Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Februar 2013
Dieser Roman in Tagebuchform erzählt die Geschichte von Ellen Rimbauer,
einer jungen, reich verheirateten Dame,
die auf Rose Red ihr Ehe - und Familienleben verbringen soll.
Bald wird jedoch klar, ihr Ehegatte liebt den Exzess...

Das Buch hat eine schöne Aufmachung und auch das Format als Tagebuch ist ansprechend.
Es liest sich wie im Flug und soll die Vorgeschichte zu Stephen Kings Filmserie "Haus der Verdammnis" darstellen.

Das Buch hat zwar gruselige Stellen, richtig erschreckend ist es jedoch nie.
Vielmehr geht es um eine junge verzweifelte Frau,
das Buch ist also eher biographisch als schaurig oder gruslig.
Erschreckend sind eher die Szenen,
in denen Ellen Rimbauer mit sich selbst ringt,
und der Hass auf ihren Ehemann wächst und unglaubliche Ausmaße annimmt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2009
...scheint einem da in die Hände gefallen zu sein, denn diesen Eindruck erweckt das fiktive Tagebuch definitiv. Nach einer Zeit hat man wirklich den Eindruck die echten, über 100 Jahre alten Aufzeichnungen von Ellen Rimbauer in den Händen zu halten.
Die Atmosphäre ist unverwechselbar, schaurig-schön und somit ein Muß für jeden Fan von düsteren Spukgeschichten um alte Herrnhäuser. Das Werk eignet sich hervorragend für lange, verregnete Herbstabende, läßt diesen Eindruck jedoch auch an einem strahlenden Sommertag entstehen.
Man mag wirklich nicht mehr aufhören zu lesen und fragt sich die ganze Zeit was tatsächlich hinter all den Vorkommnissen steckt.
Ich hatte "Haus der Verdammnis" vor Jahren schon auf DVD gesehen und bin dann eher zufällig vor einigen Wochen auf buchgesichter.de nochmal hierauf gestoßen. Es hat sich 100%ig gelohnt und ich kann den Grusel wirklich nur weiter empfehlen. Gewürzt ist das Ganze mit einer guten Portiion Sex, sogar reichlich und teilweise überraschend.
Langeweile kommt jedenfalls über die gesamte Länge nicht auf und danach hat man wieder richtig Lust sich die beiden dazu gehörigen Filme anzusehen (denn das Tagebuch ist ja auch verfilmt worden und wartet jetzt in meinem Regal auf einen schönen, ruhigen Abend).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
das buch ausgeliehen bekommen, dachte so, mmmh tolles cover und die zusammenfassung klingt interessant. dazu kommen hat nur bisschen über 300 seiten, bin ich schnell durch. und ich muss sagen man ist schnell im lebend er ellen involiviert und will weiter lesen, mit ihr mitfiebern usw. es gibt nur 4 punkte weil manches ausgelassen wurde was mich doch interessiert hätte, aber alles in einem - sollte man das buch gelesen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2009
Ich hab das Buch vor einigen jahren schon gelsen und habe auch den Film zu Buch gesehen ich muss sagen Stephen King ist super was Film und Buch angeht aber ich muss sagen das Buch ist einfach spitzenklasse, sehr gut geschrieben ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen da ich so neugierig gewesen bin auf das Ende (was eigentlich kein Ende ist) aber es hat sich gelohnt das Buch zu kaufen, kann es jeden nur empfehlen der den Film gesehen hat und auch sehr neugierig auf das Buch ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2016
Das Tagebuch von Ellen Rimbauer ist unglaublich spannend und detailliert beschrieben. Ich kann dieses Buch jedem Fan von "Haus der Verdammnis" sehr empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2007
Stephen King schafft es mit diesem Buch (Film) seine fast schon zur Legende gewordene Geschichte um das Haus Rose Red zu vollenden.

Die fiktive Atmosphäre geht bei der Geschichte um Rose Red schon sehr weit.

Selbst vorne auf dem Cover des Buches wird eine von S.King erfundene Figur angegeben die angeblich dieses Buch herausgegeben hätte.

Selbst für die von King erfundene Universität auf der Joyce (Herausgeberin) Psychologin sei ist eine erfunde Webside im Netz.

Nach meiner Meinung hätte man zum "Tagebuch der Ellen Rimbauer" keinen Film drehen brauchen, da man sich das ganze wieder gut an kleinen Bildchen im Buch vorstellen kann. Neben der gewaltigen Atmosphäre im Buch ist es ein Muss für jeden King-Fan oder Fan dieses normalerweise harmlosen Hotelschlosses Thornewood Castle (Rose Red).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2009
Ich habe, wie wahrscheinlich viele Leser, dieses Buch gekauft, nachdem ich mir den Film "Das Haus der Verdammnis" angesehen habe. Hier wird die Geschichte des herrschaftlichen Anwesens "Rose Red" und seiner Bewohner erzählt, die in dem Film von Stephen King dann ihren Abschluss findet.
Feiner Grusel, eine Gänsehaut-Atmosphäre und eine gute Portion Spannung machen dieses Buch so lesenswert.
Einen Stern Abzug gab es, weil ein Drittel der Geschichte nicht auf Rose Red spielt, was uns der Titel ja eigentlich verspricht, und weil das Ende
nur für die Leser verständlich ist, die den Film gesehen haben. Alle anderen werden sicher etwas enttäuscht davon sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Den Roman hab ich so oft gelesen. Und wenn mich der Horror packt, lese ich es mir wieder durch :) Ein klassiker
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
Super schön und spannend , wenn man den Film Rose Red gesehen hat muss man es lesen .
Echt toll .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2004
Das Tagebuch der Ellen Rimbauer ist wirklich sehr,sehr spannend.Es wird geschrieben, dass es nicht leicht ist,dieses Buch aus der Hand zu legen...das ist wahr.Wenn man einmal angefangen hat, möchte man unbedingt wissen wie es weitergeht und was als nächstes wieder "übernatürliches"passiert.Das Buch ist wirklich zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen