holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-2 von 2 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
TOP 500 REZENSENTam 12. Dezember 2008
"Warum der Bär sich wecken ließ" ist eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte, die Kindern bis zum Ende des Grundschulalters verdeutlicht, was es mit dem Geist von Weihnachten auf sich hat. Dass sich mit der Geburt von Jesus nämlich auf einmal die Dinge umkehren: Es ist die kleine Maus, das - wie sie selbst sagt - kleinste und nichtsnutzigste Geschöpf, das alle anderen Tiere begeistern kann, dem Stern nachzufolgen und so den neuen König, der stärker als alle anderen ist, zu finden. Sie bringt sie alle zur Krippe. Und das ist deshalb nicht weniger verwunderlich, weil es eigentlich verfeindete Tiere wie Katze und Maus, Hund und Katze, Fuchs und Gans, Bär und Wolf sind, die den Gedanken des gegenseitigen Fressens hinten anstellen und gemeinsam friedlich dem Stern nachfolgen. - Im Angesicht des neuen, großen Königs spielen diese Feindschaften keine Rolle mehr und die Tiere finden eine neue Form des Friedens.
Und schließlich gelangen sie dann am Stall an. Der große Bär drängt sich nach vorne durch die Menschen und Tiermassen hindurch - nicht ohne eine gewisse Angst zu verbreiten - und sucht den großen, neuen König, der stärker sein soll als er. Und was sieht er? Ein kleines, schwaches Kind. Er braucht einen Moment und den Fingerzeig der Maus, um zu begreifen, dass dies der neue König ist. Dann schämt er sich etwas und macht sich ganz klein, um diesem neuen König die Ehre zu geben. Er sieht und lernt, dass seine Erwartungen gerade nicht erfüllt werden, dass er hier neue Maßstäbe anlegen muss. Der neue König kehrt alles um: Kleine und Unbedeutsame werden wichtig, Feindschaften können überwunden werden und das scheinbar Kleine ist das Größte und Wichtigste überhaupt.
- Eine tolle Art und Weise, Kindern etwas vom Geist dieses Weihnachtsfestes zu vermitteln! Dazu illustriert durch schöne Bilder, sodass wirklich auch Vorschulkinder etwas von diesem Buch haben. Von mir natürlich volle Sternenzahl und eine klare Empfehlung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2011
"Warum der Bär sich wecken ließ" ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die den Kindern aus einer etwas ungewöhnlichen Perspektive erzählt wird. Und genau diese Andersartigkeit verzaubert die kleinen Zuhörer schon ab der ersten Seite. Ich kann dieses Bilderbuch nur empfehlen. Und nicht nur zum Vorlesen. Ich habe zu dieser Geschichte mit einer Kindergruppe von 4 bis 6 Jahren passende Kostüme gestaltet und als Theater nachgespielt. Es war einfach toll.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen