Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte - schön gelesen
Sehr amüsante Betrachtungen über die Zeit, die uns immer im Weg steht. Einmal vergeht sie uns nicht schnell genug, im anderen Fall zu schnell. Hector ist auf der Suche nach dem Rätsel der vergehenden Zeit und verfasst Etüden darüber, wie die Zeit zu sehen, zu erleben oder zu ertragen ist. Er trifft unterschiedlichste Menschen, die ihm jeweils ihre...
Veröffentlicht am 4. April 2007 von Thomas Tomaschek

versus
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessanter Ausflug in die Philosophie; Rahmenhandlung eher schlicht
Ich gehe hier nicht weiter auf den Inhalt ein. Das haben schon andere Rezensenten getan und er geht auch gut aus der Beschreibung des Verlages hervor.
Bei dem Buch handelt es sich schon um einen interessanten Ausflug in die Philosophie über das Phänomen Zeit - sozusagen ein Extrakt aus vielen, vielen Büchern zum gleichen Thema, der dem Leser anhand der...
Veröffentlicht am 23. Juli 2007 von Butenbremer


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte - schön gelesen, 4. April 2007
Sehr amüsante Betrachtungen über die Zeit, die uns immer im Weg steht. Einmal vergeht sie uns nicht schnell genug, im anderen Fall zu schnell. Hector ist auf der Suche nach dem Rätsel der vergehenden Zeit und verfasst Etüden darüber, wie die Zeit zu sehen, zu erleben oder zu ertragen ist. Er trifft unterschiedlichste Menschen, die ihm jeweils ihre Auffasung der Zeit ("Ein Hundeleben") mitteilen. Was man leider nicht von allen Hörbüchern sagen kann: Es ist sehr sehr gut gelesen. Genau das richtige, um auf langen Autofahrten über sich, das Leben, die Zeit und das Ganze an sich zu sinnieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeit nehmen, Zeit geben, Zeit leben, 16. Oktober 2006
Von 
Detlef Rüsch "detlefruesch" (Landshut, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Dieser dritte Band der Hector'schen Reihe befasst sich nunmehr mit der Zeit, nachdem die Leitfigur Hector schon die Liebe udn das Glück entdeckt hatte.

Vom Stil her gleichen sich die drei Bücher und doch kann der Autor Francois Lelord inhaltlich durchaus unterschiedliche Akzente setzen.

Um sich wohl nicht zu rasch auf Neues einstellen zu müssen, erwartet die Leserschaft zunächst die psychiatrische Praxis von Hector, in der er unterschiedliche Patienten behandelt. Seine Freundin Clara, sein Freund Edouard, die vermeintlich Geliebte Ying Li sowie einige andere Akteure finden sich in diesen Reisebegleiter durhc die Zeit ein. So versteht es Lelord wieder vorzüglich Personen, Orte und Zeiten anzudeuten und doch wieder so genau zu beschreiben, dass man eine bestimmte Ahnung von ihnen erhält. Die eingestreuten Zitate sind nur leicht verändert und hätten gut und gerne auch mal im Original zitiert werden können. Zudem wirken manche Leerseiten zwischen den Kapiteln eher als Lückenfüller.

Dennoch sind diesem Buch viele Bewertungspunkte zuzuordnen, denn das Buch läßt sich auch unabhängig von den anderen Werken der Triologie gut lesen und verstehen. Der Autor und Psychiater schafft es zudem, mit relativ leicht entworfenen Bildern, wohl überlegten Ortswechseln und eingestreuten Merksätzen immer wieder zum Nachdenken über den persönlichen Umgang mit der Zeit nachzudenken. So mischt er in gelungener Weise Traum, Realität und Parallelzeiten zu einer hilfreichen Kombination.

Mal ist es Grönland, dann wieder Europa und dann wieder Asien, wo sich Hector in teils unwirtlichen Lagen wiederfindet.

In Nebensätzen vermitteln Lelord - manchmal nur häppchenweise - seine philosophischen Gedanken - beispielsweise wenn er beklagt, dass die Menschen heute "ein unaufhörliches Emporsprudeln von Neuigkeiten organisieren."(S. 199) Oder das Bild der Stoffbahn, aus dem man seine verbleibende Zeit schneidern kann. Oder wenn Lelord von dem Menschen erzählt, der seine restliche Lebenszeit danach mißt, wieviele Hunde er noch nacheinander halten könne.

So aber wie Lelord beschreibt, dass die Menschen immer mehr unterwegs seien als früher, so ist auch Hector unwahrscheinlich viel unterwegs.

Es macht aber Spaß, diese Häppchen-Ansammlung philosophischer Impulsgebungen aufzunehmen und das eigenen Denken und Handeln auf den Prüfstand der Zeit zu stellen.

Das Buch ist keine Zeitverschwendung, sondern ein wirkungsvolles Mittel, um sich bewußter damit zu beschäftigen, sich seine persönliche Zeit zu nehmen, zu geben und zu leben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hector und sein Schöpfer finden zu ihrer alten philosophischen Dichte zurück, 25. Oktober 2006
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich den zweiten Band über die Liebe etwas flach fand, hat Francois Lelord mit seinem dritten Band „Hector und die Entdeckung der Zeit“ wieder an die philosophische Dichte des Erstlings angeknüpft.

Vielleicht liegt es auch daran, daß er auf der Suche nach der Bedeutung der Zeit seine Freunde aus dem ersten Band wieder trifft. Edouard, mit dem er zu den Eskimos fährt und die Bekanntschaft eines Schamanen macht, Jing-Li, in die er sich damals so sehr verliebt hatte und vor allen Dingen nach langer, sehr abenteuerlicher Suche den Mönch, der ihn und den begeisterten und nachdenklichen Leser die Zeit-Fäden und -Gedanken zusammenführen lässt, die er über das ganze Buch gespannt und gewoben hat.

Es soll hier nicht zu viel verraten werden, aber auch für Hector-Einsteiger ist das Buch sehr zu empfehlen. Ein gutes, unterhaltsames philosophisches Buch über ein schwieriges und dennoch einfaches Thema.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ratgeber und Roman in einem, 21. November 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Was stellen Leute so in ihrer zur Verfügung stehenden Zeit alles an? Warum haben manche Leute zu viel Zeit, andere dagegen sind traurig weil sie zu wenig davon haben? Warum kann das überhaupt sein, wo doch jeder 24h am Tag für sich hat, nicht mehr und nicht weniger? In diesem wundervollen Buch erzählt uns Hector wieder alles über seine Patienten und sich selbst im Umgang mit der Zeit. Wir begegnen wieder alt bekannten Charakteren wie dem sehr alten Mönch oder seiner geliebten Clara. Er stellt Thesen auf, wie man seine Zeit einteilen könnte um mehr zu haben oder dass man die Zeit als mehr empfindet. Ein wunderbar leichtes Buch, für jeden geeignet. Besonders gut gefällt mir die Erzählweise des Autors, da der Charakter Hector gewisse Züge eines Kindes hat, was wirklich sehr sympathisch erscheint. Ebenfalls schön, ist die Behandlung philosophischer Themen in einem Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als "...die Suche nach dem Glück" !, 2. April 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
War ich von dem mir überschwenglich empfohlenen "Hektor auf der Suche nach dem Glück" ob seiner simplen Sprache und mangels neuer Erkenntnisse doch ein wenig enttäuscht, gefällt mir die "...Entdeckung der Zeit" tatsächlich deutlich besser.

Ich bereue nicht, der Leseprobe im ersten Teil gefolgt zu sein ;-).

Ähnlich habe ich bei beiden Werken die leichte Lesbarkeit empfunden. Wobei mir der "...Zeit"-Band besser gefällt, einfach, weil er weniger "auffällt", also eben NICHT aufdringlich simpel daherkommt.

Wichtiger finde ich jedoch den Inhalt selbst. Wie geschrieben, auf der "...Suche nach dem Glück" wurde ich über eine Wiederholung mir bereits Bekannten hinaus leider nicht fündig. Beim "...Zeit"-Band hingegen fühlte ich mich (nachhaltig) zum Nachdenken angeregt.

Und das Beste: Das Gelesene scheint mir brauchbar, damit in der alltäglichen Gegenwart innezuhalten und im Umgang und im Bewußtsein (mit) der Zeit ein wenig zu experimentieren.

Einzelne Details machen darüberhinaus richtig Lust, mal zu sehen, was Nichtleser davon halten ;-).

Insgesamt hat dieser Band nach meiner Einschätzung das wertvolle Potential, den Leser gedanklich wie emotional weiter zu bringen. Schön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schöner Zeitvertreib und Gedankenanregung, 15. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Ich fand dieses Buch ganz wunderbar zu lesen, poetisch und doch im wahrsten Sinne des Wortes "am Puls der Zeit". Eine schöne Entspannung, die auch zum Nachdenken anregt. Noch besser gefiel mir allerdings "Hektor und die Suche nach dem Glück." Denn eigentlich geht es uns doch, wenn wir über "mehr Zeit" lamentieren über mehr Glück und Zufriedenheit. Mehr bitte von Hektor!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitloses Buch, 23. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Wer die anderen Hector Bücher liebt, der wird auch dieses Buch mögen. Ich würde sogar soweit gehen, dass man beide gelesen haben sollte um die Geschichte des Mönchs, Hectors Beziehung zu Clara etc. besser zu verstehen. Diesmal bricht Hector auf um verschiedene Aspekte der Zeit zu erforschen. Wie in den Vorgängerwerken notiert er sich stichwortartige Thesen rund ums Thema Zeit. Im Buch heißen die Thesen dann Zeit-Etüden.
Mir fällt ergänzend zum Thema Zeit noch ein, dass einst ein Bahnsprecher zur Verkürzung der Fahrtzeit zwischen Hamburg und Berlin sagte: "Wir schenken unseren Kunden eine halbe Stunde Reisezeit." Wenn ich nun weniger Zeit im Zug sitzen darf, wo ist dann die geschenkte Reisezeit? Ich habe dann zwar mehr Freizeit, de facto aber weniger Reisezeit. Somit ist auch hier die Relativität von Zeit belegt.
Die Geschichte ist wie alle Hector Bücher leicht & locker lesbar. Wahrscheinlich schwimmen die Bücher, in Anlehnung an eine nicht mehr zeitgemäße Werbebotschaft, sogar in Milch. Die Sprache ist geradlinig und schnörkellos.
Man kann sich schon ausmalen was auf Hectors nächster Reise behandelt wird. Nach der Zeit ist der Raum ein klassisches Thema für philosophische Ausflüge. Zweite Alternative wäre "Der Sinn des Lebens" welcher sich schon in Zeit-Etüde 22 "Was ist Ihrer Meinung nach ein gut ausgefülltes Leben?" andeutet. Hier ist die Messlatte allerdings sehr hoch. Immerhin hat Monty Python sich schon intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder toll!!!, 30. Oktober 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
nachdem ich ja schon großer fan von lelords büchern bin, mußte ich mir natürlich auch dieses dritte gleich kaufen - und wurde nicht enttäuscht. auf seine ganz besondere art macht lelord die fragen des lebens verständlich, hier das rätsel der zeit, das spätestens um die mitte des lebens (fast) jeden menschen beschäftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Zeit-Geplagte, 8. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Hector und die Entdeckung der Zeit (Gebundene Ausgabe)
Der nicht mehr ganz junge Psychiater Hector macht sich, durch seine Patienten dazu angeregt, Gedanken über die Zeit. Wie man sie messen kann, warum sie manchen zu langsam, anderen zu schnell vergeht. Was man mit der Zeit, die einem auf Erden bleibt, anstellen kann. Wie man zur Ruhe oder in Bewegung kommt. Dabei geht Hector selbst auf eine Zeitreise, in Gedanken, Träumen und im wirklichen Leben. Auf der Suche nach einem alten Mönch trifft er alte Bekannte wieder und schließt neue Freundschaften an Orten, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Um dem Geheimnis der Zeit besser auf den Grund gehen zu können, notiert sich Hector Zeit-Etüden in sein Notizbuch, damit er seinen Patienten bei ihren Zeitproblemen besser helfen kann.

Das ist das erste Buch von Francois Lelord, das ich gelesen habe. Es hat mich gefesselt, zum Nachdenken über die Zeit angeregt. Und die Zeit-Etüden können eine gute Hilfe für alle Zeit-Geplagten sein. Mein Urteil: Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toll, 17. August 2007
Hallo, mit welch einer erheiternden Leichtigkeit hier an das schwere Thema Zeit herangegangen wird ist einfach nur großartig. Es wird von allen Seiten mit einer unglaublichen Klarheit und einer wunderbaren Sprache beleuchtet.
Der Sprecher verdient ebenfalls meinen höchsten Respekt.
Ich sage: kaufen und genießen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3595960)

Dieses Produkt

Hector und die Entdeckung der Zeit
Hector und die Entdeckung der Zeit von François Lelord (Gebundene Ausgabe - September 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen