Kundenrezensionen


90 Rezensionen
5 Sterne:
 (67)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


254 von 266 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum Frauen weniger verdienen... und warum das schlau ist
Ich habe bei der Lektüre dieses Buchs vor allem gelernt, dass es betriebswirtschaftlich sinnvoll ist, Frauen niedriger zu bezahlen ' weil Männer nämlich den Arbeitsplatz wechseln würden, und Frauen aber eher an ihrem sozialen Netz hängen. Was ich sonst noch Sinnvolles gelernt habe (die 30 Thesen aus dem Buch, alle zitiert):

1. Die...
Veröffentlicht am 12. November 2007 von Snowflake

versus
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Machtspiele sind nicht immer die Lösung
Das Buch stellt männliche Machtspiele sehr eindrücklich und bildlich in verschiedenen Situationen dar. Besonders interessant fand ich ein Kapitel über körperliches Breitmachen und die Rückeroberung von Raum. Interessanter Weise ist meinem Chef ein paar Tage nach lesen des Buches beim Greifen hinter meine Stuhllehne, was häufiger vorkommt, um...
Veröffentlicht am 4. August 2010 von Penthensilea


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend!, 18. August 2007
Marion Knaths zeigt, wie Frauen im Umgang mit Chefs, Kollegen und Mitarbeitern auf Augenhöhe punkten. Egal, ob im Meeting oder an der Hotelbar, Marion Knaths weiß, wie man sich im Job spielerisch durchsetzt und bei Fouls erfolgreich kontert. Pointiert und humorvoll geschrieben. Handfestes Insiderwissen über männliche Kommunikationsregeln mit verblüffenden Aha-Effekten. Räumt auf mit vielen Vorurteilen über Macht und Hierachie. Ein Muss für Alpha-Frauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein einziges AHA-Erlebnis, 21. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zufällig sah ich einen Bericht in FrauTV über Marion Knaths und ich fand es ausgesprochen interessant, was sie über Frauen im Job zu sagen hatte. Das Buch habe ich dann verschlungen und hätte heulen können über die Fehler, die mir bislang in meinem Berufsleben unterlaufen sind. Nun habe ich nach dem Buch ein Meeting gehabt und mich auf die Tips von Frau Knaths konzentriert... und was soll ich sagen, ES FUNKTIONNIERT! DANKE.

Allerdings fehlen mir bei einigen Punkten detailliertere Ausführungen, so zum Beispiel wie das Rangordungsspiel genau abläuft, welche subtilen Mittel Männer einsetzen, um ihre Position festzulegen und wie ich als Frau da durchblicken kann....sicher wird Frau Knaths diese Themen in ihren Kursen genauer unter die Lupe nehmen, aber ich hoffe trotzallem auf eine zweite Ausgabe von Spiele der Macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit einfachen Regeln, 7. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Dieses dünnes Büchlein mit seinen Tipps und Regeln haben mir in einigen Bereichen die Augen geöffnet und mit ist einiges klar geworden, worüber ich mich zuvor gewundert habe. Und zwar über unterschiedliches Verhalten von Männer und Frauen im Berufsleben. Frauen sind sachorientiert, Männer sind rangorientiert. Deswegenkommen Männer mit klaren Aussagen viel besser klar und bei Frauen ist es oft besser etwas vager zu formulieren.
Frauen übergehen Rangordnungen deswegen, weil sie sachorientiert sind und im Interesse der Firma schonmal einen Rang überspringen.
Pokerface, nicht lächeln. Lächeln kann man danach, denn nur wer sachlich schaut, wird ernst genommen, wer lächelt gibt nach. Und ist im Beruflichen oft ein Zeichen der Schwäche, z.B. während einer Sitzung und vor allem bevor die Teilnehmer sich rangmäßig sortiert haben.
Berühren ist ein Zeichen von Dominanz. Wer jemanden um etwas bittet und ihn dabeim am Arm fasst wird sehen, dass sein Anweisung ohne Widerrede ausgeführt wird.
Weiblich Reize Einsetzen ist im Spiel erlaubt und eine ebenso wichtige Regel, denn alles ist erlaubt im Spiel der Macht.
Networking, abends etwas trinken gehen, alles, was Frauen vielleicht ausklammern, für Männer aber selbstverständlich ist, denn selbst bei ein Glas Bier kann man beim Chef einen wichtigen Satz plazieren.
Dies sind nur einige Beispiel dieses Buchs. Jede Frau, die im Beruf punkten will, sollte diese Buch lesen. Es sind nicht unbedingt die Regeln der Männer die man lernen muss, sondern ein Gemisch aus den weiblichen Vorteilen wie emotionale Intelligenz, aber auch den Verhaltensweisen von Männern, denn sie sind noch immer in der Überzahl da draußen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das Informelle in der Arbeitswelt, Männerbündelei und andere Widrigkeiten für Frauen, 6. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Der Autorin Marion Knaths sei gedankt. Es gibt (zu) viele Frauen, die sich über so manche "gläserne Decke" wundern, warum sie nicht weiterkommen. Es gibt (zu) viele Frauen, die denken, es ginge um die Qualität ihrer Person. Und es gibt (zu) viele Frauen, die in völliger Unterschätzung männer-ränkischer Spiele sich selbst ins Aus setzen. Da macht es Sinn sich mit dem Mann und seinem Verhalten genauer auseinanderzusetzen. "Doing science - doing gender!", so heißt es in den Wissenschaften, hier gilt "Doing business - doing gender!". Gehen Sie mit dem locker geschrieben Text der Autorin auf eine kleine Reise durch männliche (Ab-) Normalitäten in der Geschäftwelt. Beobachten Sie und nutzen Sie als Frau (gerne gnadenlos) das Wissen zu Ihrem Vorteil. Übrigens profitieren von diesem Buch beide Seiten, Mann und Frau, denn auch für viele Männer sind die beschriebenen Verhaltensweisen, Maßstäbe und Regeln oft unbewusst und wenn bewusst, dann nur zu häufig wenig witzig. Das Buch kann meiner Empfehlung nach gern von beiden Geschlechtern gelesen werden.
Viele Grüße
Stephan Peters
Rhetoriktrainer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessantes und hilfreiches Buch, 5. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Das Buch war ein Volltreffer. Ich arbeite beruflich als Frau fast ausschließlich mit Männern zusammen und konnte wertvolle Tipps für den Umgang und die Kommunikation miteinander mitnehmen. Außerdem weiß ich jetzt, warum ich bisher immer aus Kommunikations-Seminaren rausgegangen bin, ohne viel wertvolles für mich mitnehmen zu können... die werden nämlich zumeist auf Männer zugeschnitten. Wirklich ein empfehlenswertes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnell zu lesen und zu verstehen, 15. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Für jedes Networking bestens geeignet. So schafft man es auch als Frau, sich Gehör zu verschaffen und die Dinge umzusetzen. Viele Machtkämpfe kann ich jetzt viel besser spielerisch aufnehmen und sie nicht allzupersönlich nehmen. Jetzt machen mir Machtspiele sogar Spaß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bye bye girls, have fun storming the castle, 10. September 2007
Mit großer Leichtigkeit und fundiertem Wissen erklärt Marion Knaths die Spielregeln, die gelten, sobald Männer die Mehrheit der Führungspositionen in Konzernen oder Organisationen besetzen - was so gut wie immer der Fall ist.
Anhand konkreter Beispiele zeigt die Autorin, dass auch Frauen diese Spielregeln erlernen können und in der Regel auch müssen, zumindest, wenn sie es bis "ganz oben" schaffen wollen.
Nach der Lektür dieses Buches hat frau Lust, die Ärmel hochzukrempeln und den Jungs zu zeigen, dass sie mitspielen kann: Mit Kompetenz, Charme, Witz und vielleicht auch einem 7er BMW.
Wenn in nächster Zeit die Zahl von weiblichen Führungskräften explodiert, ist das ausschließlich diesem Buch zu verdanken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Donald Trump, 14. September 2007
Von 
C. Kuhl (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Über die Relevanz von Körpersprache, Präsenz und dominantem Auftreten hat man im Laufe seiner Karriere in diversen Trainings gehört, ich persönlich in der Regel mit physischer Abscheu und Donald Trump's Apprentice Show (samt gelben Toupet) im Kopf.

Hackordnung aber als Spiel zu betrachten - in meinem Fall eher Doppelkopf als Schach - ist für mich ein völlig neuer Ansatz. Das kann sogar ich - ganz ohne Testosteron, Fangzähne und schlechte Manieren.

Phänomenal. Pflichtlektüre für alle Frauen, die sich längst für beratungsresistent gehalten haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ultimative Karrieretipp für Frauen, 13. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Ein geniales Buch für Frauen, die die berühmte gläserne Decke durchbrechen wollen oder zumindest verstehen wollen, woran es liegt, warum sie nicht vorwärts kommen. M. Knaths Buch ist zwar nicht so gut wie ein persönlicher Vortrag von ihr, aber super zum Nachlesen und damit Arbeiten.

Absolut empfehlenswert, kurzweilig, knackig und auf den Punkt gebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter erster Überblick, 5. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen (Taschenbuch)
Das Buch ist für einen ersten Überblick, welche geänderte Einstellungen Frauen im männlichen Berufsumfeld haben müssen, falls sie mit der Männerwelt um Führungspositionen konkurieren möchten, ganz gut. Man findet sich in diesem Buch an der einen oder anderen Stelle als Frau wieder. Das Buch alleine hilft meiner Meinung nach nicht alleine, um eine nachhaltige veränderte (erfolgreiche) Einstellung zu erlangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen
Spiele mit der Macht: Wie Frauen sich durchsetzen von Marion Knaths (Taschenbuch - 1. Februar 2009)
EUR 8,99
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen