MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2011
In deutlich komprimierter Darstellungsweise und dennoch für ein wissenschaftliches Lehrbuch völlig ausreichend, in hoher Qualität die relevanten Daten und Ereignisse darstellend und in größere Zusammenhänge einordnend, so stellt sich auch die mittlerweile dritter Auflage dieses Werkes zur antiken Geschichte dar.

Der dargestellte Zeitraum umfasst in etwa 2000 Jahre, beginnend kurz vor dem 1. Jahrtausend vor Christi mit einem Blick auf den Orient und der ersten Entfaltung Griechenlands. Die Entwicklung zur Polis, die Welten Homers, erste Krisen des jungen Staatengebildes und die klassische Zeit des Hellenismus bilden die Ausgangspunkte des Buches, der Untergang der griechischen Vorherrschaft, der Aufstieg Roms den mittleren Teil und ein ebenso profunder Blick auf die Spätantike bis etwa 656 n. C. schließen sodann die Betrachtungen ab.

In chronologischer Reihenfolge aufgebaut bietet das Buch trotz der komprimierten Dichte nicht nur reine Daten und Fakten historischer Ereignisse, sondern erweitert auch den Blick auf die gegenseitigen Entwicklungen und Abhängigkeiten historischer Entwicklungen, zudem werden die Einflüsse auf die jeweiligen kulturellen und sozialen Entwicklungen mit eingebunden. Es sind eben vielfach frühe Grundlegungen, die den späteren Verlauf der Geschichte von beginn an mit bestimmten und spätere Ereignisse beeinflussen. Wechselwirkungen und Darstellung von Ursachen, die das Buch in bester Form liefert.
"Jede Zivilisation... braucht ihren interkulturellen Kontext" (W.Burkert im Buch).

Dies trifft auch auf die Geschichtswissenschaft als solche zu. So bietet der einleitende Teil zum Einstieg, sehr gelungen in einem Fachbuch, in verständlicher Sprache eine Darstellung der Geschichte der althistorischen Forschung selbst und macht diese damit ebenfalls zu einem Teil der Betrachtungen. Wichtig für Studierende, die somit nicht nur mit den geschichtlichen Fakten des Faches vertraut gemacht werden, sondern auch die Einordnung dieser wissenschaftlichen Disziplin selbst sich erarbeiten können.

Einordnungen, die für das Feld der dargestellten Untersuchungsergebnisse mit einer Zeittafel noch erleichtert werden, ebenso, wie die gut gewählten und im Buch stets erhellend genutzten Abbildungen und Darstellungen dem Überblick dienen.

Um den vertiefenden Einstieg in konkrete Teilthemen zu ermöglichen, bietet der Anhang des Buches vielfache Literaturhinweise.

Einerseits also legen die Herausgeber mit ihrem Lehrbuch einen umfassenden und für sich bereits ausreichenden Blick auf die antike Geschichte vor, andererseits eröffnen sie den Weg für eine breite und vertiefende Weiterarbeit zu einzelnen Themenfeldern. Dies alles geschieht sprachlich im Bemühen, trotz der komprimierten Form immer verständlich und einfach im Stil zu verbleiben.

Für den Studierenden (aber auch Interessierten) der antiken Geschichte ist das Buch rückhaltlos zu empfehlen. Gerade umfassenden Blick auf die antike Geschichte und die steten Hinweise auf die gegenseitige Bedingtheit der Ereignisse auch für die kulturelle und soziale Ebene setzten die Autoren Maßstäbe, die das Buch zu Recht zum Standardwerk für den Einstieg in diesen prägenden Teil menschlicher Geschichte erhebt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Dieses Buch bietet eine kompakte Einführung in die griechische und römische Geschichte. Eine Einführung in die Antike in dieser Form wurde von den althistorischen Instituten in Deutschland schon lange gewünscht und gilt zum Teil als die beste Einführung ihrer Art. Der Text ist zwar informativ geschrieben, wenn auch nicht immer leicht lesbar und leider nicht sehr reich bebildert. Durch das wenig ansprechende Layout ermüdet das Auge sehr leicht. Wer jedoch ein Werk ausschließlich zur griechischen und römischen Geschichte für das Grundstudium sucht, für den ist dieses Werk jedoch sehr empfehlenswert. Für österreichische Studenten ist jedoch nachteilig, dass der Vordere Orient praktisch komplett fehlt, der Alte Orient gehört jedoch in der Regel im Grundstudium zum Prüfungsstoff und das Lehrbuch ist Pflichtstoff.

Für die 2. Auflage wurde ein Theorieteil verfasst sowie ein Kapitel zum Alten Orient, das jedoch zumindest für Wien nicht ausreicht.

Die Anschaffung des Quellenteils wird empfohlen, jedoch vom Kauf der CD abgeraten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2011
Das Buch ist wirklich sehr gut, wenn man einen genauen Überblick von der Antike (von den Dark-Ages bis zu dem Ende des röm. Reiches und dem Aufkommen des Katholizismus) haben will. Eine der Mitautoren ist ein Professor von mir und musste deshalb "gezwungener Maße" das Buch bestellen, um einen besseren Überblick zu bekommen, aber die Texte sind sehr gut und verständlich geschrieben. Hatte vorher die Befürchtung, dass das Buch sehr langweilig und vor allem sehr wissenschaftlich geschrieben ist, aber es hat sich nicht bestätigt, obwohl man natürlich sagen muss, dass es einige Kapitel gibt, die nicht so interessant sind.
mfg
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Habe mir dieses Buch für einen Grundwissenstest in meinem Studienfach Geschichte zugelegt und muss sagen, es ist eine der besten Übersichten, die man für Geld kaufen kann.
Ob jetzt die Entwicklung der Polis, die Perserkriege, der Feldzug Alexanders des Großen, die römische Republik oder die Krise im 3 Jahrhundert nach Christus, dieses Buch fasst alle relevanten Themen übersichtlich, aber doch in angemessenem Umfang zusammen.
Unglaublich sinnvoll und nützlich sind auch die kurzen Biographien der antiken Autoren und die Karten der antiken Welt.
Der einzige Kritikpunkt, den man anbringen könnte: Teilweise ist es schon extrem viel Text auf engem Raum, die Schrift ist relativ klein und so kann das Lesen nach mehreren Seiten reinem Text schon mal anstregend werden.
Inhaltlich ist das Werk jedoch über alle Zweifel erhaben und für Leute, die sich einen Überblick der Antika verschaffen wollen, absolut empfehlenswert!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Die Dicke dieses Buches ist wohl auf dem ersten Blick erstmal abschreckend und ich muss zugeben, dass ich schon recht lange gezögert und den Lesebeginn vor mich hin geschoben habe.
Aber ich finde, dass es sehr gut geschrieben ist - für eine EInführung vielleicht manchmal etwas zu detailreich. Es hat mir für die Klausurvorbereitung jedoch sehr gut geholfen (War nie in der Vorlesung, nur mit dem Gerke gearbeitet) und die Klausur recht gut bestanden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2010
Dieses Buch ist ein wichtiges Werk für Studenten der Alten Geschichte. Es ist umfassender als andere Bücher, reicht jedoch als Prüfungsvorbereitung nicht, sondern nur als Einführung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden