MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen74
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2010
Das Buch stellt auf kindgerechte Weise die Gefühle Angst, Wut, Freude, Mut, Eifersucht, Neid und Schüchternheit dar. Außerdem wird erklärt, weshalb Menschen manchmal traurig sind oder sich streiten. Anhand verschiedener Beispiele und Illustrationen wird gezeigt, aus welchen Gründen die verschiedenen Gefühle entstehen können und wie sich diese anfühlen. Dabei wird bei den negativen Gefühlen erklärt, dass es ganz normal ist, dass auch solche Gefühle vorkommen können. Immer wieder werden dann auch Möglichkeiten gezeigt, wie die Kinder mit Situationen umgehen können, in denen sie zum Beispiel vor etwas Angst haben oder sich streiten. Weiterhin fällt auf, dass nicht allein auf die Kinder Bezug genommen wird, sondern dass auch Erwachsene und deren Gefühle in die Erklärungen mit einbezogen werden. So wird verdeutlicht, dass auch Erwachsene nicht immer mutig sind und auch Eltern manchmal Meinungsverschiedenheiten haben können.

Weiterhin enthält das Buch sehr viele Klappen, die Vorher-Nachher-Situationen zeigen. So gibt es beispielsweise eine Szene, bei der ein Mädchen nach einem Alptraum aufgewacht ist und vor dem Bett lauter Monster sieht. Wird die Klappe geöffnet, dann können die Kinder sehen, dass auf dem Bild der Vater des Mädchens mit einer Taschenlampe dazugekommen ist und die vermeintlichen Monster anleuchtet ' und dass diese in Wirklichkeit lediglich die abgelegten Kleidungsstücke sind, die vor dem Bett liegen.

Die Illustrationen und Texte sind kindgerecht und orientieren sich am Erlebnisraum der kleinen Leserinnen und Leser. Durch die Ringbuchbindung lassen sich die einzelnen Seiten aus dicker Pappe sehr gut umblättern und bleiben dadurch auch aufgeschlagen liegen, wenn etwas länger betrachtet werden soll.

"Ängstlich, wütend, fröhlich sein" ist ein sehr schönes erstes Sachbuch für die Kleinen und vermittelt auf kindgerechte Weise, dass Gefühle aller Art zum Leben dazugehören.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Wir haben noch ein paar andere Bücher aus dieser Reihe, aber das "Emotionsbuch" schaut sich unsere Tochter (zweieinhalb Jahre) am Liebsten an. Sie fühlt mit den traurigen, wütenden, fröhlichen oder ängstlichen Kindern mit, und man kann z.B. bei der Szene, in der Noah Tim den Bagger wegnimmt, nebenher immer einfließen lassen, dass sowas nicht in Ordnung ist, ohne dass es zu sehr nach Ermahnung klingt (und wenn man an der Stelle das Bild umklappt, sieht man auch, dass Noah Tim den Bagger zurückgegeben hat). Man sieht z.B. auch, wie sich die Eltern streiten und wieder vertragen, was ja vermutlich in jeder Familie mal vorkommt, oder -- auch eine kleine aber feine Stelle -- wie Tim zum ersten Mal sein großes Geschäft in sein Töpfchen macht und ganz stolz darauf ist.
Wie bei allen Büchern dieser Reihe (und bei den meisten Bilderbüchern überhaupt) lesen wir nur die Texte vor, wenn unsere Tochter gezielt auf einen zeigt (sie hat ein paar Stellen, an denen sie den Text hören will). Ansonsten sprechen wir frei mit ihr über die Szenen, bzw. sie erzählt uns, was sie sieht. Die Texte sind aus meiner Sicht auch nicht immer optimal geschrieben für ein kleines Kind.
Was mich echt stört, ist die mikroskopisch kleine Schriftart bei den bildbegeleitenden Texten. Gerade abends im Bett bei Dämmerbeleuchtung ist es eine Zumutung für die Eltern-Augen, sich da durchkämpfen zu müssen. Aber bald kann ich die relevanten Texte auswendig...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Bisher war ich von dieser Bucherreihe sehr angetan. Leider muss ich dieses Buch ausklammern, da es in meinen Augen ein pädagogischer Fehltritt ist, der nicht zu entschuldigen ist!
Grundsätzlich ist auch dieses Buch gut gemacht mit 4 wirklich schlimmen Fehlern:
1. Ein Junge fürchtet sich vor einem Hund! Wenn ich das meiner Tiere über alles liebenden Tochter gebe, werde ich ihr erklären müssen, warum man vor Hunden Angst haben muss!
2. Ich zitiere: "zum Glück gibt es Dinge, an denen man seine Wut auslassen kann, ohne jemandem wehzutun"!!!! Es wird also vermittelt, dass man seine Aggressionen ausleben soll, statt sich damit auseinander zu setzen.
3. Thema Monster unterm Bett! Hier wird die Phantasie der Kinder vorweg genommen und verschlimmert! Wenn das meine Kleine sieht, fängt sie wahrscheinlich demnächst an sich im Dunkeln zu fürchten obwohl sie das bisher nie tat!
4. Es wird dem Kind beigebracht, dass man eifersüchtig auf das kleine Geschwisterchen sein kann! Es gibt so viele Möglichkeiten Eifersucht zu veranschaulichen und hier wird ausgerechnet sowas genommen! Sehr schlechtes Beispiel!
Ein weiterer Punkt den ich kritisch betrachte ist, dass die Eltern zum Schluss ausgerechnet Wein trinken.... Nun gut, dieser Punkt ist vielleicht nicht ganz so tragisch, darauf muss man ja nicht eingehen..
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Ich hatte mir natürlich Vorstellungen von dem Buch gemacht als wir es unserer 2,5jährigen Tochter schenkten. Ich dachte da wird erklärt wieso man als kleiner Mensch manchmal von komischen Gefühlen überwältigt wird. Das Buch zeigt allerdings das man neidisch auf sein neues Geschwisterchen sein kann, das man traurig ist wenn man bei Oma bleiben muss weil Mama weg geht. Das Beste ist aber das das Buch einem zeigt das irgendetwas unter dem Bett sein kann. Klar hinter den Klappen ist alles wieder gut, aber wenn man das Monster unter dem Bett erstmal gesehen hat, wer denkt dann noch an die Hose die es war?? Ich muss ehrlich sagen, das ist das erste Buch das ich nach dem lesen weggelegt habe. Ich hätte es mir anders gewünscht und werde weiter suchen um meiner kleinen Maus ihre Gefühlswelt verständlich machen zu können.
33 Kommentare|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Ich habe das Buch meinem Enkel zum 3. Geburtstag geschenkt. Wir haben es mittlerweile schon oft angeschaut und gelesen.
Es gibt zwei verschiedene Texte: Der eine erklärt die verschiedenen Gefühle und wann sie auftreten können. Der andere beschreibt die Szene auf der jeweiligen Seite. Mein Enkel kennt all die Gefühle schon gut und kann sie nun auch in Worte fassen. Oft finden wir auch Begebenheiten aus seinem Leben, wo die Gefühle auftraten. Ein gelungenes Buch.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Eigentlich mag ich die Kinderbuchreihe sehr. Dieses Buch hat uns allerdings nicht überzeugt. Hier werden Gefühle dargestellt, die manch ein Kind noch gar nicht kennt. Zum Beispiel wir dein Monster unter dem Bett gezeigt und da Kind hat Angst davor. Monster waren bei und nie ein Thema....nun leider schon.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2012
Wir lieben diese Buchreihe, doch dieses fesselt sowohl meinen Sohn als auch mich nur wenig. Es werden die unterschiedlichen Emotionen recht gut dargestellt und die Situationen in denen sie auftreten können, kindgerecht vermittelt. Allerdings stehen die einzelnen Momente recht isoliert nebeneinander. Es sind zu viele verschiedene Kinder in vielen verschiedenen Situationen. Uns fehlt ein bisschen der verbindende Rahmen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2011
Meine 2jähirge u mein 3jähirge mögen dieses Buch sehr. Sie finden sich in vielen Situationen wieder. Hier wird erklärt und auch nach Lösungen gesucht.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2015
... transportieren die Bilder in diesem Buch leider nicht immer den gewünschten (Gesichts~) Ausdruck. Da das Buch für 2-4 Jährige gedacht ist, halte ich es bei 2-Jährigen doch für sehr, sehr erklärungsbedürftig.

Die große Klappe auf Seite 1 finde ich mit dem Ringbuch wirklich praktisch, die anderen Klappen sind leider etwas sperrig.

Lustig fand ich die Seite mit der Angst "Angst vor etwas Unbekanntem, was dir unheimlich ist" und auf dem Bild ist ein kleines Mädchen vor einem Frosch sitzend zu sehen. Hier konnte mein Sohn - da wir eher ländlich wohnen und immer mal wieder einen Frosch sehen - nicht verstehen, wie man davor Angst haben kann. Auch sonst musste ich ihm die Bilder sehr oft erklären, weil er sie nicht verstanden hat. Gut und selbsterklärend hingegen das Bild mit dem Streit um den Bagger im Sandkasten.

Im Großen und Ganzen ist das Buch also OK, um mit kleinen Kindern mal über Gefühle zu reden, aber nicht ganz so, wie von mir erhofft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Unser Kind (3 1/2) liebt die Bücher aus dieser Reihe, gerne blättert sie, lässt sich vorlesen und "klappt die Klappen".
Da ich ein Buch zum Thema suchte, bestellte ich daher zu erst dieses. Ich war sehr gespannt darauf, wie der Inhalt umgesetzt ist und habe es gleich mal angelesen. Es ist das erste Buch der Junior-Serie, dass ich noch nicht an mein Kind weitergegeben habe.

Vielleicht liegt es an meiner Erwachsenen-Sicht, aber ich finde, dass die einzelnen Gefühle und Situationen zu kurz gezeichnet/dargestellt sind. Bei einigen Sequenzen - Konfliktsituationen o.ä. - hätte ich mir gewünscht, dass sie wieder aufgelöst werden. Ich hatte mir vorgestellt, dass mögliche Lösungen oder Ideen dazu, wie man mit dem jeweiligen Gefühl umgehen / wie man sich aus der negativen Gefühlswelt befreien kann beispielhaft dargestellt werden. Ich selbst hatte den Eindruck, der geschilderten Situationen "überlassen" worden zu sein. Ich befürchte auch, dass die Darstellungen zum Wütend sein (ein Kind macht aus Wut etwas von einem anderen kaputt) als "Anleitung" missbraucht werden könnten.

Alles in allem bin ich noch nicht sicher, ob und wann ich meinem Kind das Buch gebe. Vielleicht findet sich ja noch etwas besseres zum Thema. Ich suche am besten noch ein bisschen. Schade.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden