Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen167
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2015
Tolles Buch das man wenn man es einmal begonnen hat nicht wieder aus der Hand legen will,trotz der vielen offenen Fragen die Chris Mc Candless mit ins Grab genommen hat !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Zum Inhalt:
In die Wildnis erzählt die wahre Geschichte von Chris McCandless, einem intelligenten und abenteuerlustigen jungen Mann, welcher 1992 allein in die Wildnis von Alaska wandert und dort schließlich wegen Unterernährung und einer möglichen Vergiftung stirbt.
Zuvor hat Chris, der sich selbst zweitweise Alexander Supertramp nannte, zahlreiche Orte der USA besucht und begann bereits kurz nach seinem High School Abschluss sein Aussteigerleben. Von seiner Familie schottete er sich vollkommen ab und hatte weder zu seinen Eltern noch zu seiner - eigentlich sehr geliebten - Schwester Kontakt. Auch seine ganzen Besitztümer, wie sein Auto und seine Ersparnisse, gab er auf, um ein Leben fern ab der Zivilisation und ihrer Errungenschaften zu führen.

Meine Meinung:
Die Geschichte von Chris ansich hat mich sehr berührt und das Buch gibt zahlreiche Aufschlüsse über die Hintergründe seines tragischen Schicksals. Allerdings hat mir das Buch trotzdem nicht so gefallen, wie ich zu Anfang gedacht hatte. So ist das Buch in Berichtform geschrieben, was mir ansich ganz gut gefallen hat. Diese Berichte werden jedoch immer wieder von Einschüben des Autoren, seinen eigenen Klettererlebnissen und den Schicksalen anderer Aussteiger unterbrochen. Besonders die Einschübe über den Autor empfand ich teilweise als sehr langatmig und unnötig. Meiner Meinung nach hätten die gut und gerne ausgelassen werden können.
Sehr gut haben mir die Buchzitate gefallen, welche aus Büchern stammten, die McCandless während seiner Reisen gelesen hat.

Fazit:
Alles in allem würde ich das Buch also nicht wirklich weiter empfehlen. Bedeutend besser finde ich die Verfilmung Into the Wild von Sean Penn in welcher Emile Hirsch Chris darstellt. Dieser Film ist wirklich wahnsinnig gut und meiner Meinung nach die bessere Alternative zum Buch um etwas über das Leben von Christopher McCandless zu erfahren.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Mich hat die Geschichte sehr berührt. Und die Ergänzungen von Jon Krakauer fand ich recht informativ. Außerdem hatten wir
die Gelegenheit, die Landschaft kennen zu lernen und konnten uns die Situation von Alex Supertramp gut vorstellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2011
Ich habe mir erst den Film angeschaut und war von diesem total begeistert. Daher sah ich mich gezwungen, das Buch zu lesen und habe dies auch mit voller Begeisterung "verschlungen". Mindestens genauso empfehlenswert wie der Film selbst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2011
Ich habe dieses Buch verschlungen und kam mir vor, als wäre ich selbst diesen Weg mit gegangen. Man bekommt auch Lust, selbst alles hinzuschmeißen und auf so eine Reise zu begeben (nur am besten mit anderem Ausgang). Wunderschönes Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
Ich habe mich über die schnelle Lieferung sehr gefreut.
Allein nach Alaska ist ein sehr bewegende Geschichte, die zum nachdenken anregt einen manchmal schmunzeln läst und dann wieder traurig macht.
Super gutes Buch 👍
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2011
Dieses Buch kann man nur empfehlen.
Viel mehr kann man nicht dazu sagen.
Es hat mich sehr gefesselt und es liefert viele Informationen und Details die in Sean Penn's Film weggelassen werden, oder anders dargestellt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2004
Ich denke, viele haben nicht erkannt, was Jon Krakauer eigentlich mit "In die Wildnis" zu beabsichtigen suchte. Ich habe jetzt schon mahrmals gehört, dass Personen sagten, Krakauer könne gut mit seinem Buch den Leser fesseln, er könne sehr gute Spannung hervorrufen, dass der Leser sich wie in einem Krimi oder Thriller vorkommt - ich denke, Krakauer etwas anderes erreichen:
Man sollte sich Gedanken machen.
Der Reiz des Abenteuers, die wilde, einsame und wunderbare Schönheit der Wildnis, die viele Menschen in ihren Bann zieht und sie nicht mehr loslässt - er wollte das Porträt eines Mannes schaffen, der nur ein Ziel hatte: die unberührte Natur hautnah zu erleben.
Ich denke; nein, ich bin fest der Überzeugung, dass Chandless nicht ein Spinner, hoffnungsloser Romantiker oder der Absicht war, sich so weit wie möglich von seiner Familie zu entfernen - er wurde von einer Sehnsucht getrieben, die in vielen Menschen haust, die in vielen herumirrt, die nur zu typisch ist für unsere industriegeprägte Zivilisation; aber nur wenige tun tatsächlich das, was Chandless tat.
Ein wunderbares Buch, das meiner Meinung nach nicht wie ein Thriller, sondern wie ein Porträt sein soll.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Ausgezeichnet geschrieben. Auch in Kombination mit dem Film gut gelungen. Einziger negativer Aspekt meiner Meinung nach ist, dass sich Krakauer gen Ende zu sehr auf seine eigenen Erlebnisse fokusiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Ein Buch was ich bisher 2x gelesen habe und was einfach nur begeistert!
Wer Abenteuer, Spannung und ein bisschen "Wildnis" erleben will muss es einfach lesen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden