summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More blogger sommershop Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2006
Charlie Bone geht auf das schreckliche Bloor-Internat, weil er sonderbegabt ist: er kann Bilder begehen.
Im dritten Band steht der unsichtbare Junge Ollie im Mittelpunkt des Geschehens. Ollie wurde von der blauen Schlange umarmt und ist seitdem (fast) unsichtbar.
Charlie und seine Freunde wollen also die blaue Schlange finden, bezähmen und dazu bringen, Ollie ein zweites Mal zu umarmen, um ihn so wieder sichtbar zu machen.
Das ist an sich schon eine nervenaufreibende Sache, aber da ist ja auch noch die hübsche Belle Donner (deren Augen ständig die Farbe wechseln), der fiese Manfred Bloor (den ganz besonders Charlie fürchten muss) und Charlies furchtbare Tanten, die ihm das Leben zur Hölle machen.
Fazit:
Alles in allem ist der dritte Band ganauso spannend, wie die vorherigen Bücher. Ich würde dazu raten, mit dem ersten Buch (Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder) anzufangen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juni 2005
Endlich hat das Warten ein Ende und der dritte Band mit den Abenteuern von Charlie Bone ist da! Gut wenn man Urlaub hat und das Buch gleich an einem Tag verschlingen kann! Auch diesmal muß Charlie sich mit seinen fiesen Tanten herumschlagen, die ihm zu allem Überfluß auch noch die hübsche, aber seltsame Belle ins Haus schleppen. In der Schule treiben eine blaue Schlange und ein geheimnisvoller Unsichtbarer ihr Unwesen. Kurzum - dieses Buch bietet jede Menge Spannung, neue witzige Ideen und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn man manchmal an Harry Potter erinnert wird, so schafft es Jenny Nimmo doch bei jedem Buch, etwas ganz besonderes aus dem Stoff zu machen und eine ganz eigene Welt zu erschaffen. So macht Lesen Spaß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2006
Ich finde das es der gelungenste Band der Charlie Bone Reihe bis jetzt ist. Ich hatte viel Spaß beim lesen und langeweile kam nie auf. Auch fand ich es spannender als die ersten zwei.Nur hat mir Charlies bester Freund Benjamin ein wenig gefehlt. Aber ansonsten kann ich nur sagen echt lesenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. August 2005
Der neue Charlie Bone ist echt klasse! Am Anfang hatte ich meine Zweifel, ob der 3. Band ebenso gut wie die beiden ersten Bände sein wird - doch das ist er!Noch bin ich nicht ganz durch und kann das Buch kaum aus den Händen legen.Da tauchen so viele kleine Rätsel auf, die bestimmt irgendwie in Zusammenhang miteinander stehen:Der unsichtbare Junge, das mysteriöse neue Mädchen Belle und die geheimnisvolle blaue Schlange.Das Buch ist wirklich total spannend und ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie die Dinge alle zusammenhängen und das Buch ausgeht.Ich kann das Buch nur empfehlen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juli 2005
Ich habe das Buch noch nicht ganz durch, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es mir von allen dreien am besten gefällt.
Die Story ist, meiner Meinung nach, die bis jetzt Spannenste und am besten durchdachte.
Bei den ersten beiden Bänden hatte ich am Ende ein wenig das Gefühl "Da muss doch noch etwas kommen".
Beim dritten Band habe ich das nicht. Ich bin vollkommen zufrieden!
Einen Punkt habe ich allerdings. Ein kleiner, aber etwas, was mich immer immens stört, wenn es sich um eine Fortsetzungsreihe handelt:
wenn Namen geändert werden!
So heißt der Hund der Köchin in den ersten beiden Bänden "Blessed" und im dritten plötzlich "Benedikt"!
Ist bei Harry Potter auch passiert (um bei vielzitierten Vergleich zu bleiben), so hieß "Sirius Black" im ersten Band noch " Sirius Schwarz", aber da kommt das nur einmal vor, hier muss man den neuen Namen öfter lesen. Aber da muss man sich wohl dran gewöhnen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Oktober 2007
Mein Bruder (9 Jahre), meine Mutter und ich sind große Fans von den Bone-Büchern und haben beschlossen, dass wir nicht mehr bis Weihnachten warten können - also haben wir uns den dritten Band gekauft und auf der Stelle verschlungen!!

Darum geht es: Charlies Freund Benjamin ist mit seinen Eltern nach Hongkong geflogen und lässt Runnerbean kurzerhand bei ihm, die Darkwood-Schwestern haben einen neuen Plan geschmiedet, Onkel Paton ist verschwunden und eine neue Sonderbegabte taucht am Bloor auf - Belle, die die Farbe ihrer Augen verändert und irgendwie unheimlich ist. Ach ja, und dann ist da auch noch Ollie, Mr Boldovas Bruder, der von einer blauen Boa bis auf seinen großen Zeh unsichtbar gemacht wurde, zum Sterben gern Erdbeemarmelade isst und nun verzweifelt nach einem Gegenmittel sucht. Natürlich versuchen Charlie und alle seine Freunde, ihm zu helfen ...

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Jenny Nimmos wunderbarer Schreibstil scheint sich nie zu verändern, und ich habe immer wieder das Gefühl, eine Geschichte zu lesen, die ewig so weiter gehen könnte. Im dritten Teil der Charlie-Bone-Bücher werden auch endlich einmal sie vielen Fragen, die mein Bruder und ich uns gestellt haben, beantwortet ... wie zum Beispiel: Wo wohnen Eustacia, Lucretia und Venetia? Schreiben die am Bloor eigentlich auch mal Arbeiten?? Und wer zum Teufel war das mit der Marmelade im ersten Buch????!!!

Außerdem hat das Buch ein paar angenehme Nebensächlichkeiten, wie zum Beispiel den armen Skarpo und einen kranken Paton (wer wollte nicht wissen, wie gereizt Paton wird, wenn er krank ist?!) ;), bzw den genesenen Paton, der sich diesmal richtig mit seinen Schwestern anlegt. Eine wichtige Zugabe ist der Stammbaum der Bloors und Darkwoods!

Insgesamt ist der dritte Band in vielerlei Hinsicht bündiger als die ersten beiden, denn es gibt kein großes Bangen und Zähneklappern. Alle scheinen selbstbewusster geworden zu sein, und wer sich richtig gemausert hat, ist Tancred! Also ein Buch für jeden, der Spaß an einer mitreißenden Geschichte hat. 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2005
Charlie Bones dritter Band ist endlich da!!!
Ich bin zwar erst auf Seite 150 (von 330) aber ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen! Gestern abend wollte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. Wie kann man den armen unsichtbaren Jungen aus den Speichern der Bloorakademie befreien? Und was hat es mit der neuen, Belle, die bei Charlies
Großtanten wohn auf sich? Und wo ist die geheimnisvolle blaue schlange, die Menschen unsichtbar machen kann.
Dieses Buch ist eine wahre Meisterleistung von Jenny Nimmo, genau wie die beiden Bücher davor.
Aber nun muss ich weiterlesen.
Viel Spaß beim lesen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Januar 2006
Mit großer Freude muß ich feststellen (ich habe alle 3 Bände gelesen) das Charlie Bone eine gelungene Abwechslung zur
Harry Potter Hysterie ist.
Manche vergleichen etwas den Stil der beiden Autorinnen wobei
ich finde, dass Charlie Bone immer einen charmanten Wortwitz hat und daher nicht immer ganz so düster herüberkommt wie Potter. Ich kann nicht sagen, dass sich die "Figuren" unbedingt ähnlich sind.(Außer dass Charlie wie Harry auch auf einer Schule seine Abendteuer erlebt)Ich kann sagen, ein brillianter Geheimtipp der mir schon schöne Lesenstunden gebracht haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2007
Spannung pur;

Mir hat die Hör-CD gefallen;

Charlie Bone setzt wieder sein Leben aufs Spiel;

Seine Freunde, die ihn schon seit dem ersten Band begleiten, werden immer deutlicher; ihre Charaktere markanter; das gefällt mir;

Trotz umfangreicher und schneller Handlung überrollt einen das Buch nicht; man ist dabei; man lebt in den Gängen der Bloor-Akademie; kann sich kaum vorstellen, daß dort auch ein "normaler" Schulbetrieb statt findet! Alles scheint dort nur aus Zauberei, Hexerei und Magie zu bestehen. <<< Allerdings aus böser Magie;

Am sympathischsten wird mir immer mehr der Onkel von Charlie; Onkel Paton!

Die Stimme von Peter Lohmeyer paßt gut dazu!
DANKE

PS: ich freue mich auf die nächsten beiden Bücher!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. April 2014
Wer einmal mit Charlie Bone angefangen hat, wird nur schwer wieder auftauchen können aus dieser magischen Welt. So ging es auch mir und so wurde in Rekordzeit mal eben Band 3 verschlungen. Dieser hat mir wieder etwas besser gefallen und so fühle ich mich mal wieder gut unterhalten nach bekanntem Schema.

Zum Inhalt: Nein, Ruhe hat Charlie Bone schon wieder nicht. Ein neues, sonderbegabtes Mädchen taucht auf der Bloor Akademie auf und irgendwie wird Charlie so gar nicht warm mit ihr. Er spürt, dass mehr dahinter steckt und das hat wohl nicht zuletzt etwas mit dem fiesen Grinsen seiner Tanten zu tun. Aber Belle ist nur eins seiner Probleme, denn er trifft außerdem auf einen unsichtbaren Jungen und richtet einiges Unheil an, indem er in ein Foto steigt. Charlie und seine Freunde haben dieses Mal sogar noch mehr zu tun um die ganzen Gefahren abzuwenden und eine Familie wieder zusammenzuführen.

Nach dem inzwischen 3. Band von Charlie Bone erkennt der Leser sicher ein gewisses Muster. Eigentlich geht es immer um irgendwen der in Gefahr schwebt und von Charlie und Co. gerettet werden muss, die bösen Tanten und die Bloors versuchen dies unter allen Umständen zu verhindern und nebenbei vertiefen sich Freundschaften zwischen den Charakteren. So ist wohl das Schema, nur die zu rettende Person bringt Abwechslung in die Geschichte und das neue Abenteuer.
Nun könnte man sagen, dass es etwas langweilig ist immer über das gleiche Schema zu lesen, allerdings schafft es die Autorin trotzdem die Geschichte spannend zu halten, denn den Charakteren wird viel Leben eingehaucht und so fiebert man als Leser schon mit.

Dieses Mal war ich zu Anfang etwas skeptisch, da es so offensichtlich war, dass dieses neue Mädchen böse ist, dass ich schon Angst hatte, die Freunde würden 200 Seiten brauchen um das zu verstehen und ich nur kopfschüttelnd über dem Buch sitzen würde. Zum Glück ist das nicht so, denn auch wenn einige Dinge (wie immer bei diesem Kinderbuch) leicht offensichtlich waren, gab es dafür auch wieder einige Überraschungen und man kommt auch als erwachsener Leser nicht so leicht vom Buch los.
Was mir etwas fehlt ist eine Weiterentwicklung in den Charakteren. Man darf mich nicht falsch verstehen, das Lesen gefällt mir auf jeden Fall. Trotzdem brauche ich mal ein wenig was neues, denn das sich wiederholende Muster wird sicher auch mir irgendwann etwas zu langweilig. Ich hätte nun langsam gern ein voranschreiten z.B. bei Paton oder der Suche nach Charlies Vater - eigentlich egal, aber irgendwas was dem ganzen mal einen neuen Kick gibt. Das nur als Anmerkung, trotzdem mag ich den jugendlichen Stil und die magische Welt in die man sich als Leser hier fallen lassen kann.
Übrigens Highlight für mich, dass Billy Raven dieses Mal anscheinend wieder auf der richtigen Seite steht. Das mal als kleiner Hinweis für alle, die so traurig waren wie ich, als die Freundschaft zu ihm plötzlich zerbrochen ist.

Insgesamt: Für die Zielgruppe 10-12 Jahre immer noch ein super Buch, das sicher so einige Kinder zum Lesen animieren kann. Für Erwachsene ebenfalls unterhaltsam, auch wenn die so langsam sicher auf ein kleines, neues Highlight warten. Trotzdem eine tolle Reihe, die sich hoffentlich im nächsten Buch noch weiter steigern kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Charlie Bone 1: Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder
Charlie Bone 1: Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder von Jenny Nimmo (Taschenbuch - 1. Januar 2007)
EUR 7,95