Kundenrezensionen


102 Rezensionen
5 Sterne:
 (77)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


149 von 152 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist toll!
Dieses Buch ist nicht nur für Menschen interessant, die ihr sexuelles Erleben vertiefen wollen. Es ist auch ein Buch, durch das man sehr viel über den Grad der persönlichen Entwicklung erfahren kann, der das sexuelle Erleben bestimmt. Schnarch's Schreibstil ist sehr verständlich und man bleibt nicht an irgendwelchen "psychologischen Fachbegriffen"...
Veröffentlicht am 17. April 2009 von Simone

versus
92 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Theorie
Ich habe das Buch gekauft, weil zu dem Zeitpunkt ca. 12 5-Sterne Rezensionen darüber zu lesen waren, die sich sehr vielversprechend anhörten bzw. lasen.
Selbst mein Parner hat sich ein eigenes Exemplar bestellt (aber nur zur Hälfte gelesen).
Der Unterschied zu den Geschichten im Buch und der Realität ist, dass die vorgestellten Paare eine...
Veröffentlicht am 1. Dezember 2009 von Arite Husmann


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

149 von 152 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist toll!, 17. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Dieses Buch ist nicht nur für Menschen interessant, die ihr sexuelles Erleben vertiefen wollen. Es ist auch ein Buch, durch das man sehr viel über den Grad der persönlichen Entwicklung erfahren kann, der das sexuelle Erleben bestimmt. Schnarch's Schreibstil ist sehr verständlich und man bleibt nicht an irgendwelchen "psychologischen Fachbegriffen" hängen. Zudem sind aus meiner Sicht keine "Ratgeberklischees" enthalten, man liest es bis zum Ende und legt es nicht nach ein paar Seiten wieder weg. Es ist kein Buch über Sex-Techniken oder Sex-Praktiken. Ebenso geht es nicht um Kompromisse in der Partnerschaft, die am Ende nichts bringen und eher zur Trennung führen. Es geht vielmehr um Möglichkeiten, einen guten Kontakt zum Partner aufzubauen, sich dabei trotzdem treu zu bleiben und die Grenzen zwischen sich selbst und dem Partner zu erkennen. Absolut lesenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


139 von 142 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmerzhaft aber befreiend, 4. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Ich bin selber Psychotherapeutin und habe das Buch in meiner Weiterbildung zur Paartherapie empfohlen bekommen.Es hat mich echt ganz schön umgehauen. Der Autor bringt angenehme wie unangenehme Wahrheiten schonungslos zur Aussprache ( spart sich selber dabei auch nicht aus ) und gibt eine echte Hilfestellung sein eigenes Beziehungsleben und seine Haltung zum "Paarleben" doch mal aus völlig anderer Perspektive zu überdenken.Dabei gibt es einige Wahrheiten die sehr schmerzen können aber in der Beziehung wie im Leben bei Ehrlichkeit sich selbst gegenüber wirklich weiterbringen.Ich habe das Buch bereits mehrfach weiter empfohlen und bin restlos begeistert.Die praktischen Anregungen sind absolut Lebensnah und lösen auch alte Verletzungen unter Umständen auf. Unbedingt lesenswert!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


352 von 370 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... und es geht doch!, 31. Juli 2006
Von 
Kaum ein Buch hat mich in meinem Leben so voran gebracht wie dieses. In unglaublich respektvoller und dennoch expliziter Art vermittelt David Schnarch tiefe und spirituelle Einsichten in die Bedeutung der Sexualität für das Menschsein und für die monogame Zweierbeziehung. Er zeigt Wege auf, wie man als Paar wirklich verbunden und gleichzeitig eine eigenständige Person sein kann. Anhand von Fallbeispielen und in tiefgreifenden theoretischen Ausführungen erklärt er das Wesen der Leidenschaft und gibt uns die Hoffnung zurück, die wir so dringend brauchen: Es ist möglich, in langjährigen monogamen Beziehungen eine leidenschaftliche und erfüllte Sexualität zu leben und zu erleben - auch nach Jahren verzweifelter Frustration. Der Leser erkennt Sehnsüchte, die er sich auf Grund des in unserer Gesellschaft verzerrten und an Äußerlichkeiten und Jugendwahn orientierten Bildes von Sexualität nicht erlaubte zu haben. Begehren, Verlangen und Leidenschaft werden neu definiert und wieder möglich. Ein unbedingt empfehlenswertes Buch - nicht immer leicht zu lesen, sicher nicht leicht zu verdauen, aber in jedem Fall eine Reise in Ihre innersten Sehnsüchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


91 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 Sterne!!!, 15. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Buch gekauft, weil es so viele und ausnahmslos sehr gute Bewertungen bekommen hat - und natürlich weil es wieder mal so weit war, dass ich meinen Göttergatten am liebsten gen Uranus katapultiert hätte. Was mir an diesem Buch am allerbesten gefallen hat: ICH bekomme den Spiegel hingehalten. ICH muss an MEINER Persönlichkeit und Reife (für Insider: Differenzierung) arbeiten. Die Ausführliche Beschreibung, was diese Differenzierung ist, hat mir für Vieles die Augen geöffnet und mir ermöglicht Dinge ganz anders zu bewerten und neu einzuordnen. Was mir außerdem sehr zugesagt hat, war der sehr persönliche Stil des Buches. Der Autor will seinem Leser und seinen Patienten helfen und gibt dabei auch viele seiner persönlichen Erlebnisse preis.
Das einzige, was mich stört ist der Titel, da er irreführend ist. Im ersten Moment denkt man, es handle sich um einen Ratgeber für Sex. Das stimmt zwar auch irgendwie, aber der Ansatz ist ein ganz anderer: Eine erfüllte Sexualität ist das Ergebnis einer erfüllten Partnerschaft. Und wie diese erlangt werden kann, das kann man auf 500 Seiten nachlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht für den Sex, sondern fürs Leben lernen wir, 18. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Der deutsche Titel "Die Psychologie sexueller Leidenschaft" ist missverständlich. David Schnarchs Buch ist kein simpler Psycho- Ratgeber zum Thema Sex. Wer einfache Kochrezepte erwartet, die das Sexleben verbessern, wird enttäuscht.

"Passionate Marriage. Love, Sex and Intimacy in Emotionally Comitted Relationships" lautet der englische Originaltitel, und er gibt dem Leser einen ehrlicheren Ausblick. Biologischer Trieb, romantische Liebe oder zwischenmenschliche Anziehung? - für Schnarch ist Sex viel mehr. Er lenkt unseren Blick auf tiefgreifende, manchmal überraschende Zusammenhänge mit dem Wesen der menschlichen Natur.

Die zentrale These: Sexuelle Erfüllung geht einher mit der Fähigkeit, in Beziehungen zu sich selbst zu stehen. Schnarch fordert auf, Ängste zu konfrontieren und dem Partner ein mutiges und greifbares Gegenüber zu bieten. Wer sich in Konflikten als eigenständige Person offenbart, befindet sich am Weg zu echter Intimität. Die Unfähigkeit dazu beschreibt Schnarch als emotionale Verschmelzung. Deren negative Folgen: Abhängigkeit, latenter Sadismus und persönlicher Stillstand.

Mit dem Blick des langjährigen Therapeuten beschreibt Schnarch wahre Beziehungsgeschichten und erklärt sehr anschaulich, woran ihm gelegen ist. Er betrachtet Sexualität aus vielfältigen Perspektiven. Umarmung und Begehren, Erotik und Fi..en. Spiritualität, Starkstromsex und Orgasmus mit offenen Augen. Für sexuelle Erfüllung in der Praxis, rät der Autor aber vor allem eines: Sich selbst treu zu sein.

Beeindruckend fand ich, dass das Buch ohne therapeutischen Weichspüler auskommt. David Schnarch nennt die Dinge explizit beim Namen, egal ob er von körperlichen Details spricht oder sich in spirituelle Sphären begibt. Seine Ideen sind klar dargestellt; gleichzeitig kann man immer eine warme menschliche Stimme vernehmen. Nur einige wenige Passagen sind für meinen Geschmack zu aufgesetzt und sentimental formuliert.

Schnarch spricht zentrale Lebensthemen wie Individualität, Selbstvertrauen und persönliches Wachstum an. Wer aufmerksam liest, lernt nicht nur für sein Sexualleben, sondern kann auch in anderen Bereichen profitieren.

Und dass guter Sex nicht im Schnellkurs zu erlernen ist, war ja klar
- oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Befreiend und unglaublich spannend, 20. Juli 2009
Ich habe dieses Buch zu einer Zeit empfohlen bekommen, als ich gar nicht in einer Beziehung war. Und ich muss sagen, es war für mich wie eine Offenbarung. Der Ansatz, den Schnarch so schonungslos vertritt, scheint mir in jeder Lebenssituation hilfreich zu sein. Er fordert die radikale Auseinandersetzung mit sich selbst, und das ist in gewisser Weise unglaublich befreiend. Für mich das beste Buch zum Thema Beziehung seit Jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich einer, der die Ursachen erkannt hat und keine Sypmtome behandelt., 25. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es gibt schon viele gute Rezensionen, denen ich mich größteteils anschließe. Ich kann für mich nur sagen, dass das Buch mir einiges klar gemacht hat. Ich sehe nicht nur meine eigene Beziehung in neuem Licht sondern staune täglich, wie universell anwendbar die Erkenntnisse doch sind.
Ich finde dieses Buch so gut, weil es nicht wie so viele an Syptomen herumdoktort, sondern die Ursachen herausarbeitet. Und das Großartige ist, dass Schnarch hier ein so klares und einfaches Konzept entwickelt hat, das es jedem ermöglichen kann, sich selbst und den Partner klarer wahrzunehmen und zu verstehen. Es kann helfen, die Angst davor zu verlieren, sich mit den ganz normalen Problemen einer Partnerschaft auseinanderzusetzen in einer Art und Weise, die beide voran bringt - kurz- erwachsen zu werden. Oder soll ich besser sagen, weise? Schließlich halten sich die meisten (ich natürlich auch) ja längst für erwachsen.
Es ist eines der wenigen Bücher, die nicht nur einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern wirklich das Potenzial haben, das Leben zu verändern. Natürlich nimmt einem das Buch die eigene Arbeit mal wieder nicht ab, aber es gibt wertvolle Hinweise, wo und wie man etwas tun kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


93 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darauf hat der Markt gewartet!!!, 25. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist genial und stellt alle anderen Beziehungsratgeber, die ich je gelesen habe, weit in den Schatten: Zum ersten Mal bringt jemand Paar- und Sexualtherapie in Zusammenhang - ein Unding, dass das bisher nie passiert ist, denn es ist einleuchtend, dass diese beiden Dinge untrennbar miteinander verbunden sind. Über den Sex reift die Persönlichkeit und über eine reifende Persönlichkeit wird der Sex besser und leidenschaftlich. Nicht nur lesenswert, sondern Grundkenntnisse für jede Beziehung - und für jeden Therapeuten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Geschenk des Himmels - hat uns in unserer Beziehung sehr geholfen, 9. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Ich habe vor diesem Buch bereits Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest von Eva-Maria Zurhorst gelesen. Bereits das hat mir ganz neue Blickwinkel eröffnet und mich meinem Partner viel näher gebracht - hauptsächlich dadurch, dass es einem Hilft, zu sich selbst zu finden, weil erst wenn wir wissen, wer wir sind und wofür wir stehen, auch eine Annäherung an den Partner möglich ist.

David Schnarch vertieft das ganze Thema um vielfaches und taucht in Tiefen ab, von deren Existenz ich nicht mal etwas vermutet hatte. Dieses Buch ist schon wirklich harte Literatur - teilweise musste ich ganze Passagen mehrfach lesen, weil mein Kopf irgendwo abgeschaltet hat. Und jetzt wo ich es vollständig durchgearbeitet habe, bin ich mir sicher, dass ich beim zweiten Lesen auf Passagen stoßen werde, die mir völlig neu erscheinen - ist halt doch eine geballte Ladung, die einem David Schnarch mit diesem Buch in die Hand gibt.

ABER: Es ist das größte Geschenk des Lebens, das ich mir vorstellen kann.
Uns hat es beiden unheimlich viel geholfen und unserer Beziehung eine ganz neue Ebene ermöglicht. Im Nachhinein ist es wirklich schwer diese Entwicklung richtig wiederzugeben. Trotzdem möchte ich es versuchen, denn schließlich ist das ja die alles entscheidende Frage: Hilft das Buch wirklich, kann sich dadurch etwas ändern? Und ich kann klar sagen: JA, es kann wahnsinnig viel bewegen, wenn man nur bereit ist, die alten Ansichten sein zu lassen und etwas zu wagen.

Angefangen hat der Veränderungsprozess damit, dass ich beim Lesen nach und nach innerlich ruhig wurde.
Ich habe endlich loslassen können, mir wegen Kleinigkeiten keine Sorgen mehr gemacht, nur weil bei uns mal nicht Sonnenschein angesagt war. Oder wenns anderweitig phasenweise mal nicht so gut lief. Vorher habe ich mich mit meinen ständigen Zweifeln fast in den Wahnsinn getrieben. Eigentlich waren wir glücklich miteinander, aber das Feuer war halt doch nicht mehr das Selbe wie am Anfang und ich begann an unserer Beziehung zu zweifeln. Dann kamen noch die ganzen schlauen Sprüche von Freunden und den Medien. Die einen sagten "es ist normal, dass in der Beziehung nach und nach die Luft raus ist, so ist das Leben, damit musst leben" und die, die das gleiche vorgaukeln wie die Medien "ist deine Beziehung nicht perfekt, dann such dir den nächsten, tob dich aus, gibt dich ja nicht mit weniger zufrieden, du hast nur ein Leben". Für mich ist keine der beiden Seiten eine Option. und doch war ich innerlich von Zweifeln und Ängsten zerfressen, ob ich mir nicht was vormachte, dass man eine Beziehung, die an Leidenschaft einbüßt wieder verändern kann.
Da war es unheimlich erleichternd und befreiend David Schnarchs Auffassung zu diesem Thema zu lesen. Dass es ganz normal ist, dass die Beziehung nach und nach abkühlt, weil das eigentlich ein Prozess ist, der einem zu mehr Intimität etc. verhelfen soll. Und zu einem stabilen Selbstbild. Es ist also eine Aufgabe, die die Beziehung an uns stellt und wenn wir uns ihr nicht entziehen sondern aufrichtig begegnen, kann die Partnerschaft schlussendlich intensiver, leidenschaftlicher und echter sein, als sie es in der anfänglichen Verliebtheitsphase war.
Im ersten Moment klang das zu schön um wahr zu sein, aber ich beschloss für mich: Ich probiere es, alles andere ist keine Option.

Daher las ich voller Hoffnung im Buch weiter, versuchte mir die Gedanken zu verinnerlichen, genauso wie mein Lebensgefährte. Und nach und nach begann sich etwas zu ändern. Wobei manche Änderungen für uns fast Wundern gleich kommen. Sowohl vom menschlichen als auch vom sexuellen Aspekt. Als ob wir alte Muster freigesprengt hätten. Habe nie für möglich gehalten, dass wir zu solchen Veränderungen fähig sind bzw. das Potenzial überhaupt da ist.

Natürlich, mit einem Therapeuten an der Hand geht der Prozess schneller und intensiver über die Bühne. Ohne diesen bewegt man sich in der eigenen Geschwindigkeit vorwärts. Was teilweise fast wie Stillstand aussieht, dann nach einem Sprung und anschließendem langsamen Vorwärtsrobben. Ich denke, es kommt also darauf an, wie dramatisch die Probleme sind bzw. ob man sich von außen Hilfe holen kann und möchte, die nach den hier dargelegten Ansätzen Therapiert. Wenn ja, kann sich sicher in viel kürzerer Zeit deutlich mehr ändern als man es alleine auf die Reihe bringt.

Da bei uns in der Nähe weit und breit kein Therapeut zu finden war, der einen ähnlichen Ansatz hat wie Schnarch - von dem üblichen Ansatz halte ich nichts und nach dem Lesen dieses Buches erst recht nicht - haben wir uns nur auf das Buch konzentriert. Und wie gesagt, hat es uns trotzdem zu wahren Wundern verholfen.

Und das sogar, obwohl wir zB die Übungen nicht alle und nicht in der Intensität durchgeführt haben wie Schnarch es schreibt. Hiermit möchte ich all jenen Hoffnung machen, die sich denken "mein Partner macht da nie mit" - nicht verkopfen. Lesen Sie einfach das Buch für SICH. Geben Sie sich hin und versuchen Sie das Gelesene zu verinnerlichen. Das führt bei Ihnen nach und nach zu einer veränderten Wahrnehmung > zu anderem Verhalten. Dadurch hat auch der Partner die Möglichkeit, aus den Beziehungs-Muster auszubrechen und sich ebenfalls zu verändern. Wer weiß schon, was in einem halben Jahr oder Jahr alles möglich ist. Einer muss den Anfang machen, der Rest kommt meistens von selber... Und glauben Sie mir: Sie werden staunen, was für Wandlungen möglich sind.

Insofern wünsche ich viel Erfolg mit dem Buch und viele schöne und warme Momente, wie sie auch mir zuteilgeworden sind. Natürlich darf man eines nicht vergessen: Der Prozess ist Phasenweise wirklich hart - raubt einem fast den Atem, weil es so schmerzt, so schwierig ist. Ist also schon kein Zuckerschlecken. Die Erfolge sprechen aber meiner Meinung nach mehr als für sich.

Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse: Hör auf zu zweifeln, lass los, entspannen dich. Versuch nicht alles übers Knie zu brechen. Den für dich perfekten Partner zu suche. Wenn dir deine innere Stimme sagt, dass du genau bei diesem Menschen am richtigen Ort bist, dann hör auf ständig zu zweifeln und vertrau ihr. Vertraue darauf, dass du nicht um sonst diesen Menschen gewählt hast, sondern er genau der richtige Sparringspartner für dich ist und dass ihr euch ZUSAMMEN zu dem entwickelt, was du dir erträumst. Versuche im hier und jetzt anzukommen. Das ganzes Leben ist ein Weg und es kommt nicht darauf an, möglichst schnell an einem bestimmten Ort an zu kommen, sondern darauf, den Weg mit möglichst großer Leidenschaft und mit offenen Augen zu gehen.

Vor einer Weile habe ich das zweite Buch Intimität und Verlangen: Sexuelle Leidenschaft wieder wecken zu lesen angefangen. Da werden einem wieder völlig neue Werkzeuge in die Hand gegeben und ich bin ganz und gar begeistert. Es lässt sich etwas leichter lesen, ist flüssiger, weil die Fachsympeleien - so interessant ich persönlich sie auch finde, manch einen kann es stören - großteils im Anhang zusammengefasst wurden. Unbedingt mal reinschauen, wenn euch dieses Buch gefällt oder wenn dieses als zu schwierig erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Sachbuch der Welt!, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Psychologie sexueller Leidenschaft (Taschenbuch)
Eine Pflichtlektüre für alle (Ehe-)Paare, die eine wirklich erfüllende Beziehung führen wollen und bereit sind, dafür wirklich erwachsenen zu werden.

Es ist letztendlich eine persönliche Lebensentscheidung: Bin ich auf der Suche nach immer neuen Kicks und Selbstbestätigung, um dann im Alter einsam zu sein? Sitze ich in meiner Ehe die Zeit ab, weil es sich so gehört oder ich mir nichts anderes zutraue? Oder sind beide bereit das Risiko einzugehen, sich wirklich sehen zu lassen, um sich so gegenseitig eine erfüllte Ehe und ein erfülltes Leben zu schenken? David Schnarch zeigt in diesem Buch sehr authentisch und teilweise auch an seiner eigenen Ehe, wie dieses Wunder geschehen kann. Der Weg hierhin heißt "Differenzierung", also der Abschied von den als Kind erlebten Konflikten und erlernten Verhaltensmustern, die unsere Beziehungen immer wieder sabotieren, und hin zu einem bewussten und rezeptiven Erwachsenen, der für sich selbst Verantwortung übernimmt.

Auf diesem Weg erwarten den Leser gleich zu Beginn zwei harte Erkenntnisse. Erstens: Es gibt keinen perfekten Traumpartner, sondern nur Menschen mit Fehlern und Schwächen, die bereit sind, sich selbst weiter zu entwickeln (oder eben nicht). Zweitens: Es gibt keinen Menschen, der einen selbst "heile" machen kann, das kann man nur selbst. Unser Partner ist bei dieser Arbeit ein wertvoller Spiegel, der uns diese Möglichkeit eröffnet, jeden Tag aufs Neue.

Dieses Buch ist ein hartes Brot, aber es lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Psychologie sexueller Leidenschaft
Die Psychologie sexueller Leidenschaft von David Schnarch (Taschenbuch - 1. Februar 2009)
EUR 10,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen