wird eine überkandidelte Nervensäge, die mir bereits nach 50 Seiten auf den Zeiger ging. Die Männer die sie trifft, fallen allesamt in ihren Bann - was genau sie an Annwyls anzieht, hat sich mir bis zum Schluss nicht erschlossen.
Durch den hölzernen Schreibstil wurde die Story dann auch noch halbwegs vorhersehbar, sodass mir zum Schluss auch noch die Spannung abhandengekommen ist.

Fazit:
Wer auf Alice, die Zicke im Testosteronland steht, wird Dragon Kiss lieben.
Mein Ding war das eher nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Platt und langatmig, 17. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Heldin "Annwyl, die Blutrünstige" macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist eine garstige Furie,
die erst zuschlägt (genauer: Gliedmaßen abschlägt) und dann Fragen stellt und bei jeder Kleinigkeit ausrastet.
Sie entbrennt in Liebe und Leidenschaft zu Drache Fearghus dem Zerstörer, der ebenso ungenießbar ist.

Es handelt sich um einen Fantasy-Liebesroman. Leider ohne zauberhafte Momente. Die zahlreichen "romantischen" Szenen,
sind detailliert beschrieben und von Schmerz, Dominanz und Unterwerfung geprägt. Ist sicherlich nicht jedermanns Sache ...

Zu meinem Widerstreben muss ich fast sagen:
- Eine Heldin, die bei der kleinsten Kleinigkeit in die Luft geht
- zwei, die in Leideschaft entbrennen und sich tierisch paaren

die Autorin hat das Thema "Drachenliebe" sinngemäß interpretiert.

Aber die Geschichte ist langweilig, die Charaktere sprunghaft und eher unsympathisch, die Erzählsprache kein bisschen melodisch und - obwohl darauf angelegt - so wenig lustig, dass mir nur noch die in amerikanischen Comedy-Sendungen übliche Lach-Konserve gefehlt hat.
Für mich war das nix.

---

"Fearghus flüsterte ihr leise ins Ohr: 'Geht es dir gut?'"
Ihre Arme schmerzten. Die Innenseiten ihrer Schenkel waren wund. Und Brandmale würden für immer ihren Körper verunzieren.
Ja, Annwyl ging es ausgezeichnet." (S.242)

"Also legte sie ihre Hände flach auf den Tisch und fragte sich, wann sie zu so einer läufigen Hündin geworden war."
(S. 243)

"Jeden anderen Mann hätte sie tot auf den Hochzeitslaken zurückgelassen. Doch ihr Fearghus war mutig genug, sie zu nehmen.
Mutig genug, ihr sein Zeichen ins Fleisch zu brennen. Und mutig genug, sie auf den Hintern zu schlagen." (S. 245)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1. Teil der heißen Drachenreihe !!!!, 16. Oktober 2010
Von 
Sonnenblume - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Zum Inhalt möchte ich nur ganz wenig schreiben, findet es einfach selber heraus....

Dragon Kiss enthält 2 Geschichten: einmal die von Annwyl & Fearghus und als Bonus die Geschichte von Fearghus Eltern Bercelak & Rhiannon. Während Annwyl gegen ihren Halbbruder kämpft, muss sich Rhiannon gegen ihre Mutter durchsetzen.....

Mit Annwyl leidet man mit, weil diese erst in Fearghus und seinen Geschwistern Halt und Respekt findet.... Fearghus will man manchmal einfach nur schütteln.....

Bercelak wünscht man Kraft und Durchhaltevermögen und Rhiannon einfach Einsicht und Durchblick :-)

Einfach purer Lesegenuss!!!

Mir persönlich hat es gefallen, dass man erst im "2.Teil" die Geschichte von Rhiannon und Bercelak zu lesen bekommt... zeitlich gesehen könnte man sie als erstes lesen, aber ich empfand diese Reihenfolge als passend. Mir gefiel es besser, erst die Geschichte ihres Sohnes zu lesen & danach die "Lücken" zu füllen, die sich ergeben haben.

Eines sollte man vor dem Kauf beachten: zwischen den Personen knistert es ziemlich heftig, sowohl der Sex ist direkt und intensiv beschrieben, aber auch die Kämpfe sind "blutrünstig" geschildert: da spritzt das Blut & fallen die Gliedmaßen in Massen :-)

Zwischen den einzelnen Familienmitgliedern geht es auch nicht gerade sanft zu, da wird sich beschimpft und körperlich angegriffen & dennoch: der Zusammenhalt untereinander ist stets spürbar. Man erfährt sehr viel über die einzelnen Personen, ihre Gefühle, Ängste....

Das ganze wird durch eine gute Prise Humor abgerundet, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und sehr froh bin, dass man auf den zweiten Band nur noch bis Dezember warten muss.

Wer also gut gezeichnete Personen & Handlungen, eine deftige Prise Erotik, Humor und spannende Unterhaltung mag, dem sei dieser Roman ans Herz gelegt! Ich freue mich schon auf die Nachfolger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder voller Erotik, Spannung und Humor, 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Kindle Edition)
Ich wurde von einer Freundin auf G.A.Aiken aufmerksam gemacht. Nachdem ic die vier Lions Bücher durch hab, wollte ich weitere Bücher von ihr... und hab mit der Dragon Serie tatsächlich das gefunden, was ich zunächst nicht glauben wollte. Die Bücher sind noch besser. Sie fesseln beim lesen. sie lassen ein plötzlich auflachen, auch mitten in der Nacht und es sprüht wieder so viel Erotik, dass frau auch will... ;) Kurz, ich kann sie wieder nur empfehlen und werde auch noch die nächsten alle lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung mit Steigerungspotential, 20. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Dieses Buch fasst eigentlich 2 Kurzgeschichten zusammen. Diese sind in sich abgeschlossen und haben nur wenig miteinander zu tun. Da die erste Kurzgeschichte NACH der Zweiten handelt, versteht man nach dem zweiten Buch einiges besser.

Nachdem ich bereits die sehr unterschiedlichen Rezensionen gelesen hatte, als ich das Buch kaufte, wusste ich etwa, was mich erwartet und diese Erwartung hat sich erfüllt. Es geht wirklich seeehr oft um Erotik und Sex und wenn's gerade nicht darum geht, geht um Kämpfen und Köpfe abschlagen.

Mit diesem Wissen und der Erwartung nach seichter Unterhaltungsliteratur konnte ich dieses Buch sehr geniessen und habe mich köstlich amüsiert. Allerdings ist es sicher kein Buch, dass den Intellekt sehr beansprucht.

Trotzdem habe ich die Menschen und Drachen darin so gerne bekommen, dass ich neugierig genug auf das zweite Band war.

Drei Sterne weil ich finde, dass die Idee unterhaltsam und lustig ist, aber die Qualität des Schreibstils und auch der Story noch steigerungsfähig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsant und unterhaltend, 14. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Ich war vom ersten Band der Reihe beeindruckt und werde mir definitiv auch Band 2 holen! Es ist witzig, packend, romantisch und man will nicht aufhören weiterzulesen...was will man mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima Unterhaltung mit viel Humor und etwas Erotik, 11. September 2011
Von 
black_Lion ";)))" (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Also, ich bin etwas hin und her gerissen von dem Buch.
Zu seiner Verteitigung muss ich sagen:
-ich hab nur 2 Abende gebraucht es zu lesen
-ich hab viel gelächelt und es war endlich auch mal mehr als nur der obligatorische Kuss und die angedeutete Liebesnacht enthalten
-es gibt davon mehrere Fortsetzungen (wenn das nichts bedeutet?)
Zuerst war ich skeptisch, weil ich dachte schon wieder so ein blabla wie von Kathie MacAlister, Jacquelyn Frank und Co. Aber dem war nicht so. Es gibt ernste Bücher aus denen man lernen kann, anspruchsvolle, die zum Nachdenken anregen sollen und es gibt Unterhaltungliteratur, die Spaß machen soll, ablenken vom Alltag und auch eine gewisse Anregung sein kann. Für was? Das weiß der Leser, wenn er das Buch am Ende aus der Hand legt.
Und Frau Aiken hat es gut hinbekommen. Ein Dankeschön an sie!!! Natürlich gibt es Schwächen, z.B. in der sehr einfachen Geschichte, den ach immer so tollen Männern/Drachen und in den sich doch sehr ähnelten Abläufen gewisser Dinge. Da gibts doch mehr und es geht besser!!!!
Aber wer sich gerne einfach nur mal unterhalten lassen will mit bissigen, witzigen Humor und Liebesszenen kann ruhig mal zugreifen. Ich hab mir die restlichen Teile schon gekauft, bzw. bestellt.
Zitat: "Die Realität kann man sich nur schwer vorstellen, wenn man keine Fantasie hat."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sexy Drachen und streitlustige Jungfrauen, 18. Oktober 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) (Taschenbuch)
Dieses Buch enthält zwei Geschichte. Einmal geht es um Annwyl und Feahrgus, zum anderen geht es um Fearghus Eltern Rhiannon und Bercelak.
Die Kriegerin Annwyl, auch Annwyl die Blutrünstige gekannt, wird in einem Kampf schwert verletzt. Der Drache Fearghus rettet ihr das Leben, weil er gerade mal nichts zu tun hat und sich gelangweilt hat. Er bringt sie in seine Höhle und pflegt sie gessund.
Annwyl führt gegen ihrer Bruder Krieg. Der Drache schickt ihr den Krieger Fearghus, um sie auszubilden, ohne ihr zu sagen, dass er ja eigentlich Fearghus ist. Annwyl weiss nicht, dass Drachen ihre Gestalt ändern können. Annwyl fühlt sich körperlich stark zu Fearghus hingezogen, entwickelt aber starke Gefühle für den Drachen.

Rhiannon ist ein weißer Drache und wird von ihrer Mutter gezwungen, den Krieger Bercelak als Gefährten zu nehmen. Sie weigert sich, weil sie weiß, dass ihre Mutter sie nur brechen will, damit sie keinen Anspruch auf den Thron erheben kann. Was sie nicht weiss ist, dass Bercelak sie schon ganze lange als Gefährtin will und gar nichts von den Machenschaften ihrer Mutter weiss.

Die Drachenfamilie von Fearghus ist ein interessanter Haufen streitlustiger und sexhungriger Drachen, es gibt relativ viele erotische Szenen und es fließt relativ viel Blut. Die Familienangehörigen gehen auf den ersten Blick nicht besonders liebevoll miteinander um, aber das täuscht.
Das Buch ist wirklich super. Dominante männliche Drachen und streitlustige Frauen machen eine explosive und amüsante Mischung. Amüsant fand ich auch das Treffen von Rhiannon und Annwyl, denn Rhiannon hält Annwyl zuerst für einen Snack.

Im zweiten Teil der Serie geht es übrigens um Fearghus Bruder Briec. Die Serie hat auf jeden Fall noch viel Potenzial, denn die Familie von Fearghus ist ziemlich groß :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Geschichte, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon Kiss: Roman (Kindle Edition)
Nun ja, die Story war gut wobei ich mir gewünscht hätte, das es nicht nur ein geradezu lächerlichen kleinen Abschnitt der Auseinandersetzung der Geschwister gibt.
Die Liebe die langsam zwischen beiden entstanden war, war ganz gut beschrieben, aber etwas weniger v...... wäre angebracht gewesen. Ich hoffe die nächsten werden etwas besser. Wenn jemand es aber schlüpfrig mag und nichts gegen den geradezu pornografischen Style hat, ist das Buch zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dragon Kiss: Roman (Dragons 1)
Dragon Kiss: Roman (Dragons 1) von G. A. Aiken (Taschenbuch - 1. November 2010)
EUR 9,99
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 8 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen