Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Neueinsteiger empfehlenswert
Für all diejenigen, die bisher noch nichts, oder nur sehr wenig von Watzlawick gelesen haben, bietet das Buch einen interessanten Einstieg in Werk und Denken dieses Philosophen und Kommunikationswissenschaftlers. Wer mit den meisten seiner Bücher schon vertraut ist, wird allerdings nichts neues in diesem Buch entdecken. Es bringt etliche Auszüge aus seinen...
Veröffentlicht am 25. September 2006 von Wolfram Horn

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zusammenführung seiner gesammelten Werke
Das Buch eignet sich perfekt für Einsteiger, die nicht sofort alle Bücher von Paul Watzlawick lesen wollen. Doch wenn man schon einige seiner Bücher verschlungen hat, kommt in diesem Buch nichts Neues dazu. Es handelt sich lediglich um eine Herausgabe seiner Werke in einem Buch. Das Problem ist nur, dass man jenes erst merkt, wenn man das Inhaltsverzeichnis...
Veröffentlicht am 5. Juli 2007 von Diana


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Neueinsteiger empfehlenswert, 25. September 2006
Für all diejenigen, die bisher noch nichts, oder nur sehr wenig von Watzlawick gelesen haben, bietet das Buch einen interessanten Einstieg in Werk und Denken dieses Philosophen und Kommunikationswissenschaftlers. Wer mit den meisten seiner Bücher schon vertraut ist, wird allerdings nichts neues in diesem Buch entdecken. Es bringt etliche Auszüge aus seinen populärsten Werken. Was ich allerdings bemängeln muss, (und deshalb auch nur 4 Sterne) ist, dass der Psychotherapeut Watzlawick etwas zu kurz kommt. Die Herausgeber zogen nur nur die Werke Watzlawicks heran, die auch im Piper-Verlag erschienen sind. Man kann es dem Piper-Verlag natürlich nicht verübeln, dass er ausschließlich Auszüge aus den Publikationen verwendete die im eigenen Verlag erschienen sind, aber deshalb fehlen so wichtige therapeutische und wesentlich tiefschürfendere Aspekte, die in den Büchern des Hans Huber-Verlages enthalten sind. ("Menschliche Kommunikation" , "Lösungen" , "Die Möglichket des Andersseins" und "Irrwege,Umwege,Auswege"). Doch wie schon erwähnt, für Neueinsteiger ist dieses Buch ein interessanter und guter Einstieg in die Arbeit dieses humorvollen und tiefgründigen Denkers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Watzlawick ganz klassisch, 7. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen: Über das Glück und die Konstruktion der Wirklichkeit (Taschenbuch)
Wer "Anleitung zum Unglücklichsein" schon gelesen hat, muss dieses Buch nicht unbedingt lesen. "Anleitung..." steht noch einmal fast 1:1 in diesem Buch. Allerdings bietet dieses noch weitere Kapitel, die sich interessant und auch amüsant lesen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungener Querschnitt, 25. März 2007
Paul Watzlawick hat einige schlaue Bücher geschrieben. In eben diesem erlebt der Leser eine kleine Reise seiner Erkenntnisse seit Ende der 60er Jahre. Er gibt Denkanstöße, führt sein Kommunikationsmodell aus und gibt so einen Einblick in die Psyche des Menschens. Der Leser lernt nicht nur mehr über seine Mitmenschen, sondern auch über sich selbst. Das Buch ist nicht für Watzlawick-Einsteiger geeignet, sondern auch für Menschen, die sich "mal schnell" über die Therorien den Psychotherapeuten und Sprachwissenschaftler informieren wollen. Ein gelungener Querschnitt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1:1 aus "Wie wirklich ist die Wirklichkeit", "Anleitung zum Unglücklichsein" und "Gebrauchsanweisung für Amerika", 11. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen: Über das Glück und die Konstruktion der Wirklichkeit (Taschenbuch)
Vorsicht! 1:1 übertragen aus "Wie wirklich ist die Wirklichkeit", "Anleitung zum Unglücklichsein" und "Gebrauchsanweisung für Amerika".
(Nur Titel wurden teilweise geändert.)
Die einschlägigsten Kapitel sind inkludiert; interessant wenn man die Bücher nicht kennt und einen Blick auf den Konstruktivismus und Herrn Watzlawick's Ideen/Sichtweisen werfen mag.
Enttäuschend, wenn man sich vor dem Kauf nicht informiert hat und beim Lesen erfahren musste, dass dies bloß zusammengetragene Kapitel sind, die man bereits kennt ;o)
Aber das ist mein persönliches Problem..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zusammenführung seiner gesammelten Werke, 5. Juli 2007
Das Buch eignet sich perfekt für Einsteiger, die nicht sofort alle Bücher von Paul Watzlawick lesen wollen. Doch wenn man schon einige seiner Bücher verschlungen hat, kommt in diesem Buch nichts Neues dazu. Es handelt sich lediglich um eine Herausgabe seiner Werke in einem Buch. Das Problem ist nur, dass man jenes erst merkt, wenn man das Inhaltsverzeichnis aufmerksam studiert! Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Watzlawick-Buch im Preis-Leistungs-Verhältnis. Lohnt sich aber nur, wenn man keine weiteren Bücher von ihm liest..., 18. April 2008
Von 
Klaus Roth "Inception - Gebrachsanleitung (EM... (erscheint am 28. Februar 2015) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen: Über das Glück und die Konstruktion der Wirklichkeit (Taschenbuch)
Zu der gebundenen Ausgabe von Watzlawicks "Best of"-Buch "Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen" bestehen bisher schon 6 Kundenrezensionen. Warum diese nicht auch automatisch zu dieser Ausgabe des Buchs kamen, ist mir nicht bekannt(Normalerweise ist es bei amazon.de so, dass die gleichen Rezensionen zu Taschenbuch- und gebundener Ausgabe erscheinen, sofern die Inhalt der Bücher identisch ist).

-> Watzlawicks Denken

Ich habe alle Bücher von Paul Watzlawick gelesen. Sowohl die für Laien(im Piper-Verlag) erschienen Bücher, als auch die Bücher für die Fachwelt(Im Verlag Hans Huber und dem Carl-Auer-Verlag erschienen). Watzlawicks Denken basiert(in allen seinen Büchern) auf den drei Themen, mit denen er sich ein Leben lang beschäftigt hat:

"Problemorientierte Kurztherapie"(Handelt davon, wie Probleme durch bisherige Lösungsversuche sowie den Beziehungen zu sich selbst, anderen und der Welt aufrecht erhalten werden; sowie überraschend einfach gelöst werden können)

"Konstruktivismus"(Beschäftigt sich damit, wie Wirklichkeit "konstruiert" wird und was sich daraus ergibt. Eine allgemeine Definition des(philosophischen) Konstruktivismus gab es nie und wird es nie geben, da jeder seiner(kleineren und größeren) Vertreter ihn anders auslegt)

"Kommunikation"(Paul Watzlawick war Mitglied der sogenannten des Mental Research Institute(MRI) in Palo Alto(Auch als Palo-Alto-Gruppe bekannt). Paul Watzlawick hatte sich mit deren Mitgliedern der Erforschung der Kommunikation gewidmet)

-> Watzlawicks Sprache

Der(Anfang 2007 verstorbene) Denker Paul Watzlawick vermittelt sein Wissen sowohl in den für Laien als auch für Fachleute erschienen Büchern vor allem durch Humor, Geschichten und Zitaten. Für manche mag dieser Stil sehr schwer zu lesen sein. Vor allem für diejenigen, die "klare" und unmissverständliche Grundsätze und Handlungsrezepte haben möchten.

-> Zusammenstellung dieses Buchs

In dieses Buch wurden ausnahmslos Artikel und Kapitel aufgenommen, die man in den Büchern von Watzlawick finden kann, die im Piper-Verlag erschienen. Einer meiner Vorrezensenten und(übrigens) der erste Rezensent, der überhaupt eine Rezension zu dem Buch schrieb, bemängelte diese Beschränkung auf im Piper-Verlag erschienene Texte. Ich hätte es eher unpassend gefunden, wenn Kapitel aus den im Verlag Hans Huber erschienen Bücher("Menschliche Kommunikation", "Lösungen", "Interaktion" und "Irrwege, Umwege und Auswege") Einlass in das Buch gefunden hätten. Die im Verlag Hans Huber erschienen Bücher sind für Fachleute gedacht und Laien hätten mit ihnen nicht viel anfangen können. Ausserdem wäre es in diesm Fall schon nötig gewesen, die Artikel etwas abzuändern, aufeinander ab zu stimmen und verbindende Kommentare zu schreiben. Denn sonst wäre dabei ein einziger großer und nichtssagender Mischmasch heraus gekommen.

-> Fazit

Ich bin der Meinung, dass sich nicht alle Menschen so ausführlich mit Paul Watzlawick beschäftigen müssen, wie ich es getan habe. Das gilt vor allem für seine "einfachen" Bücher. Menschen, die bereits eines dieser haben und mehr von ihm lesen wollen, sollten sich einfach auch die anderen "einfachen" Bücher von ihm(statt diesem "Best of") nehmen. Denn so einen großen Unterschied macht das preislich auch nicht. Ausserdem bieten die einzelnen Bücher einen besseren durchgehenden Faden als das vorliegende Buch, weil sie sich immer(mehr oder weniger) mit einem Thema beschäftigen, welches das gesamte Buch durchzieht. Das vorliegende Buch ist da eher etwas durchwachsen. Zum Verschenken ist es allein schon wegen dem witzigen Cover mit den fliegendne Schweinen und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis absolut zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eine herbe Enttäuschung, 3. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen: Über das Glück und die Konstruktion der Wirklichkeit (Taschenbuch)
Das Buch ist absolut verzichtbar. Ausschnitte aus anderen Büchern werden unmotiviert zusammengestellt. Auf Literaturangaben wird verzichtet, um zu verschleiern, dass es sich um kein eigenständiges Werk handelt. Zuerst habe ich noch erwartet, wenigstens diese Kurzfassungen lesen zu können, aber schon bei der ersten ergriff mich Groll, weil in dem Ausschnitt wichtige Passagen zum Verständnis fehlten. Also wenn man ein Paul Watzlawik Einsteigerbuch für Freunde sucht - Hände weg von diesem! Wenn man ein neues Buch von Paul Watzlawik sucht, erst recht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie wirklich ist unsere Wirklichkeit?, 1. August 2007
Wie konstruieren wir uns unsere Wirklichkeit? Auf diese und andere Fragen geht Paul Watzlawick in bewährter Weise (logisch, da es ja eine Zusammenfassung einiger seiner Werke ist) ein. Manches stimmt nachdenklich, manchmal muss man schmunzeln und manchmal nur verständnislos den Kopf schütteln. Paul Watzlawick erklärt, dass es eigentlich nur unsere Sicht auf die Dinge ist, die uns unsere Wirklichkeit erschafft. Diese Theorie untermauert er anhand von anschaulichen Beispielen aus dem täglichen Leben.
Das Buch regt zum Nachdenken an. So manches Mal, wenn ich mich jetzt über etwas aufregen will, überlege ich, ob ich vielleicht erstmal meine Sicht auf die Dinge verändern muss (kann).
Also hat sich der Kauf des Buches doch schon gelohnt :-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Watzlawick-Buch im Preis-Leistungs-Verhältnis. Lohnt sich aber nur, wenn man keine weiteren Bücher von ihm liest..., 19. April 2008
Von 
Klaus Roth "Inception - Gebrachsanleitung (EM... (erscheint am 28. Februar 2015) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
-> Watzlawicks Denken

Ich habe alle Bücher von Paul Watzlawick gelesen. Sowohl die für Laien(im Piper-Verlag) erschienen Bücher, als auch die Bücher für die Fachwelt(Im Verlag Hans Huber und dem Carl-Auer-Verlag erschienen). Watzlawicks Denken basiert(in allen seinen Büchern) auf den drei Themen, mit denen er sich ein Leben lang beschäftigt hat:

"Problemorientierte Kurztherapie"(Handelt davon, wie Probleme durch bisherige Lösungsversuche sowie den Beziehungen zu sich selbst, anderen und der Welt aufrecht erhalten werden; sowie überraschend einfach gelöst werden können)

"Konstruktivismus"(Beschäftigt sich damit, wie Wirklichkeit "konstruiert" wird und was sich daraus ergibt. Eine allgemeine Definition des(philosophischen) Konstruktivismus gab es nie und wird es nie geben, da jeder seiner(kleineren und größeren) Vertreter ihn anders auslegt)

"Kommunikation"(Paul Watzlawick war Mitglied der sogenannten des Mental Research Institute(MRI) in Palo Alto(Auch als Palo-Alto-Gruppe bekannt). Paul Watzlawick hatte sich mit deren Mitgliedern der Erforschung der Kommunikation gewidmet)

-> Watzlawicks Sprache

Der(Anfang 2007 verstorbene) Denker Paul Watzlawick vermittelt sein Wissen sowohl in den für Laien als auch für Fachleute erschienen Büchern vor allem durch Humor, Geschichten und Zitaten. Für manche mag dieser Stil sehr schwer zu lesen sein. Vor allem für diejenigen, die "klare" und unmissverständliche Grundsätze und Handlungsrezepte haben möchten.

-> Zusammenstellung dieses Buchs

In dieses Buch wurden ausnahmslos Artikel und Kapitel aufgenommen, die man in den Büchern von Watzlawick finden kann, die im Piper-Verlag erschienen. Einer meiner Vorrezensenten und(übrigens) der erste Rezensent, der überhaupt eine Rezension zu dem Buch schrieb, bemängelte diese Beschränkung auf im Piper-Verlag erschienene Texte. Ich hätte es eher unpassend gefunden, wenn Kapitel aus den im Verlag Hans Huber erschienen Bücher("Menschliche Kommunikation", "Lösungen", "Interaktion" und "Irrwege, Umwege und Auswege") Einlass in das Buch gefunden hätten. Die im Verlag Hans Huber erschienen Bücher sind für Fachleute gedacht und Laien hätten mit ihnen nicht viel anfangen können. Ausserdem wäre es in diesm Fall schon nötig gewesen, die Artikel etwas abzuändern, aufeinander ab zu stimmen und verbindende Kommentare zu schreiben. Denn sonst wäre dabei ein einziger großer und nichtssagender Mischmasch heraus gekommen.

-> Fazit

Ich bin der Meinung, dass sich nicht alle Menschen so ausführlich mit Paul Watzlawick beschäftigen müssen, wie ich es getan habe. Das gilt vor allem für seine "einfachen" Bücher. Menschen, die bereits eines dieser haben und mehr von ihm lesen wollen, sollten sich einfach auch die anderen "einfachen" Bücher von ihm(statt diesem "Best of") nehmen. Denn so einen großen Unterschied macht das preislich auch nicht. Ausserdem bieten die einzelnen Bücher einen besseren durchgehenden Faden als das vorliegende Buch, weil sie sich immer(mehr oder weniger) mit einem Thema beschäftigen, welches das gesamte Buch durchzieht. Das vorliegende Buch ist da eher etwas durchwachsen. Zum Verschenken ist es allein schon wegen dem witzigen Cover mit den fliegendne Schweinen und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis absolut zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen das ist Watzlawick!, 24. März 2008
Paul Watzlawick ist ein geistreicher, klar formulierender Kenner der Menschen, und auch wenn einige seiner Beispiele sich auch in seinen anderen Büchern finden, so lohnen sich seine Überlegungen zur Konstruktion von Wirklichkeit. Denn Watzlawick versteht es, durchaus schwierige Zusammenhänge (also etwa unser Verhältnis zur objektiven und subjektiven Wirklichkeit) verständlich darzustellen. Und er zeigt anschaulich, warum manche Dinge eben nicht so verstanden werden, wie wir meinen. Wegen der Redundanz der Beispiele (auch innerhalb des Textes) ein Punkt Abzug, aber sonst ein prima Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen