Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angewandte Naturwissenschaft in der Küche
Wer sich schon immer gefragt hat, wie man am besten eine Champagnerflasche öffnet, ob Alkohol beim Kochen wirklich verfliegt und warum man Tee eigentlich mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen muss, ist mit diesem Buch gut bedient.

Auf amüsante, leicht ironische Weise präsentiert Robert L. Wolke die chemischen und physikalischen...
Veröffentlicht am 20. November 2007 von Valentine

versus
12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht sehr informativ
Man merkt diesem Buch deutlich an, daß es für den US-amerikanischen Leser geschrieben wurde. So spricht der Autor viele Produkte und Richtlinien an, die auf dem europäischen Lebensmittelmarkt gar keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Ein großer Teil der hier zu Papier getragenen Informationen über Lebensmittel sind für den...
Am 17. Dezember 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angewandte Naturwissenschaft in der Küche, 20. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche (Taschenbuch)
Wer sich schon immer gefragt hat, wie man am besten eine Champagnerflasche öffnet, ob Alkohol beim Kochen wirklich verfliegt und warum man Tee eigentlich mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen muss, ist mit diesem Buch gut bedient.

Auf amüsante, leicht ironische Weise präsentiert Robert L. Wolke die chemischen und physikalischen Grundlagen zahlreicher Phänomene, die einem im Zusammenhang mit Lebensmitteln und ihrer Zubereitung und Verwendung unterkommen und Rätsel aufgeben, garniert mit Rezepten, damit auch die Praxis nicht zu kurz kommt und man das Beschriebene gleich live beobachten kann.

Er vermeidet, mit wissenschaftlichen Fachbegriffen um sich zu werfen (diese werden zwar häufig erwähnt, aber immer auch für Laien verständlich umschrieben und erläutert). Manchmal war mir das fast zu einfach, andererseits kann man auch nicht bei jedem Leser Grundkenntnisse in Physik und Chemie voraussetzen.

Ironie und Wortwitz machen in der Originalausgabe sicher noch einen Tick mehr Spaß, aber auch die deutsche Version hat mich einige Male zum Lachen gebracht. Sehr schön fand ich auch, dass die Übersetzer jeweils die deutschen bzw. EU-Regulationen zu bestimmten Zusatzstoffen o.ä. als Fußnoten eingebracht haben.

Was mich insbesondere in den Kapiteln zu technischen Verfahren zur Zubereitung und Behandlung von Lebensmitteln gestört hat, war die einseitige und teilweise unkritisch wirkende Darstellung, z.B. beim Thema Mikrowellenherd oder radioaktive Bestrahlung von Lebensmitteln (die in Europa zum Glück nicht zugelassen ist).

Abgesehen von diesen Abstrichen eine interessante, informative und witzige Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die amerikanische Leichtigkeit des Seins, 10. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche (Taschenbuch)
Ich behaupte mal, dass der durchschnittliche Europäer eine größere Allgemeinbildung hat als der durchschnittliche US-Amerikaner. Daher verwundert es nicht, wie simpel die Fragen aber auch die Antworten von Robert Wolke teilweise sind. Die USA lassen grüßen!

Ist das jetzt schlecht?

Nein, überhaupt nicht. Denn auch mit der besten Allgemeinbildung kommt man aus dem Staunen nicht heraus, wie komplex unser scheinbar einfacher, trister Alltag ist. Und außerdem haben es die US-amerikanischen Professoren immer schon verstanden, Lehrbücher unterhaltsamer und spannender zu gestalten. Hier darf das Klischee, dass das Marketing in den USA erfunden und perfektioniert wurde, durchaus strapaziert werden.

So beschreibt Wolke ebenfalls auf kurzweilige und humorvolle Art und Weise die unterschiedlichsten Küchenphänomene, wobei er nicht vor Experimenten zurückschreckt. Ob er nun Limetten mit den unterschiedlichsten Methoden entsaftet, Champignons zum Autoputzen verwendet, oder eine Anleitung gibt, mit welcher Bratpfanne eine Ehefrau ihren Mann zur Räson bringen kann - Wolke bringt uns die Faszination des Küchenalltags näher, und ein paar Rezepte erhalten wird noch dazu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das bisher beste Buch von Wolke!, 22. Januar 2014
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es hat unheimlich viel Freude gemacht, dieses Buch zu lesen! Obwohl ich als Naturwissenschaftler über viele Sachinformationen auch schon vorher Bescheid wusste, sind dieses aber so angenehm und lustig vermittelt, dass ich das Buch jedem Leser empfehlen kann! Es ist eine Kunst, schwierige wissenschaftliche Sachverhalte verständlich und leicht lesbar zu vermitteln. Diese Kunst beherrscht Prof. Wolke unzweifelhaft. Dazu gibt es unzählige themenbezogene Rezepte, die wunderbar nachzukochen/backen sind. Hat Spaß gemacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht sehr informativ, 17. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche (Taschenbuch)
Man merkt diesem Buch deutlich an, daß es für den US-amerikanischen Leser geschrieben wurde. So spricht der Autor viele Produkte und Richtlinien an, die auf dem europäischen Lebensmittelmarkt gar keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Ein großer Teil der hier zu Papier getragenen Informationen über Lebensmittel sind für den deutschen Verbraucher nicht wirklich neu, da sie schon seit Jahren in den Grundschulklassen den Kindern vermittelt werden.
Für den ambitionierten Hobbykoch sind hier keine nennenswerte Neuigkeiten enthalten. Nur wer die letzten 40 Jahre mit geschlossenen Augen und Ohren durch die hiesige Lebensmittellandschaft gegangen ist, wird spektakuläre Neuigkeiten finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein typischesr Wolke!, 8. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche (Taschenbuch)
Viele Antwoten auf Fragen, die man sich bisher nicht gestellt hat. Informativ, witzig, kurzweilig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1ed5a14)

Dieses Produkt

Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche
Was Einstein seinem Koch erzählte: Naturwissenschaft in der Küche von Robert L. Wolke (Taschenbuch - September 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen