weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen13
3,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2012
Dieses Buch wurde von der Zeit überholt. Auch wenn man das Erscheinungsjahr berücksichtigt bleibt es prüde Amerikanisch. Der ganze Anfang unter dem Motto: wir müssen das Wort Vagina endlich aussprechen, langweilig. Was mich teilweise sehr berührt hat, sind die einzelnen Erzählungen und Schicksale der Frauen, besonders der Monolog einer älteren Dame über ihr nie aufgesuchtes "Da unten" oder die witzige Erzählung über den Vagina-Workshop - auch wieder typisch amerikanisch. Was mir fehlt ist ein wenig Humor und Lust im Umgang mit diesem Thema. Das ganze Buch ist geprägt von Horrorgeschichten, Angst, Gewalt...das ist eben nur eine Seite und ermüdet schnell.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
Ich hoffe mal, dass es nicht mehr viele Frauen gibt, die so verklemmt sind wie die fiktiven Charaktere der Vagina-Monologe.
Im Jammerton klagen die Frauen darüber, dass "da unten" schon lange keiner mehr war, dass "der Keller feucht ist" und dergleichen Gestammel mehr. DAS soll Tabubruch sein? Nun ja, vielleicht in den USA, wo ein nackter Nippel schon für kollektives Entsetzen sorgt.
Ich habe das Gewimmere jedenfalls nach 15 Minuten nicht mehr ertragen.

Darüber hinaus habe ich selten etwas Ekelhafteres gelesen. Selbst Feuchtgebiete war weniger ekelhaft als die finale Beschreibung einer Geburt in diesem Werk.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2005
Von dem Buch war ich begeistert, aber als ich dann das Hörbuch bekam, war ich geschockt, weil es so schlecht war. Diese ganzen Geschichten, hätte man viel viel besser darbieten können. Aber das, was auf dem Hörbuch zu hören ist, macht kein Spaß. Daher: Auf jeden Fall das Buch kaufen und gar nicht daran denken, das Hörbuch zu kaufen. Finger weg!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2009
Als ich das Buch 2000 das erste mal las, hat es mich berührt und so geht es mir noch heute. Klar, es kommt immer darauf an, welchen Stoff man gewohnt ist und was man erwartet. Dieses Buch ist für mich das Original und zu Recht in etliche Sprachen übersetzt worden. Eve Ensler interviewt behutsam und aufrichtig die Frauen, die ihr etwas erzählen möchten. Das Buch, finde ich, ist das Resultat, wenn Frauen sich mit Frauen unterhalten: schlicht und ergreifend. Wer pornografische Darstellungen erwartet, sollte wo anders suchen!
Wer wissen will, was ein sechsjähriges Mädchen auf die Frage antwortet, wonach die Vagina riecht und was das besondere an ihr ist, wer wissen will, warum eine ältere Frau dort ein Schild "Wegen Überschwemmung geschlossen" hat, wer wissen will, warum die Vagina für eine bosnische Frau ein Dorf war und wer mehr über die Frau wissen will, die Vaginas glücklich machen wollte, sollte dieses Buch lesen!
Den Punktabzug gibt es dafür, dass aus dem Buch mehr eine Vagina-Melancholie wurde, es darf gern lustiger zugehen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2005
Diese CD bietet zweifellos ein breites Spektrum, doch ist dieses Spektrum ein wenig zu breit für den Umfang dieser CD. Es fällt schwer, auch nur diese knappe Stunde am Stück zuzuhören und ebenso schwer fällt es, sich auf die so unterschiedlichen Themen in so kurzer Zeit einzustellen.

Der Beitrag für Vergewaltigungsopfer des Krieges hallt besonders nach, da er der poetischste und zugleich ernsthafteste Beitrag der CD ist. Durchaus mit einem Vorwurf versehen, nicht nur an die Täter, sondern auch an die Zuschauer aus aller Welt, ist es gerade die Poesie dieser Geschichte, die einem zu Herzen geht und mehr anrührt und bewegt, als ein rein faktischer Bericht dies je könnte.

Doch leider machen Beiträge wie der über sprechende Vaginas und bevorzugte Begrifflichkeiten solch einen Hall schnell zunichte, und auch die Glaubwürdigkeit einiger Beiträge halte ich für nicht gesichert.
Bei zweihundert Frauen aller Altersklassen, von jungen Mädchen bis hin zur Greisin, von Hausfrauen bis hin zu Akademikerinnen, Obdachlosen, Kriegsopfern aus aller Welt, Frauen aller Religionen ... welche Aussagekraft haben da noch so einige Behauptungen, die, dividiert man sie durch zweihundert, eigentlich gar nicht so viele Frauen aufgestellt haben können?

Diese CD, mit der Männer vermutlich gar nichts anfangen können, bietet neben der Unterhaltung und einem zehnseitigen Booklet, das weitere Stellen des Buches zitiert und die eine oder andere überraschende Information bereit hält, durchaus auch Chancen und die Aufforderung, sich als Frau auch als solche zu erkennen und zu achten, ein Tabu zu brechen und nach vorn zu schauen. Doch es ist auch anstrengend, sie zu hören und auch, wenn manche Tabus gebrochen werden sollten, gibt es auch einige, die es wert sind, darüber zu schweigen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2001
Nun ich hatte auf grund der diversen sendungen in denen dieses buch vorgestellt wurde,mehr erwartet,eine lesbische deutsche Schauspielerin war vom buch sehr begeistert und sprach hier von tabubrüchen und einem muss es zu lesen. Ich habe mir wesentlich mehr berichte von frauen selbst erwartet ausser einer zusammenfassung für die bezeichnung der vagina und der idee was eine vagina anzieht. Es ist jedoch nett zu lesen. Bahnbrechend und tabubrechend kann es mE nur im prüden amerika sein, in österreich scheint die einstellung zur vagina per se(auch für mich als mann) nicht so distanziert zu sein. Mehr als ein "nett" und in einer halben stude gelesen kann ich dazu nicht abgegeben.
22 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
Nach der Lektüre der Monologe unbedingt mal eine Lesung besuchen. Es ist herrlich! Ich würde wetten, dass sich jede Frau hier mehrfach wieder erkennt und ausreichend Gelegenheit zum schmunzeln und herzlichen Lachen findet. Viel Spaß :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2003
Ich habe das Stück 2 Mal als Theater gesehen und mir dann das Buch gekauft. Ich bin begeistert! Vieles spricht mir aus meiner Seele als Frau! Ein Buch welches mit Sicherheit nicht viel neues für Frauen bringt, vielleicht aber auch doch, zumindest ein Buch das Woprte findet und für Männer zur Pflichtlektüre ernannt werden sollte!
Super klasse!!!!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2002
Ein herrliches Buch. Man weiss zwar nicht richtig, was man damit anfangen soll, aber gerade das ist das interessante daran. Es ist eigentlich absolut überflüssig, aber trotzdem sollte man es gelesen haben. Leider ist es nur beim ersten Mal so richtig gut. Je öfter man es liest, umso langweiliger ist es.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2010
Überrascht, erschrocken, gelacht, erschüttert, erfreut, mitfühlend - das triffst. Pflichtlektüre auf alle Fälle für Männer und Frauen. Ich gebe dieses Buch weiter jeder sollte es gelesen haben. Begeistert über diese Offenheit. Toll.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden