Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


57 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Lesefest im November...
...und natürlich auch noch im Dezember...
schon der Schutzumschlag verheißt ein Kamin- und Kakao-Buch und genau das ist "Eine Hochzeit im Dezember" auch!
Ein Buch, in das man eintauchen kann und das den Leser - oder viel mehr die Leserin - graues Nieselwetter vergessen lässt.

Um die Amerikanerin Anita Shreve, die mit so schönen...
Veröffentlicht am 3. November 2007 von zeilensprung

versus
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mehr erwartet
Ein typischer Anita Shreve Roman, es gibt keine heile Welt, alle Personen haben ihre Probleme. Die "todkranke" Braut hat Brustkrebs und hofft noch auf ein, zwei schöne Jahre bevor sie stirbt. Vielleicht hätte Frau Shreve ein bißchen besser recherchieren müssen, die Überlebenschancen bei Brustkrebs sind heute sehr gut, eine entsprechende...
Veröffentlicht am 2. Januar 2010 von Amazon Customer


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mehr erwartet, 2. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember (Taschenbuch)
Ein typischer Anita Shreve Roman, es gibt keine heile Welt, alle Personen haben ihre Probleme. Die "todkranke" Braut hat Brustkrebs und hofft noch auf ein, zwei schöne Jahre bevor sie stirbt. Vielleicht hätte Frau Shreve ein bißchen besser recherchieren müssen, die Überlebenschancen bei Brustkrebs sind heute sehr gut, eine entsprechende Darstellung wäre für viele betroffene Frauen eine sinnvolle Botschaft gewesen.
Aber es gibt noch mehr Ungereimtheiten! Es werden nur Freunde aus der Schulzeit (die schon über 25 Jahre her ist) zur Hochzeit eingeladen, der Kontakt zu den meisten ist in der Zwischenzeit abgerissen und das "dramatische" Ereignis aus der Vergangenheit kann nicht der Grund dafür sein, zumal es einen sehr gequälten und bemühten Eindruck macht, die Idee in der Geschichte unterzubringen und es eigentlich keinen der Protagonisten wirklich interessiert. Genauso zweifelhaft ist der Versuch das Thema "09/11" so zwanghaft in die Geschichte einzubauen, dieses Ereignis sollte nicht als dramaturgisches Mittel mißbraucht werden.
Die Idee mit der Geschichte in der Geschichte ist ein ganz interessanter Ansatz, allerdings musste auch dafür ein traumatisches Ereignis der amerikanischen Geschichte herhalten.
Interessante Ansätze, die irgendwie verbunden werden, machen noch keinen guten Roman aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seichte Lektüre..., 22. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Buch zu Weihnachten schenken lassen, wohl geblendet von dem Platz auf der Bestsellerliste.
Mich hat es leider nicht fesseln können, wie es manches anderes Buch schon geschafft hat. Die Charaktere sind für mich "gesichtslos" geblieben und ich konnte mich in keine Person richtig hineinversetzen.
Die Geschichte in der Geschichte um den jungen Arzt Innes hat mir wesentlich besser gefallen, stand aber in meinen Augen etwas zusammenhangslos neben der eigentlichen Haupthandlung.
Auch das sagenumwobene Geheimnis bleibt für mich matt und wenig fesselnd.
Insgesamt würde ich sagen ist das Buch lesbar, wenn gerade kein anderes Buch zur Hand ist, bleibt aber seicht und berührt kaum mehr als die Oberfläche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Lesefest im November..., 3. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
...und natürlich auch noch im Dezember...
schon der Schutzumschlag verheißt ein Kamin- und Kakao-Buch und genau das ist "Eine Hochzeit im Dezember" auch!
Ein Buch, in das man eintauchen kann und das den Leser - oder viel mehr die Leserin - graues Nieselwetter vergessen lässt.

Um die Amerikanerin Anita Shreve, die mit so schönen Büchern wie "Das Gewicht des Wassers", "Die Frau des Piloten" oder auch "Olympia" eine große Fangemeinde erfreut hat, war es in den letzten Jahren ein wenig still geworden.
Nun ist bei Piper ihr neues Buch erschienen, das eine bitter-süße Geschichte erzählt, die vom Erwachsenwerden und von den Geheimnissen, die jeder mit sich herumträgt, erzählt.

Es ist ungewöhnlich warm in jenem Dezember 2001 in Neu-England: Sieben Menschen, alle Mitte vierzig und einander seit mehr als zwanzig Jahren verbunden, treffen sich im Hotel von Nora, die die Hochzeit ihrer alten Studienfreunde Bridget und Bill ausrichtet. Teilweise hatten die Freunde engen Kontakt, doch in dieser Konstellation treffen sie sich seit mehr als zwanzig Jahren erstmals wieder.
Bill und Bridget waren schon zu College-Zeiten ein Paar, verloren sich aus den Augen und verliebten sich erneut ineinander. Nun wollen sie ihren Bund besiegeln und haben dazu die alte Clique eingeladen. Doch über dem Fest liegen tiefe Schatten: Bridget ist todkrank und beide trauern um die vielen getrennt voneinander verbrachten Jahre.
Aus allen Teilen Amerikas reisen die alten Freunde an und begegnen sich doch wie Fremde.
Schnell wird klar, das jeder der sieben sich schuldig fühlt an einem Abwesenden, der dennoch in der ganzen Geschichte überdeutlich präsent ist. Was geschah mit Stephen? Und werden die sorgsam gehüteten Geheimnisse und die mühsam unterdrückten Animositäten an diesem Wochenende aufbrechen?

Anita Shreve erzählt elegant und atmosphärisch von den Ereignissen dieses Hochzeitswochenendes.
Ihr gelingen sehr anrührende Schilderungen und ohne je seicht zu werden wird sie jedem ihrer Protagonisten auf besondere Art gerecht.

"Eine Hochzeit im Dezember" ist ein besonderer Schmöker. Er wird sicher allen Freundinnen gepflegter Unterhaltungsliteratur gut gefallen, die Autorin unterfordert aber auch gewiss keinen Literatur-Interessierten!
In diesem Herbst habe ich noch kein vergleichbar anspruchsvoll-unterhaltendes Buch gefunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So stelle ich mir Rosamunde Pilcher vor, 15. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember (Taschenbuch)
So stelle ich mir Rosamunde Pilcher -Romane vor, vielleicht ist Frau Shreve sprachlich etwas besser. Wobei mir Klammern mit Fragen nicht als sonderlich raffiniertes Stilmittel erscheinen. Und warum alle paar Seiten der tolle Kaffee inclusive -Maschine erwähnt werden muß, war mir auch nicht klar.
Zum Inhalt: Verschiedene Personen und Paare, alle leben ihr Leben nach aussen hin brav, die aber alle unerfüllte Sehnsucht nach einem anderen Partner haben, und alles bricht an dieser Hochzeit heraus. Lediglich dem schwulen Paar ist ein harmonisches Miteinander von der Autorin gegönnt, nur die Heteros irren ziellos durch ihren Gefühlsdschungel. Und da drei Paarstorys nicht reichen, muß sogar die von Agnes erfundene Person Innes in Halifax leiden.
Ich empfand es unerträglich platt und konstruiert. Dieses Sammelsurium an Problemen, alle nur oberflächlich beleuchtet und auf Show gebürstet.
Ich habe das Buch geschenkt bekommen, und mich verpflichtet gefühlt es zu lesen, aber es war ja zum Glück leicht und schnell zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöner schmöker, 19. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
um die hochzeit von bill und der todkranken bridget zu feiern, treffen sich sieben alte schulfreunde wieder für drei tage in einem landgasthof. 27 jahre sind vergangen, und obwohl alle eigene wege gegangen sind, verbindet die gruppe noch immer ein geheimnis um einen verstorbenen mitschüler, das nun ans licht kommen wird. aber auch die verschiedenen beziehungen der männer und frauen untereinander sind trotz der langen trennung noch nicht geklärt. ein wiedersehen also, das freude macht, aber auch mit unbestimmten ängsten behaftet ist. liebe, sehnsucht, freundschaft und schuld sind themen, mit denen die gruppe sich an diesem ungewöhnlichen wochenende auseinandersetzen muss. anita shreve ist mit "eine hochzeit im dezember" ein wirklich schöner schmöker gelungen: ein verschneites winterwochenende, eine kanne heißer tee mit plätzchen und dieses buch garantieren ein gemütliches lesevergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schon ganz nett...., 13. Mai 2008
Von 
Lillym. "gerda-m" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
...aber eben nicht mehr. Nachdem ich "Im Herzen des Winters" gelesen hatte und davon sehr angetan war, hatte ich mir dieses Buch zugelegt, da es auch sehr gut rezensiert wurde.
Die Story ansich ist auch sehr gut, baut sich hervorragend und spannend auf- bis auf die Tatsache, dass es hier leider ein "Buch im Buch" gibt, welches eine von den Frauen, um die es in diesem Roman geht, schreibt. Somit ist man immer wieder gezwungen, sich auch in diese Geschichte einzufinden- die sicherlich alleine für sich ganz nett wäre, mich aber hier überhaupt nicht interessiert. Wären diese Passagen nicht immer so häufig und lange gewesen, hätte mir die Hochzeit im Dezember weitaus besser gefallen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ab sofort bin ich Shreve-Fan, 26. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
Per Zufall fiel mir das Buch von Anita Shreve im Urlaub in die Hände. Ich habe es in anderthalb Tagen durchgelesen. Anita Shreve schafft es, einen innerhalb weniger Seiten an das Buch zu fesseln, ich habe es nicht weglegen können. Die Charaktere sind sympathisch, man möchte sie am liebsten kennenlernen. Von verschroben und angeberisch bis hin zu empfindsam und liebenswert: Die ehemaligen Kommilitonen, die sich auf einer Hochzeit wiedersehen, erinnern sich an die Begebenheiten an der Universität, an den Tod eines ihrer Freunde. Was geschah damals wirklich? Hat jemand Schuld an seinem Tod? Auch die Krankheit der Braut (sie hat Brustkrebs) führt zu Spannungen, eine alte Liebe blüht neu auf und kann doch nicht gelebt werden. Die Ruhe und Abgeschiedenheit der Pension, in der die Hochzeit stattfindet, ist ansteckend. Man fühlt sich so als sei man eine kleine Maus, die alles mitbekommt, was in den Räumen der Hochzeitspension vonstatten geht.

Ein wirklich gutes Buch, das nicht nur im Urlaub die Zeit verfliegen lässt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... wenn es mal kein Krimi sein soll ..., 26. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
Sie suchen ein spannendes Buch mit Krimielementen? Gehobene Unterhaltung, einen Plot mit Überraschungen, Figuren, die interessant und ein wenig (aber nicht zu) ungewöhnlich sind? Dann sind Sie hier richtig.
Anita Shreves neuer Roman bleibt einem vermutlich nicht über Jahre im Gedächtnis, aber er garantiert abwechslungsreiche Unterhaltung auf ordentlichem Niveau.
Liest sich flüssig und spannend. Lässt sich gut verschenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Winterlich kalt und explosiv, 23. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember (Taschenbuch)
"Eine Hochzeit im Dezember" ist das erste Buch, welches ich von Anita Shreve gelesen habe. Ich hatte es mir deswegen gekauft, weil mich das Cover mit den winterlichen Farben und der Klappentext sehr angesprochen haben. Und ich darf sagen, dass Anita Shreve eine wundervolle Art hat sich auszudrücken und eine feinfühlige und charakterlich starke Geschichte zu schreiben.

Nach siebenundzwanzig Jahren treffen sich die Schulfreunde Agnes, Harrison, Nora, Bill, Jerry, Bridget und Rob in den Berkshire Hills wieder, um dort die Hochzeit von Bill und Bridget zu feiern. Doch die Stimmung ist nicht so ausgelassen, wie sie bei einem Klassentreffen solcher Art sein sollte. Denn nicht nur jeder Einzelne trägt ein Geheimnis mit sich, sondern es verbindet auch alle ein großes Geheimnis, dass sie seit ihrer gemeinsamen Schulzeit bis heute miteinander verbindet und erst langsam wieder an die Oberfläche kommt.

Anita Shreve erzählt diese Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Harrison, Agnes und Bridget, so dass der Leser immer wieder Einblick bekommt in die Gefühlswelt der einzelnen Personen. Nach und nach setzen sich die Puzzleteile zu einem großen Gesamtbild zusammen, welches erschreckend und allumfassend ist. Shreve schafft es bis zur letzten Seite, den Leser am Buch zu fesseln, denn bis zum Ende braucht es, dass jede Person ihr kleines, schlimmes Geheimnis verraten hat.

"Eine Hochzeit im Dezember" ist ein ruhiges Buch, faszinieren, winterlich kalt, voller Geheimnisse und Nervosität, voller Freundschaft und angespannter Beziehungen. Ein kleines Meisterwerk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch!, 9. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Eine Hochzeit im Dezember: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eine Clique von einst trifft sich nach 27 Jahren wieder um die Hochzeit von zwei von Ihnen zu feiern. In der Zwischenzeit haben sie sich nicht gesehen und treffen nun wieder aufeinander, enge Freunde von einst begegnen sich als Fremde und langsam werden die Lebensgeschichten der einzelnen aufgerollt. Was ist aus wem geworden, welches waren die falschen Abzweigungen im Leben, was ist Schein, was ist sein. Das Buch berührt sicher besonders, wenn man wie ich altersmäßig absolut die Zielgruppe ist und sich gerade auch mit diesen Dingen beschäftigt. Sehr gefühlvoll schreibt Shreve vom Scheitern und von Hoffnung, von Zufriedenheit und Glück, von Krankheit und auch Tod. Und irgendwie haben alle bei der Abreise eine Entscheidung für sich getroffen. Ein wirklich tolles und einfühlsames Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eine Hochzeit im Dezember: Roman
Eine Hochzeit im Dezember: Roman von Anita Shreve (Gebundene Ausgabe - Februar 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen