holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books TomTom-Flyout Learn More Cloud Drive Photos HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen418
3,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2016
Für lokale Krimi-Fans ist das Buch sicher nett.
Habe es als Geschenk eingesetzt für einen Krimi-Fan Mann.
weiter kann ich nichts sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Wie immer sehr zufrieden damit und die Bücher sind einfach nur genial. Schöne Landschaftsbilder, grandiose Dialoge mit dem Doktor und ein toller Plot
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
Nun da fast alle diese Bücher meine liebe Gattin liest, bin ich ausserstende hier eine Meinung abzugeben. Aber da ich davon ausgehe, dass alle bestellten Bücher auch bisher Anklang fanden gebe ich hier für den Autor eine gute Benotung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Alleine der Beginn dieses neuen Kluftingers lässt die Spannung erahnen, die der neue Fall mit sich bringt. Bereits die Anreise zum gewonnenen Kurzurlaubswochenende lässt den Leser auflachen, da das typische Geplänkel zwischen Langhammer und Kluftinger losgeht. Im Hotel angekommen, verfällt Klufti dem Charme der Hotelchefin Julia, welche für das Wochenende ein Krimidinner als Programm bereithält. Klufti als Sherlock Holmes mit Dr. Watson alias Martin Langhammer bekommen es bald mit einem echten Mord zu tun. Langhammer identifiziert sich dergestalt mit seiner Rolle als Hilfspolizist, das er den Armen Klufti bei den Verhören mehr als einmal in peinliche Situationrn bringt. Herrlich ist die Szene, in welcher Langhammer eine Bodenvase zusammenklebt und Klufti einen zerrissenen Brief zusammenpuzzelt- trocken kommentiert von den Ehefrauen.
In diesem Buch laufen die Dialoge zwischen Klufti und Langhammer zur Höchstform auf, und der Auftritt von Maier zum Ende hin steigert die Komik noch zusehends.
Ein Buch, das beim wiederholten Lesen noch gewinnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
Nach einem einigermassen gelungenen Beginn plätschert die Geschichte doch recht langweilig vor sich hin. Kein Salz in der Suppe, nur plattes, auf bedenklich tiefem komödiantischen Niveau. Geplänkel, das sich im Kreis dreht. Die Ermittlungen kommen kaum voran, der Schluss - na ja. Schade, Kluft hätte Besseres verdient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Hervorragender Krimi mit viel Spannung. Besonders hervorzuheben sind sie sehr gelungenen Einlagen aus dem Familienleben des Kommissars, die sehr homorvoll dargestellt werden. Man kann sagen: "Wie im wirklichen Leben".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2015
Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Ich habe mir das Hörbuch in der Bücherei ausgeliehen, nachdem ich von Rita Falks Büchern restlos begeistert war und mir vielleicht hier Ähnliches erhofft hatte. Pech gehabt - nicht im Geringsten war es so! Das ganze Buch hindurch hatte ich den Eindruck, als sei es von einem Kind geschrieben - voller Plattheiten in einfacher Sprache. Ich habe es trotzdem zu Ende gehört, weil ich mir dachte, dass SO viele Käufer doch nicht irren könnten. Vieles erschien mir zudem unlogisch. Aber über Geschmack streitet man am besten nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2015
Eigentlich sollten es ein paar nette Tage in den Bergen werden. Kluftiger wurde gemeinsam mit seiner Frau von Julia König zu einem Kurzurlaub anlässlich der Eröffnung ihres neuen Hotels eingeladen. Einziger Wermutstropfen ist die Begleitung des Dr. Langhamer nebst Gemahlin. Doch was nimmt man nicht alles in Kauf, wenns gratis ist. Die fesche und resolute Julia König macht das alles wieder wett. Die Gäste werden bestens betreut und verwöhnt, allerdings gibt es gleich am ersten Abend einen Toten. Und nachdem Julia König weiß, dass Kluftinger „ein berühmter Kriminalkommissar“ ist, und das Hotel am Berg eingeschneit ist, bittet sie ihn, die Ermittlungen zu übernehmen. Kluftiger kommt dieser Bitte nach und macht sich an die Arbeit. Diesmal mit einem Assistenten an seiner Seite, der ihm gar nicht behagt – Dr. Langhamer, seines Zeichens Hobbydetektiv mit hohen Ambitionen, der ihm fortan nicht mehr von der Seite weicht.

Der vorliegende Kluftiger-Fall weicht ein wenig von der bisherigen ab. Er erinnert ziemlich stark an einen Krimi von Agatha Christie und ich denke, das ist durchaus beabsichtigt. Das kommt besonders zur Geltung, wenn man das Hörbuch vorliegen hat. Es ist mit der Musik aus den alten Miss-Marple-Filmen unterlegt und der ganze Aufbau – alle Beteiligten sind an einem Ort, von dem sie nicht weg können, bis der Fall gelöst ist. Wie zum Beispiel in „10 kleine Negerlein“, „Mord im Orient-Espress“, „Tod auf dem Nil“ oder ähnliche; mit einem professionellen Ermittler, der rein zufällig anwesend ist und den Fall bravourös aufklärt. Es ist eine recht amüsante bayrisch-englische Variation des Kluftinger-Themas, kann aber in dieser Form sicher nur einmal angewendet werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2015
Das Buch entspricht meinen Erwartungen, ich bin zufrieden. Klar Bücher sind Geschmacksache, aber ich wußte ja was ich da kaufe, habe schon andere Kluftinger
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Ich liebe Kluftinger einfach, all seine Bände. "Rauhnacht" ist jedoch mein absoluter Favorit. Klassische Ausgangssituation (eingeschneit in einem Hotel, abgeschnitten von der Außenwelt) und einfach herrlich geschrieben. Absolute Lese- und Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen