Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein wenig dünn und deffinitiv etwas veraltet, 15. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Lexikon Medientheorie und Medienwissenschaft: Ansätze - Personen - Grundbegriffe (Gebundene Ausgabe)
Gerade als Studentin habe ich die Metzler Lexica wegen ihrer herausragenden Artikelqualität, ihrem angenehmen Schreibstil und ihren Quellenverweisen so sehr zu schätzen gelernt, dass ich mit dem "Meztzler Lexicon Medientheorie und Medienwissenschaft" meinen dritten Titel aus dem Hause mein eigen nennen kann.

Leider war ich hier keineswegs so zufrieden, wie bei meinen bisherigen Käufen. Das Lexicon hat gerade einmal 380 Seiten und leidet sehr unter seinem Entstehungsdatum: 2002 ist einfach zu lange her und eine neue, überarbeitete UND aktualisierte Auflage wäre dringend notwenig, um gerade die Ereignise im Bereich der Social Media Forschung, aber auch generell der Bedeutung von Neuen Medien für die Medientheorie wieder auf einen angemesseren Stand zu bringen. Für ein Lexica, das eben durch seinen thematischen Schwerpunkt eine gewisse Aktualität dringend nötig hat, ist das ein Minus, dass diesem Lexicon beinah zwei Sterne in der Bewertung gekostet hat. Unter dem Gesichtspunkt, dass dieser Band jedoch bereits 2002 erschienen ist und es dafür doch schon einige Aspekte recht gut behandelt, hat es sich gerade noch für diesen Aspekt einen Stern retten können.

Wofür ein weiterer Stern dann aber dennoch abzgezogen werden musste ist der Preis. Ich besitze "Literatur- und Kulturtheorie" und "Philosophie" von Metzler und beide haben weniger gekostet, als dieses Lexicon, das aber nur halb so dick ist wie die anderen beiden! Für ein Lexicon, das nun 10 Jahre alt UND so dünn ist, ist dieser Preis absolut unangemessen und eine Frechheit! Hätte ich es nicht gebraucht und damit günstiger erworben, ich hätte es wieder zurückgegeben.

Positiv sind bei diesem Band dennoch einige Aspekte zu nennen: Das Lexicon hat sowohl Beiträge zu Theorien, als auch zu Personen. Die Artikel sind schlicht und ergreifend gut geschrieben, sie geben einen sehr guten Einstieg und Überblick über ihre Thematik und lassen sich dabei dennoch gut lesen. Für einen Studenten oder Wissenschaftler anegenehm ist dabei, dass die Artikel immer mit ihrem Autor gekennzeichnet sind, so dass sie zitierbar sind. Jeder Artikel hat Quellen, die einen Einstieg in die tiefere Recherche möglich machen. Die Qualität des Buches selbst ist außerdem ohne Mängel, die Seiten sind angenehm dick, das Buch bleibt aufgeschlagen liegen und die Schrift ist gut lesbar, sowie die Größe des Buches gut handhabbar. Wäre das Buch etwas aktueller, hätte es mehr als leicht vier oder fünf Sterne erhalten; ich würde auch den geforderten Preis ohne Zögern bereit sein, dafür zu zahlen. Eine neue Ausgabe muss für solch einen Titel wirklich - wirklich - bald auf dem Markt vorliegen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lexikon Medientheorie und Medienwissenschaft: Ansätze - Personen - Grundbegriffe
Lexikon Medientheorie und Medienwissenschaft: Ansätze - Personen - Grundbegriffe von Helmut Schanze (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2002)
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen