Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ideale Geschenk für alle Lehrer, Eltern und Schüler
Wie merkwürdig ist das Uni(per)versum Schule? Und was sind Lehrer nur für komische Typen? Die Autorin gibt eine Sicht ins Herz des Schulbetriebes. Ein Geschenk für alle Lehramtsstudenten, Referendare, Berufsanfänger, Lehrer aller Schularten und natürlich Pensionisten, aber natürlich auch für Eltern und Schüler. Selbst Vorgesetzte...
Veröffentlicht am 15. September 2010 von F. von Sicard

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen viele Überschneidungen
Zunächst mal: Ich bin bekennender Fan von Frau Frydrychs Glossen - fast immer trifft sie es für mich auf den Punkt. Und dazu muss man gar kein frustrierter Lehrer sein - wobei, vielleicht kann man nur als Lehrer die Satire in den Texten vom realen Alltagaschaos unterscheiden? Wie erwartet, lesen sich die Texte in diesem Band erfrischend gut.

NUR: Von...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2011 von chsba


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ideale Geschenk für alle Lehrer, Eltern und Schüler, 15. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Wie merkwürdig ist das Uni(per)versum Schule? Und was sind Lehrer nur für komische Typen? Die Autorin gibt eine Sicht ins Herz des Schulbetriebes. Ein Geschenk für alle Lehramtsstudenten, Referendare, Berufsanfänger, Lehrer aller Schularten und natürlich Pensionisten, aber natürlich auch für Eltern und Schüler. Selbst Vorgesetzte können dieses Buch gut brauchen. Warum? Weil alle vom Schulsystem ge- und betroffenen Menschen hier ihr Spiegelbild wiederfinden.

Alle nur erdenklichen Situationen des Alltags eines Pädagogen werden in kritischer Form beschrieben und analysiert. Mir persönlich hat am Besten gefallen, dass die Autorin überaus selbstkritisch ans Werk geht. Dazu noch so humorvoll, dass ich beim Lesen laut auflachen musste.

Merkwürdig, dass ich die Kollegin Frydrych nicht kenne, oft hatte ich den Eindruck, sie müsse an der gleichen Schule unterrichten und sie habe den selben Rektor wie ich.

Kauft dieses Buch, lest es, verschenkt dieses Buch! Ich bin mir sicher, Ihr werdet viel Freude bereiten.

frank
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bissige Blitzlichter von der Lehrerfront, 31. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
'Lehrer sind faul und an allem schuld.' Kaum ein Vorurteil ist so gesellschaftsfähig, wie dieses. Wer mit dem Gedanken spielt, seinen stressigen Job gegen eine Karriere hinter Schulmauern einzutauschen, wird sich nach der Lektüre von Gabriele Frydrychs Satiren aus dem Schulalltag vielleicht doch noch einmal umorientieren. Die 'Kleinen Tipps für die Karriere' lassen sich durchaus auch auf andere Branchen anwenden.
Wer liebliche Lausbubengeschichten erwartet, wird sich wundern über das, was Frydrych mit spitzer Feder aus dem Alltag an Berliner Gesamt- und Realschulen zu berichten weiß von idyllischen Klassenfahrten, charismatischen Kollegen, strebsamen Schülern, eifrigen Eltern, moderner Methodenvielfalt und liebevoll besorgter Aufmerksamkeit durch Politik und Presse.
Bissige Blitzlichter, die nicht nur den Schulalltag beleuchten. Ein lachmuskelfördernder Lesegenuss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern, 5. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Hier schreibt jemand mit Leidenschaft über das, was Leiden schafft: Die Schule. Gabriele Frydrych kämpft für das Ansehen ihres Berufsstandes und ist dabei kritisch und komisch. Ihrem Pädagogenauge entgeht nichts; von A wie Ausflug bis Z, wie Zeugnissen, wird man durch den Alltag in der Schule geführt und entdeckt sie wieder, die Schwachmaten, die Könner, die Nach-unten Treter, die Pubertisten, die Eltern, die Bürokraten und Distanzierten. Man erfährt vom Jugendwahn, der alte Lehrer als überflüssig abstempelt gleich den Marginalisierten, vom Reformwahn der Schulbürokratie, vom Methodenwahn und ähnlichen überschätzten pädagogischen Klimbim, esoterisch anmutendem Plunder und von dem Wahn, Bildung als Privatsache zu betrachten im Angesicht der vielen 'Helfer' in Schule, oft gering oder gar nicht qualifiziert.
Mir wurde am Ende auch noch klar, wie schwer sich Schule verändert und sich die Dinge wiederholen.
Deshalb sollte das Buch jeder dringend lesen, der mit Schule zu tun und nicht resigniert hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schule live, 27. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Zutreffender könnte der Buchtitel kaum sein. Mit unglaublich viel, kreativen Humor werden zahlreiche Episoden aus dem Schulalltag mit spitzer Feder beschrieben.

Deswegen absolut kein Buch für humorarme "Trockenhauben", aber ganz sicher ein ultimativer Geschenktipp (nicht nur)für LehrerInnen.

Es ist unmöglich, von Gabriele FrydrychŽs Glossen nicht "gefesselt" zu sein. Man muss definitiv nicht aus Köln, Mainz oder Düsseldorf kommen, um darüber schmunzeln oder lachen zu können.

pejo
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern, 7. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Die Autorin Gabriele Frydrych vereinigt in brillanter Weise einen fantastischen, ironischen Schreibstil mit Ernsthaftigkeit zum Thema Schule. Da sie selbst Lehrerin ist, wirkt ihr Buch nicht nur authentisch, sondern ist es auch. Sie zeigt äußerst treffend und mit beißendem Spott die Probleme und Vorurteile gegenüber Lehrern auf und zaubert einem, selbst zu eigentlich ernsten Themen, gern ein Lächeln ins Gesicht.
Als Liebhaber von Sarkasmus und Ironie war es für mich ein regelrechtes Vergnügen, dieses Buch zu lesen , und ich habe gleichzeitig meine Lebenserwartung durch häufiges Lachen um ein, zwei Jahre erhöht. So etwas findet man nicht oft und deshalb ist es ein umso größeres Vergnügen, sich mit dieser Sammlung von Texten zu diversen Schulthemen zu beschäftigen.

Normalerweise gebe ich bei Buchbewertungen oft nur drei oder vier Sterne, weil immer irgendetwas zum vollständigen Lesevergnügen fehlt. Gabriele Frydrych, jedoch, hat hier ganze Arbeit geleistet und deshalb empfehle ich allen, die eine ordentliche Portion sarkastischen Humors unabdinglich finden, sich dieses Buch nicht entgehen zu lassen! Und die Erhöhung der Lebenserwartung durch ständiges Lachen ist auch nicht zu verachten, oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen viele Überschneidungen, 2. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Zunächst mal: Ich bin bekennender Fan von Frau Frydrychs Glossen - fast immer trifft sie es für mich auf den Punkt. Und dazu muss man gar kein frustrierter Lehrer sein - wobei, vielleicht kann man nur als Lehrer die Satire in den Texten vom realen Alltagaschaos unterscheiden? Wie erwartet, lesen sich die Texte in diesem Band erfrischend gut.

NUR: Von den 60 Texten, die in diesem Band zusammengefasst sind, sind weniger als die Hälfte noch nicht in den beiden anderen Bänden "Du hast es gut!" und "Dafür hast du also Zeit!" erschienen (und da sich bei einigen Glossen zwischen Erst- und Zweitveröffentlichung der Titel änderte, könnten sogar einzelne der scheinbar "neuen" doch schon alt sein). Die ersten beiden Bände standen schon bei mir im Regal - schade, dass kein Hinweis dabei war (das identische Titelbild von "Du hast es gut!" und "Von Schülern, Eltern, ..." hätte mich wohl stutzig machen sollen). Allerdings sind nicht alle Text der ersten beiden Bände in diesem hier enthalten - also steht jetzt 3x Frydrych im Regal, mit einigen Doppelungen und in jedem Band einzelne Glossen, die in keinem anderen sind.

Also für alle, die Gabriele Frydrychs Glossen aus dem Schulalltag noch nicht im Regal stehen haben - klare Kaufempfehlung. Und alle, die wie ich, schon die vorangegangenen Bände besitzen - sind jetzt vielleicht gewarnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, spritzig aus dem Alltag, 28. August 2010
Von 
Constanze von Essen - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Frau Frydrych, praxiserprobte Lehrerin, vermag es, Situationen, die im Leben einer Lehrerin alltäglich sind, in humorvolle Form zu bringen.
Dabei geht sie gewandt mit der Sprache um, zeichnet Kollegen, Eltern und Schüler mit Charakter und führt ihre Glossen zu liebevoll gestalteten Pointen.
Endlich hat das auch einer der großen Verlage erkannt und dieses Buch aufgelegt. Also: Schnell bestellen, zu diesem Preis ein Schnäppchen für die Lachmuskeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realitätsnah, aber nicht resignativ. Humorvolle Bewältigung des Schulalltags, statt dessen sarkastische Kommentierung, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Ich muss der Kollegin ein dickes Kompliment aussprechen. Ihre Kurzgeschichten von den großen und kleinen Leiden des Schulalltags bringen die Dinge auf den Punkt. Die tagtäglichen Belastunge, ja Zumutungen des Lehreralltags werden ungeschönt und unsentimental dargestellt. Es ist in weiten Teilen mein eigener beruflicher Alltag, den ich in diesen Erzählungen wiedererkenne. Belastet oder gar aufgeregt haben mich die Erzählungen aber deshalb nicht. Denn die Autorin macht durch die Art dieser Darstellung unmissverständlich deutlich, wie man mit diesen Wirrnissen des Lehreralltags am besten zurechtkommt: Nicht resignatives Selbstmitleid oder frustrationsfördernder Sarkasmus bestimmen den Grundtenor dieses Buches. Stattdessen präsentiert die Autorin gleichsam die heilsamste psychologische Medizin, den Humor, der gepaart mit Nachsicht für menschliche Schwächen eine befreiende Distanz von den Dingen ermöglicht. Dass dem Lehrer-Leser dann doch an einigen Stellen das Lachen im Halse stecken bleibt, liegt dann in der Natur der Sache. Schule ist eben für ihn kein Kinderspiel,sondern eine täglich neu zu bewältigende Herausforderung, in der seelische Verletzungen unumgänglich sind. Ein im besten Sinne unterhaltendes Buch, übrigens nicht nur für Lehrer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Was darf die Satire? Alles!" (Kurt Tucholsky), 1. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Der Klappentext auf Gabriele Frydrichs Buch verspricht nicht zu viel. Wer allerdings etwas Humoriges zum laut Auflachen sucht, ist hier verkehrt. Die Autorin arbeitet nach wie vor mit Freude und Erfolg in ihrem Beruf und könnte es damit bewenden lassen. Doch sie hält in ihren Glossen ihre in vielen Jahren gesammelten Erfahrungen dankenswerterweise fest und erzielt einen hohen Grad an Allgemeingültigkeit, indem sie den Schulbetrieb und das Treiben der Verantwortlichen in Politik und Bildungswesen, aber auch an den Schulen selbst gnadenlos seziert. Erhellend und erschreckend für mich: wie sich diese Erfahrung quer durch die Republik und quer durch die Schularten decken - sie liegen im System begründet.
Nicht jede Satire wird jedes Lesers Beifall finden. Und doch steckt in jeder ein Körnchen, in vielen sogar ein Zentner Wahrheit. Mir gefällt auch, dass die Autorin sich nur selten über Lehrertypen im Kollegium auslässt - damit würden doch nur Klischees bedient - aber wenn, dann nimmt sie sich selber nicht aus und bringt mich, die ich schon lange und immer noch gern Lehrerin bin, damit zum Lachen, weil es so wahr ist. Die Schülerschaft hat sie mit liebevollem Blick erfasst und nimmt die immer gleichen Verhaltensweisen der Kinder und Jugendlichen nicht (mehr) tragisch, sondern mit Humor, so wie Eltern, die mit jedem Kind gelassener werden.
Fazit: ein sehr lesenswertes Buch für alle, die sich mit dem Bildungswesen, mit dem Schulbetrieb und dem Lehrerberuf auseinandersetzen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach unübertroffen, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag (Taschenbuch)
Ein echtes Juwel für gestresste Kollegen! Was man hier wiederfindet, scharfzüngig und äußerst witzig formuliert, ist das ultimative Schmankerl an depressiven Tagen. Jede Glosse ist ein Hit. Was habe ich gelacht!
Alle Vorurteile über faule Lehrer und arme Schüler, über Weiterbildungsunsinn und Eigenheiten von Kollegiumsstrukturen, nichts, was uns im Schulalltag plagt wird ausgelassen. Einfach toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag
Von Schülern, Eltern und anderen Besserwissern: Aberwitz im Schulalltag von Gabriele Frydrych (Taschenbuch - 1. September 2010)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen