Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuester Stand der Brahmsforschung - auch für Laien, 25. Januar 2010
Von 
Herbert Huber (Wasserburg am Inn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Brahms-Handbuch (Gebundene Ausgabe)
Der Musikhistoriker Dr. Wolfgang Sandberger legt hier in Zusammenarbeit mit vielen Musikwissenschaftlern den neuesten Stand der Brahmsforschung vor. Sowohl der Wissenschaftler, als auch der Musiker, wie der interessierte Laie findet darin reiches Studienmaterial.
Das umfangreiche Handbuch ist auf den ersten 200 Seiten wie folgt gegegliedert:
Einleitung - Lebenswelt - Ästetische Positionen- Kompositorische Arbeit.
Dann geht es ausführlich (fast 400 Seiten) um die Werke in den Abteilungen Vokalmusik - Klaviermusik - Kammermusik - Orchstermusik - Interpretation und Rezeption.
Im Anhang findet man Werkverzeichnisse und die üblichen Indizes.
Es ist unmöglich auf alle Beiträge einzugehen. Einige Splitter müssen genügen.
- Für mich als Literaturfreund war beispielsweise der Aufsatz von Jan Brachmann: "Brahms in seinen Beziehung zu Literaten und Bildenden Künstlern" (S. 134-141) recht aufschlussreich. Man erfährt, was Brahms bevorzugt gelesen hat (u.a. Marie von Ebner-Eschenbach, Wilhelm Raabe, Peter Rosegger, Jean Paul, Joseph von Eichendorff, Friedrich Schiller, E.T.A. Hoffmann, Friedrich Hebbel, Gottfried Keller, Gustav Freytag), dazu all die Lyriker, deren Gedichte er vertonte. Und man erfährt zu welchen zeitgenössischen Künstlern Brahms persönlichen Kontakt hatte.
- Nicht bekannt war mir, dass Brahms erst im Jahre 2000 in die Walhalla aufgenommen wurde (S. 14).
Die Werksanalysen lassen das Wiederhören so manchen Stückes zum besonderen Genuss werden.
Höchstes Lob für ein umfassendes Handbuch, das sowohl den Verstand des Experten, als auch das Herz des Musikliebhabers höher schlagen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brahms in zahlreichen Facetten, 10. März 2013
Von 
Klassikfreund (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brahms-Handbuch (Gebundene Ausgabe)
Lange blieb meine Suche nach einer "brauchbaren" Biografie über Johannes Brahms erfolglos. Malte Korffs "Johannes Brahms: Leben und Werk" blieb mir auch nach zweimaligem Lesen seltsam begeisterungsarm und blutleer in Erinnerung - ganz anders das Brahms-Handbuch des Metzler-Verlags.

Mit 632 Seiten und 55 s/w-Abbildungen kommt das gebundene Werk wuchtig und umfangreich daher. Hier wird nicht nur "schlicht" der Komponist mit seinen biografischen Daten dargestellt. Das Handbuch geht weit darüber hinaus. Neben seinem Leben steht ebenso Brahms' Werk und Rezeption im Mittelpunkt der zahlreichen Aufsätze renommierter Brahms-Forscher.

Und der große Vorteil des Handbuchs ist, daß man es auch partiell lesen kann. Man hat keine "vollbeschriebene" Seite, sondern eine Unterteilung in zwei Spalten, und jeder Aufsatz schließt mit einer eigenen Literaturliste. Der Leser bekommt damit die Chance, sich noch vertiefend zu informieren.

Eines gilt jedoch für das Brahms-Handbuch uneingeschränkt: Der wissenschaftliche Anspruch ist hoch. Das sollte der interessierte Leser immer vor Augen haben, wenn er daran denkt, es käuflich zu erwerben. Ein Handbuch ist keine leichte, dafür aber sehr umfassende und tiefgehende Lektüre.

Mehr ist zu diesem Mammutwerk nicht zu sagen, so daß ich nun schließlich noch das Inhaltsverzeichnis sprechen lassen will:

Vorwort, Siglenverzeichnis, Zeittafel
Einleitung
Lebenswelt
- Brahms – eine bürgerliche Biografie?
- Brahms in seiner Lebenswelt
- Brahms und Schumann
- Brahms als Interpret
- Brahms als Lehrer und Gutachter
- Brahms als Herausgeber
- Brahms als Bearbeiter
Ästhetische Positionen
- Tendenzen der Brahms-Kritik im 19. Jahrhundert
- Brahms zwischen Religion und Kunst
- Brahms in seinen Beziehungen zu Literaten und Bildenden Künstlern
- Brahms im Dialog mit der Musikforschung seiner Zeit
Kompositorische Arbeit
- […] Brahms und die musikalische Vergangenheit
- Vom Einfall zum Werk
- Brahms und das Volkslied
Vokalmusik
- Lieder und Gesänge
- Ein deutsches Requiem
- Sinfonische Chorwerke
- Geistliche Chorwerke a-cappella
- Weltliche Chorwerke a-cappella
Klaviermusik
- Die Klavierwerke
- Werke für Orgel
Kammermusik
- Kammermusik für Streichinstrumente
- Klaviertrios, Klavierquartette, Klavierquintett
- Kammermusik mit Klavier und Streichinstrument
- Kammermusik mit Bläsern
Orchestermusik
Interpretation und Rezeption
- Brahms in der Musikforschung
- Aufführungspraktische und interpretationsgeschichtliche Aspekte
- Brahms' Werke im Spiegel der überregionalen Fachpresse
- Brahms-Edition heute
- Aimez-vous Brahms? – Brahms im Film
Werkverzeichnis
Werkverzeichnis nach Opuszahlen
Abbildungsverzeichnis
Verzeichnis der Autoren
Namensregister
Werkregister
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dieses Handbuch ist ein wichtiger Meilenstein um sich Brahms zu nähern, 19. Oktober 2010
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Brahms-Handbuch (Gebundene Ausgabe)
Dieses - Handbuch ist ein gelungenes Werk und dem Herausgeber Wolfgang Sandberger gebührt höchstes Lob. Nicht nur Musikstudenten werden an diesen sehr übersichtlich aufgebauten Buch ihre Freude haben, sondern auch an Johannes Brahms interessierte Laien werden dieses Buch gut bewältigen und ihm folgen können.

Bereits der Aufbau des Buches zeigt dem Leser, dass es Wolfgang Sandberger auf eine Darstellung Johannes Brahms ankam, die zunächst den Menschen Brahms gleichberechtigt neben den Musiker Brahms stellt:

Einleitung

Lebenswelt

Ästhetische Positionen

Kompositorische Arbeit

Vokalmusik

Klaviermusik

Kammermusik

Orchestermusik

Interpretation und Rezeption

Beinah klingt Sanberger als würde er sich dafür entschuldigen, dass er nun zur Masse der bereits vorhandenen Handbücher noch eins dazustellt. Ich kann nur feststellen, dass er zusammen mit den 25 beteiligten Musikwissenschaftlern ein Werk vorgelegt hat, an dem niemand vorbeikommt, der sich mit Johannes Brahms beschäftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Brahms-Handbuch
Brahms-Handbuch von Sandberger Wolfgang Sandberger Wolfgang (Gebundene Ausgabe - 9. November 2009)
EUR 64,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen