Kundenrezensionen


64 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realitätsnah und wunderschön erzählt!
Dieses Buch habe ich mir eigentlich nur sehr widerwillig gekauft. Ich brauchte eine Urlaubslektüre, doch in dem Laden war das Angebot eher begrenzt. Also habe ich das Erstbeste genommen, was ich gefunden habe und hab meine Wahl nicht bereut. Anfangs kam ich nur sehr schleppend zum lesen, doch ab dem 2. Teil der Geschichte konnte ich es kaum noch aus der Hand legen...
Veröffentlicht am 26. Oktober 2003 von E_H

versus
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein normaler Familienroman..
Die Mädchen mit den dunklen Augen ist ein ganz normaler Roman.
Als ich den Covertext gelesen habe, fand ich die Geschichte unglaublich interessant und natürlich wollte ich wissen um was für ein schreckliches Geheimnis es sich handelt.
Der Anfang des Buches ist sehr flüssig geschrieben und die Zeit vergeht sehr schnell, doch ungefähr ab...
Veröffentlicht am 29. April 2009 von Alina


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realitätsnah und wunderschön erzählt!, 26. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Dieses Buch habe ich mir eigentlich nur sehr widerwillig gekauft. Ich brauchte eine Urlaubslektüre, doch in dem Laden war das Angebot eher begrenzt. Also habe ich das Erstbeste genommen, was ich gefunden habe und hab meine Wahl nicht bereut. Anfangs kam ich nur sehr schleppend zum lesen, doch ab dem 2. Teil der Geschichte konnte ich es kaum noch aus der Hand legen und hab es in 24 Stunden durchgelesen. Ganz anders als die meisten Frauenromanautorinnen schreibt Judith Lennox sehr realitätsnah. Sie beschreibt die Menschen mit all ihren Fehlern und Schwächen, sodass sie einem auf Anhieb sympathisch sind und nicht wie in einem Märchenbuch erscheinen, wo jeder perfekt und völlig fehlerfrei ist. Sie erzählt von den schönen aber auch den harten Seiten im Leben. Von zwei Frauen, die ersteinmal erwachsen werden müssen, um das schätzen zu lernen, was das Leben ihnen bietet. Was mir besonders an dem Buch gefallen hat, ist, dass Judith Lennox nicht nur von Katherine, Olivia und Rachel erzählt, sondern auch von den Menschen, deren Lebenswege sich mit denen, der drei Freundinnen kreuzen. Und ich würde jedem nur raten: Kauft dieses Buch und am besten auch gleich einige Packungen Tachentücher dazu!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein normaler Familienroman.., 29. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Die Mädchen mit den dunklen Augen ist ein ganz normaler Roman.
Als ich den Covertext gelesen habe, fand ich die Geschichte unglaublich interessant und natürlich wollte ich wissen um was für ein schreckliches Geheimnis es sich handelt.
Der Anfang des Buches ist sehr flüssig geschrieben und die Zeit vergeht sehr schnell, doch ungefähr ab der Mitte wird die Geschichte etwas träge. Meiner Meinung nach gibt es viel zu viele unwichtige Ausschmückungen. Und viele belanglose Geschehnisse werden sehr ausführlich geschildert.
Auch das große Geheimnis entpuppt sich letztendlich als nicht soo großartig, wie zunächst angenommen. Das Ereignis unmittelbar vor Rachels Tod wird erst gegen Ende der Geschichte wieder zu einem Hauptthema, in der Mitte hatte ich das Gefühl, dass die Autorin es vieleicht als doch nicht so wichtig empfand und es dann auch nicht mehr so intensiv erwähnen wollte.
Ich persönlich finde, dass dieser Roman von Judith Lennox besser hätte sein können, ich hatte mir die Geschichte ereignisreicher vorgestellt...
Schade...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht mehr weglegen, 30. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Hat man "Die Mädchen mit den dunklen Augen" erst einmal angefangen zu lesen, mag man das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Geschichte der drei Freundinnen zieht in den Bann, der frühe Tod Rachels wirft viele Fragen auf, auf die sich erst nach und nach Antworten finden lassen. Liv hingegen stürtzt sich in eine Ehe, die sich bald einmal als bedrohlich herausstellt und die sie schliesslich zur Flucht verleitet. Katherine hingegen leidet unter dem Neid auf Rachel und später auf Liv, stürtzt sich in die Arbeitswelt und kann sich dank ihrem Ehrgeiz dort auch behaupten, ohne jedoch wirklich glücklich zu werden dabei.
Obwohl das Buch immer wieder von der einen Protagonistin zur anderen springt, ist die Geschichte rund und ohne Bruch geschrieben. Man kann dem Schicksal der drei gut folgen, ohne sich in der Geschichte einer einzelnen Person zu verlieren. Wirklich einmal mehr ein gelungenes Werk von Judith Lennox.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich habe dieses Buch verschlungen, 16. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Man lernt in diesem Buch drei Mädchen kennen (und lieben) und begleitet diese 18 Jahre lang. Rachel, die Tochter eines Politikers, Olivia, die verträumte Romantikerin und Katherine, die Partylöwin. Aus diesen doch so unterschiedlichen Mädchen entwickelt sich eine lebenslange Freundschaft und der Leser durchlebt mit ihnen ihre Erlebnisse.
Obwohl man jetzt meinen könnte, das müsste irgendwann langweilig werden, ist dieses Buch auf jeden Fall lesenswert. Judith Lennox schafft es den Leser so in ihren Bann zu ziehen, dass man wirklich anfängt mitzufiebern - ja, man erkennt sich teilweise sogar in den Protagonistinnen wieder. Zwar halten die Charaktere am Ende nicht ganz das was man von ihnen erwartet und das Geheimnis, welches am Anfang des Buches entsteht, wird schlußendlich recht unspektakulär aufgelöst, aber für Leute, die gerne Romane lesen, die nah am Leben geschrieben sind und für solche, die sich gerne mitreißen lassen, ist dieses Buch wie gemacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles wird gut..., 17. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Drei Mädchen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten werden zu Freundinnen, deren Lebenswege dieses wunderschöne Buch schildert. Vor dem Hintergrund des "swinging London" beschreibt die Autorin, welche Irrungen und Wirrungen die drei überstehen müssen, bis wenigstens zwei von Ihnen ihr Glück finden. Das alles ist so schön kitschig (im allerbesten positiven Sinne) geschildert, daß dieses Buch einem beim Lesen das Herz wärmt.
Dabei ist es keinen Moment langweilig, da alles bis ins Detail geschildert wird und damit besonders bildhaft wird. Besonders jetzt, wo es früh dunkel und ungemütlich wird, kann dieses Buch die Stimmung aufhellen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd!, 10. Februar 2004
Von Ein Kunde
Es gab sicher wenig Bücher, die ich bisher in meinem Leben gelesen habe, die mich nachhaltig noch so beeindruckt haben wie dieses. Man hat keine Schwierigkeiten in diesen Roman einzusteigen. Ab der ersten Seite fesselt die Geschichte. Auf der letzten Seite angekommen glaubt man nicht, dass man es schon durchgelesen hat. Fragmente der Story werden einen sicher die ersten Wochen, nachdem man das Buch zur Seite gelegt hat, noch begleiten. Trotz allem würde ich es warscheinlich nur Frauen empfehlen. Für Männer ist es wohl nur bedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich..., 7. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Die Bestsellerautorin Judith Lennox hat sich mit diesem Buch erneut selbst übertroffen: Die Story dreht sich um drei Mädchen, beste Freundinnen, Blutschwestern. Rachel auf wohlhabender Familie, der scheinbar alles Glück zufällt. Liv - eigentlich Olivia - die verträumte Romantikerin, die ihren Vater vermisst und Katherine mit dem Sturkopf.
Während der über 500 Seiten erlebt man mit den drei Freundinnen Kindheit, Jugendprobleme und Erwachsensein - man wächst mit ihnen und fühlt sich als eine von ihnen.
Katherine ist die mittlere von 4 Geschwistern und das einzige Mädchen. Simon ist ihr Zwillingsbruder und der jüngste Philip wegen einer Masernerkrankung mit Komplikationen behindert. Der Vater findet seine Ruhe in der Arbeit - die Mutter nie. Katherine fühlt sich nicht wahrgenommen und es treibt sie kurz nach der Schule nach London. Ihre eigene Wohnung, ihre Ruhe, ihre eigene Welt.
Liv träumt derweil von der großen Liebe und findet sich schließlich in Stefan ihrem Dozenten an der Uni.
Rachel liebt und heiratet Hector und wird bald darauf schwanger.
Am Abend vor der Geburt ruft sie verzweifelt beide Freundinnen an und bittet sie sofort zu kommen. Katherine ist nicht zu Hause, sondern tummelt sich im Londoner Nachtleben und Liv verschiebt ihr Kommen auf den nächsten Tag, um sich lieber mit Stefan zu treffen.
Am nächsten Tag ist es jedoch zu spät. Rachel stirbt während der Geburt von Alice.
Die beiden Freundinnen machen sich große Vorwürfe. Was wollte Rachel ihnen noch sagen?
Sie werden es erst Jahre später herausfinden.
Bis dahin hangelt sich Katherine von Mann zu Mann, ohne den richtigen zu finden, ohne jemals wirklich zu lieben.
Livs Ehe führt derweil in eine Sackgasse. Nach der Geburt von Tochter Freya zeigt Stefan zunehmend seine herschsüchtige und verletzende Seite. Nach der Geburt der zweiten Tochter Georgie beginnt er sogar sie zu schlagen und sie flüchtet nach London zu Katherine...
Doch bis beide ihren Weg und zu sich selbst finden, braucht es noch einiger (schmerzlicher) Erfahrungen.
Ein Buch, das man nicht wieder weglegen kann. Man muss die 500 Seiten einfach in einem Ruck durchlesen und hat das Gefühl, dass man am Ende auch ein klein wenig mitgewachsen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen berührend und manchmal etwas ärgerlich, 30. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Nun ja, schwierig. Ich habe fünfmal gestartet, um endlich reinzukommen, ich habe mich zwischendurch furchtbar geärgert, weil: 1. es sind zu viele Figuren, die man nicht immer gleich erkennt, 2. ich meine eine Unstimmigkeit entdeckt zu haben (Felix erste Bekanntschaft mit Liv, in der Mitte zufällig bei Kathi, weiter hinten schon früher mal) 3. ja, Entwicklungen sind vorhersehbar , 4. Spannung wird aufgebaut, aber nicht wirklich gehalten; 5. manchmal scheint es seinem Anspruch nicht gerecht zu werden, neigt zu Klischees, ...

ABER: es hat mich zutiefst berührt,
ich weiß nicht mal warum,
ich habe es dann doch in wenigen Tagen weggelesen,
es spricht wichtige, berührende Themen auf eine besondere Art an: was ist Liebe? Schuld, die über Generationen getragen wird, die Wichtigkeit des Sprechens, Freundschaft, Versprechen, Versagen, die unvollkommenen Eltern; die Schwierigkeit, Verantwortung zu leben und ja es geht dabei auch um das Frau-Sein (schade, dass alle dann klischeeartig doch heiraten usw.)

Nun ja, eine Welt, ein Universum hat sie geschaffen
trotzdem bin ich uneins in meiner Bewertung, ist es gut? Ja, es ist nicht schlecht. Und ja, es ist lesenswert, aber es hätte doch tiefer sein können, es ist eben doch leider nur etwas mehr als Massenprodukt, das Rezept des Schreibens zumindest ist jederzeit nachvollziehbar und deshalb leider weitweg von Kunst und so gibts drei Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein typischer Judith Lennox Roman!, 15. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Ich habe fast alle Bücher von Judith Lennox gelesen und alle haben eines gemeinsam- sie fesseln einen von der ersten bis zur letzten Seite. Dabei ist es nicht unbedingt so, dass sich besonders aufregende und tragische Begebenheiten sich ereignen, es ist vielmehr, dass man sich sehr leicht in die Charaktere hineinversetzen kann und sich mit ihnen auf ihren Lebensweg begibt.
Dieses Buch erzählt die Geschichte von drei Freundinnen.
Liv, die zurückhaltende und etwas naive, Katherine, die lebenshungrige und Rachel, der einfach alles in den Schoß zu fallen scheint und die von den anderen beiden heimlich beneidet wird.
Glücklich verleben die drei die Kindheit, bis sich Rachel als junge Frau in Hector verliebt und ihn nach kurzer Zeit heiratet.
Die Freundschaft der drei Mädchen, nimmt ein plötzliches Ende, als Rachel, die Ihren beiden Freundinnen etwas wichtiges mitzuteilen hat, bei der Geburt ihres ersten Kindes verstirbt, ohne das Liv und Katherine sie vorher noch besuchen konnten.
Judith Lennox erzählt einfühlsam, wie sehr dieses Ereignis das zukünftige Leben von Liv und Katherine beeinflusst, da diese durch Ihre Schuldgefühle nur schwer den Tod von Rachel begreifen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse geschrieben!, 20. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Mädchen mit den dunklen Augen (Taschenbuch)
Wer noch kein Buch von Judith Lennox gelesen hat,dem ist was entgangen! "Eins a"geschrieben,gute story!Spannung bis zum Schluss!Empfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Mädchen mit den dunklen Augen
Die Mädchen mit den dunklen Augen von Judith Lennox (Taschenbuch - 1. Mai 2003)
EUR 10,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen