Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gruselig und mit viel Lokalkolorit
Genau das richtige Buch für düstere Winterabende bei einer Tasse Schietwettertee!
Ich habe diesen Krimi richtig gern gelesen. Jetzt bin ich natürlich selbst auch ein Nordlicht, aber das Buch dürfte auch alle überzeugen, die jemals in Norddeutschland Urlaub gemacht haben und die manchmal etwas karge Landschaft dort lieben.
Meine...
Veröffentlicht am 4. November 2010 von Kieler Sprotte

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen No Moor !
Sorry, aber dieser Kalauer mußte sein.
Es handelt sich um so einen Retorten- oder Fließbandkrimi, der zu allem Überfluß nicht mal spannend, sondern nur konfus ist.
Zu Anfang werden ein Handlungsstrang nach dem anderen auf- und gleich wieder zugemacht.
Mit dem Klappentext hat das Werk nicht viel zu tun, eigentlich eine üble...
Vor 14 Monaten von Herr Kaufrausch veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen No Moor !, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Sorry, aber dieser Kalauer mußte sein.
Es handelt sich um so einen Retorten- oder Fließbandkrimi, der zu allem Überfluß nicht mal spannend, sondern nur konfus ist.
Zu Anfang werden ein Handlungsstrang nach dem anderen auf- und gleich wieder zugemacht.
Mit dem Klappentext hat das Werk nicht viel zu tun, eigentlich eine üble Kundentäuschung.
Dazu ermittelt eine alleinstehende Polizistin, die den zu erwartenden Ärger mit
a) verschiedenen tumben Dorfbewohnern
b) dußligen Kollegen sowie
c) den eigenen emotionalen Bedürfnissen
kriegt.
So schleppt sich das Ganze als Sammelsurium unzusammenhängender Ereignisschnipsel bis weit in die Mitte des Buches.
Das Ende kommt dann so standardisiert daher, daß ich nicht mehr zu Ende lesen konnte.
Nee, das riecht sehr nach einem Jetzt-werde-ich-Schriftsteller-Produkt.
Falls Sie die Papierausgabe schon haben: Stecken Sie sie in weichen Torf und benutzen Sie die Reste nach einem halben Jahr zum Feueranzünden !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gruselig und mit viel Lokalkolorit, 4. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Genau das richtige Buch für düstere Winterabende bei einer Tasse Schietwettertee!
Ich habe diesen Krimi richtig gern gelesen. Jetzt bin ich natürlich selbst auch ein Nordlicht, aber das Buch dürfte auch alle überzeugen, die jemals in Norddeutschland Urlaub gemacht haben und die manchmal etwas karge Landschaft dort lieben.
Meine Vorschreiber haben über den Klappentext gemeckert, weil er nicht zu Buch passen würde. Das finde ich eher eine Nebensächlichkeit, die sich ja vom Verlag aus bei einer Neuauflage beheben ließe. Was zählt, ist der tatsächliche Inhalt, und der ist wirklich gut.
Die Stimmung schon am Anfang des Romans, wie die alte schwerhörige Frau spürt, dass irgendwas nicht stimmt und sie schließlich ihren Hund ermordet auffindet, finde ich ebenso überzeugend wie die Ermittlerin mit ihrer etwas kantigen, aber doch sympathischen Art und wie sie sich mit ihrer Kieler Vergangenheit auseinandersetzt. Besonders hat mir das kurze Kapitel über die Perle aus der Wikingerzeit gefallen, eine kleine Zeitreise, die in einem Krimi ungewöhnlich anmuten mag, aber erstaunlicherweise sehr gut passt. Dazu viele Reminiszenzen aus Kiel und Umgebung - viel Stimmung und Atmosphäre.
Über den Fall selbst will ich gar nicht viel verraten. Es tauchen mehrere Moorleichen auf, deren Hintergrund sich für Olga Island erst nach und nach erschließt ...
Dicke Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rätselhaft oder enttäuschend, 22. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Aufgrund des Buchrückens (Text war sehr ansprechend) habe ich dieses Buch gekauft.

Spannend war es ja irgendwie.
Nur passte der dortige Text ÜBERHAUPT NICHT zur Handlung.
Man wartet vergebens auf die Moorleiche. Irgendwie suspekt.

Hinzu kommt, dass meiner Meinung nach die Kommissarin gelgentlich viel zu naiv und plump agiert.
Da bin ich besseres gewohnt. Aber das ist letztlich Geschmackssache.

Fazit: Recht spannendes Buch, welches nicht mit der Story des Buchrückens übereinstimmt.

Daher nur 2 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rätselhaft, 28. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Dieser Krimi ist voller Überraschungen. Nicht nur, dass der Plot an sich recht spannend ist und ähnlich gut geschrieben ist, wie der erste Krimi der Autorin. Nein, wenn man das Buch gelesen hat und dann die Kurzbeschreibung auf dem Buchrücken liest, stellt man fest, dass dies ein wahres Rätselbuch ist. Denn es bleiben folgende Fragen offen:
1.) Warum wurde die im Kurztext erwähnte Moorleiche nich gefunden ?
2.) Warum mußten die erwähnten Hobbyhistoriker just während der Zeit des Plots ihrem Hobby außerhalb Schleswig-Holsteins nachgehen ?

Denn weder die Moorleiche noch die Hobbyhistoriker erscheinen irgendwo im Buch. Dies läßt verschiedene Schlüsse zu:
1.) Ich habe einen Fehldruck erworben, der die genannten Stellen nicht enthält. Dies ist kurzfristig ärgerlich, aber vielleicht wird das Buch deshalb gerade ein teures Sammlerstück.
2.) Der Lektor wurde ermordet und konnte den Abdruck nicht mehr verhindern.

Jedenfalls weiß ich jetzt, wie sich ein Deutschlehrer fühlt, der eine Zusammenfassung eines Buches in einer Klausur liest, bei der er sich sicher ist, dass der Schüler das Buch nie gelesen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen fesselnd, 22. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
es macht Spaß die "Kiel-Krimmis" von Kristin Warschau zu lesen. Sie sind spannen und es ist irgendwie nett, die Umgebung aus dem Buch zu kennen. Ich habe alle 3 Krimmis verschlungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wann kommt der nächste Titel?, 29. Dezember 2012
Von 
Petra Lau "söstjerne" (Mitte von Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Spannend bis zur Schlaflosigkeit...konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und warte sehnsüchtig auf den nächsten Titel dieser Autorin! Unbedingt lesenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch nicht besser als der Vorgänger, 20. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Wie schon ein Vorschreiberling erwähnte, hatte die "Zusammenfassung" auf dem Buchdeckel nichts mit dem Inhalt zu tun. Auch ich habe wegen des Klappentextes das Buch für recht spannend gehalten und wurde dann schwer enttäuscht. Bedauerlicherweise lässt sich die Autorin auch noch dazu hinreißen, irgendwie eine "zufällige" Begegnung der Ermittlerin mit dem Schurken der Story zu erzwingen. Man fühlt sich an mehreren Stellen des Buches für dumm verkauft. Also: Eigentlich null Sterne, aber das geht ja leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend mit Lokalkolorit, 26. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Als eingefleischter Fan der Wallander-Krimis war ich gespannt, was Olga Island so zu bieten hat. Bereits ihren ersten Fall habe ich verschlungen und auch beim zweiten Mal passte die Mischung perfekt: Eine Geschichte, die einen zwingt, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen, bis die unerklärlichen Begebenheiten gelöst sind und ein Bild von Kiel, das einen - zumindest als Kielerin wie mich - zuweilen zum Schmunzeln bringt... Es ist schon schön, wenn Island z.B. den Mittagstisch in der Gaslaterne in der Wilhelminenstraße - natürlich Grünkohl - einnimmt. Man sieht sie vor dem geistigen Auge förmlich dort sitzen. Aber auch ohne Ortskenntnisse: Kirstin Warschau hat mit "Was im Moor geschah" großartig "abgeliefert": Ein Buch, das mit Werken von Mankell oder Elizabeth George locker mithalten kann. Für Schleswig-Holsteiner ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mega- Spannend, 6. November 2010
Von 
Christian Rathjen (27419 Klein Meckelsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
Dieses Buch habe ich mir gekauft, weil ich das Buch "Fördewasser" ganz gut fand. "Was im Moor geschah" war noch besser, als "Fördewasser". "Was im Moor geschah" ist der zweite Fall der nach Kiel versetzten Kommissarin Olga Island.

Eine Studentin ist verschwunden und ein Bauer ist ermordet worden. Es ist das Rätsels Lösung, wie diese Verbrechen zusammenhängen.

Olga Island ist schon zur Leiterin der SoKo ernannt worden.

Der Schluss war aber doch etwas merkwürdig, denn hinter den Morden steckt eine Gruppe von Freunden des Mittelalters. Ich wollte nur ein paar Seiten lesen, konnte aber nicht wieder aufhören. Zum Ende wird doch alles wieder gut, als Olga Island wieder gefunden und gerettet wird. Wie auch in ihrem ersten Roman erscheint der Mörder erst kurz vor Schluss und völlig unerwartet. Der Mörder hat aber auch diesmal ein etwas abstruses Motiv, was ich nicht realistisch fand.

Gut fande ich, dass Olga Island ganz menschlisch beschrieben ist, mit Gefühlen. So findet sie mehr als Gefallen an einem Zaharzt, der sie behandelt. Dieser Zahnarzt wird fast zum Verhängnis für sie...

Ich habe viele Orte aus Kiel wiedererkannt. Ich fande gut, dass Olga Island reale schauplätze verwendet hat.

Wer Freude an Kriminalromanen im norddeutschen Raum hat, für den ist dieses Buch mehr als lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ein halbes buch spannung, 25. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) (Taschenbuch)
moorähnliche puppen sind der zusammenhag mit den verlockungen der inhaltsangabe, das war es dann auch im wesentlichen. und der beginn zieht sich recht spannungslos bis etwa zur mitte des buches, dann wird es - endlich - gutes handwerk, aber leider auch nicht mehr, und leider auch nicht bis zum letzten satz. nirgends eine überraschende wendung mit aha-erlebnis, die einen nochmals fesselt. die rettung der bedrohten inspektorin in letzter sekunde erscheint mir auch nicht gut vorbereitet, ja irgendwie hingeschludert.
autorin: 2 sterne
lektorat: weniger als 1
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa718a87c)

Dieses Produkt

Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe)
Was im Moor geschah: Ein Fall für Olga Island (Olga Island-Reihe) von Kirstin Warschau (Taschenbuch - 1. September 2010)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen